• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Abenteuer Leitfaden

Tellurian

Ex-M0derat0r
AW: Abenteuer Leitfaden

Mir sieht das schwer nach dem ueblichen ARS vs. Stimmungsspiel-Konflikt aus.

Ja. Das ist eine Frage des Spielstils. USUL riecht mir grade streng nach Falschspieler! :opa:

Nein, ernsthaft. Das Bauerntölpelbeispiel ist Mumpitz. JA, wenn ich Spieler vorsätzlich loswerden will, kann ich ihre Charaktere umbringen, ohne ihnen eine Chance zu geben.
Wenn ich aber richtig spiele, dann will ich sie bei jedem Kampf umbringen. Und zwar genau so, wie die Spieler meine armen kleinen Gobbos umbringen wollen.
Will heißen, ich nutze alle taktischen, regeltechnischen Möglichkeiten und Kniffe - schließlich gehe ich davon aus, dass die Spieler selbiges tun, und nehme in Kauf wenn die NSCs den SCs das Fressbrett polieren, und die Helden aus den Latschen Kippen und schlimmeres. Wenn dann einer oder mehrere SCs bei draufgehen, ist halt Pech.
Da werden dann keine Ergebnisse verfälscht oder Würfel gedreht [*], wenn ein SC tot ist, ist er tot.

[*] Besondere Umstände wie Einführungsabenteuer können diese Regel aussetzen.
 

USUL

Arcane Codex Autor
AW: Abenteuer Leitfaden

Sogar bei Deinem Beispiel mit dem Bauerntoelpel wuerdest Du doch den SCs zugestehen, dass sie eine Wahrnehmungsprobe wuerfeln, oder?
Jipp. Aber wie gesagt, dass war nur ein Beispiel dafür, was man bereits mit einem "Bauerntölpel" schon anrichten kann, wenn man es als SL darauf anlegt ;)

Ja. Das ist eine Frage des Spielstils. [...] Will heißen, ich nutze alle taktischen, regeltechnischen Möglichkeiten und Kniffe - schließlich gehe ich davon aus, dass die Spieler selbiges tun, und nehme in Kauf wenn die NSCs den SCs das Fressbrett polieren, und die Helden aus den Latschen Kippen und schlimmeres. Wenn dann einer oder mehrere SCs bei draufgehen, ist halt Pech.
Tja, genau in dem Punkt "ist halt Pech" unterscheiden wir uns anscheinend. Ich will einfach "nur Spaß" haben und den habe ich nicht, wenn ich "unglücklicherweise" doch mal einen SC töte. Und ich bezweifle, dass der Spieler daran Spaß hat - es sei denn man spielt "Horror" und weiß, dass man draufgehen wird.

Darum ...
Da werden dann keine Ergebnisse verfälscht oder Würfel gedreht [*], wenn ein SC tot ist, ist er tot.
... verfälsche ich auch mal Ergebnisse "wenn es ein muss" und mir (noch rechtzeitig) möglich ist.

[*] Besondere Umstände wie Einführungsabenteuer können diese Regel aussetzen.
Diesen Einschub verstehe ich allerdings nicht - bei Einstiegs-AB´s (Es sei denn es ist der Einstieg zu einer Kampagne) und One-Shots darf auch mal einer draufgehen - aber selbst dort mache ich dies i.d.R. gezielt und nicht nach dem Prinzip: "Pech gehabt Kleiner". Außerdem nehme ich dort mehr Rücksicht und geben den Spielern gegebenenfalls Anregungen wie sie (besser) vorgehen sollten.


@Skar: Werde ich ausbessern. THX
 
AW: Abenteuer Leitfaden

Dann war es halt ein talentierter Bauerntölpel *g*
Verdammt, immer diese ehemahligen Stadtwachen, die ihr Brot auf dem Land verdienen müssen und arme marodierende SC drangsalieren! :D :prost:


Zwischen ST 7/8 und Angriff 4/5 sehe ich jetzt nicht so den gravierenden Unterschied,
Ich sehe den deutlichen Unterschied, im reinen Schadenspotential, bei den Waffenfertigkeiten ("Äxte" <-> "Improvisierte Waffen").
Nun ja, jeder SL-Stil ist anders. :)
 

Greifenklaue

Erstgeborener
AW: Abenteuer Leitfaden

Meiner Erfahrung als SL wie als Spieler nach: Nein. In den weitaus meisten Runden spielen die Spieler selbst mitgebrachte Chars, nur wenn kein passender verfügbar ist wird ein vorgefertigter benutzt oder wenn möglich im Vorfeld schnell ein neuer gebastelt. Der ausgeklügelte One Shot mit vorgefertigten SCs die an die Spieler ausgeteilt werden ist eine Ausnahme.
Bzgl. Conrunden. Da ich Cons gerne nutzen, neue Systeme auszuprobieren, braucht es meistens einen Charakter. Das geht in der Regel auch den anderen Spielern am Tisch so. Und AC hat bestimmt viele Stammspieler, aber mehr als genug Leute, die es auf dem Con zum ersten Mal ausprobieren werden.
 

Tellurian

Ex-M0derat0r
AW: Abenteuer Leitfaden

Diesen Einschub verstehe ich allerdings nicht - bei Einstiegs-AB´s (Es sei denn es ist der Einstieg zu einer Kampagne) und One-Shots darf auch mal einer draufgehen - aber selbst dort mache ich dies i.d.R. gezielt und nicht nach dem Prinzip: "Pech gehabt Kleiner". Außerdem nehme ich dort mehr Rücksicht und geben den Spielern gegebenenfalls Anregungen wie sie (besser) vorgehen sollten.

Ich meinte natürlich Kampagnen-Einführungen.

Ich bin der Überzeugung, dass Spieler deutlich mehr Spaß haben, wenn sie wissen dass es in jedem Kampf tatsächlich um etwas geht, im Gegensatz dazu, dass sie im Kampf quasi machen können was sie wollen, der SL wird sie schon nicht sterben lassen.
 
AW: Abenteuer Leitfaden

Da sind Leute meiner Erfahrung nach massiv verschieden. Solche und solche, in verschiedenen Radikalitätsgraden.

mfG
jjf
 

Tellurian

Ex-M0derat0r
AW: Abenteuer Leitfaden

Pscht. Nur mein Weg macht WIRKLICH glücklich. Alle anderen sind nur Placebos.
Das hat das unabhängige Forschungsinstitut für orale Fragen unter der Leitung von Doktor Tim Erich Ludwig Lurian in akribischer Feldarbeit nachgewiesen. ;)
 

USUL

Arcane Codex Autor
AW: Abenteuer Leitfaden

Ich meinte natürlich Kampagnen-Einführungen.
Und warum machst du da eine Ausnahme? bzw. woraus besteht dort die Ausnahme?

Ich bin der Überzeugung, dass Spieler deutlich mehr Spaß haben, wenn sie wissen dass es in jedem Kampf tatsächlich um etwas geht,
Tja, ich denke es reicht wenn sie das glauben. Was nun der Wirklichkeit entspricht "Ja ich will die SC umbringen" VS "Ihr müßt keine Angst haben - euch passiert schon nichts" ist da mMn absolut egal.

Denn wenn die glauben es passiert ihnen nichts - und Du legst es darauf an - dann sind sie hinüber. :eeek: Zu übermütigen SC kann ich aber auch gezielt einen "Dämpfer" verpassen, so dass sie anschließend (wieder) daran glauben, dass ich sie doch draufgehen lasse. :chilli:

Pscht. Nur mein Weg macht WIRKLICH glücklich. Alle anderen sind nur Placebos.
Da stimme ich erst zu, wenn du zugibst, dass du deinen Spaß daran hast, wenn SC "aus versehen" drauf gehen ;)
 

Tellurian

Ex-M0derat0r
AW: Abenteuer Leitfaden

Und warum machst du da eine Ausnahme? bzw. woraus besteht dort die Ausnahme?

Die Ausnahme mach ich da aus reiner Faulheit.
Wenn ich grad ein paar Stunden mit dem Spieler verbracht habe, den Charakter zurechtzubasteln und mir einen Grund zurechtgefeilt hab, warum der jetzt ausgerechnet zur Gruppe kommt, hab ich in der Regel keinen Bock das alles sofort nochmal zu machen.

Nach ein paar Spielsitzungen - kein Problem.

Wenn ein SC zwischendrin hops geht, bringt das eine Extraportion Drama.
Außerdem spiele ich nicht mit Leuten, die Black Leaf artig an ihren Charakteren kleben.
Außerdem schummele ich nun mal nicht gerne. Ganz besonders beschummele ich nicht gerne meine Freunde. Von daher...
 

CaerSidis

Dhampir
AW: Abenteuer Leitfaden

Ich denke der letzte Part hier bringt reichlich wenig. Da stoßen einfach zwei Spielphilosophien aufeinander die sich nicht vereinbaren lassen und wo man sich auch net mit einem Konsens in der Mitte treffen kann.

Es gibt eben Leute die alles bis zum Ende durchwürfeln egal mit welchen Folgen und andere die es nicht tun.

Soll jeder mit seiner Art glücklich werden, aber ich denke hier die einen Spieler von der andere Variante zu überzeugen kann man sich schenken.
 

ApokalypseTest

Watching YOU!
AW: Abenteuer Leitfaden

Ich bin der Überzeugung, dass Spieler deutlich mehr Spaß haben, wenn sie wissen dass es in jedem Kampf tatsächlich um etwas geht, im Gegensatz dazu, dass sie im Kampf quasi machen können was sie wollen, der SL wird sie schon nicht sterben lassen.

Wie es schon in der Bibel steht: Allein der Glaube macht selig. Ich fürchte nach langen Jahren des Spielens junger Padawan da gibt es solche und solche - genau wie mit dem "beschummeln" durch den SL. Und nein, dass liegt nicht daran dass sie das jeweils andere nicht kennen - sie mögen es einfach nicht.
 

USUL

Arcane Codex Autor
AW: Abenteuer Leitfaden

Soll jeder mit seiner Art glücklich werden, aber ich denke hier die einen Spieler von der andere Variante zu überzeugen kann man sich schenken.

Mir geht es nicht (nur) darum, das man "alles bis zum Ende durchwürfeln egal mit welchen Folgen", sondern mit welcher Absicht man daran geht. :motz: Sprich, wollt ihr WIRKLICH die SC umbringen? Oder wollt ihr (nur) ein "spannendes und ungeschumeltes" durchwürfeln und nehmt dabei "Verluste in Kauf". Und wieso nehmt ihr diese Verluste (leichtfertig) in Kauf, wenn ihr es doch in der Hand habt, die SC (ob nun mit oder ohne schummeln) nicht umzubringen, sondern überleben zu lassen.

*drücke ich mich so blöde aus oder will man mich nicht verstehen* :wand:
 

Skyrock

t. Sgeyerog :DDDDD
AW: Abenteuer Leitfaden

Ich sehe jetzt den Unterschied nicht zwischen "versuchen die SCs umzubringen" und "spannendes Abenteuer erleben". Im Gegenteil, das eine bedingt das andere, sonst kommt am Ende nur G'schichtlev'rzelle raus. (Oder Monty Haul, aber angesichts der Tendenz der meisten Schummel-SLs die Spieler klein zu halten und für Fehlverhalten zu bestrafen ist das leider ziemlich selten. Monty Haul hat nämlich wenigstens noch die Vorzüge des Eskapismus, der Machtfantasien und der mündigen Spieler.)

Einzige Ausnahme mache ich übrigens auch bei Einführungsszenen, bei denen die Spieler die Regeln erst noch vermittelt bekommen. Das hat damit zu tun dass es frustrierend und leicht unfair ist wenn man Charaktere verliert wenn man die Regeln noch nicht kennt und sich noch nicht auf die Realitäten des Systems eingestellt hat.
Nachdem Systemkenntnis vermittelt ist ist es aber aus mit dem Welpenschutz.
 

CaerSidis

Dhampir
AW: Abenteuer Leitfaden

Klar ist es verständlich. Ich verstehe das so und so wir spielen ganz ähnlich. Weil wir in erster Linie Wert auf spannende Geschichten und schön ausgearbeitete Chars legen. Andere legen aber viel mehr Wert auf die Spielwerte, auf den Aspekt der Regeln und wie das alles ineinander greift. Deswegen kommen da ganz schnell Argumente wie fair und schummeln mit rein. Weil das Spiel eben mehr wie ein Spiel an sich begriffen wird wo mit bestimmten Mechanismen, die für alle gelten, ein spannendes Szenariol gespielt wird.

Ich komme da auch nicht mit, für mich geht Rollenspiel in eine andere Richtung. Aber ich veurteile die andere Sichtweise auch nicht, nur weil ich so nie spielen will.

Aber es macht keinen Sinn sich deswegen zu zoffen, weil beide Varianten nicht vereinbar sind und jeder eben seine Gründe hat warum er so spielt. Es sind eben zwei Aspekte der gleichen Sache. Eine Sache des Schwerpunktes und dessen was einem wichtig ist.

Bitte nicht so verstehen das andere keine interessanten Chars haben oder das deren Spiel nicht spannend ist. Aber ich für meinen Teil würde nie so viel Arbeit in Chars stecken wenn die einfach mal so wegen zwei dumm gelaufenen Würfelergebnissen drauf gehen würden. Mann kann das so machen, es hat eben eine andere Quallität. Die Betonung liegt dabei auf anders, nicht auf besser oder schlechter.
 

Tellurian

Ex-M0derat0r
AW: Abenteuer Leitfaden

Die meisten Leute die ich kenne und mit denen ich spiele haben eigentlich IMMER das eine oder andere Alternativkonzept für den nächsten Charakter schon in der Hinterhand.
"Wenn mein Söldner draufgeht bau ich mir nen Ghanaeischen Netrunner. Wär das cool?"
Die penible Ausarbeitung eines Charakters ist IMO auch gar nicht so ausufernd notwendig.
Früher dachte ich mal anders, da war ich auch noch dabei, seitenweise Charaktergeschichte zu schreiben.
Effektiv braucht das aber kein Schwein.
 

Skyrock

t. Sgeyerog :DDDDD
AW: Abenteuer Leitfaden

Die penible Ausarbeitung eines Charakters ist IMO auch gar nicht so ausufernd notwendig.
Früher dachte ich mal anders, da war ich auch noch dabei, seitenweise Charaktergeschichte zu schreiben.
Effektiv braucht das aber kein Schwein.
Mein Name ist Skyrock, und ich endorsiere diese Botschaft!

Proklamation: Jeder Rollenspieler muss mindestens einmal ein Spiel gezockt haben das darauf ausgelegt ist schnell Charaktere zu erschaffen, zu verlieren und zu ersetzen, wie etwa FTA!, TRoS Quickstart, Call of Cthulhu oder CP2020.
Da lernt man dann wie wenig man eigentlich braucht um einen vollwertigen Charakter zur Hand zu haben, und wie spaßig es sein kann auch mal ein Spiel nach dem Motto "Wir brauchen einen neuen Timmy!" zu spielen.
 

CaerSidis

Dhampir
AW: Abenteuer Leitfaden

Ich sage ja auch nicht das man kein Spaß haben kann, so wie ihr spielt. Ich denke sogar das man so sehr viel Spaß haben kann.

Aber Aussagen wie "sowas braucht aber kein Schwein" finde ich mal völlig daneben, wertend und unangebracht.

*sarkasmus an* Bitte lieber Tellurian sag mir doch wie ich richtig Rollenspiel machen kann, erkleuchte mich, sei mein weiser Führer der mir sagen kann wie ich beim Rollenspiel größtmögliche Erfüllung finde und den Spielspaß maximiere" *sarkasmus aus*

Ganz ehrlich Leute so ignorantes Dummgeschwätz kotzt mich an!!!!!

Ich finde wenn man nur seine eigene Meinung gut finden kann dann hat man in einer Diskussion nix verloren. Wenn man nicht akzeptieren kann das andere Leute eben anders sind und andere Dinge wichtig finden sollte man kein Forum besuchen wo es um Meinungsaustausch geht.

Ich für meinen Teil klinke mich gleich mal wieder aus.

Nen Kindergarten gibt mehr her.
 
AW: Abenteuer Leitfaden

Ein Abenteuerleitfaden wird nicht jeden befriedigen können und auch nicht jede Ansicht positiv treffen. "Was man da wirklich braucht" kann man ohnehin erst fundiert entscheiden, wenn man sich in die Materie eingearbeitet hat.
 

Tellurian

Ex-M0derat0r
AW: Abenteuer Leitfaden

Ich sage ja auch nicht das man kein Spaß haben kann, so wie ihr spielt. Ich denke sogar das man so sehr viel Spaß haben kann.

Aber Aussagen wie "sowas braucht aber kein Schwein" finde ich mal völlig daneben, wertend und unangebracht.

*sarkasmus an* Bitte lieber Tellurian sag mir doch wie ich richtig Rollenspiel machen kann, erkleuchte mich, sei mein weiser Führer der mir sagen kann wie ich beim Rollenspiel größtmögliche Erfüllung finde und den Spielspaß maximiere" *sarkasmus aus*

Ganz ehrlich Leute so ignorantes Dummgeschwätz kotzt mich an!!!!!

Ich finde wenn man nur seine eigene Meinung gut finden kann dann hat man in einer Diskussion nix verloren. Wenn man nicht akzeptieren kann das andere Leute eben anders sind und andere Dinge wichtig finden sollte man kein Forum besuchen wo es um Meinungsaustausch geht.

Ich für meinen Teil klinke mich gleich mal wieder aus.

Nen Kindergarten gibt mehr her.

Wer nicht diskutieren will, soll aus meinem Internet fernbleiben. ;)
 
Oben Unten