• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Pathfinder Mythic Adventures

Infernal Teddy

mag Caninchen
Hat eigentlich jemand schon Erfahrungen oder Einschätzungen zu Paizos "Epic Handbook" gemacht und mag die teilen? Ich bin nocht nicht sicher ob mir das Konzept gefällt, und würde da gerne mehr dazu hören.
 

Guennarr

Pathfinder-Fan
Erfahrungen nicht, aber die Funktionsweise ist definitiv eine andere als bei den "Epic Rules" aus 3e-Zeiten:
Du kannst schon ab der 1. Stufe mythische (auf deutsche dann wohl eher "legendäre") Kräfte entwickeln. Dazu belegst du eine "mythische Stufe" anstelle einer normalen Klassenstufe. Insgesamt kann dein SC 20 normale Klassenstufen und 10 mythische Stufen erlangen. Mythische Kräfte sind stärker als normale Kräfte.

Das gute ist, dass ein Spieler diese Kräfte nicht nach Belieben erringen kann, da die Stufen nicht nach EP-Vergabe, sondern durch Erreichen bestimmter (vom SL formulierter) Taten erlangt werden. Die Stufen werden dadurch zu einem Erzählelement und sind nicht nur Staffage für neue Powers. Gleichzeitig hat der SL so besser in der Hand, wie viele dieser Kräfte der Spieler erhält.

Zur Spielbalance kann ich daher nicht viel sagen - da ist der SL stark gefordert.
Zumindest auf dem Papier sieht das ganze aber sehr interessant aus. Ein Spieler, der einen "Herkules" spielen möchte, hätte somit z.B. schon ab Stufe 1 immer wieder bei Erreichen bestimmter "epischer" Ziele eine mythische Stufe hinzugewonnen.

Achso: Im Band werden sechs Geschmacksrichtungen angeboten. Die sechs Richtungen richten sich interessanterweise nicht nach Basisklassen, sondern nach den sechs Attributen aus.

EDIT: Das ganze wird von Paizo sehr umfangreich unterstützt:
  • Der neue Weltenwunde-AP setzt ab ca. Mitte des APs sehr stark auf diese neuen Regeln. Die Spieler werden mythisch, aber auch einige der Dämonengegner werden es sein.
  • In der Campaign Setting Reihe gibt es einen Band, der die Regeln auf Golarion überträgt.
  • In der Player Companion Reihe gibt es einen Band, der die Regeln spielerfreundlich aufbereitet und unterstützt.
  • In der Regelbuchreihe enthält das Bestiary 4 natürlich auch eine ganze Reihe mythischer Gegner.

LG
Günther
 

Nirari

Autarkis
Sagt mal, gut dass wir gerade davon sprechen, habe ich das richtig verstanden, dass n zauberer für jeden neuen spruch n feat investieren muss und so zutaten wie "die gefangene seele eines niederen gottes" braucht?!

*Ähm*
 

Selganor

Methusalem
Nicht fuer jeden Spruch. Mit dem Feat kriegt man seinen Mythic Tier an Spruechen "aufgebohrt" dass man sie als Mythic Spells wirken kann. Auf Mythic Tier 3 hat man also pro Feat 3 seiner Sprueche Mythic.

Aber wo liest du denn die Materialkomponente? Die konnte ich beim schnellen Ueberblaettern nicht finden.
 

Guennarr

Pathfinder-Fan
Deine persönliche Einschätzung dazu?
Kann ich leider noch nicht abgeben. Ich hatte wie gesagt noch keine Gelegenheit, mich intensiver damit auseinanderzusetzen. Das war nur mein bisheriges oberflächliches Wissen darüber.

Kann aber gut sein, dass wir uns damit noch intensiver beschäftigen dürfen. Paizo scheint die Regeln gleichwertig dem Pool regelmässig verwendeter Regeln hinzuzufügen.
 
Oh, mal sehen ob das etwas für unsere Gruppe wäre. Mmh, deshalb die ganzen mystischen Viecher in Bestiary 4.

Aber ob es wirlich so gut kommt, alle zwei Wochen in der Regel Scion und alle zwei Wochen Pathfinder, was immer mystischer wird, zu spielen? :unsure: Weil, sobald einer aus der Gruppe ein neues Spielzeug (also Buch) hat wird auch auch über kurz oder lang eingebaut.
Ich glaube Scion und dann als Ausgleich ein "normales Pathfinder" daneben ist genug. Mit jedem Zusatzregelwerk steigt das potentielle Powelevel deutlich an und das soll dem ganzen ja noch eine Schippe obendrauf legen. O.O
 

Guennarr

Pathfinder-Fan
@Tigerkralle:
1. Der Spielleiter entscheidet, was wann in welchem Umfang aus den Mythic-Adventure-Regeln zum Einsatz kommt. Das ist zur Abwechslung mal nichts, mit dem die Spieler ihren SL überraschen können. Der SL gewährt legendäre Stufen für bestimmte Leistungen und es liegt an ihm, für welche Leistungen er sie herausrückt.
2. Auch Paizo setzt die legendären Stufen und legendären Kreaturen nicht durchgängig ein. Gerade im Bestiary 4 lässt sich ganz gut erkennen, dass es immer noch sehr viele sehr hochstufige Kreaturen gibt, die keine einzige Stufe legendär haben. Denn legendär ist kein Synonym für hochstufig/ episch, sondern eher für göttlich/ Gottesspross/ schicksalsbestimmt etc. Und nicht jeder SC fällt in dieses Raster. ;)
 

Nirari

Autarkis
Hey leute!
Ich habe mich geirrt, ich bezog mich mit den materialkosten auf ein buch von einem third party publisher. Glaube red goblin. Ich habe mir jetzt das mytoczeugs mal angesehen.

Ganz okay. Scheint ja einigermaßen spielbar zu sein.

Frage an die sls unter uns: vergebt ihr den kram vor der 20. Stufe? Oder erst danach?
Klar, 20 muss man erstmal irgendwie erreichen aber nutzt ihr das als fortsetzung, quasi ein epicplay ersatz odr vergebt ihr es vorher weil kan die 20 eh eigentlich gar nicht ereichen kann (und es für die myticdinger keine feste ep vorgabe gibt).

Ich habe jetzt meinen jungs gesagt, wenn sie weoter so gut spielen und noch einen kleinen ticken besser (die m inuten langen inplaydialoge sind geil.. absolut- abr wenn das jetzt auch noch mit richtig giten bescheibungen iherer charaktere zusammenkommt dann würd ich mal ne himmelfahrt ausspielen. )

Habe ich das flufftechnisch richtig verstanden, die götter gewähren das? Weil dann ist ja das alles wie kleristufen vom wohlwollen der göttr abhängig und sie können es auch wieder wegnehmen..
Also so wie bei kleris die sich ungefällig verhalten..
 

Guennarr

Pathfinder-Fan
Frage an die sls unter uns: vergebt ihr den kram vor der 20. Stufe? Oder erst danach?
Klar, 20 muss man erstmal irgendwie erreichen aber nutzt ihr das als fortsetzung, quasi ein epicplay ersatz odr vergebt ihr es vorher weil kan die 20 eh eigentlich gar nicht ereichen kann (und es für die myticdinger keine feste ep vorgabe gibt).


Ich habe es schon weiter oben geschrieben.

Mythic Adventures <> Epic Rules!

D.h., es wird anders als epische Regeln gehandhabt.
Du kannst die epischen Stufen natürlich erst ab der 20. Stufe vergeben, aber wenn ein Spieler göttliches Blut in sich hat oder vom Schicksal auf irgendeine andere Weise "wach geküsst" wird, kann das auf jeder Stufe geschehen.
Ein Blick in aktuelle Pathfinder-Produkte mit mythic-adventure-Inhalten zeigt ja auch deutlich, dass die Stufen zu jedem Zeitpunkt einer Helden-/ Monsterkarriere vergeben werden können.

LG
Günther
 

Nirari

Autarkis
Ich habe am 31.12.2013 in der nacht meine himmelfahrt mit meinem ersten char gehabt. Also ist ja schon krass.

Gefühlt mal so megakrass. Wir haben echt hysterisch gelacht, als wir efahren haben was wir ab jetzt können.
Also das statement war mal aus spielersicht.

Mal.etwas neutraler..

Es ist okay, klar es ist potent, aber auch nicht völlig over. Das hatte ich recht schnell gemerkt weil sich mein char sehr bald nach seiner himmelfahrt in einer Podiumsdisskussion einem Kritiker der Zerstörung der schutzsteine gestellt hatte.

Ich hatte schon einen Skill von insgesamt 10, würfelte nicht sooo gut und dachte, na ja dann dope ich den Wurf eben mit Source. Aber trotzdem nicht geschafft.

Als ich dann von meiner Kiste stieg habe ich auch gemerkt, dass ich zwar mächtiger war, aber auf keinsten der ruler of the world..
 
Oben Unten