• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.
Was ich als Indiane Jones 5 nicht sehen möchte:
Harrison Ford der mit gefühlten 100 Jahren von der Regie immer noch als Action-Held eingesetzt wird.

Was ich gerne als Indiana Jones 5 sehen würde:
Indis Sohn / Enkel wasauchimmer wird von Väterchen / Großväterchen wasauchimmer mit Peitsche und Hut ausgerüstet und nach Nahost geschickt wo er Altertümer vor der Zerstörung durch Isis-Nazis bewahren muß die diese Relikte vernichten wollen. "Das gehört in ein Museum und nicht zerstört !".
 
Indiana Jones war nie ein intellektueller Film. Es sind die verfilmten Pulpabenteuer der frühen Groschenromane, die alle Stereotypen bedienten. Sexismus, Rassismus, Faschismus. Aber halt mit einer Prise Humor. Und einem Helden, der im Dschungel zu Hause ist und Soldaten zum Frühstück isst.

Ich würde es auch gerne sehen, wenn er einfach nur der Auftraggeber wäre, der halt dann vielleicht sogar nochmal am Schuss auftaucht, um dem Helden den Arsch zu retten. Definitiv brauchen wir aber einen neuen Helden.
 

ADS

Streunendes Monster
Awa.
Dank CGI kann doch heute jeder aussehen wie Harrison Ford vor 30 Jahren.
Sollte also kein Problem sein nochmals einen richtigen Indiana Jones 4 zu machen.
Zur not nimmt man den Solo Typ der sieht dem jungen Harrison recht ähnlich, dann braucht man schon weniger CGI.^^
 

Arashi

Gott
Definitiv brauchen wir aber einen neuen Helden.
relic-hunter.jpg


Liese sich auch noch wunderbar in das von mir vorgeschlagene Crossover integrieren.
 

BoyScout

Dhampir
Awa.
Dank CGI kann doch heute jeder aussehen wie Harrison Ford vor 30 Jahren.
Sollte also kein Problem sein nochmals einen richtigen Indiana Jones 4 zu machen.
Zur not nimmt man den Solo Typ der sieht dem jungen Harrison recht ähnlich, dann braucht man schon weniger CGI.^^
WTF? Dieser Ehrenreich? Die fehlende Ähnlichkeit des Typen war doch einer der Hauptkritikpunkte!

Bei einem neuen Indy Film ist es wirklich schwierig, Humor, Trolling, Zynismus und ernste Vorschläge auseinander zu halten, so absurd ist überhaupt die ganze Idee :)
 

ADS

Streunendes Monster
Fand ich jetzt nicht war als Solo ok.. aber gut der Landoschauspieler hat ja eh allen die Show gestohlen. :)
Und wie gesagt noch ein bisschen CGI und Ehrenreich sieht aus wie Harrison 1983. Und dann würde auch einem neuen Indy nichts im Weg stehen...
Sie sollten ihn nur einfach mit den 80er Jahren im Hinterkopf drehen wie die alten Streifen, sonst wird das nichts mit.
 

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Also ich, als alter Indi Hase, fände einen 5. Teil sehr schlimm, Teil vier, Also der Kristallschädel, war teilweise echt schon unterirdisch. Aber auch nur, weil er eben so spät nach den anderen Teilen kam, im Film sind nur irgendwie 18 oder 19 Jahre vergangen, aber dennoch ist es, meiner Meinung nach, extrem Bä.
Wobei der Zeitunterschied durchaus paßt. Der Letzte Kreuzzug spielt 1938 und kam 1989 ins Kino, Königreich des Kristallschädels soll 2008 ins Kino gekommen sein ;) und 1957 spielen.
 
Euch ist schon klar, wie rassistisch und sexistisch diese Pulpabenteuer sind, oder? Ja, es ist eine Hommage. Die Frage die mich beschäftigt, kommt sie als solche auch mit der richtigen Botschaft an?

Die Kritik stammt aus dem Jahr 1984 (Tempel of Doom):

'Temple of Doom' sinks into sexism, racism.
The director was Richard Lester, whose work ranges from the heights of ''A Hard Day's Night'' to the depths of ''The Bed Sitting Room.'' His new picture ranks near the bottom of that scale
 
Zuletzt bearbeitet:

BoyScout

Dhampir
Ich denke, das ist jedem klar. Hat mich schon als 10 jähriger nicht verunsichert, aber solche Schlaumeier-Zeitschriftenartikel sind für die, die zurückbleiben, vermutlich trotzdem wichtig.
Kontext ist aber auch wichtig und die Frage, wieviel Albernheit die "Sich-dargestellt-wissen-wollenden" selbst vertragen. Wer Indy ernst nimmt, ist selbst schuld, mal in einfacheren Worten.

Ich kenne auch ehrlich niemanden, der sich nicht wünscht, Temple of Doom hätte auch ruhig ein ganzes Stück besser sein können.
 

Chrisael

Gott
WTF? Dieser Ehrenreich? Die fehlende Ähnlichkeit des Typen war doch einer der Hauptkritikpunkte!

Bei einem neuen Indy Film ist es wirklich schwierig, Humor, Trolling, Zynismus und ernste Vorschläge auseinander zu halten, so absurd ist überhaupt die ganze Idee :)

Ich fand Ehrenreich als Han Solo ziemlich gut, mal abgesehen von den Drehbuchschwächen hat Ehrenreich Han Solo in seiner Essenz ziemlich gut wieder gegeben ohne das er Harrison Ford imitiert hätte.

Ein Indy5 kommt mir allerdings auch wie eine sehr schlechte Idee vor nach Indy4 (also den Film dens scheinbar eh nie gegeben hat XD ).

Aber ich lass mich mal überraschen. Anders als viele andere hier können mir schlechte Teile eines Franchises mir das eigentliche Franchise nicht kaputt machen. ; )
 
Genau Hare. Und wir alle wissen ja das derartige Aussagen niemals nicht verworfen werden wenn die Rechte den Besitzer wechseln und man mit neuen Filmen mehr Geld verdienen könnte.

Mein Tipp: Nicht alles glauben was man an Infos im Netz findet. Selbst wenn das zu diesem Zeitpunkt wirklich so gemeint ist bedeutet es letztlich gar nichts. Selbst wenn Harrison Ford UND der Charakter Indiana Jones jetzt sterben heißt das nicht das man nicht in der Zukunft ein Prequel oder Teile die zwischen den bestehenden Filmen spielen, mit anderen Darstellern, nachschieben wird.
 

BoyScout

Dhampir
mit Disney und George, aber auch mit Harrison bin ich fertig, werd ich mir vrmtl. nicht angucken. Das letzte gescheiterte Indy-Projekt war einfach zu viel.

p.S. Willow werde ich mir vielleicht noch anschauen, da können sie nicht soooo viel kaputt machen.
 
Oben Unten