7te See

Hilfe bei einer Shadowrun Kampagne

Dieses Thema im Forum "Shadowrun" wurde erstellt von Rekar, 6. Juni 2012.

Moderatoren: Odin, tobrise
  1. Rekar

    Rekar Gott

    He Folks,

    Ich habe mich entschlossen eine Shadowrunkampanie zu leiten. Shadowrun hab ich mir rund vor 3/4 Jahr zugelegt und habe seit dem in einer Kampanie gespielt und übernehme nun die Spieler.

    Zu Umriss:
    Die Kampanie ist als eine lange Kampanie geplant ( 12-18 Spielabende) und wird die Umwälzenden Ereignisse in Seattle thematisieren. Fokus liegt dort auf dem Konzern Lonestar der von Knight Errant abgelöst wird.

    Es wird im Schattenstädte angedeutet, das Knight Errant eine Menge Hebel in Bewegung gesetzt hat um Lonestar zu diskreditieren und Syndicate gegeneinander aufgewiegelt hat.

    Das ist der grobe Hintergrund Abriss.


    Für die Helden wird es so sein, das sie für Lonestar arbeiten(undercover) und dort einen Empfindlichen Schlag gegen die BTL Szene landen. ( Das Sind die Einführungsabenteuer um Seattle kennen zu lernen).

    Darauf wird es einen großen Empfang geben zur Feier dieses Erfolges. Dabei kommt es zu einem Anschlag (organisiert von Knight Errant). Die Schuld wird den Helden zu geschoben (gefälschte Beweise und Zeugenaussagen).
    Sie werden also fliehen müssen. Hier tritt Knight Errant(getarnt) auf und hilft ihnen Seattle unterzutauchen. Hier beginnt dann das eigentliche Kampanie. Knight Errant wird versuchen, sie für ihre Machenschaften zu missbrauchen mit dem Ziel den Sturz von Lone-Star hervorzurufen.

    Ich nehme die Spieler absichtlich hier an die Hand da ich sie kenne und sie allgemein noch nicht viel PnP gespielt haben.

    Die Motivation sollte hier für die Spieler sein das sie Ihren Namen wieder reinwaschen (sie werden ja von Lone-Star gesucht) und die Runs machen müssen um eben dies zu bewerkstelligen. Mission Impossibile hat da einen ähnlichen Plot.




    Natürlich steckt die ganze Idee noch in den Kinderschuhen und krankt sicher an einigen Stellen. Deswegen falls jemand Verbesserungen hat, dann fühlt euch bitte Frei :)

    Zu meiner Person:
    Ich spiele Rollenspiel seit rund 8 Jahre.
    Systeme sind: Warhammer Fantasy 2.edi, WoD, Call of Cthuhlu, L5R
    Meine Runden waren zum Großteil Oneshots oder Kurzkampanien, dies ist meine erste wirklich Langangelegte.

    danke fürs lesen und falls einer Tipss hat :) immer her damit
     
  2. Caninus

    Caninus heiliges Caninchen!

    Gleich ein Tipp vorweg, weil das in unserer Runde auch Thema war: Vergiss die Sache mit "Schuld den Spielern in die Schuhe schieben". Das schlimmste was dir dabei passieren kann, ist dass die Spieler keinen Bock mehr haben, das zweit schlimmste, dass sie einfach die Stadt verlassen. Denn wo anders haben sie ja keinen schlechten Ruf.

    Von daher solltest du deine Kampagne (bitte, bitte merkt dir wie man das Wort schreibt) anders auf ziehen und vielleicht gleich für die richtige Seite arbeiten lassen.
     
  3. Rekar

    Rekar Gott

    Sicher kann das Problem auftreten. Jedoch, wenn ich sie gleich für die richtige Seite arbeiten lasse, rennen sie halt nur ihrem Auftraggeber hinterher. Dadurch wird es auch nicht interessanter.

    Das sie dies Angehängt bekommen soll dafür sorgen, das sie den Weg in die Schatten finden. Wie würdest du das angehen?

    Eine Idee wäre vieleicht, das ihr Vorgesetzer eigentlich für Errant arbeitet und sie daruch die Ereignisse unbewusst auslösen.
     
  4. Infernal Teddy

    Infernal Teddy mag Caninchen

    Die ereignisse auf die du dich beziehst sind übrigens unter anderem das Thema der "Geisterkartelle"-Kamagne (Oder Campaign)
     
  5. chank

    chank Hüter chankoider Realität

    Naja anstatt die Spieler diejenigen spielen zu lassen die alles in die Schuhe geschoben bekommen haben, lass sie Ermittler spielen,die eben diese Leute suchen.
    Suchen, wo?
    Na in den Schatten,somit sind deine Spieler als Emittler den Leuten auf der Spur, die angeblich verantwortlich sind,und müssen diesen in die Schatten folgen.
     
  6. Caninus

    Caninus heiliges Caninchen!

    Zum Beispiel. Und gerade bei SR spricht wirklich absolut nichts dagegen Abenteuer ala "Auftraggeber sagt xy, Charakter machen dann xy" zu konstruieren. Dafür ist das System praktisch gemacht.
     
  7. Rekar

    Rekar Gott

    andere Möglichkeit wäre, das sie direkt für Errant arbeiten und die Sache ins rollen bringen.
     
  8. Barak Thor

    Barak Thor RunnA!

    wenn du den persönlichen touch reinbringen willst, kannst du auch die die reingelegt werden in besonderer Verbindung zu den runnern stellen - alte Teamkameraden, Familie etc. die dadurch betroffen sind
    Die runner selbst entwickeln dadurch eine Motivation am ball zu bleiben, KE wird auf eine Gruppe Personen aufmerksam die ihnen in die hände spielt und die Charaktere denken sie haben da vllt. einen starken Verrbündeten gefunden, der sie aber auch nur als Schachfiguren benutzt
     
  9. yennico

    yennico John B!ender

    Ist das alles Backgroundstory für die PCs oder willst du diese ganzen Abenteuer mit den Spieler durchspielen? Falls letzteres sind die Verbindungen zwischen den einzelnen Abenteuern zu starr.
    Was ist, wenn die PCs nicht den empfindlichen Schlag gegegn die BTL-Szene landen, weil sie versagen? Was ist, wenn sie das Abenteuer zwar lösen, aber es zu größeren Kollateralschaden kommt, so dass es für die PCs keine Party ausgerichtet wird?
    Den PCs Schuld zu schieben kann kniffelig sein bis total in die Hose gehen z.B. wenn die PCs beim Anschlag das richtige Tund und z.B. einen der Personen, die den Anschlag verüben lebend fassen.
    Klar kann man mit der Brechstange arbeiten und den PCs K.O.-Tropfen in die Getränke tun, sie bewusstlos werden lassen und somit für die Tatzeit kein Alibi haben lassen, aber das wird von manchen Spielern nicht wirklich geschätzt.

    Dass die PCs Lonestar nicht mögen kannst du anders hinbekommen, gerade wenn du mit PCs Abenteuer spielst, wo sie für Lonestar arbeiten z.B. Ihr Chef ist ein Arsch, die Interne Abteilung nimmt einen PCs genauer unter die Lupe, weil sie angeblich einen Tipp bekomnmen haben, ein Kollege wird nur wegen seinem Vitamin B befördert, obwohl ein PC es eher verdient hätte.

    KE tut sich mit dem Anschlag auf die PCs keinen Gefallen. Eher könnten sie versuchen Lonestar Mitarbeiter zu erpressen, dass sie als Maulwürfe in Lonestar für KE arbeiten

    Warum sollten die PCs ihre Namen reinwaschen wollen? Ein erfolgreicher Anschlag, der ihnen zugeschrieben wird, kann ihren Ruf in den Schatten verbessern. Früher oder später werden die PCs als Shadowrunner eh von Lonestar gesucht.

    Die PCs bekommen nach ihrem hoffentlich erfolgreichen Schlag gegen die BTL-Szene von Lonestar den Auftrag bestimmte Dinge zu untersuchen, bei denen dann herauskommt, dass KE Lonestar Mitarbeiter als Maulwürfe benutzt und mit Aktionen dem Ruf von Lonestar beschädigen will. Wenn sie das herausgefunden haben, bekommen sie den Auftrag sich von KE anwerben zu lassen um so mehr über die geplanten Aktionen von KE herauszubekommen.
     
  10. Rekar

    Rekar Gott

    danke schonmal für den Input.
    Werde die Ausgangslage definitiv überarbeiten. Ich sehe das ähnlich, das zuviel schief gehen kann.
     
  11. Raben-AAS

    Raben-AAS Clansgründer

    Mewiner Erfahrung nach HASSEN es Spieler, wenn ihren Charakteren die Schuld in die Schuhe geschoben wird oder ihnen sonstiges Ungemach widerfährt, bei dem die Spieler den Eindruck haben, sie hätten keine Chance gehabt.

    Die Lösung hierfür ist überaus simpel: Man muss den Vorfall "man hat euch was in die Schuhe geschoben" lediglich VOR der Kampagne ansiedeln, als Teil der Backstory bzw. der Ausgangsbasis der Kampagne.

    Seltsamer Weise ist nämlich das größte Unglück völlig akzeptabel, wenn es zur Hintergrundstory gehört, aber nicht, wenn es selbst "erspielt" wird. :)
     
    chank gefällt das.
  12. Medizinmann

    Medizinmann ewiger Tänzer

    Seltsamer Weise ist nämlich das größte Unglück völlig akzeptabel, wenn es zur Hintergrundstory gehört, aber nicht, wenn es selbst "erspielt" wird
    Eher andersrum, Aas.Wenn es im Spiel passiert (und nicht vom SL manipuliert wird) ist sowas von vielen Spielen leichter zu akkzeptieren, als wenn es der SL (über den Hintergrund)ihnen aufoktruiert

    HokaHey
    Medizinmann
     
    Rukkskragga gefällt das.
  13. Rukkskragga

    Rukkskragga Ghazkullischer 3.o1D Munchkin

    Sehe das wie der weise Medizinmann,
    ich spiele selber seit rund 12 Jahren und kann aus meinen Erfahrungen (Spielen/Leiten/Lesen etc.) nur dazu sagen, dass du als Runner eh immer dazu verdammt bist den kürzeren zu ziehen und selbst wenn du glaubst selber mal die Fäden in der Hand zu halten fällt dir am Ende auf, dass du doch nur Teil einen Stückes bist, das irgend ein Kon oder unsere hieß geliebten Vertreter der Dracoformen sich in einer lauen Minute überlegt haben....
    Also Chummer, wie deine Spieler reagieren weißt du vorher nie (das macht ja den Reiz aus) aber ich halte es für eine gute Mlöglichkeit Ihnen am Anfang wenigstens "das Gefühl" zu vermitteln, sie hätten Erfolg gehabt. Das hinter jedem Berg nochmehr Scheiße wartet ist uns ja allen bekannt, aber solange der Arsch noch dran ist, ist er nicht ab und wenn das leben/überleben in den Schatten so einfach wäre, wie der Weg hinein, dann hätte ich nicht so viele Chummer an meiner Seite sterben sehen.....
     
Moderatoren: Odin, tobrise
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Hilfe zu Charaktererstellung nach langer SR4 Pause Shadowrun 21. Januar 2018
Hilfe bei unausgegorener Idee Shadowrun 12. Juni 2016
[Bremen] Shadowrun-Kampagne sucht Verstärkung Kontakt 8. Februar 2012
Hilfe bei Eberron-Kampagne Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder 11. November 2009

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden