• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Allgemein Neues zu Traveller

RSS-Ulisses

RSS-Roboter
In Teil 1 unserer Traveller-Reise berichtete Markus bereits über den vermutlich wichtigsten Teil eines Rollesnpiels: die Regeln. Doch neben den Regeln gibt es noch weit mehr: Hintergründe, Zubehör, weitere Ausrüstung und vieles mehr. Davon gab es auch reichlich in den vier erschienenen Explorer Magazinen.







Was erwartet einen echten Explorer bei Traveller?




„Explorer – Magazin für Traveller-Spieler“, unter diesem Titel wurden von 1986 bis 1988 insgesamt 4 Hefte von Fantasy Productions veröffentlicht, die auf jeweils 32 Seiten ausschließlich Traveller Inhalte boten. Im Rahmen des Crowdfundings für die Collectors Edition des deutschen Classic Traveller wurden auch diese 4 Ausgaben des Magazins freigeschaltet. Soweit so gut, aber was war das Explorer-Magazin überhaupt? Was haben die vier Ausgaben enthalten und warum dürft ihr euch zu Recht darüber freuen, dass das Material wieder verfügbar wird?

Das Magazin war, genau wie die gesamte Spielreihe Traveller ein Herzensprojekt, denn wirtschaftlich erfolgreich war es leider nie. In den 80ern war die Produktion eines Buches oder auch eines Heftes noch sehr viel aufwendiger als heute. Interessanterweise kann man die Entwicklung im Satz (so nannte man damals das Layout) bei den Veränderungen vom Explorer #3 zur Ausgabe #4 schön sehen. Die ersten drei Hefte haben noch einen Retro-Schreibmaschinenlook, das letzte Heft wurde hingegen im Laserdruck-Satz gefertigt (was sogar im Vorwort Erwähnung findet). Hierdurch wirkt das Heft optisch wie eines der restlichen Bücher aus der Reihe und nicht wie ein Fanzine (wobei ich Fanzines großartig finde!).

Inhaltlich war das Explorer-Magazin immer ein buntes Potpourri aus Publikationsinformationen (speziell über die englischen Produkte), neuer Ausrüstung (inklusive Regeln), Abenteuern und Quellenmaterial. Hierbei wurde auch einiges von deutschen Fans beigesteuert, auch wenn der überwiegende Teil aus Übersetzungen aus dem Englischen besteht. Darüber hinaus gab das Magazin jedem Spieler und Fan das Gefühl „ganz nah dran zu sein“. Die Vorworte der Redakteure lassen einen spüren, mit wie viel Enthusiasmus und Liebe zum Spiel jedes Heft entstanden ist – Nostalgie pur!

Und nach all dieser langen Vorrede hier eine Auflistung der Inhalte, die euch bei den einzelnen Ausgaben erwarten!



Explorer #1

  • Traveller-Checkliste Nicht nur eine tröge Liste, sondern auch ganz viel weiterführende Informationen zu den englischen Traveller-Produkten
  • Schiffsspind Neue Ausrüstung – Das All-Gelände-Fahrzeug und drei neue Gewehre
  • Eine Dame verschwindet Ein Detektivabenteuer, das sich wunderbar auf fast jedem zivilisierten Planeten ansiedeln lässt
  • Raumschiff-Begegnung Deckpläne und technische Informationen zur „Crystal Queen“
  • Welten des Imperiums Ausgiebige Beschreibung des hochtechnischen Rhylanor-Systems
  • Polizei und Gerichtsbarkeit Spannende Hintergrundinformationen, die auch super zum enthaltenen Abenteuer passen



Explorer #2

  • Traveller-Checkliste Deutlich kürzer, da weniger neues Material erschienen war
  • Das Universelle Aufgabenprofil Damals eine epochale Verbesserung im Traveller- System, ist ebenfalls im „Regelbuch 2“ enthalten
  • Schiffsspind Die Betäubungspistole
  • Handel und Kommerz Hintergrundinformationen und Abenteuerideen
  • Raumschiff-Begegnung Deckpläne und technische Informationen zum Patrouillenkreuzer
  • Die Erschaffung von Welten 1 Ein schöner Artikel, wie man seine eigenen Systeme gestalten und mit Leben und Geschichte füllt
  • Tödliche Bedrohung Ein gefährliches Zombie-Seuchen-Abenteuer
  • Zhodani Ein Hintergrundartikel zu den Zhodani, eine menschliche Rasse, die mit dem Imperium im (mehr oder weniger) kalten Krieg lebt. Enthält Informationen zur Erschaffung von Spielercharakteren!



Explorer #3

  • News Informationen zu den Traveller-Neuheiten von damals
  • Der Imperiale Interstellare Scoutdienst Hintergrundinfos zum IIS
  • Ruhe und Erholung Wie verbringen Traveller ihre Freizeit auf den Raumhäfen?
  • Die Erschaffung von Welten 2 Fortsetzung des Artikels aus Heft #2
  • Raumschiff-Begegnung Deckpläne und technische Informationen zum 200t Yacht
  • Traveller in Echtzeit Warum nicht Traveller in Echtzeit spielen – skurril, aber spannend
  • Champa Beschreibung eines interstellaren Raumhafens
  • Geschäfte: Lohnenswert Ein etwas verworrenes Abenteuer zum Thema Handel & Kommerz
  • Zhodani Ein Hintergrundartikel zu den Aslan, den löwenartigen Aliens mit der Samurai Kultur. Enthält Informationen zur Erschaffung von Spielercharakteren!



Explorer #4

  • News Informationen zu allen Sci-Fi Neuheiten der Zeit, nicht nur zu Traveller
  • Konterbande für Roup Ein Abenteuer auf einem Wasserplaneten
  • Leben unter fremden Sonnen Hintergründe & Regeln für genetisch modifizierte Delphine… die man auch als SC erschaffen kann!
  • Nahkampftechniken in Traveller Detailliertere Regeln für unbewaffnete Nahkampftechniken
  • Gut Holz! Ein Abenteuer mit einem Amok laufenden Holzfällerroboter
  • Die Darrianer Ein Hintergrundartikel zu den Darrianern, eine menschliche Rasse, deren einst herausragende Technologie mit der Supernova der Sonne ihres Heimatplaneten verloren ging
  • Schiffsspind Rettungsboot, Rettungsball und individueller Überlebenspack
  • Raumschiff-Begegnung Deckpläne und technische Informationen zum Systemtransporter
  • Die Imperiale Akademie der Wissenschaften Hintergrundartikel mit viel Regelmechanik für Wissenschaftler SCs
  • Der effektive Einsatz von Fertigkeiten Ein Artikel der die Schwierigkeit von Fertigkeitsproben unter die Lupe nimmt
  • Regelerweiterungen zum Raumflottengefechtssystem Tja, genau das!
  • Zeittafel Eine umfangreiche Zeittafel mit Angaben in Terranischer und imperialer Zeitrechnung
  • Rezensionen Hier werde alte Sci-Fi Computerspiele besprochen – Nostalgiewarnung!



Nach dieser ellenlangen Aufzählung wird es wahrscheinlich erst richtig offensichtlich, wie viel Material diese vier Hefte zu bieten haben und es ist wirklich für jeden etwas dabei. In diesem Sinne, freut euch auf eure von Werner Fuchs persönlich redaktionell überarbeite Neuauflage, es lohnt sich!



Bye, Euer Markus



Zum Crowdfunding


Zum Beitrag "Die Regeln"





Der Beitrag Classic Traveller – Die Explorer Magazine (2/4) erschien zuerst auf Ulisses Spiele.

Continue reading...
 

RSS-Ulisses

RSS-Roboter
In den vorangegangenen Beiträgen berichtete Markus bereits mehr über die Regeln von Traveller und, was es eigentlich mit den „Explorer-Magazinen“ auf sich hatte. Heute widmet er sich dem Hintergrund der ganzen Geschichte!







Im Band „Die Regeln“ aus der Collectors Edition von Classic Traveller ist zwar bereits jede Menge Hintergrundmaterial enthalten, doch der Fokus dieses Bandes liegt, wie der Name bereits sagt, auf den Regeln des Traveller-Systems. Mit dem zweiten Band tauchen wir deutlich tiefer in das Traveller-Universum ein und erhalten jede Menge Informationen über Raumschiffe, Begegnungen auf fremden Welten und die Sonnensysteme des Imperiums.

Oft beinhalten diese Hintergrundbeschreibungen auch weiterführende Regeln oder zumindest jede Menge Crunch, so dass der Spielleiter hier nicht im Stich gelassen wird, was die Umsetzung am Spieltisch angeht. Doch genug der Vorrede, schauen wir uns die einzelnen in diesem Sammelband enthaltenen Originalbände einfach mal genauer an.



Atlas des Imperiums


Dies ist mit Sicherheit der außergewöhnlichste Band, der im Rahmen der Classic Traveller Reihe auf Deutsch erschienen ist. Er zeigt tatsächlich das gesamte 3. Imperium und sogar die angrenzten Reiche. Wir sprechen hier von einem gigantischen interstellaren Gebiet, bestehend aus 35 Sternensektoren, die wiederrum aus jeweils 16 Subsektoren bestehen, die ihrerseits ein Gebiet aus 8*10 Parsec (ein Parsec = 3,27 Lichtjahre) umfasst. In einem Wort: Riesig!

Doch jeden hier enthaltenen Planeten in vollem Umfang zu beschreiben würde die Möglichkeiten dieses Bandes bei weitem übersteigen. Von daher bekommt man in den Sternenkarten die Basisinformationen geliefert – Liegt in diesem Parsec ein Sternensystem? Hat es einen Raumhafen, gibt es dort Gasriesen zum Nachtanken? Alles weiter liegt in der Hand des Spielleiters, denn wie immer heißt es bei Traveller: Macht es zu eurem Spiel!



Ergänzungsband 1 – Kauffahrer und Kanonenboote


Jede Menge Raumschiffe inklusive der dazugehörigen Deckpläne. Zusätzlich bekommen wir zu jeder Schiffskategorie hilfreiche Hintergrundinformationen zu ihrem Einsatz und zur möglichen Nutzung im Spiel. Hierbei werden 4 unterschiedliche Schiffstypen beleuchtet:

  • Expressboote Die Informationsadern des Imperiums und gleichzeitig die schnellste Methode des Reisens, speziell wenn man weite Strecke zurücklegen möchte.
  • Kauffahrer Handel und Wandel zwischen den Sternen, sowohl für die Spieler interessant (wenn Handel ein Teil ihres Unterfangens ist), als auch für den Spielleiter, um spannende Abenteuer zu gestalten.
  • Kanonenboote Auch auf Kampfraumer wird in diesem Band eingegangen, jedoch speziell auf die kleineren Varianten, da die Spieler sich voraussichtlich auch nicht mit Großkampfschiffen anlegen wollen.
  • Raumboote Wenn es lediglich um interplanetare Reisen geht, kommen die Raumboote zum Einsatz. Auch dies ist großartiges Material für eigene Abenteuer.
  • Abgerundet wird der Band mit Begegnungstabellen, welche Schiffe den Travellern auf ihren Reisen begegnen können inkl. Hinweisen, was es mit Treffen auf sich haben könnte.



Ergänzungsband 2 – Tierbegegnungen


Im Grunde so etwas wie ein „Monsterhandbuch“, wobei die genauen Beschreibungen der unterschiedlichen Kreaturen dem Spielleiter überlassen werden, um sie an die jeweiligen Begleitumstände der aktuellen Welt anzupassen. Dafür bekommt man hier eine geradezu endlose Zahl an Kombinationen und Möglichkeiten geboten. Die bereits im Regelwerk eingeführten Unterteilungen der Kreaturen werden hier auf die Kombinationen aus „Größe der Welt“ und „Art der Atmosphäre“ und „Geländeart“ ausgerollt. Hierbei bekommt jede dieser Möglichen Kombinationen eine eigene Würfeltabelle um die Art und die Werte der Kreatur zu bestimmen.

Hieraus ergeben sich etliche Dutzende einzelne Tabellen mit wiederrum 11 Unterkategorien, wir reden hier also von sehr viel Information, die Traveller-typisch auf sehr kompaktem Raum dargeboten wird. Sozusagen als Bonuscontent enthält der Band noch Tabellen zu „Vakuumsituationen“, also Zwischenfällen (ohne Kreaturen), die sich auf Planeten ohne Atmosphäre ereignen können.



Ergänzungsband 3 – Die Spinwärts-Marken


Wo der „Atlas des Imperiums“ die einzelnen Welten des Imperiums wirklich nur streift, geht dieser Band im Sternensektor der Spinwärtsmarken (dem Gebiet in dem das meiste Material aus Classic Traveller angesiedelt ist) deutlich mehr ins Detail. Jeder Subsektor wird mit allen Parsecs dargestellt, die X-Boot-Routen sind eingezeichnet, Rote und Gelbe Zonen markiert etc.

Zusätzlich finden wir für jede Welt ihr UPP (das universelle Planeten-Profil), das uns alles verrät, um diesen Planeten in unsere Abenteuer einbauen zu können. Auch hier handelt es sich um geballte Informationen auf engstem Raum.

Zu guter Letzt enthält dieser Band eine farbige A2 große Karte der Spinwärtsmarken, der selbstverständlich auch dem Sammelband beiliegt!



Ergänzungsband 4 – Infodata A-Z


Eine Art Lexikon mit Informationen über das Imperium, dessen Geschichte und den restlichen den Menschen bekannten Raum. Auch auf die anderen Großen Rassen von Außerirdischen wird ausführlich eingegangen und man erhält jede Menge spannende Informationen, die alle die Basis für eigenen Abenteuer bilden können.

Im Gegensatz zu den meisten anderen in diesem Sammelband enthaltenen Bänden ist der gänzlich regel- bzw. crunchfrei, da er sich ausschließlich mit dem Hintergrund des Traveller-Universums befasst. Doch dies macht ihn kein bisschen weniger spannend, ganz im Gegenteil!



Ergänzungsband 5 – Splitter des Imperiums


Der letzte Band, der in Deutsch für Classic Traveller erschienen ist, hat in mehr als einer Hinsicht eine Ära beendet. Zum einen stellt er den Übergang von Classic Traveller zu MegaTraveller dar (das allerdings nie auf Deutsch erschienen ist), zum anderen stellt er alles bisher Erschienene ein wenig auf den Kopf. So finden wir hier neue Formulare für alle möglichen Bedürfnisse, neue Systemformulare, neue Charakterbögen, Vorlagen für Deckpläne etc. Darüber hinaus sind alternative Regelsysteme enthalten, die ebenfalls den Übergang zu MegaTraveller widerspiegeln, denn so wird hier mit dem Tabu gebrochen, dass sich die Traveller nach ihrer Erstellung nicht wirklich weiterentwickeln, hier finden wir jetzt auch „Abenteuerpunkte“. Und zu guter Letzt spielen die enthaltenen Abenteuer vor dem Hintergrund des bevorstehenden Untergangs des 3. Imperiums – auch hier wird alles auf den Kopf gestellt, was Classic Traveller ausmacht. Von daher ist dieser Band ein wenig die Eierlegendewollmilchsau des Systems und man sollte sich einfach das herauspicken, das einem für die eigenen Runde gefällt – typisch Traveller eben!



De Luxe-Modul 1 – Brennpunkt Bowman Belt


Huch, was macht denn ein Abenteuermodul im Hintergrundband? Die Antwort ist ganz einfach, denn das Modul ist vor allem deswegen De-Luxe, da es eher ein Ergänzungsband denn ein Abenteuer ist!

In diesem Band besuchen wir das System Bowman Belt, das vor allem von Erzschürfern bewohnt wird, aber auch einige interessante Archäologische Funde bereithält. Weite Teile beschäftigen sich mit Hintergrundinformationen zum Thema Bergbau in Asteroidengürteln und enthalten jede Menge neue Regeln zu diesen Themenfeldern. Darüber hinaus wird der der riesige, ausgehölte Planetoid „Koenig`s Rock“ beschrieben (inklusive einer schicken farbigen Karte zum Ausklappen), der somit auch die perfekte Zentrale für in diesem System angesiedelte Abenteuer darstellt.

Apropos Abenteuer, davon enthält der Band natürlich auch ein paar, wobei diese mehr den Charakter von Szenarien haben und vom Spielleiter noch für die eigenen Gruppe ausgearbeitet werden müssen. Dies macht auch absolut Sinn, denn der ganze Band ist mehr eine große Sandbox denn ein Abenteuer, das einer zentralen Geschichte folgt.

Und schon wieder sind wir durch mit der Beschreibung der Inhalte des Sammelbandes „Der Hintergrund“ für Classic Traveller… wobei „schon“ natürlich sehr relativ zu sehen ist, wenn man sich ansieht, was ich hier alles aufgeführt habe.

In diesem Sinne, freut euch auf all die großartigen Sachen, die euch erwarten! Danke für eure fortwährende Unterstützung und bleibt gesund!



Bye, Euer Markus





Zum Crowdfunding


Zum Beitrag "Die Regeln" Zum Beitrag "Explorer"






Der Beitrag Classic Traveller – Der Hintergrund (3/4) erschien zuerst auf Ulisses Spiele.

Continue reading...
 

RSS-Ulisses

RSS-Roboter
In den vorangegangenen Beiträgen berichtete Markus bereits mehr über die Regeln von Traveller und, was es eigentlich mit den „Explorer-Magazinen“ auf sich hatte. Außerdem warfen wir einen Blick auf den Hintergrund von Traveller. Im vierten und letzten Teil unserer Serie widmet sich Markus ganz den Abenteuern des Rollenspiels.











Und somit kommen wir zum 3ten und letzten Sammelband der Collectors Edition des deutschen Classic Traveller! Stellt sich nur die Frage, wie spricht man sinnvoll über eine Sammlung von Abenteuerbänden, ohne dabei die Spiele zu spoilern?

Versuchen wir es erst mal mit einer Aufzählung aller enthalten Originalbänden:



  • Abenteuer 1 – Forschungsstation Gamma
  • Abenteuer 2 – Schlachtkreuzer Kinuir
  • Abenteuer 3 – Nomaden des Weltenmeeres
  • Abenteuer 4 – Gefängniswelt
  • Abenteuer 5 – Zwielichtberg
  • Abenteuer 6 – Die Geheimnisvollen
  • Abenteuer 7 – Safarischiff
  • Doppelabenteuer 1 – Nacht der Entscheidung/Ein Gott greift ein
  • Doppelabenteuer 2 – Die Chamax-Pest/Schreckenshorde
  • Doppelabenteuer 3 – Argon Gambit/Station des Todes



OK, jetzt wissen wir also schon mal, dass es sich um wirklich viel Material handelt!

Doch was unterscheidet eigentlich ein Abenteuer von einem Doppelabenteuer? Im Grunde ist das ganz einfach, die in einem Doppelabenteuer enthaltenen Abenteuer sind kürzer als die in einem normalen Abenteuerband, sodass zwei in einen Band passen.

Allerdings ist das auch nicht immer korrekt, denn teilweise sind die Abenteuer in einem Abenteuerband auch nicht immer länger, sondern enthalten zusätzlich Quellen- und Regeltexte.

Hier merkt man, dass Rollenspiel in den Frühtagen mit der Veröffentlichung des Regelwerks noch nicht als „fertig“ oder „vollständig“ betrachtet wurde. Stattdessen haben Abenteuer die für ihre Geschichte notwendigen Aspekte einfach ergänzt! So enthält das Abenteuer „Forschungsstation Gamma“ zum Beispiel Regeln für U-Boote, an die im Regelbuch noch niemand gedacht hat, die für dieses Abenteuer aber sehr relevant werden können (OK, das war jetzt wohl ein kleiner Spoiler).







Ebenso stellen die Abenteuer teilweise eine Mischung aus Hintergrundband und Szenariobeschreibung dar. Der Band „Schlachtkreuzer Kinuir“ zum Beispiel enthält eine umfangreiche Beschreibung des namensgebenden Schiffstyps, inklusive Deckplänen und gibt darüber hinaus eine Reihe von Szenarien vor, wie man diese Informationen in einem Abenteuer nutzen kann. Spannend ist hierbei, dass diese Vorschläge nicht nur das Offensichtliche abdecken (Ihr seid auf dem Schiff, das wird geentert) sondern auch ungewöhnliche Szenarien beschreiben und einen wahren Ideensteinbruch darstellen.

Auch wenn alle Abenteuer komplett eigenständig gespielt werden können, gibt es einige von ihnen, die sich zu einer spannenden Kampagne zusammenführen lassen! Hierbei ergründen die Traveller Stück für Stück das Mysterium um die Geheimnisvollen und entschlüsseln im letzten Band sogar das Rätsel, welches sich um diese uralten Wesen rankt. Für die damalige Zeit ein wirklich komplett neuartiges und ungemein aufregendes Konzept!

Insgesamt kann man sagen, dass eigentlich alle Abenteuer aus heutiger Sicht ungewöhnlich wirken, schließlich stammen sie aus einer Zeit, als das Rollenspiel noch in den Kinderschuhen steckte und die Vorstellung des „tiefen Charakterspiels“ oder des „Player Empowerments“ noch völlig unbekannt waren. Hier versucht der Spielleiter seine Spieler vor Herausforderungen zu stellen, die diese mit ihren Fähigkeiten (sowohl denen des Charakters als auch denen des Spielers!) zu überwinden suchen.

Und gerade deshalb biete Classic Traveller in der heutigen so viele Möglichkeiten! Denn einen neuen Spielleiter wird eine sehr grundlegende, herausforderungsbasierte Form des Rollenspiels vermittelt und einem erfahren Spielleiter wird es ohne viel Aufwand gelingen, das Material seinen Wünschen entsprechend anzupassen.

Von daher: Freut auch auf endlose Stunden Spaß mit Classic Traveller und macht schon mal eure Ausrüstung bereit, denn bald gehen wir zusammen auf eine Reise bis an de Grenzen des bekannten Raums… und darüber hinaus!



Bye, Euer Markus





Zum Crowdfunding


Zum Beitrag "Die Regeln" Zum Beitrag "Explorer"

Zum Beitrag "Hintergrund"





Der Beitrag Classic Traveller – Die Abenteuer (4/4) erschien zuerst auf Ulisses Spiele.

Continue reading...
 

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Wieder ein relevanter Kickstarter. Hier sollen Fanprodukte, die für Mongoose Traveller erschienen sind, gedruckt herausgebracht werden.

 
Oben Unten