DSA 5 Thorwal-Crowdfunding

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Läuft ja finanziell gesehen wie Sau. Von daher sollte Ulisses das mitnehmen.
Scheint sich halt das Vermarktungmodell in aller Breite zu verändern. So lang man am Ende das bekommt, für das man zu zahlen gewillt war, ist ja letztendlich auch alles gut?
 

Hoffi

Hüter des Feuers
Teammitglied
Administrator
Das Vermarktungsmodell soll wohl das neue Modell werden bei Ulisses. Finde ich völlig daneben. Das ist nicht der Sinn von CF. Aber hey, die DSA Fanboys machen ja alles mit.
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Crowdfunding.

Der Sinn von Crowdfundings sei aber mal dahingestellt. Man hat das erstmal aus seiner "alten" Brille heraus betrachtet. Wenn ein Hobbymarkt aber durch so eine neue Finanzierungsform besser aufgestellt werden kann, dann ist das ja eigentlich win:win.
 
Zuletzt bearbeitet:

KoppelTrageSystem

Wildsaubändiger
Ah, ja klar.
Ich finde "CF" eigentlich ok. Ob man sein Geld nun in so etwas steckt oder auf gut Glück hofft das man das passende bekommt und dann trotzdem Geld dafür ausgibt ist ja eigentlich auch Jacke wie Hose.
Dem Unternehmen das mein Produkt der Wünsche dadurch finanziert/produziert/bereitstellt hat dadurch auch Sicherheit, wodurch ich (also der Konsument) die Sicherheit habe das es in Zukunft höchstwahrscheinlich weitere für mich interessante Produkte gibt die ich kaufen mag.

Man ... was für ein Satz. :D
 

Hoffi

Hüter des Feuers
Teammitglied
Administrator
Für Testballons im RPG Bereich mag das Stimmen, aber bei DSA wurde bisher noch alles in Massen gekauft. Samsung macht seine TV ja auch nicht als CF mit Vorfinanzierung.
 

KoppelTrageSystem

Wildsaubändiger
Damit bestimmst/beinflusst du weitestgehend ja nicht mit, was für ein Produkt direkt erzeugt werden soll. Du stellst einem Unternehmen Geldmittel zur Verfügung damit es wirtschaften kann um Geld zurück zu bekommen.
Halte ich dann doch irgendwie für etwas anders.

Aber der Gedanke war garnicht sooo abwegig. :)
 

Arashi

Gott
Man hat das [Crowdfunding] erstmal aus seiner "alten" Brille heraus betrachtet.
Crowdfunding ist alt. In der frühen Neuzeit und der Industrialisierung finanzierten viele Authoren ihr Leben während des Schreibens ihres nächsten Romanes so, da nur die wenigsten einen Mäzen oder eine Verlangsanstellung hatten. Es gab auch einen Begriff dafür, leider finde ich ihn nicht mehr.
 
D

Deleted member 5961

Guest
Ich bin kein Freund von der Strategie von Ulisses aber sehe ein das es für sie mehr Nutzen und Geld bringt.
Als Händler muss man sich überlegen, ob man die Produkte nach dem CF noch für seinen Laden kauft.
 

Teylen

Kainit
Den Umstand nicht nur Randprodukte zu finanzieren sondern Crowdfunding als Werbe-Plattform zu nutzen kann man auch bei anderen Projekten betrachten.

Hinsichtlich "meines" Bereich finanziert Onyx Path Publishing meiner Einschätzung nach ihre Projekte nicht weil sie keinen Absatz finden würden oder das Geld fehlt, sondern der Werbung halber. Ebenso wie Kingdom: Death nach dem ersten Crowdfunding kaum ein zweites braucht um abzusehen das das Produkt valide ist.

Es gab auch einen Begriff dafür, leider finde ich ihn nicht mehr.
Patronage respektive Mäzenatentum.
Daneben gibt es natürlich das schlichte Konzept der Spenden oder als neuer Begriff Mikroanleihen/-Finanzierungen ohne Beteiligung des Gebers.
 
D

Deleted member 5961

Guest
Auch bei Onyx Path bin ich kein Freund des CF, weil es mMn eher die alten Hasen, die jeher die Sachen gespielt haben, anzieht und weniger neue Spieler ins Hobby bzw in die Spielwelt bringt. Es machts da auch nicht besser, das man die Produkte eben wenig bei anderen Händlern sondern meist nur über Drivethru vermarktet werden.
 

KoppelTrageSystem

Wildsaubändiger
Und selbst da handelt es sich immer noch um ein Nischenprodukt. (Onyx Path)
Eine Produktion auf Gutdünken kann bei so etwas einfach nach hinten losgehen und tatsächlich ziemlich krasse Folgen haben. Ich würde das auch nicht anders machen und ich sehe nach wie vor kein Grund sich darüber zu echauffieren.

Da wurde Kingdom Death erwähnt.
Garantiert hätte ich keine andere Plattform gewählt diesen Kram zu finanzieren. Das ist die Nische der Nischen ... . Das vorab "selbst" finanzieren ist irgendwie irrsinnig.
 
D

Deleted member 5961

Guest
Ich denke bei Nischen sagt niemand was aber die Lizenz von der WOD ist im Rollenspiel mMn weniger Nische und Ulisses benutzt das CF ja auch nicht nur Nischenprodukte auf dem Markt zu bringen, gerade die WOD Produkte, Pathfinder 2, Starfinder und die DSA Sachen
 

KoppelTrageSystem

Wildsaubändiger
Jedes Rollenspiel ist eine Nische, oder willst du mir sagen das du das in jedem Haushalt findest wie etwa einen Fernseher oder einen Mixer? (Die ich ohne CF problemlos vermarkten könnte)

Selbst DSA (was ich jetzt mal als das "beliebteste" Rollenspiel Deutschlands bezeichne) halte ich im Prinzip für eine "Investitionsfalle" oder für "Gambeling alá ich setze auf schwarz oder rot". Mache ich da was, was den Fans zB. nicht gefällt, bleibe ich auf X-Tausend Büchern sitzen.
Man kann von Ulisses halten was man will, aber ich würde es wahrscheinlich genau so machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 5961

Guest
Ich sage nicht das es finaziell nicht durchdacht ist aber gewisse Produkte verkaufen sich auch ohne CF und das man eben Zwischwnhändler und die örtlichen Händler umgeht und direkt an den Kunden verkauft ist für den Verlag top aber für die Händler eher blöd
 
Oben