Deus Vult ...

Dieses Thema im Forum "Die Chroniken der Engel" wurde erstellt von Oliver Hoffmann, 21. August 2009.

  1. Delta

    Delta Methusalem

    AW: Deus Vult ...

    Und du glaubst wirklich, dass ausgerechnet das der entscheidende Faktor daran sein soll, die Fegefeuer mythologisch und nicht technisch zu erklären?
     
  2. Pyromancer

    Pyromancer Kainskind

    AW: Deus Vult ...

    Ein Bahnbrennpunkt ist der Erdmittelpunkt. Der Rest ist Physik.

    Ich sehe echt nicht, wie die Erde durch so ein paar Popel-Orbitaltodeslaser unbewohnbar werden soll. Schau dir mal an, wie viel Leistung wir alleine durch die Sonne eingestrahlt bekommen. Diese Strahlungsleistung schwankt ja schon mittelfristig um ein paar Prozent, ohne dass wir groß etwas davon mitbekommen. Die Orbitaltodeslaser müssten also mehr als diese Energieschwankung einstrahlen, damit das überhaupt einen Effekt hat.

    Modellrechnung oder ich glaub es nicht! :cool:
     
  3. La Cipolla

    La Cipolla Gott

    AW: Deus Vult ...

    Ihr macht das Spiel mit Fakten kaputt.
     
  4. Pyromancer

    Pyromancer Kainskind

    AW: Deus Vult ...

    Ach was. Je härter man die Fakten-Seite von Engel mit Fakten untermauert, desto mystischer wird die mystische Seite.

    Das hat mir am ursprünglichen Engel-Konzept sehr gut gefallen: Dass die Macher sich Mühe gegeben haben, wichtige Dinge physikalisch halbwegs korrekt darzustellen. Die Überlegungen zur Flügelspannweite im GRW z.B. fand ich klasse! Man hätte ja auch einfach sagen können: Ja wie, die Engel fliegen halt, ist doch nur ein Rollenspiel. Wenn man es aber mit diesen Dingen genau nimmt, sie erklären kann, dann haben die unerklärlichen Dinge (Wanderer etc.) eine viel größere Wirkung - weil sie eben nicht noch ein unausgegorenes Setting-Detail sind, das man hinnehmen muss, sondern weil sie wirklich unerklärlich, mysteriös sind.
     
  5. Garrett

    Garrett Wiedergänger

    AW: Deus Vult ...

    Eine der interessantesten Diskussionen über ENGEL seit langem ...

    SOWAS würde ich gerne im Abschlussband lesen!
     
  6. ChaoGirDja

    ChaoGirDja Kainskind

    AW: Deus Vult ...

    Nja, genau da ist doch der hacken...
    Diese Kannonen müssten, um Feuersäulen und Brandland aufrecht zu erhalten, Energiebeträge in Höhe dieser "paar Prozent Schwankung" ein strahlen. Wenn nicht sogar deutlich mehr.
    Und bereits diese Schwankung bekommen wir im Klima zu spüren.Jetzt addiere das ganze mal... Und bedenke das im Fall diese Waffen nicht ein deutlich bemerkbarer Teil von der Erde reflektiert wird ohne einen Effekt zu haben.
    Die Polkappen sind schon weg (soweit ich das grade korrekt im Kopf habe), der Schnee und das Eis auf den Bergen auch. Die Refelktion von Sonnlicht ist von daher eh schon deutlich gensenkt (was alles andere Gut für die Erde währen). Und dann kommen da noch so Orbitalwaffen und hämmern Energiemengen in die Erde, die den Sonnenschwankungen Konkurrenz machen...
    Ich glaub nicht, das die Erde das ohne vorherige Gegenmaßnamen überstehen würde.
    (was allerdings wieder irgendwo ins Konzept des "außer Kontrolle geratenen Planes" passt...)

    @Delta
    Ob es nun "der Faktor" war weiß ich nicht natürlich nicht. Aber könnte mir Vorstellen das es zumindest dazu beigetragen hat. Neben einem wahrscheinlichen massiven Lust-Verlust der Autoren. An denen wird das ganze (wenn auch berechtigte) gemosert auch nicht spurlos vorbeigegangen sein.
     
  7. Pyromancer

    Pyromancer Kainskind

    AW: Deus Vult ...

    Modellrechnung oder ich glaub das nicht.

    Behauptung: Wenn man sämtliche heute im Betrieb befindlichen Hochöfen und Kraftwerke in Europa sammeln und auf ein paar Punkte verteilen würde, dann hätte man die Fegefeuer. Lockerst. Und die brauchen einen winzigen Bruchteil der Energie, die wir von der Sonne bekommen.
     
  8. AW: Deus Vult ...

    Ich glaube ich krame einmal wieder mein Crossover-Konzept mit SLA Industries hervor. Diesmal mit besonderem Augenmerk darauf, wie sich das für eine "Auflösung" instrumentalisieren lässt.

    mfG
    vrm
     
  9. Scaenicus

    Scaenicus Neuling

    Orbitalwaffen

    Ich schreibe ja wirklich selten, auch wenn ich häufig lese. Aber am Spekulieren beteilige ich mich immer gerne und für mich waren die Fegefeuer immer Waffen.
    Selbst wenn die Erde wirklich ein Gefängnis für ein mächtiges Geschöpf ist, spricht nichts dagegen, dass die KI, welche die komplizierten Kursberechnungen der Satelliten durchführt, das Ziel erfasst und hält(...), eine Persönlichkeit entwickelt hat, die vom Herr der Fliegen beeinflusst/erschaffen wurde.

    Zu dem Problem der Energiemenge: Mir fehlt jetzt natürlich auch die geforderte Modellrechnung, gehe aber von einem ganz anderem Ansatz aus: Nachdem wir jenen Satelliten ohnehin schon Energiequellen geben müssen, die über unser 20./21.Jhd.-Verständnis hinaus geht, wären auch andere Effekte denkbar.
    Sichtbares Feuer entsteht ja dadurch, dass Moleküle mit Energie aufgeladen werden (im gewöhnlichen Fall durch Hitze) und beim Einnehmen ihres gewohnten Energieniveaus die Differenz als Licht abgeben. Das Licht ist bei Öl/Holz... vor allem im Infrarot (gefühlte Wärme) und sichtbaren Spektrum.

    Wir brauchen also für Flammensäulen diese Energiedifferenz. - Die können wir von außen in das System Erde zuführen (Laserstrahlen/Hitze), oder unter Umständen auch durch Energieverschiebungen erzeugen: Die Satelliten bündeln freie Energie aus den oberen Atmosphäre-Schichten/der Erdoberfläche um sie als Waffe einzusetzen. Vielleicht ist der Boden unter dem Brandland durchgefroren und nur die obersten Sichten sind wieder erwärmt, oder die Energie wird aus oberen Atmosphäre-Schichten "runtergedrückt". - Damit hätte das Gesamtsystem Erde aber ungefähr die gleiche Energiemenge.

    Ich weiß - höchst spekulativ, aber wir befinden uns in einer Zeit in der die Newton'sche Gravitation in Frage gestellt werden, Higgs-Teilchen in der Populärwissenschaft auftauchen... und spielen im 27. Jahrhundert.
    Und Technik darf mythisch sein, wenn man sie nicht versteht. - Die Engelwelt aus der Sicht eines Bauern ist ja genau das.

    Ich hoffe, mit dem Beitrag die Hintergrunddiskussion voranzutreiben und ein wenig weg zu kommen von der Diskussion, ob das überhaupt technisch möglich ist. - Wer hätte vor 100 Jahren gedacht, dass ich meine Gedanken, für die ganze Welt zugänglich, in ein gewaltiges Netz aus kleinen Silizium-Ein/Aus-Schaltern schreiben kann.
     
  10. Nummer Zwei

    Nummer Zwei Wumpscut_Trooper

    AW: Deus Vult ...

    Ich meine, dass Herr Hoffmann im offiziellen Forum gesagt hat, dass die Fegefeuer übernatürlich sind (ohne Gewähr).
    Ich mag dieses leicht übernatürliche ja auch, aber bei den Fegefeuern hätte ich mir etwas technisches gewünscht und hoffe noch.
     
  11. Delta

    Delta Methusalem

    AW: Deus Vult ...

    Ich hoffe ja auch noch, aber die Hoffnung ist schwach. Und wenn ich schon sowas höre, weiß ich gar nicht, ob ich die vollständige Auflösung von Engel am Ende überhaupt wissen will. Wenn ausgerechnet sowas wie die Fegefeuer rein mystisch erklärt wird, dann würde das für mich einen sehr großen Teil des Settings kaputt machen.
     
  12. Selachoideus

    Selachoideus Neuling

    AW: Deus Vult ...

    Ich finde es unlogisch, daß diese "Fegefeuer" übernatürlich sein sollen. Wieso kann man sie dann sehen? Sehen kann man nur, was Photonen abstrahlt, und Photonen sind natürlich.

    Viele Grüße
     
  13. La Cipolla

    La Cipolla Gott

    AW: Deus Vult ...

    Versuchst du gerade, das Übernatürliche natürlich zu erklären? :O
     
  14. Husk

    Husk Guay Toh Guay Nown

    AW: Deus Vult ...

    Ich erhöhe um schwarze Löcher!
     
  15. Pyromancer

    Pyromancer Kainskind

    AW: Deus Vult ...

    Ich sehe deine schwarzen Löcher und erhöhe um Hawkins-Strahlung.
     
  16. Arkam

    Arkam Welpe

  17. Scaenicus

    Scaenicus Neuling

    AW: Deus Vult ...

    Ja den Beitrag haben wir auch schon einige Male gelesen.

    Die Frage ist nur, ob der liebe Oliver (und er wird es uns wohl nicht VOR dem Roman verraten) damit gemeint hat, dass die Flammensäulen selbst nicht technologischen Ursprungs sein sollen, oder die Muster, die sie auf die Erde brennen.

    "Echte" vom Herr der Fliegen, oder seinen vorsintflutlichen Schergen, fehlgeleitete, oder vorprogrammierte, Waffen hätten nämlich auch ihren Reiz.
     
    1 Person gefällt das.
  18. Rob100

    Rob100 Neuling

    AW: Deus Vult ...

    Hi,

    so, nachdem ich das Buch und diesen kompletten Thread gelesen habe, muss ich doch unbedingt ein paar Dinge loswerden, was das Buch für mich an Hintergrundinformationen ergeben hat. Um Verwirrung zu vermeiden, werden ich alle Informationen in 3 Kategorien einteilen und dementsprechend markieren:
    1) Fakten: Dies wird in dem Buch exakt so aufgeklärt
    2) Offensichtlich: Es wird nicht exakt so im Buch geschrieben, ist aber eigentlich aus den gegebenen Informationen offensichtlich
    3) Interpretation: Meine persönlichen Schlussfolgerungen und Interpretationen

    Fegefeuer und die Folgen:
    Fakt: Sie schreiben ein Siegel auf die Erdoberfläche, welches ein großes Ereignis bei der Fertigstellung hervorbringt, welches mit dem Herrn der Fliegen zu tun hat. Inklusive dem Erlöschen der Fegefeuer. Das Fertigschreiben der Siegel fällt zeitgleich mit der Geburt von 2 Kindern: Der Sohn von Isabell+Thariel und die Tochter von Lale+Wanderer. Die beiden Kinder sind Gegenspieler.
    Offensichtlich: Der Wanderer stellt einen Gegenspieler zu den Herrn der Fliegen da.
    Interpretation: Der Sohn von Isabell ist ein Gefäß für den Herr der Fliegen, welcher vorher gefangen war. Das Siegel bricht sein Gefägnis auf.

    Samaeliten:
    Fakt: Die Samaeliten haben im Fegefeuer überlebt, hatten allerdings keinerlei Kontakt mehr zur Außenwelt. Um die Zeit bis zur Rettung zu überbrücken, waren immer nur sehr wenige Engel gleichzeitg wach um Wache zu halten.
    Midael wird der neue Ab und damit der erste Engel-Ab eines Ordens. Die Sarieliten werden dem Orden unterstellt, ebenso die Scharlachgarde.
    Offensichtlich: Samael ist eine Maschine, seine Auftreten und sein Verhalten lässt eigentlich keine andere Schlussfolgerung zu.

    Ragueliten:
    Fakt: Die Ragueliten agieren weiterhin im Hintergrund, ihre Anzahl ist allerdings stark dezimiert. Ihre festung ist unter der Erde direkt in der Nähe von Roma Aterna. Sie konnten sehr viel der Technik aus dem verlorenen Himmel retten(Inklusive der Flugplattformen der Sarieliten). Thariel wachsen Tentakel aus den Händen und ist an eine Maschine angeschlossen. Er spricht davon, dass sich alle Engel verändern werden(was er auch immer damit meint).

    Schwarze Engel/di Terni:
    Fakt: Die Engel werden von innen heraus unterwandert. Es gibt schwarze Engel(wobei das Schwarz nur angemalt ist), die die Scharen unterwandern. Bis auf Implantate, die ihre Kräfte noch weiter verstärken sollen + einen Selbstzerstörungsmechanismus im Notfall, sind sie nicht von anderen Engeln zu unterscheiden. Wer dahinter steckt, wird nicht geklärt, doch di Terni ist irgendwie in die Sache verwickelt. Er stellt mit Hilfe von schwarzen Engel Midael eine Falle.
    Offensichtlich: di Terni müsste tot sein. Er dürfte eigentlich die Explosion des einen schwarzen Engels im gleichen Raum nicht überlebt haben. Sein Tod wird aber nicht explizit erwähnt.

    Pontifex:
    Fakt: Der Pontifex wird durch medizinisch/technische Maßnahmen chirurgisch verändert.
    Offensichtlich: Der Pontifex ist eine reine Symbolfigur. Er hat keinerlei Entscheiungskraft innerhalb der Kirche. Das Konsistorium leitet die Kirche. Zu wichtigen Besprechungen zwischen dem Ab Midael und Mitgliedern des Konsistoriums ist er nicht mal anwesend.
    Interpretation: Der Pontifex wird regelmäßig durch neue Menschen ersetzt, die durch plastische Chirurgie das Äußere des Pontifex annehmen. So wird die ewige Jugend von ihm erreicht. Außerdem scheint die Kirche auch Maßnahmen zur Lebensverlängerung zu haben. Es wird angedeutet, dass einige andere hohe Mitglieder bereits auch viel älter sein müssten, als sie wirklich sind.

    Die anderen Ordensführer:
    Ab Arbogast:
    Fakt: Dieser wird von Midael festgenommen. Die Folgen der Handlung werden nicht weiter beschrieben, da Midael kurz danach bereits aus dem Verkehr gezogen wird.(Midael überlebt allerdings)
    Em Susat:
    Fakt: Sie widersetzt sich dem Befehl der Kirche alle Kleinkinder und Schwangere in Arrest zu nehmen.
    Ab Guillaume:
    Fakt: Er wird der Ketzerei beschuldigt und soll gefangengenommen werden. Nach einer langen Flucht stirbt er im Gefecht.

    Alles in Allem:
    Fakt: Die Samaeliten versuchen innerhalb der Kirche wieder etwas Ordnung zu schaffen, was nur sehr schwer vorangeht. Die Ragueliten werden dabei als Verbündete gewonnen. Das Fertigschreiben der Siegel hat ein großes Ereignis ausgelöst, die beiden Neugeborenen werden dabei eine sehr wichtige Rolle spielen. Die Urabnis-Liga verbündet sich mit den Jüngern des Morgensterns, welche innnerhalb der Bevölkerung zunehmend an Macht gewinnen.
    Offensichtlich: Die Kirche hat enorme Probleme nicht komplett zu zerfallen.

    Ich hoffe, dass hilft anderen Spielleitern etwas weiter.

    Grüße

    Robin

    BTW: Wie markiere ich den ganzen Kram als SPOILER?
     
    1 Person gefällt das.
  19. yennico

    yennico John B!ender

    AW: Deus Vult ...

    Du nutzt das Spoiler-tag oben.
    Oder schreibst
    HTML:
    <spoiler=spoiler>
    vor und
    HTML:
    </spoiler>
    nach dem Text. Die < und > sind durch [ und ] zu ersetzen.
     
  20. abm

    abm Wolfskind

    AW: Deus Vult ...

    Hallo,

    eine kleine Korrektur:

    Lales Kind ist ein ein Mädchen.

    Gruß Anja
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Deus Vult [Team-Rezi] Die Chroniken der Engel 3. September 2010
Deus Vult Andere RPG-Systeme 18. Mai 2010
Buch: DEUS VULT Die Chroniken der Engel 23. Juni 2007
Deus Ex Selbstentwickelte Rollenspiele 15. Mai 2006
Deus Ex Digital Games 16. August 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden