• Wir bauen den World of Darkness Bereich um, bitte nicht wundern wenn sich hier etwas spontan ändert.

Mythen hinter der WoD

Magnus Eriksson

sucht Antworten
AW: Mythen hinter der WoD

Auch der Clan Nosferatu lehnt sich an den Film Nosferatu an.
Die Story vom Film Nosferatu ist aber 1:1 von Bram Stokers Dracula geklaut. Aber sowas von...
Habt ihr den Film mal gesehen? Die haben lediglich die englisch/amerikanischen Titelhelden durch deutsche ersetzt und Dracula in Nosferatu umbenannt.
Gibt es noch eine ältere Herkunft des Namens/der Figur Nosferatu als dieses Plagiat deutscher Filmgeschichte?
 

tempest

Weaver of the Wyrd
AW: Mythen hinter der WoD

nochmal zu ancilla, wenn mich meine jahre Latein und mein Geschichtsstudium jetzt nicht total täuschen kann die Magd (und das ist erstmal dei Bedeutung) Sklavin sein, dass ist aber kein muss. Es gab auch eine Menge freie und freigelassene Leute im römischen Reich, die für ihr täglich Brot mehr oder weniger ehrlich gearbeitet haben; und das auch indem sie sich als Mägde und Knechte verdingt haben. Servus ist Sklave im rechtlichen Sinne bzw. im feminin dann Serva

und als Ergänzung noch:
Lamia aus der griechischen Mythologie. Verwandelte nach dem gewaltsamen Tod ihres Sohnes ihr Haupt in ein Schlangenhaupt und tötete, zerstückelte und fraß die Kinder anderer Frauen.
Nach der Lamia benannt: die Lamien, dämonische bluttrinkende Wesen im griechischen Volksglauben.
 

Chylde of Malkav

Freizeitpädagoge
AW: Mythen hinter der WoD

Enkidu ist aus dem Gilgamesh-Epos entnommen. Enkidu ist ein Gefährte Gilgameschs, der von einer Frau "gezähmt" wird.

Elimelech ist aus der Bibel (ich glaube aus dem Buch Rut).

Die Kappadozianer und ihr Gründer sind an das Gebiet Kappadokien angelegt, heute der Türkei zugehörig. Die Gegend ist bekannt für ihre unterirdische Städte, wie zum Beispiel diejenige, die Kappadozius dazu benutzt, um in seinem Clan die "Spreu vom Weizen zu trennen". Ich meine mich zu erinnern, dass in der WdD auch der Name Kaymakli fällt, welche eine dieser unterirdische Städte ist.

Der Alte vom Berg geht wahrscheinlich auf einen islamischen Sektenführer im Mittelalter zurück. Der eigentliche Ausdruck ist Gebieter des Gebirges.
Die Fida'i gibts auch. Der Ausdruck bezeichnet Personen, die bereit sind, für ihre Überzeugungen zu töten und zu sterben.
Die Verbindung der Assamiten mit den Assassinen ist eigentlich auch mehr als offensichtlich. ;)

Troilus ist aus der Geschichte von Troja entnommen. Es gibt da allerdings mehrere, so dass es etwas unklar ist, wem da genau die Ehrer gebührt. Aber Troja musste ja für einige NPC herhalten, wie zum Beispiel Helena und Menelaos.
 

Mortis

Mekhet
AW: Mythen hinter der WoD

Die Ismailiten sind eine islamisch-schiitische Glaubensgemeinschaft, und bilden als so genannte Siebener-Schiiten einen Zweig der Schiiten. Die etwa 18 Millionen Ismailiten leben heute vorwiegend in Indien (v.a. in den Bundesstaaten Gujarat und Maharashtra), Pakistan (cf. Hunza), Afghanistan, Tadschikistan, Syrien, Jemen, Iran, Oman, Bahrain, Osttürkei, Ostafrika sowie verstreut in der westlichen Welt; insgesamt in mehr als 25 Ländern der Erde.
Ihr radikalster Teil wurden die Assassinen.
 

Mortis

Mekhet
AW: Mythen hinter der WoD

Aralu
(auch Arallu) Der Aufenthaltsort der Toten im Weltbild der Akkader.

Aralu befindet sich unterhalb des Apsu genannte Reichs des Süßwassergottes Ea, in Aralu befindet sich der von sieben Mauern umgebene Palast des Nergal und der Allatu . Hier wohnten die 600 Anunnaki und hierher gelangten die Verstorbenen.
 

Anubis

Richter über die Toten
AW: Mythen hinter der WoD

Wendigo - Vielfrass, jeder der Menschenfleisch ist wird einer - Wendigo
Glaswandler - gleichzusetzen mit Netzwerkwandler, die Eigenschaften und Gefüge des Glases verändern können - Netzwerkwandler

Khan - mhm der Tiger im Dschungelbuch heisst Khan (und welch wunder, auch dieser Tiger wollte Mogli, ein kleines Kind fressen)
Bubasti - Bubastis (ital.: Bubasti) ist ein Titularbistum der römisch-katholischen Kirche. - http://de.wikipedia.org/wiki/Bubastis_(Titularbistum)


Camarilla - bezeichnet eine Günstlingspartei, die ohne Befugnis und Verantwortung Einfluss auf die Entscheidungen eines Herrschers ausübt, also den offiziellen Regierungsorganen nicht angehört. - Kamarilla
 

Magnus Eriksson

sucht Antworten
AW: Mythen hinter der WoD

Im alten Rom hatte der Augur die Auspizien zu deuten, um die Zukunft zu deuten. Daher stammt der lateinische Name Auspex vom Vogelschauer.
 
A

Awelninurta

Guest
Ištar - Babylonische Göttin des Krieges und der Fruchtbarkeit ("Liebe"); soll entweder ein Kind Arikels gewesen sein oder Arikel selbst, als sie in Sumerien mit Ennoia in Streit geriet (wobei ja auch Gilgamesh und Enkidu eine Rolle gespielt haben)

Nergal- Altmesopotamischer Gott (sowohl in Sumer, Akkad (Babylonien), als auch in Assyrien dominant), Ehemann der Ereshkigal (personifizierte Unterwelt). In der WoD einer der ältesten Baali und "Gründer" der "Nergaliten-Blutlinie", also Vorvater der Baali, die nicht den Schwarm, sondern die "Kinder" (also Dämonen) verehren und danach streben, sie zu erwecken. Nach ihm ist auch der Dur-An-Ki-Pfad "Nergal's Covenant" (kann sein, dass es anders geschrieben wird) benannt.

Baali - Ba'al bezeichnete in der sumerisch-akkadischen / babylonischen Kultur in erster Linie einen "Herrn" bzw. einen Stadtgott. Die Schreibweise kann durch Zufall / Fehlinformation verändert sein, oder bezieht sich auf den hier bereits genannten syrisch-phönizischen Baal. Allerdings gilt "Baal" auch als akkadischer Name für den sumerischen Sonnengott Šamaš. Je nach Herangehensweise kann "Baali" also "Herren" oder "Diener des Baal / Ba'al" bedeuten. Berücksichtigt man den ganzen christlich-fundierten Background der WoD allerdings, können sich die Autoren auch einfach am "Dämon" Baal orientiert haben (wurde ja bereits angerissen).

Allvadr / Allvater / All-Ältester - in der WoD ein uralter Gangrel aus Skandinavien, gemeint ist natürlich Odin.

Enoch - Im alten Testament der Großvater von Noah, hier in Deutschland auch als Henoch bekannt.

Einherjar / Einherjer - gefallene Krieger, die von den Walküren nach Walhalla gebracht werden. In der WoD die übliche Selbstbezeichnung für skandinavische Kainiten in Dark Ages.
 

Durro-Dhun

Erklär(wer)bär
Tzimisce: Johannes I. Tzimiskes, von 969 bis 976 byzantinischer Kaiser. Der Beiname „Tzimiskes“ stammt von arm. „tschemschkik“ ab, das „roter Stiefel“ bedeutet.

Lustigerweise hält sich bei einigen Entwicklern von VtM das hartnäckige Gerücht, dass der Name Tzimisce von einer Tüten-Kartoffelsuppen-Marke aus dem Ostblock kommt. :p
(Ohne Scheiß etz...)
 

Durro-Dhun

Erklär(wer)bär
Ich erwähns nur, weil ich mich damals weggeschmissen habe, als ich das las...

Leider habe ich keine Quelle mehr dazu,...
 

Maximiliano

Methusalem
Archonten und Justicare kann man auch im antiken Griechenland finden, als "Staatsbeamter" bzw Regierungsamt. Allerdings standen die Archonten über den Justicaren.
 
A

Awelninurta

Guest
Archonten und Justicare kann man auch im antiken Griechenland finden, als "Staatsbeamter" bzw Regierungsamt. Allerdings standen die Archonten über den Justicaren.

Na ja, der Archon ist tatsächlich eine Amtsbezeichnung aus dem antiken Griechenland, die vor allem im demokratischen Athen eine besondere Bedeutung hatte.

Allerdings glaube ich, dass der Justicar vom mittelalterlichen Justiziar kommt und da vor allem die Interpretation als "Freier Beamter mit Gerichtsbarkeit" meint, also Bezirksrichter etc. - man sieht ja schon, dass es lateinischen Ursprungs ist.
 

Der Sekretär

Halbgott
Set und Seth

Set [scharfes S kurzes e] ist die Ägyptische Gottheit und der Vorsintflutliche, der mit den Schlangen und so.

Seth [weiches S langes e] ist der Dritte Sohn Abrahams. Der ist in der WoD tatsächlich erwähnt, und wie sollen die Menschen sonst überlebt haben, denn Abel wurde erschlagen und Kain wurde verflucht, demzufolge müssen sie von Seth abstammen. Seth ist der erste Schläfer dessen Avatar erwacht ist und damit auch der erste Magus (Quellen da suchen). Gelegentlich werden die Menschen im Gegensatz zu Kainskindern als Sethkinder bezeichnet. Damit sind nicht die Setiten gemeint, Leute ...:rolleyes:
 

Kagami

Gott
Du meinst sicherlich Adam, nicht Abraham. Außerdem hatte Adam nach Seth noch weitere Söhne (und Töchter), der arme Seth war also nicht allein für den Fortbestand der Menschheit verantwortlich. Selbstverständlich hätte Adam auch selbst die 3. menschliche Generation mit seinen Töchtern zeugen können, aber das war ja nun nicht nötig.

Und Adam war hundertunddreißig Jahre alt und zeugte einen Sohn, der seinem Bild ähnlich war und hieß ihn Seth und lebte darnach achthundert Jahre und zeugte Söhne und Töchter; daß sein ganzes Alter ward neunhundertunddreißig Jahre, und starb.
 

Nightwind

Erzketzer
Bubasti - Bubastis (ital.: Bubasti) ist ein Titularbistum der römisch-katholischen Kirche. - http://de.wikipedia.org/wiki/Bubastis_(Titularbistum)

Bubastis war vor allem der Name einer altägyptischen Stadt, Kultzentrum einer bestimmten Göttin... wer errät, welcher? ;)
https://de.wikipedia.org/wiki/Bubastis

Lustigerweise hält sich bei einigen Entwicklern von VtM das hartnäckige Gerücht, dass der Name Tzimisce von einer Tüten-Kartoffelsuppen-Marke aus dem Ostblock kommt. :p
(Ohne Scheiß etz...)

In Eastern Europe... potato soup eats you!
 
Oben Unten