[Opus Anima] Spielrunden

Dieses Thema im Forum "Opus Anima" wurde erstellt von Nadelbalg, 24. April 2007.

  1. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    AW: Spielrunden

    Ich habe ja schon eine Spielrunde (bei Maja) mitgemacht und weiß, dass sie sehr stimmungsvoll abgelaufen ist. Von daher lässt sich die Welt schon ganz nett erfahren.

    Ich denke auch, dass nicht völlig konträr laufende Entwicklungen zum jetzigen Entwicklungsstand folgen werden. Sodass sich die Enttäuschung beim Kauf des später fertigen Bandes in Grenzen halten wird.
    Wie das von Individuum zu Individuum nachher tatsächlich aussieht, werden wir aber wohl erst nachher erfahren. 8)
     
  2. Kazuja

    Kazuja Perfect Enemy

    AW: Spielrunden

    Aber sollten, wenn denn überhaupt Testrunden geplant sind, was ich euch raten würde, diese nicht von Systemfremden gespielt werden, damit ihr merkt, wie man das Spiel missinterpretieren und somit verfälscht spielen kann?
     
  3. AW: Spielrunden

    Das ziehe ich nicht in Zweifel. Die Welt erfahren und das Spiel spielen sind aber zwei unterschiedliche Dinge. Für mich sind bisher, nach allen Präsentationen, allen Erklärungen, die Seelenlosen der Kern des Spiels. Wenn die jetzt vorhandenen Spielmöglichkeiten gerade diesen Kern verfehlen, dann ist das suboptimal. Die Welt - als gewöhnlicher Mensch - zu erfahren hat auf mich immer den Eindruck eines Zusatzangebotes, einer dankenswerterweise gleich mitgelieferten Alternative zum eigentlichen Spiel gemacht. Dass nun gerade diese Alternative zum jetzigen Zeitpunkt besser bespielbar ist, das zäumt das Pferd für mich von hinten auf. Daher ja die (wiederholten ;)) Fragen.

    mfG
    bca
     
  4. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    AW: Spielrunden

    Einen Menschen in diesen Spielrunden zu spielen finde ich auch suboptimal. Ein Seelenloser sollte es schon sein. Da das Rauben der Seelensplitter aber eine gewisse ingame-Vorbereitungszeit erfodert sind wir eh nicht so weit gekommen.
     
  5. AW: Spielrunden

    Dazu Zweierlei:
    Zum Einen gehöre ich nicht zu den Autoren. ;)
    Zum Anderen bin ich, wie weiter oben schon erwähnt, der Meinung, dass man, wenn eine Gruppe ein Spiel so spielt, wie es ihr Spaß macht, unabhängig davon, ob die Urheber es sich ursprünglich mal so gedacht haben oder nicht, man nicht wirklich von Missinterpretation sprechen kann.

    Übrigens haben meines Wissens nach bereits Testrunden stattgefunden, zur Zufriedenheit der Autoren.
     
  6. Kazuja

    Kazuja Perfect Enemy

    AW: Spielrunden

    Jaein, ja man soll ein Spiel so spielen wie es einem Spaß macht, aber bevor ich das mache, will ich wissen was ich da spiele...

    Oder anders ich will ersteinmal wissen, wie man Opus Anima spielt, bevor ich Opus Rohypnol spiele...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden