Serie American Gods

Absimilliard

νεκύδαιμων
Wer sind die anderen beiden? Mr.World ist wohl der Gott der Information? Und der kleine Choleriker wohl der Gott der Technik?
 

Teylen

Kainit
Ich verstand es so das Mr. World quasi die Personifizierung der Globalisation bzw. des amerikanischen Kulturimperalismus ist.
Dementsprechend scheint er etwas gegen individualistische Ansätze wie die von Odin zu haben.

Der kleine wird als Techno-Boy geführt, daher, jap dürfte wohl Technik sein ^^
 
M

MalfeanZ

Guest
bin ich eigentlich der einzige den es so extrem stört, wenn etwas anderes als mythologische Götter zu Göttern erhoben werden?
Ich finde, dass macht überhaupt keinen Sinn. Eine Idee oder eine kulturelle Entwicklung oder ähnliches etc. werden nicht angebetet, jedenfalls nicht so wie Götter. Das eine hat nichts aber auch gar nichts mit dem anderen zu tun.

Dieser Blödsinn folgt letzlich aus der berühmten Frage: "Gott ist tot, was ist an seine Stelle getreten?"
Aber dann könnte man in einer Geschichte ja auch plötzlich den Atheismus als Gott darstellen oder den Nihilismus, das ist meiner Meinung nach totaler Schwachsinn.
 
M

MalfeanZ

Guest
@RockyRaccoon
Schade :)
Aber heißt dass, du verstehst nicht, warum es für mich einen gigantischen Unterschied macht, ob der Gott Zeus in einer Geschichte als Figur auftritt oder z.B. "Neid" als nun personifizierte Gottheit oder stört es dich nur einfach nicht, wenn ein Autor das macht?
 

Teylen

Kainit
Ich würde die These aufstellen das die meisten denen sich das Konzept der Serie derart grundlegend entzieht sie einfach nicht schauen?
Zunächst funktioniert die Welt bei American Gods nicht unbedingt wie unsere. Das heißt Flugzeuge fliegen nicht weil es technisch so gehen, sondern weil Menschen an die Wissenschaft sowie die Technik glauben. Der erste Mann auf dem Mond kam nicht auf den Mond weil es technisch gesehen halt geht, sondern weil die Menschen an das was in den Medien gezeigt wird glauben (Womit sie mit der "Krieg der Welten"-Radioaktion vorbereitet wurden).
Ein echter Atheismus oder Nihilismus in Massen würde in der Welt von American Gods dazu führen das jegliche Technik, Medien und globale Kommunikation versagt.

Was die Anbetung betrifft beten die Leute nicht Media als solches an. Sie beten durchaus aber Medien-Ikonen an.
Weshalb Media bisher auch in der Form solcher, angebeteter Ikonen auftritt. Das Media das macht, ist auf den Wandel zurückzuführen. Den Umstand das die Leute weniger Einzelpersonen dauerhaft anbeten. Weshalb die neuen Götter ein Konzept für sich vereinnahmt haben um über Wasser zu bleiben bzw. sich zu formen. In der Konsequenz wollen sie Odin auch mehr zum allgemeinen Gott des Kriegs [mit halt Nord-Korea, dann aber auch sicherlich anderen Krisenherde] machen, da man mit Individualismus aus ihrer Sicht nicht durch kommt, respektive stirbt.
Was, denke ich, durch Mr. World am meisten verdeutlich wird. Der im Outfit eines klassischen amerikanischen Gangster auftaucht. Wobei die Neuheit bei der Kriminalität aus der Epoche war das sie sich organisierte. Woraus sich, in der Konsequenz, auch das Rechtssystem bzw. FBI und weiteres organisieren musste.
 
Ich vermute die Götter kämpfen einen Wirtschaftskrieg in der Aufmerksamkeitsökonomie. Und unser freundliche Obdachlose von nebenan will daraus einen Krieg auf dem Schlachtfeld machen...denn was ihn nährt ist Wut&Extase...Krieg&Gelage. Und nur der Leprechaun weiß was er da vorhat. Ich denke ihm ist scheiß egal wer den gewinnt, so lange er nur stattfindet.
 

TheOzz

His Evilness of Doom
Also, Technical Boy scheint ein ziemlich mächtiger Gott zu sein, wenn ihm die gesamte Technikdomäne angedichtet wird. Aber Mr. World, was ist seine Domäne? Ich muss auch gestehen, ich hatte keine Ahnung, das Low Key schon da war.

Aber bislang gefällt mir die Serie sehr gut. Und Scully ist auch super ^^
 
M

MalfeanZ

Guest
@Teylen
klingt ja schwer nach Mage (Wod) :) alles wird durch den Glauben der Menschen betrieben.
Die Geschichte ist fantasievoll, das ist gut aber an diese Sache mit den Göttern kann ich mich nicht gewöhnen :-/
 

RockyRaccoon

Social Justice Warrior First Class
Teammitglied
@RockyRaccoon
Schade :)
Aber heißt dass, du verstehst nicht, warum es für mich einen gigantischen Unterschied macht, ob der Gott Zeus in einer Geschichte als Figur auftritt oder z.B. "Neid" als nun personifizierte Gottheit oder stört es dich nur einfach nicht, wenn ein Autor das macht?
Beides.
Es gibt ja immer mal wieder Leute, die "klassische" Religiösität gegenüber modernen und/oder nichtorganisierten funktionellen Äquivalenten privilegieren wollen. Aber eine überzeugende Begründung (die nicht auf ein tautologisches "Es ist etwas anderes, weil es etwas anderes ist" hinausliefe) habe ich noch nicht gehört.
Und natürlich stören mich solche Erkundungen von Religiosität (als psychischem bzw. kulturellem Phänomen) nicht. Im Gegenteil. Ich mag sie sehr.
 
M

MalfeanZ

Guest
@RockyRaccoon

Also ein Äquvivalent zu Religion sind diese Begriffe per Definition nicht.
Was Religion ist und welchen Zweck sie erfüllt ist relativ klar definiert.
Technik, Globalisierung, Medien sind etwas völlig anderes. Das ist es ja gerade, was mich an diesem Teil der Story stört...

Aber ansonsten ist es natürlich einfach Geschmackssache, will da keinem seine Lieblibgsserie schlecht reden
:)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Teylen

Kainit
Die aktuelle Folge macht ja im Kontext zu Religionen, und gerade bezüglich nun z.B. dem Christentum, interessante Aussagen ^^
 

RockyRaccoon

Social Justice Warrior First Class
Teammitglied
Na warum macht er auf Nazi? Ich nehme mal an er hat Einfluss auf den Kult um ihn. Und hat eine Beschränkung seiner potentiellen Anhängerschaft Vorteile?
Warum hilft er Wuotan?
Warum verrät er Wuotan?
Warum hat er keinen Plan der ihm sein Leben bewahrt? Ich meine er erschafft eine Waffe die Götter tötet. Übergibt sie seinem "halb Feind" und hat nichts in der Hand was ihn schützt...
Ist Vulkan ein bisschen dumm?
 

Teylen

Kainit
Er macht wohl weniger auf Nazi, sondern auf extrem evangelikane Amerikaner.
Das heißt das wohl mit jedem Schuss ein kleiner Energieschub an ihn geht.
Der Vorteil dahingehend liegt wohl darin das er ständig im großen sowie kleinen angebetet wird und auf die Idee haben ihn Wohl Media, Techno-Boy und Mr. World gebracht. Die als Gegenleistung dafür das Treiben von Vulkan beobachten.

Ich vermute das er vorgibt Wednesday zu helfen weil er mehr Informationen erhalten möchte.
Wäre zumindest so meine Vermutung. Vielleicht glaubt er auch ein stückweit an Wotan der wohl immerhin sein Vater ist.

Es könnte sein das der Verräter-Plan daraus bestand das er Wotan dazu bringt ihn umzubringen.
Schließlich fand sich danach auch nicht der versprochene Lynch respektive Opferungsmob ein.

Hierbei habe ich drei Theorien:
a) Es gehört zum Plan der neuen Götter Vulkan zu opfern. Irgendwie haben sie ihm dabei Selbstmord schmackhaft gebracht.

b) Er fragt Wotan davor ob er nicht so einen "Sterben & Wiederauferstehung-Trick" durchziehen mag. Worauf in der Folge mehrfach hingewiesen wurde [Baum, Jesus und anderes]. Wotan meint daraufhin im Grunde "been there, done that" und lehnt ab. Vielleicht ist es Teil von Vulkans Wiederauferstehungstrick sich in die Lava schubsen zu lassen. Auf das die Kugeln - ggf. in der Hand der neuen Götter - mit göttlichen Blut umher fliegen. Bevor Vulkan wieder kommt.

c) Götter können nicht einfach so sterben. Ich mein am Anfang der Folge erlegt einer der Evangelikanen Amerikaner einen mexikanischen Jesus. Jetzt ist Jesus eine Gottheit die öftersmal wieder aufersteht bzw. sich teilweise durch ihren Tot definiert. Auch die Kreuzpose in die er nach erschossen werden fällt deutet es an. Es ergibt auch nach meinen Verständnis der Welt keinen Sinn das ein Gott einen anderen killen kann, solang dessen Gläubige noch an den glauben. Insofern wäre es lediglich eine Auszeit für Wotan.
 
Er macht wohl weniger auf Nazi, sondern auf extrem evangelikane Amerikaner.
Ich weiß nicht.
Bis auf die Flagge mit der Sie sich identifizieren stellen sie für mich ein Mittelding aus Südstaaten Fans und Alex Jones Fans dar.
Ich kenne evangelikale Familien persönlich. Die sind nicht so.
Und ich bin der letzte der findet das man ein Nazi ist wenn man nicht politisch korrekt ist,
aber "Lynchen" ist doch recht eindeutig Nazis zuzuordnen.

Ich frage mich wer die Anbetungs Energie vom KKK bekommt. Jesus?


Das heißt das wohl mit jedem Schuss ein kleiner Energieschub an ihn geht.
Der Vorteil dahingehend liegt wohl darin das er ständig im großen sowie kleinen angebetet wird und auf die Idee haben ihn Wohl Media, Techno-Boy und Mr. World gebracht. Die als Gegenleistung dafür das Treiben von Vulkan beobachten.
Ja das habe ich ja verstanden.

Ich vermute das er vorgibt Wednesday zu helfen weil er mehr Informationen erhalten möchte.
Wäre zumindest so meine Vermutung. Vielleicht glaubt er auch ein stückweit an Wotan der wohl immerhin sein Vater ist.
Wednesday ist sein Vater? Kommen die nicht aus ganz unterschiedlichen Familien/Pantheons?

Es könnte sein das der Verräter-Plan daraus bestand das er Wotan dazu bringt ihn umzubringen.
Schließlich fand sich danach auch nicht der versprochene Lynch respektive Opferungsmob ein.

Hierbei habe ich drei Theorien:
a) Es gehört zum Plan der neuen Götter Vulkan zu opfern. Irgendwie haben sie ihm dabei Selbstmord schmackhaft gebracht.

b) Er fragt Wotan davor ob er nicht so einen "Sterben & Wiederauferstehung-Trick" durchziehen mag. Worauf in der Folge mehrfach hingewiesen wurde [Baum, Jesus und anderes]. Wotan meint daraufhin im Grunde "been there, done that" und lehnt ab. Vielleicht ist es Teil von Vulkans Wiederauferstehungstrick sich in die Lava schubsen zu lassen. Auf das die Kugeln - ggf. in der Hand der neuen Götter - mit göttlichen Blut umher fliegen. Bevor Vulkan wieder kommt.

c) Götter können nicht einfach so sterben. Ich mein am Anfang der Folge erlegt einer der Evangelikanen Amerikaner einen mexikanischen Jesus. Jetzt ist Jesus eine Gottheit die öftersmal wieder aufersteht bzw. sich teilweise durch ihren Tot definiert. Auch die Kreuzpose in die er nach erschossen werden fällt deutet es an. Es ergibt auch nach meinen Verständnis der Welt keinen Sinn das ein Gott einen anderen killen kann, solang dessen Gläubige noch an den glauben. Insofern wäre es lediglich eine Auszeit für Wotan.
Hm.
Aber das Schwert macht keinen Sinn wenn man Götter nicht Töten könnte. Insbesondere die Asen sind Götter die Sterblich sind! Das ist ja der Coolnessfaktor. Genau deswegen ist ja Thor überhaupt ein Held! Die Asen bekommen das Lebenselexir, im Film wohl Met, von den Vanen, das sind fast alles Natur-Götter. Tyr ein Vane wäre übrigens unsterblich und er hätte sicher als Gott des Schwertes was zu bieten.
Vulkan trinkt Ambrosia um unsterblich zu bleiben...
hm
wenn wenigstens wednesday netter zu Shadowmoon wäre.
 

Teylen

Kainit
Ich kenne evangelikale Familien persönlich. Die sind nicht so.
Es ist mehr das extrem überzeichnete Bild von Evangelikanen Konservativen, welche die NSA lieben.
Etwa so wie in "The Handmaids Tale".

Ich frage mich wer die Anbetungs Energie vom KKK bekommt. Jesus?
Nein, Vulkan. Weil die an seine Firma und seine Kugeln glauben.

Wednesday ist sein Vater? Kommen die nicht aus ganz unterschiedlichen Familien/Pantheons?
Wir theoretisierten beim Schauen das Vulkan auch Hephaistos sein könnte. Was immernoch eine Ecke zu Odin wäre.
Darauf das Wednesday sein Vater ist kam ich weil Wednesday Vulkan so anspricht.

Aber das Schwert macht keinen Sinn wenn man Götter nicht Töten könnte. Insbesondere die Asen sind Götter die Sterblich sind! Das ist ja der Coolnessfaktor. Genau deswegen ist ja Thor überhaupt ein Held! Die Asen bekommen das Lebenselexir, im Film wohl Met, von den Vanen, das sind fast alles Natur-Götter. Tyr ein Vane wäre übrigens unsterblich und er hätte sicher als Gott des Schwertes was zu bieten.
Vulkan trinkt Ambrosia um unsterblich zu bleiben...
Es ist ein Punkt der mich allgemein irritiert.
Wenn ich die Welt richtig verstehe entstehen Götter nicht durch einen Kampf gegeneinander, sondern dadurch das Menschen an sie glauben.
Das heißt der Gott der Waldmenschen ist dadurch entstanden das die an den geglaubt haben. Der wurde dann auch nicht vom Stier-Gott umgebracht, sondern starb daran das seine Priesterin fehlte und die Gläubigen starben, an vergessen.
Das es eine Gottheit wie Media gibt liegt weniger daran das sie die Menschen bekehrt hat, sondern das die Menschheit sie durch die Mediengläubigkeit und den medialen Ikonen-Kult geschaffen haben.

Ich verstehe daher nicht ganz wie ein Gott einen anderen Gott umbringen kann, ohne das Menschen daran glauben respektive die Geschichte erfunden haben.
Das ist im allerbesten Fall doch wie Jesus töten, der kommt dann einfach wieder weil die Leute an die Auferstehung glauben. Nun oder er war nie tot.

Ich mein, verlieren die ganzen radikalen Dorfbewohner ihren Glauben an die Firma, das Feuer, die Vulkan-Kugeln, nur weil Vulkan in den Kugeln steckt? Wovon sie nichts wissen?

Ich hege ein wenig den Verdacht das es alles eine Geschichte zur Mythenbildung von Media sein könnte.
Welche sie uns, den Zuschauern zeigt, damit wir die Möglichkeit von Göttern wieder in Betracht ziehen.
Erklärt dann auch wieso sie sich mit der überaus talentierten und attraktiven Gillian Andersen besetzte XD
 
Oben Unten