• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Pornographie im Rollenspiel

NielsK

Gott
Da es diesen Thread scheinbar nicht zu geben gibt und er nur beiläufig angesprochen wird, mache ich ihn doch mal auf...

Einleitend vielleicht am besten ein Zitat aus "Violence" ( S. 18 ):

"Indeed, the image of a bunch of overweight, undersexed, unbathed gamers sitting around, drooling while they tell themselves what they're doing to the 'bitch' is equally repulsive. Homoerotic, in a way, yes?"

Meiner Meinung nach drückt es das Hauptproblem bei der Thematik aus. Wenn da mal ins Detail gegangen werden soll (ich spreche von männlichen Gruppen) wird schnell dran vorbei geredet, das Ganze ins Lächerliche gezogen (Der Troll mit dem Zwerg und es platzt) oder einfach nur ein paar dreckige Witze gemacht. Den meisten würde es imho schnell peinlich werden
(und da auch mehrere Leute aus meiner MC-Gruppe in diesem Forum sind und dies sehr wahrscheinlich lesen: Probiert's doch mal bei der nächsten Session aus, mit dem Oberst und der blonden Kellnerin(?). Oder bringt doch mal die Ordensschwester (dürfen die?) bzw. die Scharfschützin mit nem Kerl zusammen.)

Bei einer gemischten Gruppe klappt es imho noch weniger, Männer machen zumindest im nüchternen Zustand eher weniger dreckige Witze wenn Frauen dabei sind und ich weiß nicht wie Frauen drauf eingehen wenn auf einmal der SL damit anfängt.
Oder Spieler untereinander...könnt ihr euch vorstellen mit einem anderen Mitspieler dies zumindest wörtlich auszuspielen wie eure Charaktere mit einander vögeln (das Wort passt hier im Gegensatz zu "wie eure Charaktere miteinander schlafen"- wir reden über Pornographie und nicht über das "erkennen" im biblischen Sinn)?

Wie sieht's denn damit bei pur-weiblichen Gruppen aus?

Wie glaubt ihr könnte es funktionieren - braucht es dazu eine bestimmte Gruppenkonstellation (weiblicher SL, männliche Spieler oder umgekehrt; nur männliche Gruppe, nur weibliche Gruppe?)?

Wie weit kann man problemlos gehen?

Und gehen wir doch einen Schritt weiter - wie sieht es mit Vergewaltigungen aus? Ist dieses Thema Tabu? Zumindest in einem Spiel à la Violence oder KULT kann es sehr wohl vorkommen, dass Spieler Täter werden. Oder es könnte auch vorkommen, dass ein weiblicher Charakter von einem NSC vergewaltigt wird.

Was ist eure Meinung dazu?
 
AW: Pornographie im Rollenspiel

Exzellent.

Tremaali schrieb:
Einleitend vielleicht am besten ein Zitat aus "Violence" ( S. 18 ):

"Indeed, the image of a bunch of overweight, undersexed, unbathed gamers sitting around, drooling while they tell themselves what they're doing to the 'bitch' is equally repulsive. Homoerotic, in a way, yes?"

Meiner Meinung nach drückt es das Hauptproblem bei der Thematik aus.

Nein. Nicht wirklich. Denn Violence spricht in diesem Zusammenhang von Vergewaltigung (siehe unten).

Das "Problem" (beziehungsweise eines der "Probleme") mit Pornographie im Rollenspiel ist zwar ähnlich gelagert, aber der fehlende Aspekt des Verbrechens macht es doch zu etwas Anderem in meinen Augen. Violence spricht, könnte man sagen, von Pornographie in "Tateinheit" mit sexueller Gewalt.
Mir persönlich hingegen geht es bei "meinem Projekt" (Anführungszeichen beachten - ausserdem bin ich einmal so unverschämt, und erlaube mir diesen Thread auf mein kleines Steckenpferd zu beziehen ;)) zunächst einmal nur um pornographische Elemente (Darstellung) im Spiel.

Wenn da mal ins Detail gegangen werden soll (ich spreche von männlichen Gruppen) wird schnell dran vorbei geredet, das Ganze ins Lächerliche gezogen (Der Troll mit dem Zwerg und es platzt) oder einfach nur ein paar dreckige Witze gemacht.

Das "Problem" ist hier in meinen Augen aber gar nicht primär der Inhalt. Vielmehr ist es - wie so oft! (wie immer?) - eine fehlende/mangelhafte Absprache zwischen den Spielteilnehmern.

Wie weit kann man problemlos gehen?

Absprache. ;)

Und gehen wir doch einen Schritt weiter - wie sieht es mit Vergewaltigungen aus?

Wie oben bereits angedeutet halte ich das für ein im Prinzip völlig anderes Thema und noch dazu ein solches Reizthema, dass ich es vorziehen würde es hier auszublenden, um die "eigentliche" Diskussion nicht zu schädigen.

mfG
rmn
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Blutschwert
AW: Pornographie im Rollenspiel

Pornographie im Rollenspiel ist immer eine Sache des Gruppenkonsens.

Einige Spieler mit "Trieb-Werten" sind in der Hinsicht sicher etwas problematische als andere (Bsp. Hyperborea). Aber es bleibt eine Sache der Spielgruppe.

Sex im Rollenspiel sollte meiner Meinung nach unproblematisch sein. Pornographie ist wie oben gesagt vorsichtiger zu behandeln und sexuelle Gewalt würde ich für mich gerne aus dem Rollenspiel ausschliessen wollen.
 

Hoffi

🔥Hüter des Feuers🔥
Teammitglied
Administrator
Blutschwert
alpha
AW: Pornographie im Rollenspiel

Ich gehe daa mit Skar in einer Meinung. Aus dem Rollenspiel ist Sex vermutlich nicht oder nur schlecht wegzudenken. Detallierte Beschreibungen des Aktes selber - also das was du als Porno in diesem Zusammenhang meinst - sollte im Vorfeld in der Gruppe angesprochen werden. Ich denke mit der richtigen Gruppe kann es durchaus reizvoll sein. Wobei ich denke das es egal ist in welcher Konstellation von Männern und Frauen. Bei gemischten Gruppen würde ich aber vermutlich Kondome bereit legen. ;)

Vergewaltigung und sexuelle Gewalt ist etwas, mit dem man im Spiel extrem vorsichtig sein muss. Man sollte die Gruppe extrem gut kennen wenn man soetwas einbaut. Wobei es sicherlich Systeme gibt, in denen es Vorkommt und auch die Stimmung des Systems oder der Char/NSC beschreibt. Aber wie gesagt: Extrem vorsichtig und es muss die richtige Gruppe sein.

Edit: Irgendwie war es mit klar, das sich b_u_G hier schnell meldet.
 
S

Silence

Guest
AW: Pornographie im Rollenspiel

Ja, da muss ich Skar zu stimmen, was die sexuelle Gewalt angeht. Am sonsten ist das Thema an sich schon etwas heikel.
Manche Meister und Spieler übertreiben es in dieser Hinsicht sehr stark. So sind die meisten weiblichen Charaktere, von männlichen Spielern, immer "Granaten", die jeder Kerl bekommen usw. Da wird sehr oft überzogen!
 

Agroschim

mit Nero in Disneyland.
AW: Pornographie im Rollenspiel

Tremaali schrieb:
Violence oder KULT

Violence ist nicht ernst zu nehmen und KULT schliest es expliziet aus. Wollte ich nur mal erwähnt haben, dieses Paar Schuhe zeiht sich keiner an.

Von sexueller Gewalt im Rollenspiel halte ich garnichts. Das ist schlicht krank. Solche Situationen fallen einfach zu sehr aus dem Rahmen als das ich sie Spieleitern wollte, in den Runden die ich leite so wie so garnicht.

Zu Pornographie im Rollenpsiel allgemein, man sollte sich entscheiden was man will. Wie Skar schon sagte, alles eine Frage des Gruppenkonsens. Vieleicht gibt es sie ja wirklich, die unsexed Rollenspieler, deren einzige Ausflucht aus einem tristen Leben in unfreiwilliger Askese das Rollenspiel ist. Ich hatte jedenfalls nie das Bedürfniss meine Runden zum Pornogeschichtentreff verkommen zu lassen.
 

Shub-Schumann

Master (of Desaster)
AW: Pornographie im Rollenspiel

Geht es jetzt um Pornographie im Sinne dessen, was man in der Videothek so als Porno findet - aufs Rollenspiel übertragen also: Wir treffen uns, beschreiben eine fröhliche Gruppensexorgie bei dem er vor jedem Abgang rausgezogen wird damit auch alle beim Sprudeln zuschauen können, und gehen dann wieder (zwischendurch haben wir noch Pizza gefressen, denn es war ja ein Rollenspielabend) - oder geht es darum, die in die Handlung eingebetteten Sexszenen explizit oder expliziter zu beschreiben, in die Charakterisierung des eigenen SC auch dessen sexuelle Vorlieben aufzunehmen und Erotik zu einem tragenden Bestandteil des Spiels zu machen?
 

Hasran

Ex-M0derat0r
AW: Pornographie im Rollenspiel

@Tremaali

Mir ist noch nicht deutlich geworden, was du mit "Pornographie" meinst (gerade in Abgrenzung zum Thema "Sex im Rollenspiel").

Grüße,
Hasran
 
AW: Pornographie im Rollenspiel

Hoffi schrieb:
Edit: Irgendwie war es mit klar, das sich b_u_G hier schnell meldet.

Mir auch. :D

Schließlich ist das ja sozusagen sein Thema. :p

Im übrigen finde ich es sehr interessant (un begrüssenswert - wie vielleicht auch schon meinem ersten Beitrag zu entnehmen gewesen ist), wie hier zwischen Pornographie einer- und sexueller Gewalt im Rollenspiel andererseits differenziert wird, obwohl beides einleitend (ungeschickterweise wie ich finde) vermengt wurde.

mfG
rmn
 

Honigkuchenwolf

bekennender Lykomane
AW: Pornographie im Rollenspiel

um mal auf ein paar Fragen einzugehen...

Sex mit NSC/SC ja kommt vor... meine Erfahrung ist hier, das Frauen da offener sind als Männer... Vieleicht liegt das auch nur an den Frauen die ich kenne...

Das explizite ausmalen von Schäferstündchen wurde aber bisher unterlassen, könnte auch zu Konfliktpotential führen, wenn in der Spielrunde ein Päärchen sitzt, und einer oder gar beide sehr eifersüchtig sind...

Es heißt zwar immer, man soll IT und OT trennen, aber gerade wenn es um Emotionen geht, ist das schwer möglich...
 

Madpoet

Der Variable Posten in der Nahrungskette
AW: Pornographie im Rollenspiel

Sexuelle Gewalt sollte lieber nur angdeuter oder Tabu bleiben ...
Selbst bei den besten und engsten Freunden kann man nie wissen ob sie selber einmal Sexueller gewalt ausgesetzt waren und die meisten werden soetwas nicht an die grosse glocke hängen ... deswegen lieber vorsicht als innere Wunden aufreissen ---
 
AW: Pornographie im Rollenspiel

Und es kommt doch wie ich befürchtet hatte: Es wird mehr über sexuelle Gewalt als über Pornographie gesprochen... :rolleyes:

mfG
rmn
 

Nightwind

Erzketzer
AW: Pornographie im Rollenspiel

Pornographie, also die explizite Beschreibung von Sex, scheint im Internet außerordentlich gut zu klappen. In Foren weniger als in Chaträumen, aber auch da kenn ich schon ein paar Kuckuckseier. :D
In Rollenspielchats ist der ausgespielte (Cyber)Sex zwischen Charakteren an der Tagesordnung. Das findet dann halt nicht in aller Öffentlichkeit statt sondern in verschlossenen/versteckten Channels. ;)

In der Tischrunde verzichte ich lieber auf solche Darstellungen, es gibt immer jemanden den das nervt, und dann ist Ausblenden die bessere Wahl.
 

Madpoet

Der Variable Posten in der Nahrungskette
AW: Pornographie im Rollenspiel

Und natürlich haben Charaktere generell ein ausgefüllteres Sexualleben als ihre Spieler .... ähhhmmmm ja .... hab ich gehört .... :D
 

Horror

Cenobit
AW: Pornographie im Rollenspiel

Ich finde es ja bemerkenswert, wie gewisse Dinge augezeigt werden:

Tremaali schrieb:
Und gehen wir doch einen Schritt weiter - wie sieht es mit Vergewaltigungen aus? Ist dieses Thema Tabu? Zumindest in einem Spiel à la Violence oder KULT kann es sehr wohl vorkommen, dass Spieler Täter werden. Oder es könnte auch vorkommen, dass ein weiblicher Charakter von einem NSC vergewaltigt wird.

Spieler werden also Täter...sehr interesssanter Ansatz! :rolleyes:
Abgesehen davon kann kein System eine Spielgruppe dazu 'zwingen', etwas zu machen, was sie absolut nicht tun wollen!
Das könnten höchstens die an der Spielrunde beteiligten Personen!

Okay, zurück zum Thema:

Ich habe mal in einer Videothek gearbeitet und ich kann euch ziemlich versichern, das die meisten dieser Läden den größten Umsatz mit Pornos machen!

Es gibt einen Markt dafür, genauso, wie es imho gute Gründe für Sex im Rollenspiel (siehe in dem Thread) oder anderen Arten der Geschichtenerzählungen (Film, Romane etc) gibt!

Pornographie im Rollenspiel finde ich okay, solange alle damit einverstanden sind und es niemanden aufgedrückt wird.
Ist ja auch eine Art des Geschichtenerzählens...;)

Pornographie an sich hat allerdings ein paar Eigenheiten:

Meistens dient sie nur der Lustbefriedigung oder dem Anheizen, und ich stelle mir eine Runde am Küchentisch, die anfängt, bei den Inplay-Beschreibungen zB einer riesigen Gruppensexorgie zur Sache zu kommen, als Spieler und Spielerinnen anfangen, miteinander rumzumachen (womit sich das Spiel wohl erledigt haben dürfte) oder anfangen, sich selbst zu befriedigen, doch ziemlich befremdlich vor! :eeek: :D ;)

Aber auch das ist imho mehr als okay, solange alle Spaß damit haben (und am besten 'Safe' bleibt), nur habe ich das noch nicht erlebt und werde es wohl auch kaum.
Eigentlich schade! :D ;)

Andererseits schaut man sich auch einen Pornofilm selten von Vorne bis Hinten an (Pornos sind nämlich handlungstechnisch betrachtet meistens stinklangweilig :rolleyes: ), sondern pickt sich die Sachen raus, die einen besonders 'anheizen/anmachen', und so ähnlich würde ich es auch im Rollenspiel machen, wenn ich schon pornografische Elemente (also mehr als den kurzen, eingeschobenen Sex) einbringen sollte.

Und natürlich nur, wenn ich weiß, das es in Ordnung ist...da stimme ich b_u_g mit der Absprache natürlich vollkommen zu!


H
 

Lord Verminaard

Autor von BARBAREN!
AW: Pornographie im Rollenspiel

Ich habe bisher erst einmal explizit pornographische Inhalte im Rollenspiel gehabt, in einem One-on-One mit meinem besten Freund. Dazu mussten wir auch erstmal Ende 20 werden und unter uns sein, um da richtig ins Detail zu gehen (nicht plump wie in manchem Streifen aus der Videothek, sondern kreativ und aus meiner Sicht durchaus erregend). Und wir hatten ein System, das uns dafür sozusagen ein Grobgerippe vorgegeben hat.

Es war eines der Testspiele für BARBAREN!, und ein sehr gelungenes. BARBAREN! setzt allerdings nicht voraus, dass die Spieler so explizit werden, es funktioniert auch problemlos in einer "ab 12"-Version.

Dass man derartige Inhalte über Gruppenkonsens und freies Spiel theoretisch einbringen kann, ist ein Selbstgänger, ich habe allerdings noch nie davon gehört, dass das auch tatsächlich gemacht wurde und eine Bereicherung des Spiels war. Wenn man also solche Elemente erfolgreich ins Spiel einbringen möchte (möchte man das?), dann kann es interessant sein, über mechanische Hilfsmittel (= Regeln) nachzudenken.

Bacchanal, anyone?
 
AW: Pornographie im Rollenspiel

Horror schrieb:
Ich habe mal in einer Videothek gearbeitet und ich kann euch ziemlich versichern, das die meisten dieser Läden den größten Umsatz mit Pornos machen!

Es gibt einen Markt dafür, genauso, wie es imho gute Gründe für Sex im Rollenspiel (siehe in dem Thread) oder anderen Arten der Geschichtenerzählungen (Film, Romane etc) gibt!

:)

Endlich jemand, der mich versteht!

:)

mfG
rmn
 
Oben Unten