Star Trek Picard

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von harekrishnaharerama, 16. Januar 2019.

  1. Samsonium

    Samsonium Steinreis

    Und mir ist DS9 die liebste der Star Trek Serien. So ist das halt.
    Aber laßt uns nicht vergessen, das wir mit Picard ja in einem anderen Universum spielt. Da ist die Sternenflotte und Picard eben so. Oder so geworden. Leider.
    Möglicherweise kommt irgendwann ja raus, an welchem Punkt genau und warum alles so auseinander lief. Warum aus TNG-Picard, dem Admiral und Botschafter, ein wie soll ich sagen, Discovery-Picard wurde. DAS könnte mich vielleicht noch interessieren.
    Wars die Sache mit Spock und ShinZon, wars Q, oder habens das die Discovery-Leute schon Jahrhunderte vorher vergeigt ?
    Könnte mir vorstellen, das das so geregelt wird. Man hängt ja nicht mehr nur gern Folgen, sondern auch Serien aneinander und hier ist das Universum schon fix und fertig.
    Ohne Ulk, ich erwarte jede Folge, das ein Discovery-Charakter in Picard auftaucht. Einen dieser schnuckeligen Zeitanzüge tragend...
    Episode 3 war jetzt aber auch ein Reinfall. Hat für mich nicht funktioniert, einfach weil dieses andere Star Trek Universum für mich nicht funktioniert. Tut gelegentlich richtig weh, dieser Mutation zuzusehen.
    Aber noch halte ich tapfer durch. ;)

    LG Sam
     
  2. Wulfhelm

    Wulfhelm Gott

    Ist das ganz offiziell so? Soweit ich weiß, nicht.
    Natürlich kann man als Fan sagen, das sei durch all die Kontinuitätsbrüche offensichtlich, und natürlich ist die ganze Frage sowieso nur ein Gedankenspiel, weil das Star Trek-Universum nun mal Fiktion ist und Fiktion nicht den Regeln der Realität gehorcht. Aber soweit mir bekannt ist, behaupten Kurtzman et al. durchaus, dass STP die Zukunft der (primären) Zeitlinie von TOS, TAS, TNG, DS9 und VOY darstellt.
     
  3. Samsonium

    Samsonium Steinreis

    @Wulfhelm
    Ich denke, es bleibt derzeit garnix anderes übrig, da ST Picard noch unter der 25% Unterschied-Klausel produziert wird. Deshalb und wegen dem ganzen Look der Serie, denke ich, das es eine, wenn nicht sogar DIE, sogenannte Kelvin-Timeline ist.
    Auf Shinzon komme ich deswegen, weil ich in meinen dunkelsten Alptäumen vermute, das der neue Käpt'n auch ein Picard-Klon ist.
    Alles ist voller Romulaner, Klone und künstlicher Bewußtseine. Dann heißt die Serie Picard und der einzige sichtbare Picard ist aber so garnicht der Held der neuen Actionserien, zu der Star Trek ja auch geworden ist.
    Und wenn man eh grad alles am neumachen ist, wieso nicht auch Picard ? Dann hätte man einen für die alte und einen für die neue Generation.
    Wortwörtlich.
    Was denkst du ?

    LG Sam
     
  4. Wulfhelm

    Wulfhelm Gott

    Diese Klausel ist ein Gerücht ohne Basis in der Realität.

    Das wäre auch mein bevorzugter Kopfkanon. Aber von Seite der Autoren und Produzenten? Ich denke ganz ehrlich, dass die sich darum noch nicht mal Gedanken machen...

    In DS9 sind die Prinzipien der Föderation an ihre Grenzen geraten, weil es eine existenzielle Bedrohung gab.
    In STP hat die Föderation ihre Prinzipien aus dem Fenster geworfen, weil sie Arschlöcher sind.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Februar 2020
  5. BoyScout

    BoyScout Dhampir

    Ich sehe keine Hinweise, welche die Kelvin-Timeline für Picard erfordern. Kontinuitätsfehler sind für mich auch kein Argument, sondern Fehler.

    @DS9: Es ging mir hauptsächlich darum, dass kein ST "Fokus" mehr gesetzt wurde. Spätestens beim Thema Ferengi und Ökonomie und Sternenflottenoffizieren, die auf einmal wieder von Geld und Bezahlungen und "goldgepressten Latinum" sprachen (bekommt man das nach dem Abi?), war ich emotional raus. In "meiner" Star Trek Welt gibt es das alles nicht.
     
  6. Rinas

    Rinas Wizard

    @BoyScout Gibts auch bei DS9 nicht. Goldgepresstes Latinum ist quasi das Credit des Universums mit dem andere Spezies untereinander handeln bzw. es scheint EINE Währung zu sein. Die Sternenflotte intern verwendet sie nicht nur extern, da die Erde das Konzept von Währung und Besitz nicht mehr hat oder nicht mehr in dem Sinn verwendet wie wir es kennen. Es gibt eine Folge in der Jake (Mensch) seinen Freund Nog (Ferengi) anpumpen muss da er von einem außerirdischen Händler was kaufen will (ein spezielles Geschenk für seinen Vater, eine Original Baseball Sammelkarte) und er wird von Nog dumm angemacht wird wieso er einer Spezies angehört das kein herkömmliches Währungssystem verwendet.
     
  7. BoyScout

    BoyScout Dhampir

    "Es gibt eine Folge in der Jake (Mensch) seinen Freund Nog (Ferengi) anpumpen muss da er von einem außerirdischen Händler was kaufen will (ein spezielles Geschenk für seinen Vater, eine Original Baseball Sammelkarte) und er wird von Nog dumm angemacht wird wieso er einer Spezies angehört das kein herkömmliches Währungssystem verwendet."

    und das widerspricht jetzt meiner Aussage oder ist eine Zustimmung, bin etwas verwirrt?
     
  8. Samsonium

    Samsonium Steinreis

    @Rinas
    Ja, die Folge kenn ich.
    Bitte vergiss nicht, das Bajor eine ganze Weile lang auf sich allein gestellt ist. Grad eben nicht mehr cardassianisch, mit Mühe und notwendiger Hilfe der Föderation "unabhängig". Erst später, nachdem der Abgesandte es sogar nochmal rauszögerte, wird Bajor, und damit DS9, Mitglied der Föderation.
    Bis dahin ist die Station und ihr Wurmloch am Arsch der Föderation. DEEP SPACE NINE. Ganz tief im Raum.
    Da hilft die Föderation verwalten, aber hat halt nicht das letzte Wort, das haben die Bajoraner. Und Bajoraner haben Isiks als Währung, wie du in der Folge sehen kannst, in der Quark einen el aurianischen Konkurrenten bekommt.
    Mit Isiks kommt man aber außerhalb von Bajor nicht weit, deshalb braucht man das interstellarere goldgepresste Latinum, das die eifrigen Ferengi in der Galaxis berühmt gemacht haben, weil es nicht replizierbar ist. Also fälschungssicher.
    Viel interessanter ist die erstmalige Erwähnung von "Transporterkrediten" in DS9.

    @BoyScout
    Gibts in "deinem" Star Trek noch die "Föderationsdukaten" der Originalserie ? Du weißt schon, die Dinger, für die Harry Mudd so ziemlich alles tun würde ? Zum Beispiel drogengefälschte Schönheiten an einsame Föderationsbergleute verkaufen ? ;):p

    LG Sam
     
  9. BoyScout

    BoyScout Dhampir

    solche Inkonsistenzen habe ich geflissentlich übersehen :D
     
  10. Rinas

    Rinas Wizard

    Folge 4 gesehen.... ein weiteres Meh...
    Ich glaube das Holodeck auf dem Schiff dient nur dazu die Kosten der Serie gering zu halten. Ich denke wir werden nur zwei Räume auf dem Schiff haben. Das Chateau Picard und den Brückenbereich der Aussieht wie eine Lagerhalle nach einer Trekki-Convention.

    Es gibt keine richtigen Karten von der Galaxy aus dem Star Trek Universum nur Interpretationen der Serien, aber es wurde immer stehts bekundet dass das romulanische Reich eine ernste Bedrohung für die Förderation darstellt und auf vielen Karten ist das romulanische Reich ein drittel oder halb so groß wie der gesamte Förderationsraum.

    [​IMG]

    Kann mir also bitte jemand mal erklären wieso eine der weitentwickelten Spezies im Beta Quadranten nun aus Flüchtlingen und Taugenichtse besteht die "ohne irgendwas" auf einem Planeten rumgammeln?
    Selbst das runtergewirtschaftete Bajor nach der Besetzung der Cardassianer war nach 10 Jahren wieder Weltraumtauglich und hatte eine funktionierende Regierung. Wieso sitzt jemand aus der Regierung in irgendeiner Wild-West-Stadt fest?

    Bei der Storyline des Borg Kubus hoffe ich echt das er sich einfach nur aktiviert und mit Warp 9 in den Borgraum flieht während die Restsysteme beginnen die Leute an Bord zu assimilieren, nur damit IRGENDWAS interessantes passiert.
     
  11. Runenstahl

    Runenstahl Titan

    Das klingt so als du gefangen bist. Nach dem Motto "Ich finds kacke, muß aber weitersehen weil es ja besser werden könnte."

    Schade das es dir nicht gefällt. Aber es gibt doch inzwischen mehr als genug Ausweichmaterial. Notfalls guckst du halt nochmal TNG, Voyager, DS9, Enterprise, Classic, Orville oder Discovery. Oder halt die Filme.

    Und ja, innere Logik war noch nie eine große Stärke von Star Trek. Das muß man ignorieren können. Ist allerdings auch ganz allgemein bei SF und Fantasy schwierig. Dazu wird meistens zuviel "Supertech" / "Magie" eingeführt die, konsequent eingesetzt, die meisten Stories im Keim ersticken würde.
     
  12. Rinas

    Rinas Wizard

    @Runenstahl Ich kann auch schlechte Serien schauen und dabei unterhalten werden.
    Für mich, in den letzten Jahren, ist es immer interessanter geworden zu sehen was für dumme ideen sich die jeweiligen Autoren der Show ausdenken.

    Ich finde es interessant wie oft die Romulaner von der Förderation verarscht wurden nur um jetzt als die "Dullis" des Universums irgendwo auf Flüchtlingswelten in "Armut" zu versauern während Replikatortechnologie so etwas wie Armut gar nicht zulässt. Viele der Kriege in Star Trek wurden ja nicht aufgrund strategischer Ressourcen geführt. Der bevorstehende Krieg mit den Klingonen war auch eher eine Mischung aus "das sind unsere Rituale, im Krieg zu sterben ist eine ehre". Oder wie der Dominion Krieg der auf reiner existentieller Angst der Gründer basiert hat. Oder die Borg die ihre Philosophie verfolgen alles und jeden in ihre eigene Rasse integrieren zu wollen um eine "Super-Rasse" zu bilden und dabei sogar Zivilisationen zerstört die es als unnötig erachtet und Welten säubert um sie einfach für sich zu beanspruchen.
     
  13. Wulfhelm

    Wulfhelm Gott

    Entweder die Kosten... oder Patrick Stewart hat einfach keine Lust, viel in anderen Locations als in der komfortablen Villa zu drehen. Genau so, wie er keine Lust hat, irgendwelche unbequemen Science-Fiction-Kostüme zu tragen.
     
  14. harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Großer Alter

  15. BoyScout

    BoyScout Dhampir

    an das Einsparungspotenzial hatte ich beim Holo-Deck auch gedacht. Das haben sie bei TNG ja auch schon so gemacht. Mir gefällt dises Raumschiff, aber in die Lagerhallenoptik hätten sie ruhig noch ein paar Euro stecken können.

    Ich stimme zu, dass man all' das, was Rinas konstruiert, aus der 4. Folge herauslesen kann, wenn man die Informationen negativ auslegt oder etwas hinzudichtet, was nicht gesagt wurde. Von einer anderen Warte aus wirft die Folge erstmal Fragen auf, was das für Leute auf dem Planeten sind, vielleicht gibt es ja eine plausible Erklärung. Bin aber auch der Meinung, dass es zu wenig Exposition gibt.
    Sind die Romulaner nicht sowieso zentral-römisch verwaltet? Da gibts dann viele Eigenständigkeiten und da kann schnell mal ein kaum besiedelter Peripherieplanet den Bach runtergehen, wenn die Zentralverwaltung fehlt.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden