Shadowrun 5e

Schattenjäger Wie viel Fun ist es Schattenjäger / Dark Heresy zu spielen?

Dieses Thema im Forum "Warhammer 40k" wurde erstellt von Skar, 6. Februar 2012.

Moderatoren: Supergerm
  1. PaciFist

    PaciFist Ancilla

    ... und Stunde Spielzeit. Aber wem das zu highpower ist für den gibts sicher später noch nen Supplement mit dem man nen PDF-Reservisten spielen darf. Wie war der hübsche Nickname noch "the imperial Speedbump"
     
  2. SchwarzerHerzog

    SchwarzerHerzog Wiedergänger

    Ich wollte schon immer mal mit einem Baneblade über Armageddon cruisen ;-)
     
  3. Kastor Lieberung

    Kastor Lieberung Halbgott

    Dem kann ich mich nur anschließen. Ich leite intensiv WFRP 2nd und spiele DH, habe DW angetestet und das RT-Grundregelwerk gelesen. Es stimmt, das DH Regelbuch hat seine Macken und wichtige Dinge, wie dass die Zusammenarbeiten der SC bei Skill-Tests das Schwierigkeitslevel verschiebt, überliest man leicht.

    Dann sind aber diese angeblich massenhaften beim Schnürsenkel binden an Nasenbluten verrecken-Situationen auch passé... Man muss halt etwas Regel-Exegese betreiben. Oder leiser schimpfen ;-)

    Die weiter oben beschriebene Situation mit den Assassinen mag so vorgekommen sein - in einem Würfelspiel ist m.E. einiges mgl. - aber es gibt Regeln zu "ganging up" und nicht zuletzt fate points (würfe wiederholen). Der FatePoint Mechanismus sorgt ebenfalls dafür, dass die "luschigen" Anfangs-Chars 2-3 Leben haben. Es ist eben "a dark and grim future" und da sterben auch Charaktere...

    Aber: Die SC sind am Anfang "normalen" Menschen schon dtl. überlegen aber dennoch anfangs "amongst the hundreds conscripted by each inquisitor" (DH Core Rulebook p. 29). Sie sind also von dem "default-Setting" her KEINE Superagenten, sondern entbehrlichen Lakaien, die sich von einfachen Akolythen zu mächtigen Throneagents entwickeln. Das ist die alte WFRP-Idee: Vom Rattenfänger zum Hexenjäger.

    Ebenso ist im Regelbuch angegeben (für alle die nicht mutig genug sind, sich das von selbst zu erlauben), dass man die Charaktere am Anfang so mächtig machen kann, wie man möchte, wenn z.B. bereits als enge Vertraute des Inquisitors starten möchte, wie sie die "Eisenhorn" und Ravenor Trilogie beschreibt.

    Definitiv muss man das Spiel so spielen (s. Zitat), damit es Spaß macht. Und zu den Kritikern der angeblich aufgrund der Regelmechanismen scheiternden Logik der Spielwelt: Akolythen sind nicht die Kavallerie. Akolythen sind anfangs die "Schickt die Iren!"-Dudes (Braveheart). Für die harten Nüsse gibt es ja extra die Deathwatch und die Schiffe mit den Exterminatus-Bomben. Wer sich also durch Horden von Gegnern metzeln will, sollte DW ausprobieren
     
    Skar, DerBaron und Odium gefällt das.
  4. Skyrock

    Skyrock t. Sgeyerog :DDDDD

    Heresy Donald Duck.jpg

    Womit bewiesen wäre, dass Donald Duck bösärschiger beim Auslöschen von Häresie ist als alle DH-Charaktere zusammen.
     
    Ixidor und ADS gefällt das.
  5. BoyScout

    BoyScout Dhampir

    Oh, so ein altes Thema?

    Genau das, was die Fangfrage andeutet: Nix.
    Wir haben das ein paar Monate versucht, wobei eigentlich schon nach 2 Spielsessions klar war, dass es ganz wichtig ist zu verstehen, dass wir nur kleine Würmer im Getriebe sind, die Befehle nicht zu hinterfragen haben.
    Dabei hat uns der SL sogar noch Freiheiten gelassen (als eine Art Spezialtruppe in der Spezialtruppe) :D
     
    Skar gefällt das.
  6. Skyrock

    Skyrock t. Sgeyerog :DDDDD

    Ich bin einfach auf 8chan über Donald Ducks gerechten Zorn gegen Häresie gestolpert und habe mich an meine DD-Referenz in Bezug auf DH erinnert :)
    Die Szene im verlinkten Bild würde ich viel eher spielen wollen als DH selbst.
     
    BoyScout gefällt das.
  7. KoppelTrageSystem

    KoppelTrageSystem Wildsaubändiger

    Warum lässt man 2 bewaffnete Leute die einen unbewaffneten töten wollen der sich nicht wehrt überhaupt würfeln? :/

    Ich fand Schattenjäger immer spaßig. :)
    Ich mag es (sowohl als SL und als Spieler) nicht immer den großen Helden zu spielen und sich auch mal Gedanken machen zu müssen wie man weiter kommt.
    Ausserdem mag ich den Hintergrund gern. ;)
     
  8. KhornedBeef

    KhornedBeef Halbgott

    Zustimmung! Da sollte man nicht würfeln, allenfalls um zu bestimmen, wieviel Radau das Ganze macht. Bzw. in diesem Fall reicht es aus, das Regelbuch zu kennen

    "Weapon Skill Tests made to hit a sleeping, unconscious or
    otherwise helpless target automatically succeed. When rolling
    Damage against such a target roll two dice and add the results.
    If either die rolled comes up as a 10, you have a chance at
    Righteous Fury. If both dice come up as 10, you automatically
    gain Righteous Fury, and roll Damage again"

    Rechenbeispiel:
    Kurz gesagt, der Koch im Beispiel hätte 10 Treffer eingesteckt über die 5 Runden. Nehmen wir mal an von Messern. Nehmen wir außerdem an, dass die Assassinen totale Lullis waren, und gehen von SB 2 aus. Bedeutet 4-12 Schaden je Treffer. Abzüglich TB3 sind das mindestens 10 Wunden, wenn der Koch wirklich sadistisch in Hintern und Füße gepiekt wurde und es so überlebt. Average case wären 8 je Treffer (ohne die relativ hohe Chance auf Righteous Fury). Abzüglich TB also 5 x 10. Genug um einen Carnosaurus zerlegen.
    Der Koch wäre also tot, tot, tot.
    Und wieder mal gerät ein Spiel durch unwissende Spieler in Verruf :)
    jetzt zu meiner Meinung: Das System hat schwächen, und mich persönlich stört es auch ein wenig, dass man am Anfang viel ergebnislos herumballern kann, aber auf der anderen Seite hat man dann auch das Gefühl sich daraus hochzuarbeiten. Und es gibt im Grundregelwerk zu wenig Anleitung für Ermittlungsabenteuer, obwohl sich das Setting dafür anbietet. Book of Judgment liefert etwas nach, es braucht aber trotzdem etwas SL-Erfahrung.
    Ansonsten hat es mir Spaß gemacht.
     
    KoppelTrageSystem gefällt das.
  9. KoppelTrageSystem

    KoppelTrageSystem Wildsaubändiger

    Mal abgesehen davon das es (in meinen Augen sogar absurderweise) Regeln dafür gibt einem wehrlosen zu schaden sollte man doch wirklich damit rechnen können das ein Typ mit nem Messer jemanden der sich nicht wehrt zu töten oder zumindest tödlich zu verwunden.
    Regeln sind gut und häufig auch korrekt anzuwenden (bin ich ein großer Freund) aber wenn es zu absurd wird gewinnt halt die Nachvollziehbarkeit.

    Ich als SL hätte gesagt: Okay Ihr bringt den Koch um. Thema durch.
     
  10. KhornedBeef

    KhornedBeef Halbgott

    Es ist halt 40k, der "typische" Menschheitsfeind ist halt selbst wehrlos nur schwer mit einem Messer zu töten ;) *SC rammt dem schlafenden Ork das Messer in den Hals* Ork:"OI! Wer kratz' mich'n hiä in'na Nacht? 'ch mosch euch wech!"
    Manche mögen vielleicht auch alles, was mit körperlichem Schaden zu tun hat, eher verregelt, weil sie ihre eigene Mortalität dann besser im Griff haben.
     
  11. KoppelTrageSystem

    KoppelTrageSystem Wildsaubändiger

    Mag vielleicht auch einfach von Spieler/SL zu Spieler/SL unterschiedlich. Ich mag dann eher ein flüssiges Spiel als zu unnötige zähe Würfelei.
     
Moderatoren: Supergerm
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Dark Heresy/Schattenjäger Abenteuer die 2te Warhammer 40k 2. April 2009
Dark Heresy/Schattenjäger Meistern Warhammer 40k 1. April 2009
Dark Heresy/Schattenjäger Gegenstände Warhammer 40k 24. März 2009
Dark Heresy/Schattenjäger Gegenstände Warhammer 40k 24. März 2009
Dark Heresy/Schattenjäger Abenteuer Warhammer 40k 25. Februar 2009

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden