Spiele Comic

Doku Seriöse Berichterstattung in den Öffentlich Rechtlichen Sendern

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von Absimilliard, 30. November 2007.

  1. Absimilliard

    Absimilliard νεκύδαιμων

  2. Tellurian

    Tellurian Ex-M0derat0r

    AW: Seriöse Berichterstattung in den Öffentlich Rechtlichen Sendern

    Joar. Aber solange sowas nicht weitere Kreise schlägt, als im Internet ein paar Leuten die davon eh schon wissen zu bestätigen dass sowas passiert, wird das keine weiteren Konsequenzen haben.
    Die Frage die sich dabei dann stellt - wo wird solche (absichtliche) Falschinformation denn NOCH betrieben?
     
  3. ApokalypseTest

    ApokalypseTest Watching YOU! Mitarbeiter Administrator

    AW: Seriöse Berichterstattung in den Öffentlich Rechtlichen Sendern

    Und was sagt uns das jetzt? Dass die öffentlich rechtlichen seit Beginn des Privatfernsehens auch auf quotenfördernden Sensationsjournalismus abfahren? Das ist neu...
     
  4. -

    - Guest

    AW: Seriöse Berichterstattung in den Öffentlich Rechtlichen Sendern

    Mir sagt das eigentlich nur, das ich nicht ohne Grund immer zynischer werde... ;)
     
  5. Kazuja

    Kazuja Perfect Enemy

    AW: Seriöse Berichterstattung in den Öffentlich Rechtlichen Sendern

    Effektiv zeigt es nur das, was man eh schon wusste, auch den öffentlich Rechtlichen kann man nicht über den Weg trauen...
    Daher heißt es wie immer selber Informieren oder sich darüber bewusst sein, dass man nur eine Fernsehreportage gesehen hat und diese die Realität in keinster Art und Weise wiederspiegeln muss...
     
  6. Greifenklaue

    Greifenklaue Erstgeborener

    AW: Seriöse Berichterstattung in den Öffentlich Rechtlichen Sendern

    Genau! Ich kehre jetzt den öffentlich-rechtlichen den Rücken und schaue schön den Gamingsender RTL II...
     
  7. Agroschim

    Agroschim mit Nero in Disneyland.

    AW: Seriöse Berichterstattung in den Öffentlich Rechtlichen Sendern

    Throw away your TV...
     
  8. malcalypse

    malcalypse Guest

    AW: Seriöse Berichterstattung in den Öffentlich Rechtlichen Sendern

    Nichts was ich nicht schon seit den frühen 90ern weiß und von der Intellekthüllenpresse erwarte...

    malcalypse, dessen Darm so voll wie das Boot is...
     
  9. Nepharite

    Nepharite Erstgeborener

    AW: Seriöse Berichterstattung in den Öffentlich Rechtlichen Sendern

    Ich unterstelle den Medien keine absichtliche Falschinformation (jedenfalls in den meisten der kritisierten Details). Ich gehe vielmehr davon aus, dass aus Kosten-/Zeitgründen unzulänglich recherchiert und verifiziert wird (wie es heute auch in großen Teilen der Print-Medien üblich ist). Insofern nehmen die Macher Fehler höchstens billigend in Kauf.
    Interessant in diesem Zusamenhang finde ich die Frage, welchem Zwech das Nitpicking dienen soll. Sollen ARD & ZDF zu "seriöserem" journalisten Vorgehen angehalten oder soll "Killer"-Spielen durch das "Auseinandernehmen" der Anklage die Absolution erteilt werden?
     
  10. Georgios

    Georgios Mad Man

    AW: Seriöse Berichterstattung in den Öffentlich Rechtlichen Sendern

    Das Video ist leider zu 60% Korinthenkackerei. Als ob man durch das Aufzeigen von vertauschten Details ("Das war gar kein Ego-Shooter!") die gesamte Gegenposition ("Videospiele sind sozial und kulturell schädlich.") entkräften könnte.

    Jeder, der sich der wirtschaftlichen Prozesse auf denen das Fernsehen basiert bewusst ist, ist auch nicht verwundert, dass sorgfältige Berichterstattung immer mehr an Bedeutung verliert und das Boulevardeske immer stärker in den Vordergrund rückt. Deswegen den gesamten öffentlich-rechtlichen Apparatus als Informationslieferanten abzulehnen ist naiv und theatralisch.

    Die gesamte Debatte über Killerspiele ist (wie so oft) zu großen Teilen Unterhaltungsspektakel. Etwas mit dem man sich am Esstisch, auf einer Party oder in der Kneipe die Zeit vertreibt in dem man lautstark seine Meinung in die Welt posaunt. (Wie auch hier in diesem Thread.) Ein inhaltlich relevanter oder gar produktiver Diskurs zum Thema findet nur noch an Orten statt, die für keinen von uns zugänglich sind. Wer sich zum Thema bilden will, der wird das auch tun und nicht einfach nur Fernsehbeiträge nachplappern.
     
  11. Prisma

    Prisma -

    AW: Seriöse Berichterstattung in den Öffentlich Rechtlichen Sendern

    Es zeigt aber auf, dass die Verantwortlichen nicht wirklich wissen, worüber sie da reden. Falscher Journalismus ist unseriöser Journalismus. Ich selbst habe einige der Sendebeiträge im Original gesehen und musste den Kopf schütteln, weil einfach unwahres dargebracht worden ist.
    Ich habe nichts dagegen wenn Schattenseiten eines Gebiets offenbart werden, nur muss diese "Offenbarung" stimmen.
     
  12. Georgios

    Georgios Mad Man

    AW: Seriöse Berichterstattung in den Öffentlich Rechtlichen Sendern

    Das ist gewagt. Ich unterstelle in solchen Fällen erstmal Unachtsamkeit ("Die haben schlampig recherchiert."), statt gleich zur Unfähigkeit zu springen ("Die haben doch keine Ahnung.") oder gar zur Böswilligkeit ("Die hetzen gegen die Videospieler.").
     
  13. tobrise

    tobrise Facility Manager Mitarbeiter

    AW: Seriöse Berichterstattung in den Öffentlich Rechtlichen Sendern

    @Georgios
    Mal abgesehen davon, dass ich da keine 60 % Korinthenkackerei sehe, was soll uns dein Post genau sagen?
    "Regt euch ab und schluckt den Dreck den man euch vorsetzt, ihr könnt eh nichts dagegen machen"?

    Beim Thema Killerspiele kenne ich mich gut genug aus um die fehlerhafte Berichterstattung zu erkennen. Bei anderen Themen kenne ich mich nicht so gut aus, werde ich da genauso verarscht und merke es nur nicht?

    Die Leute die sich "zum Thema bilden wollen" sind leider nicht dieselben die lautstark nach Verboten schreien. Und die meisten Leute die von dem Thema keine Ahnung haben werden sehr wohl die Fernsehbeiträge nachplappern, vor allem wenn sie von den "seriösen, öffentlich-rechtlichen" kommen. Ich hab hier schon lange Diskussionen mit meinen Kollegen geführt, die den gesamten Kappes den Frontal, Panorama und Konsorten von sich geben zu 100% geglaubt haben und voll auf der Verbotsschiene von Beckstein/Schünemann/Pfeiffer lagen.

    @Nepharite
    Der Macher des Videos hat meines Wissens auch eine Webseite auf die Beine gestellt, auf der er das Thema Killerspiele behandelt. Eine Absolution ist dabei auf keinen Fall das Ziel sondern eher eine differenzierte Betrachtung inklusive Aufzeigen der gängigen Falschinformationen.
     
  14. AW: Seriöse Berichterstattung in den Öffentlich Rechtlichen Sendern

    Absolution??? für was?

    Brauchen Thriller, Horror Romane auch eine Absolution?

    Tendenziöse, manipulierende Berichterstattung sollte nach Absolution streben...die ihr natürlich von mir
    gewährt würde, denn öffentlich rechtliche Medien sind politisch!!! Das erkennt man schon an dem gesamten Aufbau dieser Institution. Sie werden genutzt um politische Inhalte zu transportieren.
     
  15. Kazuja

    Kazuja Perfect Enemy

    AW: Seriöse Berichterstattung in den Öffentlich Rechtlichen Sendern

    Im übrigen hat die Psychologie Heute (Ausgabe: Dezember 2007) einen guten Artikel zu Computerspielen...
     
  16. Georgios

    Georgios Mad Man

    AW: Seriöse Berichterstattung in den Öffentlich Rechtlichen Sendern

    :rolleyes: Ja. Genau das. Ich habe genau das ausdrücken wollen und du hast in keinster Weise meinen Post auf eine plakative Holzkeule reduziert, die nichts mit meiner Meinung zu tun hat.

    Das Video besteht zu 61,2347% (im Volksmund auch zu viel genannt) aus Korinthenkackerei, die an Kleinigkeiten mäkelt, statt die Behauptung dieser Verbotsforderer direkt anzugehen. Deren Standpunkt lautet nämlich, dass Spiele dieser Art die Persönlichkeitsbildung gefährden, das Sozialverhalten verändern und die Wertekultur in der Gesellschaft untergraben. Diese Behauptungen sind nicht entkräftet, weil man zeigt dass der eine Typ "World of Warcraft" gesagt hat, aber "Call of Duty" gemeint hat. Sie bleiben auch vollkommen unangetastet, wenn man klar stellt dass Grand Theft Auto: San Andreas kein Ego-Shooter ist.

    Diese Ansichten gilt es anzugreifen, nicht die Urteilskraft oder Authorität eines TV-Senders zu dem Thema. Zumindest, wenn die Kontroverse zu diesen Spielen die Antriebsfeder für deine Entrüstung darstellt.

    Dann führe sie mit diesen Leuten weiter. Zeige ihnen auf, weshalb die Ansichten auf denen ihre Verbotsrufe (vermutlich) aufbauen falsch sind. Aber vergeude doch deine Zeit nicht damit in einem Rollenspielforum deinen Unmut über unsachliche Berichterstattung zu äußern. Die meisten der Leute, die in diesem Thread dazu schreiben werden wohl eh deiner Meinung sein. Die die es nicht sind (und "Killerspiele gehören verboten" rufen), werden ihren Standpunkt nicht überdenken, nur weil man ihnen zeigt, dass Frontal einen qualitativ schlechten Beitrag zum Thema gemacht hat.
     
  17. AW: Seriöse Berichterstattung in den Öffentlich Rechtlichen Sendern

    61% Korintenkackerei weil eben auch 61% des Beitrags falsch, will heißen absichtlich gelogen sind. Man kennt das aus sovietischen Schauprozessen da wird eine Person auch verurteilt weil sie Trotzkist, Faschist, Konterevolutionär, Kapitalist und Verräter ist. Sowas hat nichts mit schlecht recherchiert zu tun und somit ist jede Korintenkackerei berechtigt da sie wohl notwendig ist.
     
  18. Kazuja

    Kazuja Perfect Enemy

    AW: Seriöse Berichterstattung in den Öffentlich Rechtlichen Sendern

    Für mich stellt hauptsächlich die schlechte Recherche der Öffentlich Rechtlichen ein Ärgernis dar. Rundfunkgebüren zahlt man ja schließlich damit man unabhängige Medien hat, und von denen will ich dann keinen reißerischen Beitrag auf Bildzeitungsniveau, sondern gut recherchierte Beiträge, die einwandfreie Informationen liefern...
    Und solche Beiträge ärgern mich dann, weil ich mich - und ich denke zu recht - , um mein Geld betrogen fühle...
     
  19. tobrise

    tobrise Facility Manager Mitarbeiter

    AW: Seriöse Berichterstattung in den Öffentlich Rechtlichen Sendern

    @Georgios
    Hey, wenn du so plakativ-holzkeulig rüberkommst! :opa::D Außerdem sind deine 61,2347% doch vollkommen unhaltbar! :nana:
    Die Korinthenkackerei mag zwar ziemlich überflüssig sein, zeigt aber doch recht deutlich wie wenig Wert die Macher auf korrekte Angaben legen. Die übrigen Punkte finde ich allerdings wesentlich bedenklicher!
    Da wird Bildmaterial verwendet, das aus Spielversionen stammt, die in Deutschland gar nicht erhältlich sind. Da wird suggeriert eine Spiel ohne Indizierung sei für Kinder frei erhältlich, die USK 18 Freigabe wird verschwiegen. Da werden Inhalte in ein Spiel reingedichtet, die in der Verkaufsversion so nicht vorhanden sind und nur über Mods eingefügt werden können. Und diese Inhalte werden dann auch noch so verdreht, dass es ins Negativ-Schema passt. Dann noch ein paar Szenen zusammenschneiden wie es die Marschrichtung braucht, und fertig ist ein Bericht der allen ahnungslosen Erziehungsberechtigten die Haare zu Berge stehen läßt. Der Sündenbock ist gefunden und alle stimmen ein ins Verbotsgeschrei.

    Was das Widerlegen der Grundbehauptungen angeht: Meines Wissens handelt es sich bei dem Ersteller des Videos um einen engagierten Normaluser, der wohl kaum die Mittel und Möglichkeiten dafür hat. So wie ich es sehe geht es darum aber auch eigentlich gar nicht, sondern eher darum zu zeigen, dass die vorhandenen Gesetzt bei konsequenter Anwendung und Aufklärung der Eltern vollkommen ausreichen und ein Verbot überflüssig ist.
    Niemand will 10 Jährige Doom 3 spielen lassen, dafür soll das rote USK 18 Symbol ja sorgen.
    Interessanterweise gibt es aber Bestrebungen 10 Jährige an der Waffe ausbilden zu lassen. Stichwort Altergrenze Schützenvereine & Günther Beckstein. :rolleyes:
     
  20. Nepharite

    Nepharite Erstgeborener

    AW: Seriöse Berichterstattung in den Öffentlich Rechtlichen Sendern

    Absolution insofern, als ein Einfluss auf die Psyche der Spieler negiert wird und die Spiele in einem Atemzug mit den Teletubbies genannt werden (bildlich gesprochen ;)).

    Ich kenne mich recht gut mit Killerspielen aus. Womit ich mich allerdings nicht hinreichend auskenne, weil mir - wie Georgios korrekt unterstellte -, sind die Folgen dieser Spiele auf die Psyche des Durchschittsspielers sowie die gesamtgesellschaftlichen Auswirkungen. Immerhin kann ich für mich selbst sagen, dass in ich in der Tat eine Abstumpfung gegenüber Gewalt an mir feststellen kann und mich mir heute mehr als früher beim Anblick leidender Menschen ins Bewusstsein rufen muss, dass es sich um reale personen handelt.

    Insofern halte ich solche Spiele ausgehend von meiner eigenen Erfahrung - objektivierte Tests und Untersuchungen lassen ja zur Zeit noch keine eindeutigen Schlüsse zu ... IMO - für gefährlich, zumindest aber diskussionswürdig (ganz unabhängig von der Altersfreigabe und ob im Spiel nur Frauen vergwaltigt ode rbloß gepoppt werden). Und genau um diese Diskussion geht es dem faktenhuberischen Autors des Videos nicht.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Berichterstattung von der RPC RPC 7. Mai 2012
Bluetooth Sender am TV Digital Games 9. Februar 2010
return to sender Unknown Armies 2. September 2008
Rechtliches zur Chimärologie Das Schwarze Auge 2. August 2007
Berichterstattung SLA Industries 30. Mai 2006

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden