George R.R.Martin-Interview der Frankfurter Allgemeine

Dieses Thema im Forum "A Song of Ice and Fire" wurde erstellt von Skar, 14. Dezember 2012.

Moderatoren: Skar
  1. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    Letzte Woche gab es ein Interview mit GRR Martin zu Game of Thrones/A Song of Ice and Fire im Faz.net.

    Bevor ihr anfangt zu lesen: Vorsicht, Spoilerwarung!

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/george-r-r-martin-der-thronfolger-11987229.html

    Es sind aber einige interessante Details enthalten. Und zwar in der Richtung, dass seine Schreibe schön begründet wird.

    Hier ein paar Ausschnitte.

    Das hier spiegelt ganz gut seine unverträumte Sichtweise des Mittelalters wieder:
    Und hier zu seiner Detailtreue, die häufig in Richtung Heraldik geht:

    Und hier zur Trueness seiner Charaktere. Allerdings im Spoiler:

    Und das hier zu der Charakterzentriertheit seiner Story:

     
  2. Memnoch

    Memnoch 2-11-13-4

    Danke für den Link, war wirklich insgesamt lesenswert und wäre mir sonst entgangen.
     
    Skar gefällt das.
  3. Green Goblin

    Green Goblin Dünnblütiger

  4. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

  5. sleepthief

    sleepthief more the romantic hero type of girl

    Gut Ding will Weile haben. Und lieber eine GUTE in sich stimmige und abgeschlossene Roman-Reihe, als etwas das sich eeeeeeeendlos zieht und dann nur ein halbgares Ende bekommt. Da warte ich auch gern länger.
     
  6. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    Mein Hirn ist für sowas nicht gemacht. Wenn ich nach dem letzten gelesenen Buch 2 Jahre auf das nächste warten muss, dann weiß ich nix mehr von der Handlung...
     
  7. Durro-Dhun

    Durro-Dhun Erklär(wer)bär

    Ich würde Song of Ice and Fire jetzt eher als die unterhaltsamste und anregendste Folter beschreiben, der ich je ausgesetzt war ;)
     
    Skar gefällt das.
  8. sleepthief

    sleepthief more the romantic hero type of girl

    Das und ich frage mich aufrichtig, wie du dann jemals Harry Potter, Herr der Ringe, Memory, Sorrow & Thorn, Clamp's "X" oder ähnliche Werke mit großer Charakterendichte (mit Spaß) konsumieren konntest. o_O'
    Und um dem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen, gibts doch Fan-Wikis oder Fan-Foren.
     
  9. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    Kann ich ja nicht. :)

    Ich hab mich bei den Büchern auch sehr schwer getan, bis die Charaktere saßen. Inbesondere schwierig ist es ja, weil jeder Charakter auch noch mindestens einen Spitznamen hat.

    Und die drei Chefintriganten in Königsmund kann ich auch erst auseinanderhalten, seit ich die Serie gesehen habe. (Großmaester Pycelle / Varys - die Spinne - Meister der Flüsterer / Lord Petyr - Kleinfinger - Meister der Münze - Baelish)
     
  10. Teylen

    Teylen Kainit

    Harry Potter wurde doch im Jahresrythmus rausgehauen, oder?
    Nu und "X" lief doch monatlich bevor Clamp faul wurden?
     
  11. sleepthief

    sleepthief more the romantic hero type of girl

    Es geht um die Komplexität, nicht um die Intervalle in denen etwas veröffentlicht wird.
    Epische Breite und Stories, die aus mehr bestehen sollen als "Boy wants to be a hero - finds sword - saves the world - The End" haben nun mal mehr Charaktere als sonst.
    Wie sonst könnte ein Autor von einer Storyline ablenken als durch zig Nebencharaktere die am Ende ähnlich wie bei Alexandre Dumas "Graf von Monte Christo" wirklich alle miteinander verbunden sind?
    Das ist Absicht, dass man dabei natürlich mal den Überblick verliert, ist Stilmittel.
    Aber man wird ja auch nicht jünger. ;)
    Anscheinend gehe ich mal wieder zu sehr von mir selbst aus, die schon mit 6 Jahren keine größere Freude hatte als Figuren aus Gustav Schwabs "Sagen des klassischen Altertums" auswendig zu lernen. ;)
     
    Durro-Dhun und Skar gefällt das.
  12. Teylen

    Teylen Kainit

    Achso, dachte es ginge um die Intervalle.
    Mit Figuren habe ich weniger meine Probleme, normalerweise kriege ich die beieinander.
    Außer bei Tolstoi wo die 5 Charaktere auf 5 Seiten mitunter 3-4 mal den Namenwechseln oO:
     
  13. Durro-Dhun

    Durro-Dhun Erklär(wer)bär

    Tolstoi ist ja auch nicht ganz trivial und leicht verdaulich zu lesen...

    Ich hab's schon zwei mal aufgegeben mit der Karenina...
     
    sleepthief gefällt das.
  14. Teylen

    Teylen Kainit

    Es wäre einfacher würden die Charaktere alle nur einen Namen haben, und nicht total verschiedene, wie einen tatsächlichen und zwei Rufnamen die nicht einmal Ansatzweise so klingen wie der eigentliche und auch nicht sprechend sind. Bisher habe ich es nur mit Auferstehung probiert,... vorallem nachdem die erste Beschreibung eigentlich sehr stilvoll ist. ^^
     
  15. Durro-Dhun

    Durro-Dhun Erklär(wer)bär

    Das hier wurde schon vor ner Weile im Lustiges aus dem Internet Thread gepostet, aber ich rette es trotzdem mal hier rüber :)

     
    Teylen gefällt das.
Moderatoren: Skar

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden