Cyberpunk 2020 Neue Kampagne, eine Industrial-Glam-Rock-Band

Dieses Thema im Forum "Cyberpunk" wurde erstellt von TheOzz, 10. Mai 2016.

  1. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    Aller Anfangs ist schwer bis sich ein Team einspielt, war bei uns was die Chars betraf auch nicht anders. Ist ja nicht so das man sich einfach in der nächsten Taverne trifft um gemeinsam auf Abenteuer ausziehen und garstige Orkse zu verdreschen. Bis unsere Chars dahinkamen wo sie jetzt sind war ein harter, langer Weg. Und es haben nicht alle Chars geschafft, ist bei CP ja auch immer möglich draufzugehen. Dem Tod knapp von der Schüppe gesprungen sind alle schon mindenstens einmal. Die neueren Chars kommen jetzt so langsam in Fahrt und können Skillmäßig bzw. durch ihre Spezialgebiete mit den anderen mithalten; bei dem LP-System kommt man doch schnell genug auf gute Fertigkeitswerte während es sich im oberen Bereich sehr zieht. Den Rest gleichen die Firmenressourcen aus. Eigentlich ist es ein Wunder das unsere Chaotentruppen (meine die Chars!) so erfolgreich ist, oder einfach nur unverschämt viel Glück hatte - Spaß hat's auf jedenfall gemacht,
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2016
  2. TheOzz

    TheOzz His Evilness of Doom

    Erster gemeinsamer Termin seit September du dann... woooohooooo... Gruppenauflösung -.-' Ich berichte, wenn ich Zeit habe, aber es eskalierte ingame und artete outgame aus :aargh:
     
  3. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    Ach herje ... sowas ist immer Mist. Also Krach gab es bei uns natürlich auch schonmal, flogen auch die Fetzen, aber es blieb sachlich dabei. Haben dann das Spiel abgebrochen und entweder Brettspiele ausgepackt oder ne DVD reingeschoben um die Gemüter wieder zu beruhigen, und das ganze dann zu einem anderen Zeitpunkt in Ruhe ausdiskutiert. Aufgelöst hat sich da noch nix, und unsere eine Runde gibt es schon seit mehreren Jahrzehnten.
     
  4. TheOzz

    TheOzz His Evilness of Doom

    Die wurde erreicht!

    Dirtbox erklärt Akuma, das Rebiyatan 5000Bucks wegen ihres Egos hat sausen lassen und sie nun von 'nem Bekannten Privatdetektiven gejagt werden und ihm eine Armee von Konzernsoldaten zu Verfügung stehen, wenn er die letzte Phiole nicht rausrückt. (Dazu muss man wissen, das Akuma, einer kleiner Dealer mit guten Kontakten, eine Heidenangst vor dem Tod hat, so sehr, das er lieber wegläuft, als sich zu stellen.)

    Rebiyatan, mittlerweile mit Paan im Slammer, spricht mit Suds, der ihr zuspricht, das Diebstahl kein Grund sei, eine Band aufzulösen,, "Ihr wart noch nicht mitten in der Pampa mit leerem Tank, weil euer Bassist das Schock2(Benzin) wegen nem Schuss verkauft hat. Oder das beim Gig euch auffiel, das euer Equipment fehlt." Rebi und Paan sehen es ein und wollen mit Dirtbox sprechen, aber vorher wollen sie wissen, was diesen Ärger ausgelöst hat. Die Lösung, Whitey.

    Dirtbox und Akuma kamen ins Slammer und ohne Begrüßung fängt Akuma gleich damit an, Rebiyatan zu maßregeln und dann eskalierte die ganze Sache. Akuma und Rebiyatan brüllen sich gegenseitig an, wobei sich Akuma so weit in Rage redet, das er einen inneren Monolog mit sich vor dem Slammer halten muss (da habe ich den Spieler rausgebeten).

    Während dessen betritt Whitey das Slammer und Dirtbox gesellt sich draußen zu Akuma. Dirtbox merkt, was er durch die Notlüge ausgelöst hat und versucht, ohne es wirklich aufzuklären, Akuma zum einlenken zu bringen, damit man gemeinsam das Problem angeht, aber Akuma will weg, weg von der Band, raus aus der Wohnung, untertauchen. Slim wird ihm schon für genug Geld helfen, auch wenn es heißt, die gemeinsame Wohnung und das Konto zu kündigen. Sollen die anderen doch sehen, wo sie bleiben.

    Rebi gibt Whitey die leere Phiole, und bittet ihn, anhand der Reste zu gucken, was für Stoff es ist. Beim Rausgehen gibt sie Dirtbox die letzte volle Phiole, der Akuma hinterherguckt, wie er in ein Taxi steigt und wegfährt. Sie will Abstand und zieht erst mal zu ihrem besten Freund, Lee, und nimmt Paan mit.

    Dirtbox nun allein, ohne Backup, ruft Ripley an immerhin stehen 5000Bucks an. Ripley bestätigt ein Treffen, in einer Akupunktur Klinik in J-Town. Aber wie hinkommen, mit 10 Bucks in der Tasche...

    ___________________________________________

    So mit zwei Wochen Abstand haben sie die Wogen ein wenig geglättet... hoffentlich, denn heute wollen wir weiter spielen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2016
    Supergerm und Captain_Jack gefällt das.
  5. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    Solange es immer Ingame bleibt ist das durchaus in Ordnung, auf Dauer aber auch keine Lösung (eben weil die Gefahr besteht das es Outgame wird). Unsere Chars haben sich bisher noch zusammenraufen können, was aber auch daran liegt das einige tierisch auf die anderen angewiesen sind, da sie mächtige Feinde wie Mafia oder Großkonzerne haben. Und dadruch das ise jetzt in derselben Firma arbeiten und dieses ihnen einen kleinen Aufstieg, somit ein besseres Leben, ermöglicht hat, möchten sie das nicht aufs Spiel setzen. Und unsere SC haben gemeinsam viel erlebet und oft genug richtig in der Scheiße gesessen, und nur zusammen haben sie das überlebt und sie da heil rausgekommen, das ist auch nochmal etwas anderes, d.h. da ist mittlerweile eine ganz andere Bindung -zumal man sich auch schon gegenseitig das Leben gerettet hat - entstsanden die solche Spannungen durchaus einmal aushalten kann.
     
  6. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    Naja, der Musikstil ist ja auch so'ne Geschmacksfrage, unserer SC's hören mehr den Oldie-Sender ... :D

    Wie hinkommen? NCART von New Harbor nach Japantown wäre am schnellsten aber da fehlen 40EB. Sonst bleibt nur der Bus, mitt dem 22 und dem 17 z.B., das dafür könnten die 10EB gerade noch reichen.
     
  7. TheOzz

    TheOzz His Evilness of Doom

    Joar, folgender Stand: Akuma verschwindet, sorgt aber dafür, dass die Band die Wohnung verliert. Die Band schwört Vergeltung. Akuma Spieler baut einen passenderen Charakter für die Band, den lange vermissten Bassisten, und dann gucken wir weiter, wie es im nächsten Jahr läuft. Ansonsten war noch ein wenig Sand im Getriebe, alle wirkten noch zerknautscht.

    Aber nach einem kurzen Abstecher in die Brettspiel Abteilung hatten sich alle wieder lieb ^^
     
    Supergerm gefällt das.
  8. Supergerm

    Supergerm Spambothenker Mitarbeiter

    Im Spiel oder in echt? :D
     
  9. TheOzz

    TheOzz His Evilness of Doom

    In echt :angel:
     
    Captain_Jack und Supergerm gefällt das.
  10. TheOzz

    TheOzz His Evilness of Doom

    Und gestern ging es weiter … upload_2017-1-17_16-6-0.png |]

    Dirtbox ruft doch Rebi an und überredet sie mit ihm nach J-Town zu fahren und die Phiole abzugeben, immerhin gibt es 2.500 Bucks für jeden. Paan schließt sich den beiden an, aber weiter als bis zum Eingang der Mall wollen die beiden Frauen nicht und abgesehen davon, wollen sie die gemeinsame Wohnung ausräumen und gehen schon hoch, denn wenn man schon in der Nähe ist.

    Das Gespräch mit Ripley im Studio ist einseitig, während er die Schröpfglocken auf dem Rücken hat, würdigt er Dirtbox keines Blickes. „Die Phiole in meine Tasche und hier hast du die Bucks.“ Sagt er zu Dirtbox und wirft das Geld im hohen Bogen zu ihm. „Also, ähm… Falls du noch Hilfe brauchst Ripley, du hast meine Nummer“, sagt Dirtbox, als er sich das Geld nimmt und rückwärts rausgeht.

    Er kommt zur gemeinsamen Bude, als er Kartons sieht und Rebi hört wie sie auf Japanisch mit dem Vermieter zu streiten scheint. Paan erklärt ihm, dass der Vermieter sie rausschmeißt, da die Miete nicht gezahlt wurde. (Auf Japanisch) „Aber wir haben die Miete im Vorfeld für den nächsten Monat schon gezahlt!“ „Nicht mein Problem. Keine Miete, keine Wohnung. Abgesehen davon riecht ihre Wohnung streng und sie sind laut. Andere Mieter haben sich schon beschwert. Das ist ein reinliches Wohnhaus. Und hier leben Japaner mit ihren Familien. Keine Fremden.“ Und guckt dabei Paan, eine Chinesin und Dirtbox an, ein Mexikaner. „Du elender Rassist und außerdem haben wir einen Mietvertrag!“ „Verklagen sie mich, wenn sie es wünschen.“ „Ich könnte dich auch abknallen.“ „Wenn sie meinen, das sie damit die Wohnung zurückbekommen? Nehmen sie ihre Sachen mit und verlassen sie dieses Haus und fahren sie bitte ihr Fahrzeug aus unserer Garage. Da sie nicht mehr Mieter sind, haben sie keine Parkerlaubnis mehr.“ „Ach, fick dich!“ „Schönen Abend, Fräulein Amanai. Vergessen sie bitte beim Rausgehen ihre Freunde nicht.“ „Wenn ich Akuma in die Finger bekomme, erschieße ich. Nein, ich ersteche ihn, oder schneid ihm langsame seine Gliedmaßen ab. Verdammt! Wohin jetzt? Einer von euch eine Idee?“ fragt Rebi, als sie die Kartons stapelt und den Rucksack aufnimmt.

    Die drei bringen alles in ihren Wagen, als sich Whitey bei Rebi meldet, die immer noch angefressen ist. „Ich sitze hier im Slammer und warte, dass du deinen Arsch hier her schwingst.“ „Ich muss vorher zur Bank und klären, ob das Konto noch da ist und Miete, wegen Wohnungund blah.“ „Miete? Wohnung? Das klingt so… Erwachsen. Beeil dich einfach.“

    Nachdem die drei nun bei der Bank waren und merkten, das Akuma ihnen vom Konto 500Bucks geklaut hat, schließen sie das Konto und fahren zum Slammer. Whitey steht am Tresen, umringt von Chromern, einigen Boostern und vielen Juve-Gangern. Er sieht nicht begeistert aus, nicht seine Musik, nicht sein Alk und vor allem nicht seine Gang, aber das ändert sich schlagartig als er die Truppe um Rebi sieht.

    In der einzig freien Nische mit intaktem Tisch, „Zu aller erst“, sagt Whitey, als er sich eine seiner Vanilla-Cigarillos anzündet, „das ist keine Droge, sondern eine Art Sprit. Wer auch immer sich das Zeug in die Vene jagt, geht an einer Alkohol Vergiftung drauf.“ „Wer sollte den bitte Sprit schmuggeln?“ fragen sich die restlichen drei Freunde. „Keinen Schimmer. Hättet ja Rouney, oder den Kurier fragen können. Aber noch etwas, falls ihr wirklich Geld braucht, jedenfalls klang es so, ich hätte da ein oder zwei Dinge. Ruft mich an, wenn ihr was machen wollt.“

    Um sechs Uhr morgens, sitzen die drei immer noch im Slammer. Suds stellt vier Gläser vor sich auf den Tresen und füllt sie mit Scotch. „Also. Runda mit die Pampe!“ Gesagt, getan! „Kein Geld, keine Wohnung, keinen Manager. Alles für‘n Arsch.“ sagt Rebiyatan. „Hm, und was soll ich sagen? Ich suche eine Band, die einen Bassisten gebrauchen kann, eine Hausband für meine Bar und Nachmieter für die freien Zimmer die ich habe. Fällt euch da jemand ein?“, grinst Suds, als er die Bombe platzen lässt. Paan greift zum Handy und ruft Rebiyatan an.

    Kurz um, die Truppe lernt Wang Hu-Jin kennen und der Deal steht. Zimmer sind bezogen, vier Hundert die Woche fällig. Am 07.03.2020 beginnt der erste Arbeitstag der Mod Night Talk als Hausband des Slammers, jeden Samstag und Sonntag. ^^

    ________________________

    Lindenstraßenpunk ^^
     
    Captain_Jack gefällt das.
  11. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    Hehe ... ja, das paßt. Hoffentlich sind im neuen Domizil Haustiere erlaubt.;)
    Aber sag mal, "Mod Night Talk" ist keine "Modern Talking Revival Band", oder? :D
     
  12. TheOzz

    TheOzz His Evilness of Doom

    Aaahhh... Sagen wir es so, einer der Spieler hat eine Schallplatte und die Lieder drauf, fand er interessant. Dumm nur, das die Platte beschädigt war, so sehr, das nur Mod... Talk... zu lesen war. Auf Grund des Lokalpatriotismus hat er es Moad Night City Talk nennen wollen, aber es wurde auf Mod Night Talk abgekürzt. Der MNT Sticker wird auch schon verkauft und es sind einige die sie Midnight Torture nennen ^^
     
    Captain_Jack gefällt das.
  13. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    "Dann laßt uns mal ne flotte Polka auf den Riemen schmeißen!" :D

    Nun, unsere Chars sind froh ein Dach übern Kopf zu haben - einige haben kleine Firmenwohnungen (mit dem Charme eines Studentenwohnheims, also Gemeinschaftseinrichtungen wie Küche, Bad, Duschen.) Und sie sind immer greifbar, zumindet die im HQ in der alten Feuerwache (und rate mal welcher Film da Pate stand) Obdach gefunden haben; Wobei das Betriebsklima stimmt, und in der Branche läuft das auch etwas anders, man ist tierisch aufeinander angewiesen. Nur unser Nomade pennt nachwievor in seinem Wohnwagen (ist jetzt schon der 3. oder 4., die anderen "starben" eines unnatürlichen und meist äußerst gewaltsamen Todes) bei seinem Clan vor den Toren Night Citys.

    PS: Gut das die Band nicht" THE Mod Night Talk" heißt, sonst wären die Sticker wieder irreführend ... "Cowabunga!" ;)
     
  14. TheOzz

    TheOzz His Evilness of Doom

    Joar... letztes Statement zu der Kampagne, die hoffnungsvoll began und leider in die Brüche ging. Die Spieler haben sich ingame verkracht und es übertrug sich auf outgame.

    RIP, Glam Rock Band.

    Aber ich habe neue Spieler gefunden, die wollen gern Cyberpunk testen ^^
     
  15. Supergerm

    Supergerm Spambothenker Mitarbeiter

  16. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    @TheOzz : Und, was ist aus der neuen Gruppe geworden?
     
  17. TheOzz

    TheOzz His Evilness of Doom

    Nicht viel, wir haben etwas Atomic Highway gezockt, dann ein, zwei weitere OneShots. Die Gruppe war nicht sonderlich harmonisch. :(
     
  18. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    Scheint echt schwierig vernünftige Leute zu finden.
     
  19. TheOzz

    TheOzz His Evilness of Doom

    Es geht im Grunde darum, das ich Leute suche, die mehr wert auf Characterplay, gemeinsame Geschichte und Atmosphäre legen, als Action. Ich mag wiederkehrende NSCs und moralische Entscheidungen. Die meisten die ich in den Szenarien hatte, haben fast alle abgeknallt und beschwerten sich, das es Auswirkungen hatte. (n)
     
    Captain_Jack gefällt das.
  20. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    "Hammer!!! Müssen sie eigentlich immer alle Probleme mit dem Revolver lösen?!?" - "Aber Chef, meine Panzerfaust liegt noch im Kofferraum ..."
    Jede Handlung zieht eine Konsequenz nach sich, und wenn ich anfange wild um mich zu ballern, vorallem bei CP, kann das gaaaanz böse nach hinten losgehen. Okay, als Straßenpunks im Anfang waren unsere SCs auch etwas schießwütiger (aber nicht so schlimm, eben das normale Geballer um auf der Straße zu überleben), doch mittlerweile setzt man mehr um Heimlichkeit und Tarnung (auch weil da erstmal solange es funktioniert das eigene Leben sicherer ist als bei einem Schußwechsel). Und z.B. in Night City gibt es genug Typen udn Fraktionen mit denen man nicht unbedingt eine Schießerei anfangen möchte ... Mob, Triaden, Yakuzza, NCPD & CYBEX, Arasaka Security (ganz böse) usw. etc. pp.
    Läuft eben doch ein wenig anders als z.B. bei GTA ... ich als SL würde da stufenweise dann auch einiges Auffahren, denn werd Wind säht wird bei Cyberpunk einen Hurricane ernten ...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neue Kampagne WoD 1: Jäger: Die Vergeltung 7. Juni 2016
Rock Band 2 Instrumente [wii] Digital Games 27. März 2009
Rock Band: €uropa wird penetriert Digital Games 8. April 2008
Guitar Hero & Rock Band - Große Idee oder Talentventil? Digital Games 11. März 2008
Die Größte Rock-Band aller Zeiten Musik & Hörbücher 24. März 2007

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden