• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Herr der Ringe Der kleine Hobbit

Robyn

Neuling
Mich würde mal interessieren, was ihr von dem Buch "Der kleine Hobbit" haltet. Im Vergleich zu "Herr der Ringe" handelt es sich hierbei wohl eher um ein Kinderbuch. Mir gefällt die Story sehr gut, auch wenn sie scheinbar nicht so gut ausgefeilt ist wie HdR. Was sagt ihr dazu?
Außerdem hab ich gehört, dass Peter Jackson plant auch "Der kleine Hobbit" zu verfilmen. Haltet ihr das für eine gute Idee?
 

pulsarskate

The Great One
AW: Der kleine Hobbit

Also ich hab damals zuerst den Hobbit und dann der HdR gelesen und das ist jetzt etwa 12 Jahre her. Seitdem hab ich Beide mindestens einmal pro Jahr gelesen. Mehr muß ich wohl nicht sagen. :) (Hab den Hobbit 2* deutsch und 1* auf englisch)
Und zum Film. Schon den Trailer zum Hobbit gesehen? (Aber ob der echt ist sag ich hier nicht ;))
 

orange

IWASHERE
AW: Der kleine Hobbit

morgen,
galt ja auch als kinderbuch. den hobbit mag ich sehr! hab mir gestern erst die englishe version ausgeliehen. und wieso sollte er das buch nicht auch verfilmen. ich bin der meinung das er das bei hdr !im grunde! auch gut getan hat. soll aber doch noch ne ganze weile dauern.
schöne grüße orange
 

pulsarskate

The Great One
AW: Der kleine Hobbit

orange schrieb:
wieso sollte er das Buch nicht auch verfilmen.
Das kann ich Dir sagen. Weil die Copyrights des Hobbits nicht demjenigen gehören, dem die vom Herrn der Ringe gehören. Es ist halt keine Frage des Regisseurs, der Erfolgschancen oder des Willens von Peter Jackson (auch wenn das oft behauptet wird), sondern ganz einfach eine Frage des Copyrights. :)
 

Scaldor

Forentrommlertroll
alpha
AW: Der kleine Hobbit

Dazu muss gesagt werden, dass Shub ein ganz großer Fan des Herr-der-Ringe-Filmepos ist! ;)
 

orange

IWASHERE
AW: Der kleine Hobbit

morgen, ja das copyright war doch der grund warum der dreh irgendwie auf enden 2006 verschoben werden musste.
will zwar die diskussion hier nicht wieder anfachen, aber was hätte pj großartig besser machen können. (lassens wir am besten mal im raum stehen)
orange
 

pulsarskate

The Great One
AW: Der kleine Hobbit

Hmm, abgesehen von:
-den Alten Wald nicht weglassen
-Tom Bombadil zeigen
-die Hügelgräberhöhen drinlassen
-die langweilige Lovestory Aragorn-Arwen kürzen
-Mr. Elrond Smith anders zu besetzen
nicht viel, stimmt schon.
 

Shub-Schumann

Master (of Desaster)
AW: Der kleine Hobbit

pulsarskate schrieb:
Hmm, abgesehen von:
[...]
nicht viel, stimmt schon.
Außer möglicherweise nicht jeden wichtigen Charakter zu versauen und endlich einzusehen, dass einen Film drehen mehr bedeutet, als bei normaler bis guter Beleuchtung die Kamera mittig draufzuhalten.
 

pulsarskate

The Great One
AW: Der kleine Hobbit

Shub-Schumann schrieb:
Außer möglicherweise nicht jeden wichtigen Charakter zu versauen und endlich einzusehen, dass einen Film drehen mehr bedeutet, als bei normaler bis guter Beleuchtung die Kamera mittig draufzuhalten.
Hmm. Ich find den Film absolut genial. Der einzige Char der versaut wurde, der aber dafür so richtig, ist Faramir. Allein das er auf dei Idee kommt, Frodo nach Osgiliath zu schleppen is absurd. Aber Sam sagts ja so schön: "Eigentlich sollten wir gar nicht hier sein."
 

Shub-Schumann

Master (of Desaster)
AW: Der kleine Hobbit

pulsarskate schrieb:
Der einzige Char der versaut wurde, der aber dafür so richtig, ist Faramir
... und Frodo und Gandalf und Aragorn und Merry & Pippin und Boromir und Saruman und die Ringgeister und vor allem Denethor. An den comic relief Einlagen von Legolas und Gimli muss man sich da gar nicht erst hochziehen.
Und von Dramaturgie hat PJ auch keine Ahnung. Der dramturgische Höhepunkt der Schlacht auf den Pelennor-Feldern sind Theodens Tod und das Ende des Hexenkönigs - nicht wie Legolas einen Rüssel runterrutscht.
 

Sycorax

uninterested.
AW: Der kleine Hobbit

Also man hört ja immer wieder, dass die "echten Fans der ersten Stunde" die Filme auf gar keinen Fall gut finden dürfen. Ist mir aber egal, ich mag die Trilogie, ich würde es gut finden, wenn der Hobbit ebenso gut verfilmt werden würde und ich mochte das Buch auch.:D
 

pulsarskate

The Great One
AW: Der kleine Hobbit

Sycorax schrieb:
Also man hört ja immer wieder, dass die "echten Fans der ersten Stunde" die Filme auf gar keinen Fall gut finden dürfen.
Und wer ist ein Fan der "ersten Stunde"? Ich hab die Bücher wie bereits gesagt lange vor dem Film gelesen und bin vom Film absolut begeistert. Ich wüsste auch aus meinem Freundes- und bekanntenkreis keinen einzigen, dem der Film nicht gefallen hat.
 

Scaldor

Forentrommlertroll
alpha
AW: Der kleine Hobbit

Ich fand die trilogie auch sehr episch und sehenswert, aber ich stellte mich bereits vorher drauf ein, dass es eben NICHT Herr-der-Ringe im Original werden würde. Als Film mit Filmen verglichen dürfte es bisher einer der ganz wenigen Fantasyfilme sein, die wirklich großen Erfolg hatten und dass das Buch nicht überboten weerden konnte, war mir auch bereits im vornherein klar. Ich erwartete eher, dass der Film völlig floppen und langweilig werden würde und war bis auf einige Kleinigkeiten wirklich begeistert.
Legolasens Schildsurfszene und Oliphant-im-Alleingang-Geplätte war zum Beispiel §%§(§)(&$§§!!!!
Und zwischendurch gab es auch immer wieder mal kurze Szenen, in denen man eher den Kopf geschüttelt hat, doch insgesamt fand ich ihn sehr gut, vor allem jedoch als special extended version. ;)
 

Shub-Schumann

Master (of Desaster)
AW: Der kleine Hobbit

Sycorax schrieb:
Also man hört ja immer wieder, dass die "echten Fans der ersten Stunde" die Filme auf gar keinen Fall gut finden dürfen.
Das hat damit nichts zu tun - ich finde die Filme einfach ziemlich schlecht, und zwar als Filme. Und ich kenne in meinem Freundes- und Bekanntenkris jede Menge Leute, die die Filme furchtbar primitv fanden. Der Hype ist doch peinlich.
@ Scaldor: Ich habe wirklich nichts dagegen, wenn eine Verfilmung von der Buchvorlage abweicht, schließlich ist es immer besser, wenn ein Film ein eigenes Konzept verfolgt, nur ist bei PJ dieses Konzept nicht zu finden! Der bleibt noch viel zu dicht an der Schwarte dran, er hätte viel mehr ändern müssen.
 

Sycorax

uninterested.
AW: Der kleine Hobbit

pulsarskate schrieb:
Und wer ist ein Fan der "ersten Stunde"?

Shub vielleicht, auch wenn er meint, es hätte nichts damit zu tun (und auch wenn er mich wahrscheinlich gleich steinigt). :rolleyes:

Frag mich nicht, in meinem Freundeskreis fand auch eigentlich jeder die Filme gut. Aber man trifft eben immer wieder Leute, die sich furchtbar aufspielen, weil die Bücher besser sind, weil Tom Bombadil fehlt, weil im Fangorn das dritte Blatt von links im Film abgeknickt war und im Buch nicht, . . .

Und mal im Ernst: gibt es irgendeinen Film nach Buchvorlage, der besser war als das Buch?
 

Scaldor

Forentrommlertroll
alpha
AW: Der kleine Hobbit

Shub-Schumann schrieb:
@ Scaldor: Ich habe wirklich nichts dagegen, wenn eine Verfilmung von der Buchvorlage abweicht, schließlich ist es immer besser, wenn ein Film ein eigenes Konzept verfolgt, nur ist bei PJ dieses Konzept nicht zu finden! Der bleibt noch viel zu dicht an der Schwarte dran, er hätte viel mehr ändern müssen.

Jetzt überraschst Du mich ehrlich. Ich hätte erwartet, dass Du die Filme eher wegen der Abweichungen für schlechter befindest und nicht der Meinung bist, dass PJ zu sehr paraphrasierte. Was hättest Du denn besser gefunden?
 
Oben Unten