[Unknown Armies] Vorschlag einer neuen Magieschule: Fotomantie

Orakel

DiplFrK
Ich bin mir zwar im Detail noch nicht ganz sicher, ob ich alles so belasse oder noch einige Punkte abändere, aber in den groben Zügen spiegelt das hier schon mal eine Idee wieder, die mir im Kopf rumgeistert, seid ich das Regelwerk endlich in Händen halte. Naja, vielleicht habt ihr ja auch noch ein paar Komentare dazu, was man überarbeiten könnte (oder sollte). Ich hab zwar bereits mit Jestocost über die Grundprinzipien ein wenig diskutiert (und er hat auch einige gute Ideen, bei denen ich gerade noch nicht 100% weiß wie ich sie verwursten werde) jedoch sind ein paar zusätzliche Köpfe sicherlich nicht ganz verkehrt.


Der Fotomant
Auch bekannt als „Knipser“ oder „Daguerotypist“

„Es wir gewesen sein“: Dadurch dass du die Welt stehts durch den Sucher deiner Kamera betrachtest erschaffst du sie. *Klick* Der Kölner Dom. *Klick* Die kleine Kneipe unten bei dir um die Ecke. *Klick* Die Katze deines Nachbarn.
Mit jedem Bild das du auf den Streifen eines Negativ- oder Positiv-Filmes brennst erschaffst du Realität... nein, du ermöglichst sie überhaupt erst. Erinnerungen können dich täuschen, aber Fotos lügen nie. Nur was dein Bild zeigt war Wirklich gewesen. Und somit hetzt du durch die Welt, stets darum bedacht sie zu erzeugen. Jede Person, jeder Ort, jeder Moment: Nichts davon ist Real ehe du es nicht auf Film gebrannt hast. Und nur was das Foto zeigt ist Wirklichkeit gewesen. David Bowie soll damals in den 70ern nur gewunken haben? Irrtum: Denn du hast das Foto, dass eindeutig zeigt, dass er den rechten Arm zu einer eindeutigen Haltung erhoben hat.

Knipser sind die Magier der Fotografie. Sie leben für den Moment, in dem sie den Knopf des Auslösers ihrer Kamera betätigen, wobei es ihnen egal ist, ob sie jetzt eine Lomo, Kompakt- oder Spiegelreflexkamera benutzen. (Vermutlich haben sie eh von jeder dieser Kameras wenigstens eine irgendwann mal besessen.) Denn erst nachdem das für sie beruhigende Klicken im Körper der Kamera verklungen ist, erst nachdem sie das fertig entwickelte Negativ (und die damit automatisch verbundenen Abzüge) können sie sich über die Tatsache des Momentes in dem sie abgedrückt haben sicher sein. Sie leben im Grunde für eine Zukunft, die in einer verzerrten Vergangenheit fest hängen geblieben ist. Und jedes vergangene Ereignis das sie in ihre Bilderuniversum einbringen zerrt an der Macht der Orte, an denen sie das Bild aufgenommen haben. Jedoch nicht wie bei der Schule der Kliomantie. Jeder Moment selbst erschafft aus sich heraus magische Ladungen, die nur dazu da sind eingefangen zu werden. Deshalb geht es Fotomanten mit dem was sie einfangen um Originalität. Ihre Bilder sollen stehts etwas (für sie) einmaliges haben, anders würde ihre Magie gar nicht erst funktionieren.

Fakten
Wie man eine schwache Ladung erhält: Schieße ein Bild, das du so noch nie zuvor abgelichtet hast. Es spielt dabei keine Rolle, welche Kamera du benutzt, wichtig ist nur, dass du den auslöser drückst und auf dem Negativ zu erkennen ist, was du wolltest

Wie man eine starke Ladung erhält: Verwende für eins deiner Bilder eine Kamera eines besonderen Fotografen der Geschichte gemacht hat. Du hast die Polaroid von Andy Warhol? Oder gar die Fachwerk-Kamera mit der August Sander durch die Weimarer Republik getingelt ist? Hervorragend! Genau wie bei schwachen Ladungen muss das Bild, welches du damit schießt ein „Original“ werden, sprich: In deinem Serienuniversum aus Bildern noch nicht existieren.

Wie man eine mächtige Ladung erhält: Du brauchst hierfür eine alte Kamera ... und einen original Film, der für eben diese Kamera produziert wurde und schieße damit ein Foto. (Als Beispiel: Ein Boxkamer von Aqua mit dem dazu gehörigen Aqua Isochrom-Film B2 6x9 cm.) Wo es an den Kameras weniger liegt scheitert es häufig daran einen noch funktionstüchtigen Film aus eben dieser Zeit aufzutreiben. Die meisten Knipser horten deshalb häufig in Tiefkühltruhen eingefrorene Restposten bereits ausgelaufener Filmsorten und bewachen diese Schätze besser als das Gold in Ford Knox.

Tabu: Digitalität. Deine Bilder haben stets den Anspruch originale zu erzeugen, keine in sich widersprüchlichen Einsen und Nullen. Sobald du irgendeine Form von Digitalkamera benutzt verlierst du alle deine Ladungen.


O.K.: Meinungen?
 
AW: Vorschlag einer neuen Magieschule: Fotomantie

Besitz von Film und Kamera reichen für eine major Charge aus?

Ausserdem: Was genau ist mit der Schule zu erreichen? Wie sieht Random Magic aus? Gibt es einen Blast Style? Ein paar Beispiele für Formula Spells?

mfG
bca
 

diskdusk

Welpe
AW: Vorschlag einer neuen Magieschule: Fotomantie

Für eine Major Charge sollte man auf jeden Fall ein Bild schießen das so noch nie jemals jemand vorher gemacht hat. Bzw könnte es auch ganz hilfreich sein, wenn eines seiner Bilder ins kollektive Bewusstsein übergeht, wie jenes von Albert Einstein während er die Zunge herausstreckt oder das von Che Guevara das in jedem guten linken Haushalt zu finden ist.
 
AW: Vorschlag einer neuen Magieschule: Fotomantie

Ob es unbedingt ein "völlig neues" Bild sein muss weiss ich nicht, aber der schlichte Besitz von Kamera und passendem Film erscheint mir auch nicht ausreichend - nicht auf einem Niveau mit der Generierung von major Charges in anderen Schulen.
Daher auch meine Frage, ob es wirklich so gemeint ist, dass man einfach nur Kamera und Film besitzen muss...

mfG
bca
 

Orakel

DiplFrK
AW: Vorschlag einer neuen Magieschule: Fotomantie

Äh, nein. Natürlich war das ganze so gedacht, dass man den Film aufbrauchen muss. (Sonst wärs ja absoluter Blödsinn.) Fakt ist nun mal, dass Analoge Filme sich mit der Zeit auch aufbrauchen.(diesem Alterungsprozess kann man zwar begrenzt entgegenwirken durch Tiefkühlen, aber wie lange das der Fall ist weiß ich gerade nicht so genau...)
 
AW: Vorschlag einer neuen Magieschule: Fotomantie

Spontan würde ich die Generierung folgendermaßen anpassen: Um eine major Charge zu erhalten muss der Photomancer, der Letzte sein, der jemals ein Bild mit dem speziell für die Kamera gedachten Film schießt (einzigartig im Sinne seines Bilderuniversums muss es natürlich auch sein), das heisst, er muss nicht nur einen Film haben, sondern den letzten. Er muss alle verbliebenen unbelichteten Filme vernichten, ehe er dann mit seinem Film ein einzelnes Bild aufnimmt.

mfG
bca
 

Sylandryl Sternensinger

Village Idiot
Teammitglied
AW: Vorschlag einer neuen Magieschule: Fotomantie

Mir gefällt diskdusk Vorschlag: Schieße ein Foto, welches sich in das kollektive Bewusstsein der Menschheit einbrennt! Auch, bzw. sogar ehr völlig unabhängig von der ollen Kamera- und ollen Filmsache.

Und ich mag das Tabu nicht!!!
Ich habe zwar keinen anderen Vorschlag, aber es gefällt mir nicht!

Sylandryl
 

Hoffi

🔥Hüter des Feuers🔥
Teammitglied
Administrator
AW: Vorschlag einer neuen Magieschule: Fotomantie

Noch ein bisschen Feilen und das wäre echt interessant.

bugs Vorschlag klingt auch plausibel. Eine mächtige Ladung ich echt heftig und sollte ebenso schwer zu bekommen sein.
 

Hasran

Ex-M0derat0r
AW: Vorschlag einer neuen Magieschule: Fotomantie

Hat Photomancy einen Blaststyle?
Wie sieht die Random Magic aus?

Grüße
Hasran, noch skeptisch
 

Jestocost

Tim Struck
AW: Vorschlag einer neuen Magieschule: Fotomantie

Ich würde das ganz auf fotografiert und gefilmt werden ausweiten: Ein Knippser ist ein obsessiber Beobachter - selbst zum Objekt degradiert zu werden, erschafft den Tabu-Kurzschluss...
 
AW: Vorschlag einer neuen Magieschule: Fotomantie

Hatte ich auch überlegt, aber dann statt dem Unterschied Beobachter-Objekt doch lieber auf einzelner, festgebannter Augenblick contra zeitlich ausgedehnte Szene gesetzt.
Weniger das Beobachten, als vielmehr das Kristallisieren der Welt in einem einzigen zeitlosen unsterblichen Bild. Dem Film fehlt diese letzte Entschlossenheit, der Film kann sich nicht für einen Augenblick entscheiden.

Vielleicht sollte man die Tabuentscheidung aber auch auf das angestrebte Wirkungsfeld des Photomancers gründen.
Ausgehend von diesen beiden Tabuideen kann ich mir spontan auch zwei verschiedene ausrichtungen für die Schule, zwei verschiedene Random Magic Domänen (beziehungsweise natürlich auch Stossrichtungen für Formula Spells) vorstellen:
Entweder Wissen, Beobachtung, Wahrheit, Sehen, das Sichtbare beim Beobachter Tabu,
oder aber Erinnerungen, das Ewige, der Augenblick beim Film Tabu.

mfG
bca
oder
 
Oben