[7.5.2008] Erneut zur Ruine

Dieses Thema im Forum "Ausserhalb der Stadt" wurde erstellt von Discordia, 20. Juli 2010.

  1. Discordia

    Discordia B! scheuert

    Die Ruine entwickelte sich doch hoffentlich nicht zu einem Dauerschauplatz wie der verdammte Dom! Das wäre das letzte was Enio jetzt vertragen konnte. Dieses Gebiet hatte etwas abschreckendes auf einen Otto-Normalverbraucher-Vampir. Es war schlicht und ergreifend zu sehr in der Natur drausen und konnte unmöglich als Stadt bezeichnet werden. Den Italiener erinnerte das ein bißchen zu sehr an seine Zeit während den Weltkriegen. Damals als es mehr darum ging zu überleben und nicht zerbombt zu werden und weniger darum wie man an den nächsten Schluck Blut kommen würde.

    Der Sheriff stieg aus dem geliehenen Wagen aus. Hoffentlich wurde das jetzt nicht zur Gewohnheit. Irgendwann würde er sich doch einmal ein eigenes Auto kaufen müssen. So war das keine langfrisitige Lösung. Und das Auto war noch grottenschlecht obendrein. Wer zur Hölle fuhr eigentlich noch einen VW Jetta? Eigentlich war das ja fast schon eine Rarität. Die anderen siener Art waren warscheinlich schon längst zusammengrostet. Aber all das spielte für Enio sowieso keine Rolle. Er hatte etwas zu erledigen hier und hoffte, daß die andeern Kaniten einfach nur ihren verdammten Job dabei machen würden, ihn am besten nicht ansprechen und keiner ihm auf den Senkel geht. Aber soviel Glück würde er wohl nicht haben.

    Bevor sich Enio auf den Weg zur Ruine machte und den Fußmarsch begann wartete er natürlich auf den Rest. Es war klar gewesen, daß man gleich aufbrach aber nicht jeder war gleich schnell am Ort und die Untoten wollten ja deswegen nicht gleich eine Kollone gründen. "So. Hier sind wir. Halt die Augen offen... ich habe immer das Gefühl der Wald hätte viel mehr Augen als er haben sollte." Das Jenny die Fähigkeiten eine Gangrel hatte wußte der Turiner ja mitlerweile. Hier drausen war das äußerst nützlich.

    Out Of Character:
    ich gehe mal davon aus, daß Jenny mit Enio mitgefahren ist. Wenn nicht... schmeiß ich die letzten Sätze einfach raus.
     
    1 Person gefällt das.
  2. Roxana Dragomir

    Roxana Dragomir Geschichtenerzählerin

    AW: [7.5.2008] Erneut zur Ruine

    Hm, viel Team für Enio kam nicht, die meisten seines Teams waren nicht mal anwesend gewesen.

    Aber das er sie nicht mitgenommen hatte, würde er eben warten müssen, bis das Taxi Roxana absetzte. Wobei dieses moderne Fahrzeug einige ungeahnte Probleme gehabt hatte, die sich der Fahrer nicht erklären konnte und die Ravnos nicht erklären wollte, warum auch, jedenfalls konnte er als sie ausgestiegen war, ohne Probleme weiterfahren.
     
    1 Person gefällt das.
  3. Nightwind

    Nightwind Erzketzer

    AW: [7.5.2008] Erneut zur Ruine

    Out Of Character:
    Ich behaupte jetzt einfach mal was. ;)


    Mit im Taxi war auch eine Gangrel, die den Fußmarsch zwar nicht scheut aber auch nicht so viel später ankommen will als die anderen Ruinenbesucher. Sie bezahlt sogar die Hälfte, so ist sie ja nicht.. reden tut sie aber wenig, auch wenn Roxana, die unbekannte Größe, wohl durchaus ein interessanter Gesprächspartner wäre. Der schlechte Zustand dieses Autos ist natürlich ärgerlich, aber was soll's.

    Mit Umhängetasche und den obligatorischen Händen in den obligatorischen Jackentaschen kommt sie zum Sammelpunkt, zu dessen Kristallisationskeim sich Enio gerade erklärt hat. Sie nickt Jenny nur zu, als wäre deren Ausbruch im Elysium nie gewesen.. vielleicht will sie ihr damit sogar was sagen. Dass sie recht hat. Aber wenn, dann nicht mit Worten.
     
  4. Morticcia

    Morticcia Addams

    AW: [7.5.2008] Erneut zur Ruine

    Enios Worte wären nicht nötig gewesen. Es bedurfte keiner Aufforderung das Jennys Augen plötzlich rot aufleuchteten. Dieses Verhalten war bei ihr fast schon instinktiv. Die junge Anarche hielt sich derartig oft unter der Erde auf, das sie ohne ihre Dunkelsicht kaum noch auskam. Sorgsam ließ sie ihren Blick schweifen. Auch dies tat sie nicht etwa weil der Sheriff sie dazu aufgefordert hatte, sondern deshalb weil sie es immer tat wenn sie ein fremdes Areal betrat. Räume, Grundstücke, Gewölbe, alles was ihr fremd war wurde direkt beim betreten genaustens durchleuchtet. In der Vergangenheit hatte sie stets viele Feinde gehabt. Allein schon deswegen war es wichtig zu jeder Sekunde genau zu wissen wo mögliche Fluchtorte verborgen lagen und von welcher Stelle aus ein Gegner einen Hinterhalt hätte legen können. Ohne zu flüstern richtete sie ihre Worte an den Sheriff.

    "Sieht gut aus! Scheint ok zu sein...!"

    Als wenig später das Taxi hielt und sowohl Meyye als auch die Ravnos ausspuckte, nickte Jenny zufrieden. Zwei weitere gute Leute. Enio hatte die Gruppe mal wieder mit bedacht gewählt. Ein Zeichen das Probleme anstanden.

    Meyyes Kopfnicken erwiderte Jenny mit einem kurzen heben der Hand welches sie auch Roxanna zukommen ließ.
     
  5. Roxana Dragomir

    Roxana Dragomir Geschichtenerzählerin

    AW: [7.5.2008] Erneut zur Ruine

    Roxana grüßte zurück und dass Meyye mitgefahren war, kam ihr gerade recht. An einem solchen Ort, wenn Sterbliche zuhörten, dann war sie immer vorsichtig, zu schnell kam man in Verruf und konnte in Schwierigkeiten kommen, da es keine Trennscheibe in dem Taxi gegeben hatte.

    "Wo sind die Anderen?" fragte sie an.
     
  6. Discordia

    Discordia B! scheuert

    AW: [7.5.2008] Erneut zur Ruine

    In der Gemütslaune des Aufbruches hatte Enio natürlich nicht bedacht, daß Roxana ja gar keine Auto hatte. Das kam wohl davon, daß sich Enio selbst immer irgendwo eines ausleihen mußte und ihm momentan durch Philipp oder dem restlichen Personals des Hammers ständig eines zur Verfügung stand. Naja... Die Ravnos hatte sich immerhin selbst zu helfen gewußt und dabei auch noch Meyye mitgenommen. Fräulein Gangrel heute mal nicht als Vögelchen unterwegs? Aber klar... Blut war kostbar und die Kainskinder mußten ihre Rechnungen immer in Blut bezahlen. Auch die einer Transformation

    Enio brummte ein kaum hörbares "Hmmmh" vor sich hin auf Jennys Worte. Hier war es fast noch unheimlicher wenn es still war. "Caitlin, ihre Schwester und Max sind bereits oben. Die Regentin mußte einige Vorbereitungen treffen um unbeeinträchtigt in die Ruine gelangen zu können. Deshalb sind die schon oben und haben hoffentlich auch schon was herausgefunden." Enio warf einen Blick in die Richtung in die sie gehen mußten. Es war dunkel... total dunkel. Aber hier eine Lampe anzumachen war irgendwie auch keine gute Idee. Man könnte sich auch gleich eine Zielscheibe auf die Stirn malen. Der Sheriff schulterte seinen Rucksack. Alles passte wohl doch nicht in seinen Mantel. "Also los... Frauen und Kinder zuerst." Enio würde an dieser Stelle sehr gerne den Fauen den Vortritt lassen. Warscheinlich konnten alle drei Damen wesentlich besser im Dunkeln sehen als der Brujah.
     
  7. rv122

    rv122 Erstgeborener
    1. Falling Empires

    AW: [7.5.2008] Erneut zur Ruine

    Maliks Wagen kam nicht viel später als das Taxi an und so gesellte sich nun noch ein Auto zu den schon stehenden.
    Als er ausstieg, war sein erster Gang wieder einmal zum Kofferraum, wo er nun den Koffer des Langschwertes öffnete und die Waffe heraus holte. Vielleicht würde sie heute Nacht noch einmal Blut schmecken. Doch wenn es zu einem Kampf kommen würde, wäre wahrscheinlich seine Cobra, die erst, die Blut auf den Boden verteilen würde.

    Dann schaute er sich um, wer schon alles da war. Zwar konnte er nicht so gut sehen, wie die Gangrel und die Caitiff, doch seine Clansdisziplin erlaubte auch ihn, bei nur mäßiger Beleuchtung noch gut zu sehen.

    Out Of Character:
    Achso! Habe keine Ahnung, wer nun wirklich alles bei mir mitfährt^^
     
  8. ObiwahnKa

    ObiwahnKa It's time to kick ass, ..

    AW: [7.5.2008] Erneut zur Ruine

    Das Auto der Gräfin kam mit etwas Verspätung. Hatten die anderen gewartet?

    Ihr wurde wie gewohnt die Türe geöffnet und sie stieg aus, dann fuhr das Auto weg.

    Sie wirkte irgendwie noch zerbrechlicher als sonst. Sie schien schwer auf den Stock aufgestützt und ihre Gesichtsfarbe war noch grauer als sonst üblich. Es hatten sich auch ein paar viele Falten in ihr Gesicht dazugesellt. Aber das waren Oberflächlichkeiten, die bei dieser Beleuchtung nur sehr genauen Beobachtern auffallen würden.

    Im Gegensatz dazu standen ihre Augen. In ihnen brannte ein Feuer und es sprach Tatendrang und eine wilde Entschlossenheit in ihnen.

    Altes Blut rauschte durch alte Venen und Arterien. Die Gräfin griff den Stock fester und schritt hinter den anderen her.

    Ganz den Wünschen ihrer dunklen Lords folgend hielt sie die Augen auf, was aber nicht so enorm viel brachte und sie doch das eine oder andere Mal straucheln würde, falls niemand ne Lampe oder ähnliches entzündet hatte.

    Weit vorne sah man gerade noch schemenhaft die Silhouetten der ersten Gruppe in den Ruinen ankommen.

    Auf geht’s kleine Dienerin, auf auf, …
     
  9. Daisy

    Daisy Lillian Flynn - Brujah

    AW: [7.5.2008] Erneut zur Ruine

    Lilly stieg auch aus Maliks Auto aus.
    Sie befestigte die Schwertscheide, in der ein recht neues Schwert steckte, an ihren Gürtel.
    Es war einem Ritterschwert nachempfunden und von guter Qualität, aber nicht unverzichtbar. Konnte man sicher sein, dass nicht heute wieder Waffen zerbröselten? Da wollte sie gewiss nicht ihr bestes Schwert opfern.
    Die Pistole und ein Dolch waren bereits unter ihrer Kleidung verstaut.

    Die Brujah schaute interessiert auf Maliks Langschwert.

    "Kann ich mir das Schwert mal näher anschauen? Und sehr gern würde ich mal ausprobieren wie es in der Hand liegt."

    Es schien, dass dieses Schwert für Malik eine besondere Bedeutung hatte, denn würde er es ansonsten in einem mit Samt ausgeschlagenem Koffer aufbewahren?
     
  10. Drakun

    Drakun Pflanze

    AW: [7.5.2008] Erneut zur Ruine

    Kurz nach der Ankunft der zweiten Gruppe, erreichte noch etwas das Geschehen - ein Anruf auf dem Handy der Geißel.

    Out Of Character:
    Falls Malik abnimmt, ist das Gespräch hier.
     
  11. Nightwind

    Nightwind Erzketzer

    AW: [7.5.2008] Erneut zur Ruine

    Was, die Tremere-Hexe ist schon da? Meyye zuckt mental mit den Schultern. Sie wird so oder so vor der auf der Hut sein, ob sie ihre Vorbereitungen nun für oder gegen die Ruinenexpeditionsteilnehmer trifft. Wobei sie doch ohnehin jetzt die Fäden der Stadt in der Hand hält, oder es zumindest glaubt, da stört Zacharii nur. Also wohl doch für.

    Wie bei Jenny dauert es nicht lange, bis Meyyes Augen auch schon rot glühen und sie ohne groß zu fragen oder Enios Erlaubnis abzuwarten mit der Caitiff vorausgeht. Viel dürfte sich ja seit dem Beginn der Nacht hier nicht getan haben. Dennoch bleibt sie aufmerksam, während sie auf die Ruine und den verbarrikadierten Kellerzugang zugeht.. wer weiß, vielleicht haben die übriggebliebenen Tänzer und Verräter-Garou nachdem Harder und sein Kumpan nicht zurückgekehrt sind ja jemand anderen hergeschickt. Vielleicht haben die die Tremere auch schon gefressen.. das wäre doch gar nicht so schlecht.
     
  12. Morticcia

    Morticcia Addams

    AW: [7.5.2008] Erneut zur Ruine

    Das wäre es wirklich nicht.
    Meyye und Jenny hätten sicherlich breit gegrinst wenn sie gewusst hätten das ihnen zur selben Zeit der gleiche Gedanke gekommen war.

    Glücklicherweise wusste die Anarche zu diesem Zeitpunkt noch nicht wer sich bald noch alles hier herumtreiben würde. Malik der Mörder der für seine Niedertracht stets ein Publikum zu brauchen schien und Lilly das kleine Miststück, dass ihr erst kürzlich das Gehirn durchgeknetet hatte. Beides Kainiten mit denen sie noch eine Rechnung offen hatte. Wie bei so vielen anderen Dingen aber auch, war dies etwas für später. Zum einen wusste Jenny ja noch nichts von ihrem Glück und zum anderen stand hier erst einmal der Auftrag im Vordergrund.

    Sorgsam sah sie sich mit rot aufblitzenden Augen um.
    Noch immer war nichts zu sehen. Sie schritt weiter auf die Ruine und den darunter liegenden verschütteten Keller zu.
     
  13. Discordia

    Discordia B! scheuert

    AW: [7.5.2008] Erneut zur Ruine

    Enio setzte sich in Bewegung ohne ein weiters Wort zu verlieren. Alle kannten den Weg und jeder war schon mal da oben gewesen. Deswegen machte sich der Brujah keine Mühe einen Tross zu bilden und in einer geschlossenen Gruppe – die sich vielleicht sowieso bilden würde – nach oben zu gehen. Generell hielt er sich aber in der Nähe der rotglühenden Augenpaare auf, da er davon ausging, daß die den Weg wohl am besten finden würden.

    Und wieder ging es ein Stück bergauf. Normalerweise war das völlig egal und man mußte sich als Untoter auch keine Gedanken machen ob man nachher verschwitzt da oben ankam aber heute Nacht waren die Schritte schwerer als sonst. Die Müdigkeit war auch nach ihrer Ankunft nicht von Enio abgefallen und er hätte sich am liebsten irgendwo in die Büsche geschlagen und die Augen zu gemacht. Da stimmte doch irgendetwas nicht. Enio wünschte sich er könnte den Zustand der anderen erraten ohne sie danach fragen zu müssen. Betraf sie das auch oder war nur er so am Arsch? Peinlich wäre es trotzdem, wenn nur ihn das betreffen sollte.

    So schritt der Brujah mürrisch wie immer aber dazu noch müde und schlapp obendrein weiter voran und die Gruppe bahnte sich ihren Weg nach oben. Im Dunkeln und in einer Umgebung wo der Feld-Wald- und Wiesen-Kainit eigentlich nicht hingehörte. Aber irgendwann war auch das vorbei und aus ein paar Meter Entfernung war durch das Buschwerk der Kampfplatz von gestern Nacht zu erkennen. Nur ein Stück weiter vorne müßten sich Caitlin und die anderen herumtreiben. Und nein… Enio hoffte nicht, daß sie von Garou oder Schlimmerem zerfetzt worden waren. Er brauchte sie noch… alles andere war uninteressant.
     
  14. Azraella

    Azraella Regentin der Tremere Seneshall zu Finstertal

    AW: [7.5.2008] Erneut zur Ruine

    Out Of Character:
    Es tut gut gebraucht zu werden^^... Kommt ihr den den anderen Thread runter?
     
  15. Roxana Dragomir

    Roxana Dragomir Geschichtenerzählerin

    AW: [7.5.2008] Erneut zur Ruine

    Roxana fragte nichts und sagte nichts, ob sie wirklich besser sehen konnte als die Anderen? Nicht ohne zu Hilfenahme vampirischer Fähigkeiten und die wollte sie im Moment noch nicht einsetzen. Würden sie aber überhaupt verborgen bleiben? Wußte nicht der Feind schon lange, dass sie hier waren.

    Dann passierte etwas seltsames ... sie gähnte und schaffte es gerade noch den Arm vors Gesicht zu bringen. Was zum Teufel war das denn? Überanstrengung gab es doch seid ihrem Tod nicht mehr und der war schon ein paar Jahrhunderte her.
     
  16. AW: [7.5.2008] Erneut zur Ruine

    Unmittelbar nach Malik kam auch Adrians alter Wagen bei der Ruine an. Es standen schon einige Autos auf dem Parkplatz, so parkte er ein wenig abseits. Nach wenigen Minuten Fußmarsch kam er bei der Ruine an und schloss sich der Gruppe um die Geißel herum an. Wortlos nickte er den Anwesenden zu.
     
  17. Nightwind

    Nightwind Erzketzer

    AW: [7.5.2008] Erneut zur Ruine

    Das Stückchen Wald, durch das es geht hat Meyye heute schonmal durchschlichen. Hat nix genutzt, Yvonne Axe hat sie trotzdem zuerst gesehen, bevor es umgekehrt kommen konnte.. ein beruhigender Gedanke - nicht. Und jetzt schleicht sie nichtmal, es wäre ja auch sinnlos mit all den Trampeln da hinter ihr. Wieso ist sie eigentlich schon wieder in vorderster Front vor Leuten, die sie einen Dreck interessieren? Das darf allmählich mal aufhören. Dumm nur, dass gerade die Leute, die ihretwegen gern als erste in die Feuerfalle oder den Garouhinterhalt tappen dürften, ganz bestimmt nicht vorangehen werden. Stattdessen werden da Leute wie Jenny reingehen, für die sie ja doch noch ein Stückchen übrig hat. Dilemmas sind echt nervig (nicht zuletzt weil es Dilemmata heisst und irgendwer Meyye bestimmt korrigieren würde, würde sie ihre Gedanken aussprechen).

    Aber wie schon erwartet gibt es keine großen Überraschungen.. sie kommen zwischen den Bäumen hervor, sehen die Ruine und gehen weiter, in den Innenhof.. wo sie einige Gestalten herumstehen sieht. Die sind also noch da. Na, heute ist Zacharii auch nicht mehr das was er mal war. Sie wendet sich um und sagt: "Da sind die Tremere und Max." Das klingt recht gelangweilt, was zweierlei bedeuten kann.. dass bei denen alles in Ordnung ist oder dass es Meyye komplett am Arsch vorbeigeht, dass da nur vier Aschehäufchen liegen.

    Out Of Character:
    Hier weiter.
     
    1 Person gefällt das.
  18. rv122

    rv122 Erstgeborener
    1. Falling Empires

    AW: [7.5.2008] Erneut zur Ruine

    Als Lilly über das Schwert anfing zu reden, schaute die Geißel zu ihr.
    "Später vielleicht einmal."

    Mehr sagte der Schwarze dazu nicht und machte sich dann mit den anderen zu der Ruine auf, wobei er sich öfters umsah und nach Feinden Ausschau hielt, die sich auf normale Art und Weise versteckten oder mit übersinnlichen Kräften.
     
  19. Ramon Gomez

    Ramon Gomez Brujah

    AW: [7.5.2008] Erneut zur Ruine

    Lilly und Malik erhielten folgende SMS von Ramon:

    O.K. Keine Ahnung ob wir ins Schloss reinkommen, es hat eine Alarmanlage, mit sowas kennt sich von uns niemand aus. Kennt sich vielleicht ein Ghul von euch damit aus? Ramon
     
  20. Daisy

    Daisy Lillian Flynn - Brujah

    AW: [7.5.2008] Erneut zur Ruine

    Hatte sie also richtig geraten, das Schwert war etwas sehr Besonderes? Das Malik zudem längst nicht jedem in die Hand gab? Anscheinend.

    Sie gingen also los, und wenig später bekam Lilly eine SMS. Sie las diese und sagte zu Malik und Adrian:

    "Die Gruppe beim Schloss bräuchte jemanden um die Alarmanlage lahmzulegen. Hm, also mein Ghul würde das vielleicht hinkriegen, er kennt sich mit Alarmanlagen aus, da sollte ich versuchen ob ich ihn erreichen kann."
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden