Spielfilm Iron Sky

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von Toa, 21. März 2009.

Schlagworte:
  1. ADS

    ADS Streunendes Monster

    Ja das schlimme daran ist ja, das wir uns bestimmt noch etwa (keine Ahnung nur geschätzt) bis zu 5 Minten des Abspanns gegeben haben um dann gemütlich rauslaufen zu können. ^^
     
  2. RockyRaccoon

    RockyRaccoon Social Justice Warrior First Class Mitarbeiter

    Den Massenflucht-Aspekt kann ich aber auch sehr gut nachvollziehen. Ich laufe auch lieber gemütlich und mit Platz.
    Aber wenn das alle machen würden.^
     
  3. BoyScout

    BoyScout Dhampir

    Hier bin ich Arschloch, hier darf ich's sein.
    Jaja, die Rampensaumentalität. Wo wären wir auch gelandet mit ein wenig Rücksichtnahme ;)

    Mich nerven die Filmchen nach Nachspann. Noch ein wenig sitzen bleiben, ok. Aber nicht, um auf etwas warten zu müssen.
    Ich will selbst entscheiden, ob ich nach 2 oder 5 Minuten nach dem Abspann gehe, ohne zu befürchten was verpassen zu müssen. Aber manche Abspanne... Abspänne... Abspanns...Ab.. laufen ja ZWÖLF Minuten und mehr.
     
    RockyRaccoon gefällt das.
  4. ArchangelGabriel

    ArchangelGabriel Ruler of Lothric

    Das hat nichts mit Rampensaumentalität zu tun. Ich sage nicht, dass man nicht höflich und freundlich und rücksichtsvoll mit den Dienstleistern umgehen sollte. Das ist so ziemlich die Basis allen Zusammenlebens. Dennoch muss man sich gewahr werden, dass "Kunden und Gäste Arschlöcher" sind ... hab den Scheiß lang genug gemacht und die Freundlichkeits/ Arschloch ratio liegt Pi mal Daumen so bei 1:10.
    Das heißt: Oberste Aufgabe des Kunden / Gastes sollte es sein nett, freundlich und wertschätzend zu sein. Ist aber ziemlich nah an der Sollte-Seuche und entspricht nicht unbedingt meinen Erfahrungen im Gastro-Gewerbe bzw. geht oftmals an der Realität vorbei. Andererseits hat der Dienstleister (Kellner, Telefonhotline-Mensch, Kinosaal-Reinigungsfachkraft, etc. pp.) nicht das Recht einfach mal aus Prinzip pampig zu reagieren, nur weil ihm die Nase eines Gastes/ Kunden nicht passt oder der sich nicht an gängige Normen und Werte hält. Sein Gehalt und Aufgabenbeschreibung verlangt ein Lächeln auch wenns schwer fällt. Isso ...
    Ich rede ja auch nicht von pöbelnden, stark sexualisierten oder vorsätzlich böswilligen Kunden, bei denen man als Dienstleister jederzeit den Chef/ Oberkellner/ whatever hinzuziehen darf und sollte (wie ein Lakai und ein niederwertiges Insekt muss man sich auch nicht behandeln lassen). Aber rummotzen, weil man seinen Job erledigen soll ist alles andere als professionell. Klaro nervt das zum Dritten mal zum selben Tisch zu gehen ... trotzdem ist es aus rein beruflicher Perspektive ein absoluts No-Go den Gast dafür anzupflaumen. Je nach Situation tuts vielleicht ein lockerer Spruch, wenn man den nicht mehr hinkriegt oder auch der schwierig auf Grund der Verfassung des Gastes ist, dann klemmt man sichs und lächelt. Die (Kunden) zahlen dafür, dass sie Laut geben und dann Nahrungsmittel an ihren Sitzplatz gebracht bekommen, in sauber und keimfrei (you know what I mean) und mit einem Lächeln. Ende ... Woher die Mentalität, dass der Zahlende um die Gunst des Dienstleisters zu betteln hat? Des Mitleids wegen? Ich will auch keine genervten Sprüche an der Service Hotline des Computerfachmannes hören, nur weil ich keine Ahnung von den Teilen habe. Der kann ja gern Nicken, Lächeln und Noob denken ... aber am Telefon hat der sich zusammenzureißen.

    Ich weiß gar nicht wieviele von euch in solchen Jobs mal gearbeitet haben und tatsächlich vor dem Gast/ Kunden jedwede Unverschämtheit rausnehmen durfte, nur weil er meinte in einer Machtposition zu sein. Das ist ein Zahn, der einem im Regelfall relativ schnell gezogen wird oder die Chefetage hats dann nicht so mit Stammgästen. Wird der Kellner pampig, ohne dass ich offenkundig etwas dazu kann, oder weil ich lediglich möchte, dass er seinen Job macht kriegt er kein Trinkgeld. Patzt mich Kinopersonal an, patz ich zurück. Geben und nehmen. Frage: Was hat die Putzkolonne im Kinosaal verloren, wenn die Leute noch am rausgehen sind oder sich die Credits anschauen ... ich hab mal gelernt, dass der Gast/ Kunde sowenig von Personal wie nötig zu sehen hat - alles andere ist unprofessionell. Der meiste Frust entsteht eh im Background ... oftmals lassen Dienstleister das, was sie vom Oberkellner/ Chef/ patzigen Mitarbeitern abkriegen nämlich gern am Kunden/ Gast aus. Der kann aber meist nichts dazu und ist lediglich unbeholfen oder nimmt Dinge anders wahr. Schön, dass ihr alle Mitleid mit den Jungs vom Team habt ... aber die machen die Scheiße zumeist freiwillig und wenn ich im Gastrobereich arbeite, dann verhalte ich mich auch so.

    Ich rede deshalb so hart, weil das die Anforderung an den Job ist. Nicht mehr, nicht weniger.
     
  5. BoyScout

    BoyScout Dhampir

    @ OT:
    Hab jetzt nicht alles gelesen, aber wir haben auch aneinander vorbei geredet. Du sprachst davon, dass es das Problem des Angestellten ist, wenn sich der Gast wie ein Arsch benimmt.
    Da gebe ich dir Recht.

    ich meinte das, was du im Nebensatz erwähntest: Das man gute Miene zum Bösen Spiel machen soll. Das sehe ich nicht so. Ich erwarte nicht, dass mich ein Angestellter falsch anlächelt, denn ich merke ja wenn er mich "belügt". Und wenn er das tut, dann belügt er mich evtl. auch bei anderen Dingen, die er mir verkauft. Ich würde einen Laden auch nicht mehr besuchen, wo man mich mit dem standard eingefrorenem Grinsekatzengesicht abfertigt. Dann fühle ich mich nämlich erst Recht verarscht. Wenn ich einen Roboter als Servicekraft will, dann gehe ich in den Freizeitpark.
    Es ist nämlich ein Unterschied, ob man sich verbiegen und den Gegenüber anschleimen muss, oder man man neutral und distanziert in der "du hast deine, ich hab meine Probleme" Haltung bleibt.

    Und auf der anderen Seite, Kunden können sich ja gerne als Arschlöcher verhalten, ích versuche auch, das Problem nachzuvollziehen, was sie haben (nicht selten haben sie auch Recht). Es ist eigentlich ziemlich einfach, sich auf Kundenseite zu schlagen, aber ich werde ihn sicher nicht zusätzlich beleidigen, indem ich ihn angrinse und quasi ignoriere.

    wohl genug OT
     
    RockyRaccoon gefällt das.
  6. ArchangelGabriel

    ArchangelGabriel Ruler of Lothric

    Wenns ein guter Mitarbeiter ist merkst du es nicht. Die inkorporieren professionelles Verhalten und dazu gehört auch Engelsgeduld in unschönen Situationen. ;) Das Problem ist, dass viel zuviele Kapsköppe auf dem Arbeitsmarkt sind, die von professionellem Verhalten so überhaupt keine Ahnung haben. Und dazu gehören weiß Gott wieviele Leute, bei denen ich mich immer wieder Frage: Wie zum Geier haben die eigentlich ihr Abitur gekriegt und es darüber hinaus auch noch an die Uni geschafft. Aber du hast Recht ... genug Offtopic.

    @Topic

    Ich war immer noch nicht in Iron Sky ... Kino ist mir diesen Monat zu teuer. Aber bald! :D
     
  7. TheOzz

    TheOzz His Evilness of Doom

    War gestern drin. Gefiel mir sehr. Der Abspann ist jedoch fürn A. ! Die Anspielung ist zwar in Ordnung, aber für so etwas muss man nicht bis zum Ende warten.
     
  8. BoyScout

    BoyScout Dhampir

    Ja, Engelsgeduld ist das, wovon ich sprach und was ich bevorzuge. Möchte das aber nicht alles wiederholen, da OT.
    Ist ja jetzt klar.

    @Film: kann es sein, dass sie den Film original deutsch aufgenommen haben? Manche Aufnahmen waren definitiv nicht Studio.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Sky Sharks Film & Fernsehen 29. Mai 2015
Iron Sky 2 - The New Race Film & Fernsehen 7. November 2014
Darkening Sky WoD 1: Vampire: Die Maskerade 5. Februar 2014
Iron Sky Film & Fernsehen 14. Dezember 2010
JAWOHL! - Iron Sky puts the FUN back in Fun... ehh... Reichsflugscheiben Film & Fernsehen 9. Mai 2008

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden