Alternate Earths

Dieses Thema im Forum "GURPS" wurde erstellt von Max Sinister, 6. Oktober 2006.

  1. Max Sinister

    Max Sinister Munchkin- + SW-Fanatiker

    Kennt jemand einen dieser Zusatzbände (Alternate Earths 1+2, Infinite Worlds)?

    In besagten Büchern geht es um alternative Welten (Welten, die auf den ersten Blick wie die Erde aussehen, aber eine andere Geschichte haben, oder sogar andere Naturgesetze), und die mächtige Organisation Infinity Unlimited, die einen Weg gefunden hat, um zwischen den Welten hin- und herzureisen.

    Ich bin ein großer Fan von alternativer Geschichte, habe schon verschiedene Zeitlinien (alternative Geschichten) geschrieben und bin auch in einem internationalen Forum aktiv.

    Gibt es noch mehr Leute, die sich für dieses Thema interessieren?
     
  2. Agroschim

    Agroschim mit Nero in Disneyland.

    AW: Alternate Earths

    Ich hab den ersten Band mal für fast geschenkt erstanden, war der Beginn einer großen Liebe zu den GURPS Quellenbänden. Ich finde es nett und witzig, aber wirklich informativ sind wohl nur die Bücher aus den Bibliographien... ;)
     
  3. Toa

    Toa Runnin' Like Hell

    AW: Alternate Earths

    In der vierten Edition ist Infinite Worlds ja zum "Kernsetting" geworden, sofern man das bei GURPS so bezeichnen kann. Ich besitze irgendwie eine besorgniserregende Faszination gegenüber Reich-5. ;)
     
  4. Merimac

    Merimac Als Schriftgelehrter

    AW: Alternate Earths

    Wie Toa bereits richtig erwähnte, ist seit Gurps 4 "Infinite Worlds" das Kernsetting. Dabei handelt es sich um eine Zusammenfassung der beiden alten Bände Alternate Earths 1&2, Time Travel, und generellen Ausführungen zum Thema Parallelwelten.

    Zwei solche Welten, die auch schon in den alten AE-Bänden enthalten sind, wurden konsequent zu Hauptgegenspielern aufgebaut. Die eine ist Centrum, die ihren sogenannten "Finalen Krieg" bereits hinter sich hat und deren Überlebende eine Art Einheitsregierung gebildet haben und der Überzeugung sind, andere Parallelwelten auf ähnlichen Gleichheitskurs bringen zu müssen, da verschiedene Staaten und Fraktionen die Ursache für Konflikte und im Endeffekt verheerende "Finale Kriege" sind.
    Das ebenfalls erwähnte Reich-5 ist eine von mehreren Parallelwelten, in der Deutschland den Zweiten Weltkrieg gewonnen hat; die aber von allen technisch und zeitlich am weitesten fortgeschritten ist und somit auch schon Reisen in Parallelwelten unternehmen kann - Ziel ist das "Tausendweltige Reich".
    Dazu sind noch mehrere andere Parallelwelten beschrieben, allerdings nur im Umfang von maximal einer Seite. Varianten dieser interessantesten Welt (im Falle der Reich-Parallelen dann z. B. Reich-1 bis Reich-4) sind in einem kleinen Kommentarkasten zusammengefasst. Die alten Quellenbücher Alternate Earths 1&2 sind weniger umfangreich, was die Zahl der Welten angeht, dafür werden diese aber wesentlich detaillierter beschrieben - Beispiele für in AE ausführlich behandelte und sehr coole Welten, die in IW nur angeschnitten sind etwa Caliph (der Islam und dessen Gelehrte haben sich durchgesetzt, so daß die Welt zwar vom Zeitrahmen hinter uns, technologisch aber weit vor uns anzusiedeln ist) und Gernsback (Nicola Teslas bahnbrechende Erfindungen haben sich allesamt durchgesetzt und sind die gängige Technologie).

    Das Zeitreisekapitel behandelt zum einen echte Zeitreisen, bietet aber auch die Alternative, daß man statt dessen einfach Parallelwelten besucht, die mit unserer identisch sind, im Zeitrahmen allerdings hinter uns liegen, also quasi unsere Vergangenheit sind. Nett, aber mitunter sehr theoretisch.

    Was Infinite Worlds als Kampagnenbuch im Gegensatz zu AE 1&2 abrundet, sind natürlich die Charaktertemplates, mit denen man direkt seine Protagonisten definieren kann. So gesehen ist IW also schon das in sich geschlossenere Werk.
    AE 1&2 sind dafür allerdings sehr zu empfehlen, wenn man auf die Detailbeschreibungen der darin enthaltenen Welten wert legt.
     
  5. AW: Alternate Earths

    Ja. Und ich halte sie alle drei für sehr starke Quellenbände, fast schon ein Muss, wenn man GURPS nicht gerade nur für ein einzelnes anderes und spezielles Setting (beispielsweise Transhuman Space) verwenden möchte.

    Infinite Worlds wartet mit vielen Verbesserungen, und auch spannenden Weiterentwicklungen gegenüber den Vorgängern auf, hat für mich aber auch den sehr grossen Wermutstropfen, dass ich hier oft das Gefühl hatte die politische Überzeugung der Autoren mitgeliefert zu bekommen - ein Gefühl, dass ich bei den Alternate Earths Bänden eigentlich nie hatte, die ich immer als angenehm neutral - wie ja auch die meisten anderen GURPS Bücher - empfunden habe.

    mfG
    bel
     
  6. Delta

    Delta Methusalem

    AW: Alternate Earths

    Ich muss zugeben dass ich kein so großer Fan des Infinite Worlds-Setting bin, gegenüber alternativen Geschichtsverläufen bin ich zwar recht aufgeschlossen, aber so ein Sliders-Setting sagt mir da eher weniger zu. Kann ganz interessant sein, aber motiviert mich grundsätzlich nicht übermäßig. Da doch lieber ein einzelnes Alternate History-Setting dass auch wirklich detailliert ausgearbeitet ist (ich gebs zu ich bin ein kleiner Hobbyhistoriker deshalb schlagen mir schnell hingeschlodderte alternative Geschichten schnell auf den Magen ;) ) und ohne Querverbindung zu anderen Welten und Zeiten.
     
  7. Eva

    Eva Sho-Sho

    AW: Alternate Earths

    Ich hab nur das deutsche Zeitreise, wo das Setting ja auch beschrieben ist. Mir kommen Parallele-Welten auch entgegen, weil man sich da nicht zu große Sorgen um Paradoxa und Zeitreisen machen muß.
    Mir persönlich missfallen die Reiche 1-5, hätte man sich nicht einfach darauf einigen können, daß nicht mal das Universum den Nazi einen Sieg zugestehen würde?
    Aber die Idee vom Centrum ist ganz nett, deren Geschichte schon im Mittelalter von unserer abweicht und die eine anglo-frankphone Weltregierung gebildet haben.
    Mir gefallen auch die Welten mit kleinen Abweichungen wesentlich besser als, die mit großen Abweichungen. Zum Beispiel die, in der Gerhard Schröder schon 1994 Kanzler-Kanidat der SPD war. Sehr interessant sind auch die Welten in denen es in der Geschichte kleine Abweichungen gab und aus denen etwas großes erwachsen ist, z.B. die Welt in der fast alle Erdöl-Konzerne in indianischer Hand sind, weil die US-Regierung den Indianern bei der Umsiedlung großzügig Land zugesprochen hat, auf dem später Öl gefunden wurde, ihnen das Land aber nicht mit Gewalt weggenommen wurde.
    Etwas befremdlich und teilweise lächerlich sind anderseits Welten, die absolut von unserer abweichen. Etwa die Deutsche Dino Republik, mit intelligenten Nachfahren der Dinosaurier anstelle von Menschen oder auch Johnsons Rom, das immernoch mitten im Römischen Reich steckt und es auch keine Anzeichen eines Endes des Römischen Reichs gibt und das ganze als dekadenter Vergügungspark von IU genutzt wird.
     
  8. Delta

    Delta Methusalem

    AW: Alternate Earths

    Also das wiederum fände ich so schrecklich typisch deutsch-apologetisch dass es mir weitaus mehr aufstoßen würde als Reich 1-5 zu haben, aber eben keine Abenteuer die damit im Zusammenhang stehen zu spielen.
     
  9. AW: Alternate Earths

    War Johnsons Rom eigentlich identisch mit dem römischen Imperium, in dem die Römer mittlerweile über Schießpulver und Dampfmaschinen verfügen ??
     
  10. Eva

    Eva Sho-Sho

    AW: Alternate Earths

    Keine Ahnung, die Aussagen waren recht wage, aber ich denke Johnsons Rom ist immernoch so wie das Orginal. Die werben ja auch damit, Rom wie man es sich vorstellt.

    @Delta: Tja, das ist eben der Unterschied zwischen Hobbyhistorikern und echten Historikern.
     
  11. Delta

    Delta Methusalem

    AW: Alternate Earths

    Danke für die mehr oder minder subtile und völlig unangebrachte Beleidigung, deinen Standpunkt in dieser Sache alleine an deinem Bildungsstand festzumachen ist IMHO ebenso reichlich daneben. Ganz im Gegenteil, solch eine Aussage von jemandem zu hören der den objektiven Umgang mit solchen Themen eigentlich gelernt haben sollte macht mich beinahe traurig. Ich zumindest brauche kein Universum dass mir mit erhobenem Zeigefinger Moralvorstellungen vermittelt um menschenverachtende Verbrechen als solche zu erkennen.
     
  12. Eva

    Eva Sho-Sho

    AW: Alternate Earths

    Hm, da fühlt sich aber jemand gleich beleidigt. Vorallem frage ich mich, wo ich meinen Bildungsgrad erwähnt habe oder deinen? Ich habe lediglich das aufgegriffen, womit du dich selbst betitelt hast.

    Wirklich erstaunlich was einge Menschen in eine allgemein gehaltene Aussage hinein deuten.

    Schon mal dran gedacht, es einfach nur um simple Fakten geht? Wenn man die nämlich betrachtet, stellt sich die Frage, von was ein Sieg der Achsenmächte oder Nazi-Deutschlands kommen sollte? Die Kriegsmaschinerie Deutschlands pfiff spätestens 1943 aus dem letzten Loch, also wie soll ein Sieg da möglich sein? Mal angesehen, vom Glauben an irgendwelche Wunderwaffen, die das Blatt wenden oder so absurde Idee, daß die Briten plötzlich kurz vorm Zusammenbruch des Dritten Reiches die Seiten wechseln, um vereint gegen die UdSSR vorzugehen?
    Einige Leute machen ja auch gerne den D-Day als entscheidenden Punkt des Krieges aus. Angeblich wäre der Krieg ja anders ausgegangen, wenn die Invasion in Frankreich fehlgeschlagen wäre. Nun, daß der Krieg anders ausgangen wäre, steht außer Frage, aber daraus einen Sieg Deutschland zu schlußfolgern ist etwas kurzsichtig. Die Allierten hätten genug Soldaten und Kriegsmaterial gehabt, um eine zweite Invasion in Frankreich zu starten oder alternativ dazu hätten sie die Verbände nach Italien verlegen können, was schon erfolgreich besetzt wurde und von dort aus auf Deutschland zustoßen können. Sicherlich hätte sich das Kriegsende in Europa dadurch verzögert, aber die einzige Möglichkeit, die man daraus lesen könnte, wäre ein Atom-Bombenabwurf über Deutschland und nicht über Japan. Da man sich ja einem vermeindlichen Wettlauf mit Deutschland, um den Bau einer Atombombe befand. Nur das Deutschland überhaupt nicht über die technischen Möglichkeiten verfügte eine Atombombe herzustellen. In wie weit die US-Regierung über den tatsächlichen Stand der deutschen Atombomben-Forschung informiert war, sei in diesem Punkt mal dahin gestellt. Gewisse Quellen legen ja auch nahe, daß der Bombenabwurf über Japan unnötig gewesen sei, da die Kapitualtion kurz bevor stand, es aber gemacht wurde, weil man die Möglichkeit dazu hatte. Von daher kann man die Möglichkeit eines Atombomben-Abwurfs über Deutschland nicht ganz ausschließen, wenn man davon ausgeht, daß die USA und Deutschland sich noch im Kriegszustand befunden hätten, als die USA über Atombomben verfügte.
     
  13. Agroschim

    Agroschim mit Nero in Disneyland.

    AW: Alternate Earths

    Es ist ein Spiel und Realismus ist scheiße. Ich glaube eher es ist eine Frage von, wie links will ich denken?
     
  14. Delta

    Delta Methusalem

    AW: Alternate Earths

    Nun Verzeihung wenn ich übertrieben reagiert habe, aber für mich las sich dieser Vergleich außerordentlich herablassend, insbesondere in Anbetracht mit der IMHO recht naiven Aussage die den Ausschlag dazu gab. Dass "nichtmal das Universum den Nazi einen Sieg zugestehen würde" ist IMHO einfach ein peinlicher Ansatz, den ich sogar fast gefährlich finde. Aber wenn es nicht so gemeint war entschuldige ich mich für meine Reaktion.

    Auch deinen Ansatz hier finde ich für die Entwicklung eines parallelen Universums reichlich ungeeignet, da du viel zu sehr von unserem Universum ausgehst. Natürlich, in unserer Welt hätte es mehr als nur subtile Änderungen gebraucht um zu so einem Sieg zu führen. Aber ein alternatives Universum muss sich nicht nur subtil von unserem unterscheiden. Gehen wir von einem anderen Universum aus in dem die Weltwirtschaftskrise in England einen anderen Verlauf genommen hätte, in der die BUF und Oswald Mosley eine signifikante Macht darstellen, in denen der U-Boot-Krieg noch etwas erfolgreicher verlaufen wäre und es zu einem faschistischen Staatsstreich gekommen wäre? Natürlich, von unserer Warte aus reichlich unrealistisch, aber wir können hier die Regeln ändern wie wir wollen. Charles Lindbergh gewinnt für America First die Präsidentschaftswahlen 1940 und schließt ein Abkommen mit Hitler ab um die USA aus dem Krieg zu halten? Vielleicht gar nicht so undenkbar, gibt ja heute schon Literatur die sich mit dieser Alternative befasst.

    Ich will jetzt auch gar nicht darauf hinaus wie wahrscheinlich oder auch nur möglich so etwas gewesen wäre, es ist immer möglich ein Universum zu konstruieren in dem so etwas funktioniert. Und die Nazis wurden nicht besiegt weil sie "Böse" waren, oder weil das moralische Universum etwas gegen sie hatte, sondern weil sie sich übernommen haben. Weil sie in ihrem absoluten Größenwahn an ihre Grenzen gekommen sind ohne es zu bemerken. Wenn wir jetzt sagen "Nichtmal das Universum würde den Nazis den Sieg zugestehen!", wo endet dieser Gedanke? Dürfen wir auch kein Universum haben in dem Stalin Europa überrollt und die KZs durch Gulags ersetzt hat? Dürfen wir keines spielen in dem die Rassentrennung in den USA bis heute fortbesteht und Rassismus salonfähig ist? Dürfen wir keines spielen das auf dem Szenario von V for Vendetta beruht? Wo soll das Universum seine Grenze ziehen?

    Ich finde es da doch deutlich sinnvoller Spielern ins Gedächtnis zu rufen dass "böse" Dinge passieren können, und das es an jedem Einzelnen liegt, ständig wachsam zu bleiben um so etwas zu vermeiden, als die Hoffnung zu wecken, dass ein "moralisches Universum" es schon richten wird und das Gute am Ende sowieso immer gewinnt.
     
  15. Eva

    Eva Sho-Sho

    AW: Alternate Earths

    Können wir endlich mal die moralische Komponente ausvorlassen? Ich habe nie etwas von einem moralischen Universum erzählt.
    Mir gefällt diese Polarisierung vom Guten und vom Bösen nämlich nicht.
    Aber da wir eh bei den Guten und Bösen sind, mit dem Stalinismus in der UdSSR haben wir doch schon die Bösen unter den Siegermächten.

    Gut, mit so massiven Änderungen, wäre natürlich ein Sieg der Achsenmächte denkbar, aber zu mindestens das deutsche Material macht keine Angaben darüber wie Nazi-Deutschland den Krieg gewonnen hat, aber es legt zu mindestens nahe, daß es keine massiven Änderungen gibt.
    Allerdings muß dann auch bedacht werden, daß der Faschismus in Deutschland völlig anders aussehen müßte als wir ihn kennen, sonst würde Deutschland in seinem grenzenlosen Größenwahn wieder an seine Ende stoßen ohne es zu bemerken.
    Als Beispiel wäre hier dann Spanien zu nennen, wo sich der Faschismus noch jahrzehnte nach dem Zweiten Weltkrieg halten konnte. Sicherlich auch, weil man dort keinen Allmachtsfantasien erlegen ist.
    Dann ist aber auch die Frage, ob die historischen Personen nicht ganz andere sein müßten? An der Spitze aller Nationen, wohl gemerkt.
     
  16. Toa

    Toa Runnin' Like Hell

    AW: Alternate Earths

    Diese Aussage...
    ... erweckte aber in gewisser Weise einen solchen Eindruck. ;) Offensichtlich ein Mißverständnis, da ihr ja scheinbar im Grunde die selbe Ansicht verfolgt.
     
  17. Delta

    Delta Methusalem

    AW: Alternate Earths

    What he said, with a cherry on top :)
     
  18. Eva

    Eva Sho-Sho

    AW: Alternate Earths

    Sicherlich kann man da eine moralische Komponente hineindeuten, besonders wenn man den Völkermord in den Vordergrund stellt, aber das war nicht die Absicht dahinter.
    Was mich störte war der augenscheinlich unbedachte Umgang mit dem Thema, zu mindestens, daß was ich gelesen habe, gibt keine tiefergehende Erklärung für einen Sieg der Achsenmächte. Das ganze wirkt so als wollte man einfach nur ein reißeserisches Szenario haben. Besonders die Idee einer dieser Welten einen Technologiestand zu verpassen, der ihr ermöglicht selbst andere Welten zu bereisen, zwängt einem dieses Bild förmlich auf.
     
  19. AW: Alternate Earths

    Das finde ich im Berreich RPG allerdings durchaus legitim.
     
  20. Eva

    Eva Sho-Sho

    AW: Alternate Earths

    Das sei mal dahingestellt ob es legitim ist. Ein reißeserisches Szenario einfach so, ohne es zu hinterfragen ist doch auch nicht das Wahre.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
After Earth Film & Fernsehen 11. Dezember 2012
Rokugan - Alternate History Legend of the Five Rings 23. Mai 2010
Hintergrund: Alternate Identity WoD 1: Vampire: Die Maskerade 9. November 2006
[Wettbewerb] Alternate Earths GURPS 11. Oktober 2006
Alternate Zeichenwerkstatt 18. November 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden