• Wir bauen den World of Darkness Bereich um, bitte nicht wundern wenn sich hier etwas spontan ändert.

Mythen hinter der WoD

Magnus Eriksson

sucht Antworten
Viele Aspekte der WoD basieren ja auf adaptierten Mythen und Legenden der unterschiedlichsten Kulturen, Philosophien und Religionen.
Daher wollte ich mal sammeln, welche Gestalten und Namen aus der WoD euch bekannt sind, die auf so einem mythischen Hintergrund basieren.

Also wer waren z.B. Baal, Bastet, Fenrir, Hermes, etc. ?
 

Colwolf

Am I a Cylon???
AW: Mythen hinter der WoD

Bastet - ägyptische Katzengottheit
Fenrir - großer, böser Wolf aus der nordischen Mythologie der Ragnarök einläutet
 

Haylen

Certámen-Gewinner
AW: Mythen hinter der WoD

Hermetik - spätantike griechische Glaubens bzw. Offenbarungslehre.
Baal - syrischer Gott, bzw christlicher Dämon
Ghul - Leichenfressendes Fabelwesen
 

kugelblitz

hell und schnell
AW: Mythen hinter der WoD

Kain: Aus der Bibel
Seth: Ägyptische Gottheit

Oder war das jetzt zu einfach?:rolleyes:
 

Magnus Eriksson

sucht Antworten
AW: Mythen hinter der WoD

Baron Samedie - ein Loa im Voodoo-Glauben der Karibik, der Herr der Friedhöfe
Gaia - im antiken Griechenland die Göttin der Erde
Pooka - ein bösartiger, nächtlicher Gestaltwandler
 

kugelblitz

hell und schnell
AW: Mythen hinter der WoD

Mithras: römische Soldaten-Gottheit
Dracula: osteuropäischer Fürst, um den sich viele Legenden ranken
 

Victor Valentin

Sethskind
AW: Mythen hinter der WoD

Baba Jaga : im südslawischen raum bedeutung für "Alte Gehörnte" und ist einen Figur aus der Mythologie. Es gibt auch Hinweise, dass der Begriff "Jaga" aus dem Namen Aga abgeleitet wird der und im Skythischen die Bedeutung hat: alte geehrte Frau oder schamanistische Priesterin.

Grüße,
V. Valentin.
 

Haylen

Certámen-Gewinner
AW: Mythen hinter der WoD

Fianna - in der keltischen Mythologie die mächtisten Krieger Irlands
 

Sycorax

uninterested.
AW: Mythen hinter der WoD

Mithras: römische Soldaten-Gottheit
Vorher war er aber noch eine persische Gottheit, die später im Rahmen des römischen Imperiums zur Hauptfigur eines Mysterienkultes, also eines personalisierten Erlöserglaubens umgedeutet wurde. Unheimlich spannend, wenn ihr mich fragt. ;)


Was gibts denn sonst noch so, mal sehen...

Heinzelmännchen: Kleine (etwa 60cm große) Kobolde, die im Haushalt helfen. Sie erwarte dafür im Prinzip nichts weiter als Milch und Kekse, sind aber rect launisch; so kann es sein, dass sie veschwinden, wenn man ihen kleidung hinlegt, aber es kann auch sein, dass sie neue Kleider von ihrer Familie erwarten. Sie sind wie alle Kobolde launisch und werden zu regelrechten Plagegeistern, wenn man sie verstimmt.

Gillidu, in W:dT Ghille Dhu geschrieben: Ein irischer Waldschrat in Kleidern aus Blättern und Moos.

Lepracaun: Auch Ampferwicht genannt, ein irischer Wichtel, der einen Goldschatz versteckt hält, aber meist listig und veschlagen ist.

Puka, in W:dT Pooka geschrieben: Ein irischer Kobold in Tiergestalt, der gern und aut schadenfroh lacht

Seelie und Unseelie Court: Schottische Feenhöfe, der Seelie-Court ist netter und tritt zur Dämmerstunde in Erscheinung, der Unseelie-Court ist durch und durch böse und kommt zur Nachtzeit hervor.

Rotkappe: Einer der schlimmsten Kobolde, der seine Kappe mit Menschenblut färbt und meist in Turm- und Burgruinen haust.
River Hags sind in Gestalt von Jenny Grünzahn und Marga Hakel bekannt.

Selkies: Weibliche Selkies können ihre Seehundhaut ablegen und als schöne Frauen an Land gehen. Stiehlt ein Mann die Seehundhaut, muss die Selkie ihn heiraten; erlangt sie die Haut zurück, wird sie sofort ins Meer zurückkehren und der Mann wird krank werden und sterben. Männliche Selkies verursachen aus Rache für das Töten von Seehunden Stürme und Unwetter. Sie kommen an den Oakney- und Shetland-Inseln vor.

Sidhe: Gälisch für "Hügelvölkchen", bezeichnet eigentlich alle Arten von Feen, Elfen und Kobolden.
 

Stonewall

Kraftspieler
AW: Mythen hinter der WoD

Vorher war er aber noch eine persische Gottheit, die später im Rahmen des römischen Imperiums zur Hauptfigur eines Mysterienkultes, also eines personalisierten Erlöserglaubens umgedeutet wurde. Unheimlich spannend, wenn ihr mich fragt. ;)

Und dessen Kult in spätrömischer Zeit sehr interessante Parallelen zum Christentum aufweist, zB was Mithras Geburtstag betrifft.

Bruja (ohne "h" geschrieben): spanisch für Hexe

Tzimisce: Johannes I. Tzimiskes, von 969 bis 976 byzantinischer Kaiser. Der Beiname „Tzimiskes“ stammt von arm. „tschemschkik“ ab, das „roter Stiefel“ bedeutet.

(Sehr wählerisch scheint WW ja bei der "Namensverwertung" nicht immer gewesen sein.)

Fomori: Riesenartiges, missgestaltetes Volk der irischen Sage. Heute teilweise als Erinnerung an vorkeltische Bevölkerung Irlands, meist aber als Naturdämonen (vergleichbar den griech. giganten) gedeutet.
 

Voriel

Werbeträger
AW: Mythen hinter der WoD

Kugelblitz: Seth: Ägyptische Gottheit

Da du ihn schon in einem Atemzug mit Kain nennst, wäre der Hinweis wichtig, dass Kain neben Abel noch einen Bruder hatte... nämlich Seth, den dritten Sohn Adam und Evas.
 

Kazander

Runenlord
AW: Mythen hinter der WoD

Inspiration für die Tzimisce waren die Vampire aus Brian Lumleys Necrospope-Romanen.

Toreador sind Stierkämpfer.

Kamarilla bezeichnet eine Gruppe von Günstlingen, die ohne zur Regierung zu gehöhren, Einfluß auf die Regierung eines Herrschers nimmt.

Der Sabbat kommt natürlich vom Hexensabbat, dem angeblichen Tag des Treffens aller Hexen zum Hexentanz.

La Sombra heißt einfach nur der Schatten auf spanisch.

Baal war sowohl ein syrisch-kanaäischer Fruchtbarkeits und Wettergott als auch ein christlicher Dämon.

Mithras war in der Tat ein großer Konkurrent des Christentums.

Seth Rolle im ägyptischen Pantheon ist nicht 100 Prozentig klar: Seth (Ägyptische Mythologie) ? Wikipedia

Set war aber auch ein Sohn Abrahams.
 

Caninus

heiliges Caninchen!
AW: Mythen hinter der WoD

Es gibt überigens noch ein Gerücht bzlg. tzimis:

Angeblich hätten die Erfinder dabei nicht an die Person gedacht, bzw nicht nur, sondern haben das Wort genommen, weil es dem deutschen wort für 'zermischen' ähnlich ist.
 

Kalanni

Drachentochter
AW: Mythen hinter der WoD

Ja, beides, ich persönlich habe mir da angewöhnt mich eng an die ägyptische Mythologie zu halten, aber an manchen Stellen hakt es vorallem, wenn man ohne Clansbuch agiert.
 

kugelblitz

hell und schnell
AW: Mythen hinter der WoD

Ich hatte nur die ägyptische Gottheit genannt, weil ich die Setiten eigentlich ausschließlich dieser Gottheit zuordne. Der Bruder von Kain käme mir da nicht in den Sinn. Ist natürlich eine interessante Parallele...

Die Beschreibung des Mithras-Kultes zur römischen ist in der Tat sehr spannend und hat sich dadurch sehr gut angeboten zur Verwendung in V.tM.
 
Oben Unten