Opus Anima ist fertig!

Dieses Thema im Forum "Opus Anima" wurde erstellt von Nadelbalg, 3. Oktober 2008.

  1. Taysal

    Taysal RSP-Gott

    AW: Opus Anima ist fertig!

    Ja, Wiki ist auch eine Referenz - vor allem in der gebräuchlichen Umgangssprache und im hier benutzten Kontext. :)

    Mag für Dich und Wien halt Innovativ sein, aber es ist weder neu noch eine Neuerung. Ich habe Texte dieser Art schon gelesen, ich habe Spiele dieser Art schon geleitet und ich kenne somit entsprechende Systeme. Für mich also keine Innovation. :)

    Wir könnten uns ja auf den kleinsten gemeinsamen Nenner einigen und einfach sagen, das Spiel ist gut. :D
     
  2. LushWoods

    LushWoods Guest

    AW: Opus Anima ist fertig!

    Für mich ist ein Rollenspiel innovativ, wenn ich kein vergleichbares kenne.
    Und das ist hier der Fall. Ic h spreche jetzt vom Gesamtwerk.

    Wenn jemand ein Game kennt das dieses Spiel in dieser Gesamtkonstellation schon vorwegnimmt, würde ich sehr, sehr gerne wissen welches Game das sein könnte.

    Ohne einen negativen Unterton jetzt. Mich würde es wirklich interessieren?!

    Also?
     
  3. Taysal

    Taysal RSP-Gott

    AW: Opus Anima ist fertig!

    Du willst mich veralbern, oder? Das Setting ist Mievielle etc., das System WoD/SR4 etc. und das Konzept WoD/Erzählrollenspiele etc.. Es geht hier keinesfalls nur um das Gesamtwerk, sondern auch um die Bestandteile. Und die sind im Kern das Setting und das Regelsystem. Beides ist bekannt, selbst in der Kombination (Steampunk, Verne, Fantasy, k.u.k., Würfelpools, Horror usw.).

    Ich habe mich selber aus verschiedenen Quellen für meine eigenen Runden inspirieren lassen. Schau Dir meinetwegen TERSP - Moloch und TERSP an. Da gehe ich auch nicht her und behaupte es wäre innovativ. Das Mieville-Setting wurde ja sogar schon in einem Dragon für D20 vorgestellt.

    So wie ich die Sache sehe, geht es Dir einfach nur darum das Etikett "Innovativ" für OA zu verteidigen. Deswegen beziehst Du Dich auf Gesamtwerk. Natürlich wird es kein Spiel geben, dass 100% übereinstimmt - denn dann wäre OA ein Plagiat. Ist es aber nicht. Aber halt auch keine Innovation.
     
  4. Sturmschwinge

    Sturmschwinge Notorischer Besserwisser

    AW: Opus Anima ist fertig!

    Ähm ... Taysal, das war nicht die Frage, aber danke fürs Mitspielen. Woher die Leute von OA ihre Insprationen bezogen haben, das ist uns, glaube ich, allen klar.

    LushWoods wollte wissen, in welchem Rollenspiel vor OA diese Elemente schon einmal genau so zusammengeführt worden sind.
     
  5. LushWoods

    LushWoods Guest

    AW: Opus Anima ist fertig!

    So was von fixed.
     
  6. LushWoods

    LushWoods Guest

    AW: Opus Anima ist fertig!

    Ach ja nochwas:

    Wer behauptet ein Layout kann nicht "innovativ" sein, der hat von der Materie keine Ahnung.

    1. Wüßte ich nicht wo dieser Begriff begrenzt wird?! Warum kann ein Layout nicht innovativ sein?
    2. Bin ich Mediendesigner und kann ein innovatives Layout erkennen wenn ich es seh. Eines wie bei OA ist mir weder in einem anderen Rollenspiel, noch in irgendeinem Buch zuvor untergekommen.

    Nochmal: Innovativ heißt nicht gut. Das ich dieses Layout und dieses RPG als gut erachte ist keine Voraussetzung um etwas innovativ zu finden und hier reiner Zufall.

    Ja, es ist nicht einfach zu lesen. Aber ich denk das war auch nicht die Absicht.
     
  7. Taysal

    Taysal RSP-Gott

    AW: Opus Anima ist fertig!

    Wer im Groben daneben trifft versucht sich an Körnchen ... :D

    Ich wüsste nicht, das ich irgendwo mitgespielt habe. Und ich beziehe mich in meinen Posts vor allem auf meine Aussagen. Und da geht es mir primär um Innovation. Als Beispiel habe ich doch schon mein eigenes Setting genannt. Nö, Meinung gefällt nicht, also Post zerpflücken und sich einzelne Punkte herauspicken, anstatt im Kontext zu bleiben und einen konstruktiven Meinungsaustausch zu führen. Natürlich Quellenangaben für Lebenserfahrung verlangen, die schreibt sich ja jeder auf. Sorry, über all die Jahre werde ich mir nicht jedes einzelne Buch merken, das ich mal in den Händen hatte und auch nicht um ein paar Ecken unterjubeln lassen, ich hätte keine Ahnung. Man kann ja auch einfach mal selbst danach suchen. Guter Startpunkt.

    @LushWoods
    Mediendesigner mit wenig Erfahrung oder Versuch eines Totschlagarguments, gelle? :)

    Mir sind bereits entsprechende Bücher untergekommen. Lass mich raten, ich soll dazu auch Quellen nennen, weil es sonst keinesfalls glaubhaft ist? Komm Du doch mal rüber und erklär mir, was denn nun am Layout innovativ ist. Die Farben, die Schriftarten, die verschieden angeordneten Absätze, die gespiegelten Textstücke, der Aufbau, die Abstände, die Illustrationen, das Lesebändchen etc.?

    "Genau so" sicherlich in keinem, aber das macht auch keine Innovation aus. Auch bestimmte und bekannte Elemente etwas anders miteinander zu kombinieren ist keine Innovation. Außer der Begriff wird hier Inflationär eingesetzt, dann bedeutet ein Strich mit dem Füller auf Seite 5 ebenfalls eine neue Innovation. Und wenn schon Wiki, dann nicht der kleinen Satz den man gerne hätte, sondern das Gesamtpaket:

    Ich denke die Diskussion hat eh keinen Sinn. Ich habe keine Lust mich eines Hobbys wegen zu streiten. Kann sich jeder sein eigenes Bild machen und glauben was er mag. :)
     
  8. Husk

    Husk Guay Toh Guay Nown

    AW: Opus Anima ist fertig!

    Lustigerweise denk ich mir die ganze Zeit bei den Kommentaren von Taysal: "Schon da gewesen, die Argumente kenn ich schon. Langweilig." Kennt ihr noch diese "Was ist Rollenspiel?" Absätze in manchen Büchern in denen drauf eingangen wird, dass Cowboy und Indianer auch ein Rollenspiel wäre und man Regeln hätte, um Situationen wie "Peng! Du bist tot!" - "Nein bin ich nicht!" zu umgehen?
    Peng! Das ist innovativ! - Nein, ist es nicht!

    Meine Fresse, Kindergarten. Für mich sind viele Sachen innovativ, die für einen Spezialisten in diesem Bereich alter geschmolzener und im letzten Winter wieder eingefrorener Schnee von Vorgestern ist. Und? Das macht es für mich nicht weniger innovativ. Und wenn das nicht nur mir so geht, sondern gleich einigen, wenn nicht sogar einer breiten Masse... dann hat der Spezialist in erster Linie Pech gehabt, weil er einfach übertönt wird. Es lebe die Demokratie.

    Für mich ist Opus Anima total innovativ. Ich kenn noch kein Rollenspiel mit schwebenden Schollen, Verzerrungseffekten, wandelnden Leichname in Korsett und Zylinder, Spielercharaktere die regelmäßig ihre inneren Organe verlieren und damit ganz gut klar kommen oder solche mit Insektenunterkörper. Ist für mich alles recht neu und ich bin glücklich damit.
    Wenn man jetzt daher kommt und mir erklärt: Die Schollen sind von da, die Verzerrungseffekte von dort, der Organverlust von da vorne und die Insekten von da drüben... dann klatsch ich immer noch, weil ich mir die Mühe nie gemacht hätte diese Quellen zusammenzutragen und was einheitliches draus zu basteln. Dann reduziere ich ie Innovation einfach auf das Gesamtbild, um meiner Freude über das Buch Ausdruck zu verleihen. Das ist dann immer noch innovativ für mich, schließlich kannte ich das nicht (was entweder etwas über die Qualität der ursprünglichen Quellen aussagt, oder über meine Lesegewohnheiten)...
     
  9. deltacow

    deltacow Sethskind

    AW: Opus Anima ist fertig!

    Vorallem wäre somit kaum ein Rollenspiel am Markt als innovativ zu betrachten, höchstens die absolut ersten des jeweiligen Genres und deren direkte Nachfolger aus dem selben Verlag (z.B.: D&D, etc.), schade eigentlich.

    Mir persönlich geht es gar nicht darum ein System zu verteidigen bzw. darauf zu beharren das es eine Innovation ist, ich finde es nur schade wie peinlichst-kritisch man Vielem gegenübersteht das ein absolut tolles Gesamtwerk hergibt, mit viel Potential und das aus der derzeitigen Produktpalette der Onlineshops und vorallem Kaufläden sehrwohl heraussticht - mit welchen Elementen auch immer, Individuen werden eben individuell angesprochen - visuell, inhaltlich, was auch immer ...

    @Taysal:
    Für Dich. Genau, für dich. Aber Du scheinst ohnehin die Weisheit mit dem Löffle gefressen zu haben - wie man hier in Wien sagt :rolleyes:

    Was mich jedoch interessieren würde, befindest Du überhaupt ein neueres System als innovativ, oder ist der Innovationszug schon lange abgefahren? Spielst Du dann diese Systeme überhaupt an, oder interessieren sie Dich eh nicht, weil Du sie ja eh schon kennst, wenn auch in anderer Zusammensetzung? Reine Neugier, eines offenbar aus einer sehr rollenspielschwachen Metropole stammenden, leicht zu beeindruckenden Naivling :)
     
  10. Sturmschwinge

    Sturmschwinge Notorischer Besserwisser

    AW: Opus Anima ist fertig!

    Tschuldigung, das war Ironie. Das nächste Mal schreibe ich dazu, wenn ich versuche, witzig zu sein ... :rolleyes:
     
  11. Taysal

    Taysal RSP-Gott

    AW: Opus Anima ist fertig!

    Die Wiener die ich kenne sagen komischerweise nicht, dass ich die Weisheit mit dem Löffel gefressen habe. Vielleicht liegt es am Viertel. ;) :)

    Natürlich gibt es neue Systeme und neue Projekte, die auch innovativ sind. Aber die Luft wird nach oben halt immer dünner und es wird schwerer, etwas wirklich Neues zu präsentieren. Also ein unbekanntes Setting, neue Spielmechaniken, neue Konzepte etc. Irgend jemand war halt zuerst im Weltraum, alle anderen können nur nachkommen. Eventuell ist aber auch der Begriff "Innovation" für die aktuelle Themenrichtung fehlbesetzt.

    Es geht doch darum etwas Neues zu präsentieren. Natürlich ist das vollkommen subjektiv, denn niemand ist allwissend. Ich wollte auch niemandem an den Kopf werfen er sei dumm oder naiv, sondern nur darauf hinweisen, dass OA keine neuen Ideen verwendet und auch die Zusammensetzung keineswegs neu ist, ich somit darin auch keine Innovation sehe.

    So halte ich bisher das Projekt Kopfkino mit dem Ratten!-Rollenspiel für etwas Neues, jedenfalls so weit ich das überblicken kann. Hier würde ich den Begriff "Innovation" tatsächlich verwenden. Wobei das auch nur auf meinen derzeitigen Wissensstand basiert. Falls nun jemand sagt "Na ja, das ist wirklich nicht neu, das gab es schon mal so ähnlich als Rollenspiel", dann würde ich die Sache auch nicht mehr als Neu oder Neuartig ansehen - aber noch immer als gelungen. Wobei das Ratten!-Setting an sich bereits in ähnlicher Form in Romanen zu finden ist.

    Hätte es keine anderen Rollenspiele mit ähnlichem Setting zuvor gegeben, dann wäre OA als Rollenspiel neuartig gewesen. Auch wenn es genug entsprechende Fantasy-Literatur mit diesem Thema gibt. Es läuft halt nur einer als Erster über die Ziellinie. Beim Layout gilt für mich das Gleiche. Ich kenne halt schon ähnliches, auch aus dem Bereich Rollenspiel. Vor allem mit Blick auf entsprechende Magazine, denn da wird ja gerne mit dem Layout herumgespielt.

    OA ist meiner Meinung nach gelungen, auf dem deutschen Markt derzeitig einzigartig, aber keine echte Neuerung auf dem Rollenspielsektor, höchstens auf dem gegenwärtigen Markt.

    Ein innovatives System mit innovativem Setting zu erschaffen wird natürlich mit jedem weiteren Spiel schwerer, aber das fordert die Autoren und Verlage dann doch auch heraus ein Spiel zu schaffen, dass tatsächlich Lücken füllt oder eine neue Art von Spielerlebnis beinhaltet. Ein Spiel muss auch keinesfalls Innovativ sein, es muss gut sein und vor allem Spaß machen. Das ist bei OA ja der Fall.

    Ich bin da auch keineswegs peinlichst-kritisch, sondern habe nur darauf hingewiesen, dass es Ähnliches bereits gab. Warum man sich dann darüber aufregt, kann ich nur schwer nachvollziehen. Das ist ja wie bei einem Bekannten der zu Besuch kommt und seine neue, innovative Erfindung vorstellt: Das Telefon! Soll ich jetzt nur aus Höflichkeit verschweigen, dass es schon jemand erfunden hat? Oder sage ich es ihm und er wird dadurch auf mich sauer? Der Überbringer schlechter Nachrichten muss halt immer seinen Kopf lassen. :D

    Man hätte auch damit reagieren können zu sagen: "Ja, stimmt, keine Innovation, aber der eine Punkt ist wirklich sehr gut umgesetzt ..."

    @Sturmschwinge
    Das ist nett. Danke. :)
     
  12. Sturmschwinge

    Sturmschwinge Notorischer Besserwisser

    AW: Opus Anima ist fertig!

    Bei Ratten! fällt mir ganz spontan Mousegard ein oder Bunnies & Burrows. Nur weil man da Tiere spielen kann ist das ja wohl kein bißchen innovativ. (Achtung: War wieder Ironie!)
     
  13. carthinius

    carthinius Layoutspielkind

    AW: Opus Anima ist fertig!

    Also zum einen würde ich die Kenntnis China Mievilles nicht als verbindlich betrachten - vor diesem Thread habe ich von dem Mann noch nie etwas gehört.
    Außerdem finde ich es grenzwertig, etwas die Innovation abzusprechen, nur weil es das in einem anderen Genre schon gab - nichts anderes liegt hier vor. Wenn du in deinem stillen Kämmerlein das schon vor Jahren gemacht hast, schön. Aber damit kannst du nicht dem Markt erzählen, dass ein Produkt nicht innovativ ist, weil du sowas schon hattest. Daher hinkt auch dein Vergleich mit dem Telefon: Wenn du das Telefon zuerst erfunden hast, aber wer anders das später auch macht und damit den Markt erschließt, ist das definitiv nicht sein Problem.

    Zudem sagst du ja selbst: Innovation hängt vor allem vom Ausgangspunkt des Betrachters ab. Was du innovativ findest, kann für mich kalter Kaffee sein oder umgekehrt. Natürlich kannst du darauf beharren, dass dann wohl der mit der größeren Kenntnis doch gefälligst das letzte Urteil fällen darf - das wird nur nichts daran ändern, dass das Spiel trotzdem für einige/viele neu ist und damit innovativ.

    Außerdem - und ich finde, das ist ein wesentlicher Punkt - finde ich so ein Produkt auf dem deutschen Markt durchaus innovativ! So etwas gab es als deutsche Eigenproduktion nämlich meines Wissens bisher nicht, weder inhaltlich, noch graphisch. Sicherlich würde sich auf dem englischen (oder gar französischen) Markt etwas finden lassen, was vielleicht ähnlich ist. Aber so etwas für den deutschen Markt verfügbar zu machen auf Basis eigener Kreativität, finde ich gut und vermutlich auch innovativ (du sagst ja selbst, dass es auf dem deutschen Markt derzeit vermutlich einzigartig ist - da ist der Schritt zum Stempel "innovativ" für einen nur auf den deutschen Markt schauenden Kunden sicher nicht mehr weit!).
    Natürlich kannst du jetzt sagen, dass ich damit dem inflationären Gebrauch des Wortes "innovativ" im Zuge einer Produktvermarktung weiter Vorschub leiste, aber dann sei es eben so! :D

    Mir gefällt Opus Anima bisher sehr gut, auch wenn ich bisher nur die PDF angelesen habe. Auch die Idee mit dem Pocket-RPG als Spin-Off finde ich gut (womöglich auch nicht innovativ, aber in mir bisher nicht bekannter Weise konsequent umgesetzt und gespickt mit Abenteuerideen - Midgards dicke Einsteigerschinken wirken da auf mich deutlich unkomfortabler, aber das kann ich auch nur nach kurzem Überfliegen beurteilen; vielleicht sind letztere wiederum für einen Einsteiger tatsächlich besser geeignet, aber eben auch unattraktiver, was Preis und Umfang angeht). Ein erstes Testspiel mit OA:Investigation hat sich auch bereits sehr nett angefühlt, aber ich denke, ich muss das noch ein einige Male ausprobieren, bevor ich das abschließend beurteilen kann.
     
  14. deltacow

    deltacow Sethskind

    AW: Opus Anima ist fertig!

    Dann belassen ich es mal einfach dabei und gebe Dir Recht. : )

    lG Stefan

    Was Ratten! angeht, kann ich beipflichten, interessantes System, leider (für meine Bedürfnisse) etwas zu kleines GRW, HC wäre mir auch lieber gewesen, weil so geht es in meinen Bücherregalen irgendwie unter und sieht aus wie dieses Gratis-Pseudo-System das man überall nachgeworfen kriegt, Microlite glaub ich heißts.
     
  15. Niedertracht

    Niedertracht Lebensretter

    AW: Opus Anima ist fertig!

    Out Of Character:

    Könntest du das näher erläutern? Die Befriedigung welcher Bedürfnisse bedürfen eines großen/größeren Grundregelwerks? Oder war der drohende Untergang im Bücherregal (auch) auf diesen Aspekt bezogen?
     
  16. deltacow

    deltacow Sethskind

    AW: Opus Anima ist fertig!

    War darauf bezogen, richtig.

    Weil ich finde - ein tolles GRW - sollte man auch sehen können - optisch stechen da viele andere aber leider eher heraus, teilweise auch welche die inhaltlich weit weniger gut sind :)

    Weiters hätten mich ein paar andere "Tierantagonisten" sehr interessiert.
     
  17. LushWoods

    LushWoods Guest

    AW: Opus Anima ist fertig!

    Heieiei, das kommt ja von der richtigen Stelle :rolleyes:

    Aber das is das erste und einzige wobei ich dir jetzt zustimme. :D
     
  18. Taysal

    Taysal RSP-Gott

    AW: Opus Anima ist fertig!

    Nö, das klingt einfach nach Chinesen auf der Messe, wenn der Zöllner gerade den Laden dicht macht. ;) :D
     
  19. Taysal

    Taysal RSP-Gott

    AW: Opus Anima ist fertig!

    "Ratten!" hat bisher ja auch nur wenig Inhalt, ich denke da ist ein Hardcover einfach zu teuer. Aber vielleicht ist irgendwann genug Material zusammen, damit sich ein Hardcover-Sammelband lohnt. Würde mich jedenfalls freuen.

    Ich bin eh gespannt, ob nun jeder Verlag so kleine Bücher rausbringt, denn dann muss ich mir kleinere Bücherregale zulegen. :)
     
  20. Orakel

    Orakel DiplFrK

    AW: Opus Anima ist fertig!

    Du könntest dir ja Gezielt die "Small-Press"-Sachen aus der Forge-Ecke besorgen und ein Regalbrett auf deren Größe dann gezielt anpassen. *schulterzuck*
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden