Marvel [MHR] Spekulation: Welcher Verlag wäre wohl an einer deutschen MHR-Ausgabe interessiert?

Dieses Thema im Forum "Cortex System/ Cortex Plus" wurde erstellt von Zornhau, 2. Juli 2012.

  1. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Nachdem das Marvel Heroic Roleplaying Basic Game und das erste Event-Buch Civil War qualitativ so AUSGEZEICHNET gelungen sind, hätte ich gerne eine DEUTSCHE AUSGABE dieser Rollenspielreihe.

    Sprachlich bekommt man den recht einfachen Stil in MHR gut in den Griff. Eine Herausforderung dürfte es sein, im Deutschen genauso knapp und klar und locker zu formulieren, wie das Original es vormacht. Und das Layout ist sicherlich auch nicht so simpel wie bei manchen anderen Rollenspielen zu übernehmen.

    Die Lizenzlage ist garantiert aber der DICKSTE BROCKEN: Marvel gehört dem Disney-Konzern und dieser muß letztlich die Lizenz zur Verwendung der Marvel-Figuren nicht nur an Margart-Weis-Publications geben, sondern auch an den Verlag, der eine deutsche Ausgabe erstellt. Dann muß Margaret-Weis-Publications die Lizenz zur Verwendung ihres Cortex-Plus-Systems in Übersetzung ebenfalls dem deutschen Verlag geben.

    Ich schätze, daß allein die rechtliche Lage rund um die Lizenzen zu klären und alles vertraglich solide geregelt zu bekommen, die größte Herausforderung bei einem derartigen Vorhaben ist.

    Die Übersetzung selbst anzufertigen dürfte recht einfach sein.

    Was meint Ihr: WELCHER deutschsprachige Verlag wäre wohl geeignet, welcher wäre wohl interessiert daran Marvel Heroic Roleplaying auf Deutsch herauszubringen?

    Mir ist klar, daß hier reine Spekulation angesagt ist, aber ich habe den TRAUM, daß eine deutsche Ausgabe von MHR irgendwann in den Läden erscheinen wird. Darum: Bitte, spekuliert fleißig drauflos!
     
    Tom67 gefällt das.
  2. Tsu

    Tsu Affendämon

    Schwierig, Schwierig. Durch die Komplikation mit der GROSSEN Lizenz die dahinter steckt, sehe Ich eigentlich nur eine "realitische" Chance. MWP selbst und eventuell als pdf only.
     
  3. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    Bei Ulisses kann ich mir das Spiel irgendwie nicht so richtig vorstellen. Pegasus müsste man auf wirtschaftlicher Basis überzeugen und die größten Chancen sehe ich beim Mantikore Verlag. :)
     
  4. alexandro

    alexandro Kainskind

    Kommt drauf an, was für Lizenzgebühren sich Marvel so vorstellt. Der deutsche Markt für Superhelden-Rollenspiele ist wesentlich kleiner, als der amerikanische, daher stellt eine Übersetzung ein nicht unerhebliches Risiko für den Verlag dar.

    Wenn es passiert, dann tippe ich eher darauf, dass es nicht bei einem Rollenspielverlag erscheint, sondern direkt bei Panini Comics.
     
    Tom67 und Skar gefällt das.
  5. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    Schöner Einwurf. :)

    Glaub ich aber nicht dran. Da gab es schon genug Chancen für. Aber wär was Feines. :)
     
  6. Sylandryl Sternensinger

    Sylandryl Sternensinger Village Idiot Mitarbeiter

    Pannini und Uhrwerk oder Ulisses in Kooperation wäre die Wucht in Tüten.
     
  7. Selganor

    Selganor Methusalem

    Sind in Deutschland wirklich genug Marvel-Fans die auch Rollenspiele in dem Setting machen wuerden dass sich so eine teure Lizenz ueberhaupt irgendwie rentieren koennte?

    Ein deutsches (d20) Star Wars ist ja alleine schon an den Lizenzgebuehren fuer die Bilder (afaik $1000 pro verwendetem Bild - das waere alleine fuer die "Hauptcharaktere" schon 5-stellig gewesen) in der "Planungsphase" gescheitert.
    Und ich wuerde mal behaupten es gibt mehr Star Wars als Marvel Fans (bei vielleicht aehnlichem Anteil an Rollenspielern darunter)
     
  8. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    Die Lizenz darf halt nicht mehr kosten als eine für eine Comicübersetzung im gleichen preislichen Bereich. :]
     
  9. alexandro

    alexandro Kainskind

    Ja? Ich glaube erst mit der Übernahme von Dino begann Panini so langsam die Größe zu erreichen, dass sie solche Projekte auch machen könnten. Das letzte Marvel-Rollenspiel kam 2003 raus (und wurde in den USA schnell wieder eingestellt), war also keine Option.

    Sie hätten "DC Adventures" machen können (vielleicht gab es diesbezüglich sogar Pläne), aber zu dem Zeitpunkt zeichnete sich schon der "Reboot" des DCverse ab, das dürfte die Prioritäten dahingehend verschoben haben (sie müssen die neuen Comics pushen und ein RPG im "veralteten" Universum hilft ihnen dabei nicht).

    Marvel hat eine sehr enge Bindung an die Comics, ein ähnliches Format und Spielprinzip, könnte also die erste Chance für Panini sein. Hoffen wir, dass sie - falls dazu kommt - sich die richtigen Leute ranholen.
     
  10. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    Ich hätt das auch gerne von Panini gemacht.

    Aber dann hätte es ja durchaus schon mal Werbung in den D&D-Comics gegeben haben können. Oder was bei den Warhammercomics. Das scheint aber nicgt gewünscht zu sein. Insbesondere, da F&S ja vieles für die übersetzt. Da war ja Nähe genug vorhanden. (Oder aber die Lizenzbedingungen sind sehr eng gefasst.)
     
  11. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Sehe ich auch so. - Wenn Marvel bzw. Disney unbedingt die gleichen Lizenzgebührvorstellungen wie für den weitaus größeren anglo-amerikanischen Markt auch für eine deutsche Ausgabe umsetzen möchte, dann ist ein deutsches MHR vermutlich unmöglich.

    Andererseits: Deutsche Marvel-Comics erreichen ja auch nicht die Zirkulation, welche ihre englischsprachigen Originalausgaben erreichen. Irgendwie scheint sich das aber wirtschaftlich auch für Marvel/Disney zu lohnen.

    Bei der natürlich deutlich kleineren Auflage eines MHR-DE muß man schon recht knapp kalkulieren. Es wird sicher teurer als die 15 Euro für das Basic Game, aber man kann hier mit dem Argument der Unterstützung des Comic-Verkaufs bzw. dem Gewinnen NEUER Interessenten für Marvel-Comics kommen. (Das erledigt ein noch so guter Spielfilm wie The Avengers wohl nicht in demselben Maße, da Kino-Zuschauer eher lesefauler sind als Pen&Paper-Rollenspieler.)
     
  12. alexandro

    alexandro Kainskind

    @Selganor: wenn Panini die Lizenz bekäme und das Rollenspiel über ihre "üblichen Kanäle" pushen würde (Vorstellung im hauseigenen Katalog, Inserate in Comic-Zeitschriften, Vertrieb in Bahnhofsbuchandlungen...), dann könnte das durchaus einige Synergie-Effekte erzielen und nicht-rollenspielende Marvel-Leser dazu bewegen, sich dieses Spiel zuzulegen (was nicht heißt, dass sie auch tatsächlich spielen, aber das Spiel ist zumindest gut erklärt; es gibt sicher schlechtere Einsteiger-RPGs). Ansonsten sähe ich da auch etwas schwarz.
     
  13. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Die Vertriebsschiene muß natürlich wirklich entlang der Verbreitung der Comics aufgestellt sein - plus die üblichen Rollenspielkanäle.
     
  14. alexandro

    alexandro Kainskind

    Um verlagsfremde Werbung muss sich der entsprechende Verlag (in diesem Fall F&S) schon selber kümmern, da hat Panini keine "Bringschuld", nur weil sie zufällig Comics zu den Rollenspielen vertreiben (solche Werbung würde auch ins Leere laufen, da die angesprochenen "potentiellen Neukunden" idR gar nicht wüssten, wo sie diese ominösen "Rollenspiele" denn erwerben sollten - daher ist es verständlich, dass man darauf verzichtet).
     
  15. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    Ja, Amazon kennt wirklich nicht jeder. ;)

    Und wenn, dann sollte das schon gegenseitige Werbung sein.
     
  16. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    Es ist doch ein Marvel-MMO in der Mache, oder? Noch ein Grund mehr...
     
  17. Selganor

    Selganor Methusalem

    Naja... damals als Marvel Universe (von Marvel selbst) rauskam wurde das ja auch schon vom Verlag selbst "in den Sand gesetzt".

    Es gab so gut wie keine Werbung dafuer (iirc nichtmal in den eigenen Comics) und wurde dann eingestellt weil die Erwartung ("Das verkauft sich mindestens so gut wie D&D") nicht erfuellt wurde :(

    Von der kleinen Firma die fuer Marvel die Regeln geschrieben hat war danach auch nie wieder was zu hoeren... Wahrscheinlich haben die damit auch pleite gemacht.

    Aber selbst wenn eine deutsche Uebersetzung fuer MHR nicht mehr kosten wuerde als eine Comiclizenz, wage ich doch zu bezweifeln dass es:
    a) genausoviel in der Herstellung kostet wie eine Comicuebersetzung (selbst wenn man mal irgendwelche "Sammelbaende" nehmen wuerde)
    b) auch nur annaehernd so viele Leute das Rollenspiel kaufen wuerden wie den Comic. Es gibt zwar viele Rollenspieler unter den Comiclesern aber nicht jeder Comicleser ist Rollenspieler und es gibt mehr Rollenspieler die mit Comics nix anfangen (aus welchen Gruenden auch immer)
     
  18. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Zu b):
    Hierzulande sind Superhelden-Rollenspiele immer noch deutlich WENIGER verbreitet und WENIGER beliebt als "drüben". Daher wäre MHR einerseits ein "Exot", andererseits kennt GERADE JETZT wirklich JEDER die Marvel-Helden aus dem The Avengers Film!

    Der Zeitpunkt ein Superhelden-Pen&Paper-Rollenspiel auf dem deutschen Markt anzubringen, wäre GENAU JETZT!
     
    Ioelet und Skar gefällt das.
  19. alexandro

    alexandro Kainskind

    Naja, das mit dem "gerade jetzt" ist so eine Sache...
    ...selbst Superhelden-Comics haben eine Vorlaufzeit von einem halben bis dreiviertel Jahr, bis die Übersetzung erscheint. Ich denke mal, ein Rollenspiel ist deutlich komplexer, daher würde ich schon von einem Jahr (Minimum) von der Idee bis zur Realisierung (Übersetzung, Layout, Druck...) ausgehen.

    Im Höchstfall schaffen sie es also, das Spiel bis Sommer/Herbst 2013 (also zwischen "Iron Man 3" und "Thor 2" :rolleyes: ) auf den Markt zu bringen. Falls nichts schiefgeht.
     
  20. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Maximal ein halbes Jahr, wenn es um den Umfang des textuell sehr knappen Basic Games geht. Mit einem fähigen Team ist es sogar noch vor Weihnachten zu schaffen, falls man BALD anfangen könnte (woran ich natürlich wegen der Lizenz-Geflechte nicht glaube).

    Solch ein Regel-Umfang ist wirklich schnell übersetzt. Auch das Layout dauert nicht so lange.

    Von der Idee bis zur Realisierung hatte BoL (deutlich mehr Text!) ca. 9 Monate gebraucht, was daran lag, daß mitten in der Übersetzung eine deutlich geänderte neue englische Fassung erschienen ist und es viel Abstimmungs- und Nachfrage-Aufwand beim BoL-Entwickler notwendig machte. MHR ist klarer formuliert und enthält - wegen der vielen Bilder, Graphiken und breiter Ränder usw. recht WENIG Text, den es zu übersetzen gilt.

    Sechs Monate ist nicht unrealistisch oder optimistisch, sondern ein Erfahrungswert - vorausgesetzt, das Team taugt was. (Wenn das Team nichts taugt, dann ist eh alles verloren!)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden