DSA 3 Elfen bei DSA3

Dieses Thema im Forum "Das Schwarze Auge" wurde erstellt von OTTi, 21. Dezember 2004.

Schlagworte:
Moderatoren: Odin, Supergerm, Sycorax
  1. OTTi

    OTTi Gott

    tach auch,
    meine gruppe und ich spielen noch DSA3 und ich will vielleicht bald einen elfen anfangen. da ich noch nicht so lange spiele, wäre es sehr nett wenn ihr mir etwas mehr über die verschiedenen rassen der elfen sagt (besonderheiten und so) und welche es überhaupt gibt!?!?!?!?

    danke schon mal im vorraus
    OTTi
     
  2. Der Meister

    Der Meister Droog der Finsternis

    Hast du die Box "Dunkle Städte, lichte Wälder"? Da steht allerhand drin, auch über den Werdegang der Elfen u.ä.
    Ansonsten würde ich mal das Internet durchkämmen, denn hier alle Infos über Elfen hinzuschreiben würde glatt den Rahmen sprengen!
     
  3. amaz

    amaz Tagträumerin

    Also die verschiedenen Rassen sind Au-, Firn-, Wald-, Steppenelfen...

    Auelfen sind die, die an Flüssen Leben, Steppenelfen leben wie der Name sagt in der Steppe :rolleyes:, Waldelfen im Wald in diesen großen Baumdörfern und die Firnelfen im ewigen Eis...
    Am besten für Spielerhelden geeignet sind die Wald-, Auelfen da diese noch am ehesten mit den Menschen in Kontakt kommen. Steppenelfen (nennen sich selbst "Kinder des Windes") sind eher wilde Elfen... und die Firnelfen leben meist ziemlich abgeschieden und sind weltfremd... Außerdem gehen sie nie von ihrer Sippe weg (da braucht man schon einen guten Grund, damit ein Firnelf Held wird :) ) da Familie für sie das einige ist... Muss ja auch, denn sonst könnten sie in dem Eis ja schwer überleben...

    Hmm ansonsten würde ich dir "Dunkle Städte, lichte Wälder" empfehlen, da werden Elfen (und Zwerge) beschrieben und auch wie man sie erstellt...

    Aber wenn du nen Elfen spielst, sollte er immer ein bisschen arrogant ggü. den Menschen sein, da kannst du dann nix falsch machen (ACHTUNG IRONIE ;) )
     
  4. Nightwind

    Nightwind Erzketzer

  5. Skyrock

    Skyrock t. Sgeyerog :DDDDD

    Ebenfalls erwähnenswert sind die Halbelfen, die aus einer Verbindung von Auelfenfreu und Menschenmann entstehen. Diese sind eigentlich am einfachsten zu spielen, da sie ganz plump gesagt nichts sehr viel anderes als spitzohrige Menschen mit etwas höherer Lebenserwartung und ein bißchen Magietalent sind.
    Und da sie weder unter Elfen noch unter Menschen richtig anerkannt werden finden sie leicht einen Grund auf Abenteuer zu ziehen.
     
  6. Durro-Dhun

    Durro-Dhun Erklär(wer)bär

    Seit DSA 4 können Halbelfen auch von einem Elfenmann und einer Menschenfrau gezeugt werden... der springende Punkt ist der, dass der Papi bewusst ein Kind zeugen wollen muss... Elfen sind nur dann fruchtbar, wenn sie es wollen...
     
  7. Nightwind

    Nightwind Erzketzer

    @Durro-Dhun

    Hm, nein. Ob Menschen- oder Elfenmann oder -frau, jede Kombination kann zu ungewollten Kindern führen weil die elfische Fruchtbarkeitskontrolle mit Menschen nicht funktioniert. Es ist nur unter Elfen maßgeblich, dass beide auch ein Kind wollen müssen um eines zu bekommen.

    Aber das ist schon wieder zu 'modern'. In DSA3 war es inkonsequenterweise tatsächlich so, dass nur Menschenmann und Elfenfrau (nicht nur Auelfen, das kam nur daher dass Menschen fast nur mit Auelfen in Berührung kommen) Kinder haben können. Eine 'Regel', die wir in unserer Runde schon Jahre vor DSA4 gekippt haben.
     
  8. Ed!

    Ed! Ed!-ist-gut

    dsa3 rules!
    halt! waldelfen sind noch viel weldfremder als alle anderen! sie leben absolut versteckt im wald, und ist es nicht so, dass ihre siedlungen nur gefunden werden können, wenn diese elfen es wollen? ich persöhnlich hasse elfen abgrundtief, aber auelfen sind immernoch die beste alternative, da sie in festen siedlungen und sehr nah am menschen, teilweise sogar in Stadten leben. außerdem haben viel schon mal eine stadt gesehen, im gegensatz zu allen anderen elfenvölkern.
    gruß,Ed!
     
  9. OTTi

    OTTi Gott

    danke an alle!!! nur leider habe ich "Dunkle Städte, lichte Wälder" nicht, sonst hätte ich da schon nachgeguckt...egal, ich frag ma jemanden aus meiner gruppe die haben das bestimmt.

    noch ne frage: ich glaub waldelfen sind ja gut im kampf mit bögen und firnelfen mit schwertern oder so, ne? oder hab ich da was falsch in erinnerung???
    worin sind die anderen gut?
     
  10. Masterbrain

    Masterbrain Autor

    Bin mir nicht sicher, ob man das so pauschal sagen kann... wenn man von den Grundvoraussetzungen ausgeht, könnte das allerdings Stimmen. Keine Ahnung, ist zu lang her, dass ich DSA gespielt habe.
    Und DSA 4 will ich nicht spielen.
    Aus sentimentalen Gründen...:)
     
  11. amaz

    amaz Tagträumerin

    Hmm ich glaub man kann nicht sagen wer gut in welchen Waffen ist... hm aber die Firnelfen sind sicherlich die, die sich am wenigsten gefallen lassen, besonders wenns um ihre Heimat geht...

    Hmm ich denk auch, dass die Firnelfen am weltfremdesten sind, da oben wo die Leben ist keine Zivilisation und da verirren sich so wenig Menschen hin (Firnelfen kennen auch kein Gastrecht). Waldelfen dürften da schon häufiger auf Menschen stoßen, die Salamandersteine sind nicht sooo abgeschieden ;)
    Am besten scheint jedoch ein Halb- oder Auelf für Abenteuerleben geeignet zu sein...
     
  12. Masterbrain

    Masterbrain Autor

    Meine ich auch...

    Was treibt denn den Standard-Firnelfen oder aber Waldelfen auf Abenteuer...? Ich mein, warum sollte er ?
     
  13. OTTi

    OTTi Gott

    ich glaub ich weiß was für einen elfen ich spielen will: STEPPENELF!!!
    die gefallen mir am besten, wollt sowieso mal nen helden spielen, der gut reiten kann. danke noch ma, nightwind, für die geilen links, haben mich echt weiter gebracht.
     
  14. Masterbrain

    Masterbrain Autor

    Steppenelf?

    Und allein das sagt MIR, dass ich schon wieder viel zu viel verpasst hab... *schnüff* - oder aber mich mit der Materie nicht zu gut auseinandergestzt hab...
     
  15. OTTi

    OTTi Gott

    hier n kleiner text zu steppenelfen von www.elfenlan.de :


    Die Steppenelfen sind ein Reitervolk. Die, die sich selber die "Kinder des Windes" nennen, sind ein kleiner Zweig der Auelfen und mir ihnen in direkter Linie verwandt. Anders als diese jedoch, haben sie die alten Gegenden des bewachten Landes an den Flüssen und Auen längst verlassen.

    Sie leben mit ihren 500 Mitgliedern verstreut in der Grünen Ebene, die sie die Goblin-Wiese nennen und welche sich nördlich der Roten Sichel befindet. Auch im Einhorngras, dem Hochland zwischen den Flüssen Kvill und Brinask und im Hochland zwischen Gerasim, Oblarasim und Rabenpass (Gelbe Sichel = isd.: ´goblina`; Stammland der Goblins) sowie in der Frisund-Steppe, zwischen Frisund und Letta (isd. - niv.: Tundra) sind sie Zuhause.

    Die Steppenelfen leben innerhalb von bepflanzten Erdwällen, die vor neugierigen Blicken schützen sollen.

    Sie selbst leben in Zelten; aus Holzstangen und dünnen, dichten Grassoden errichtet; die Grassoden ranken "lebend" um die Zeltstangen und die gesamte Grasbahnen machen dennoch den Eindruck, als könne man sie leicht abnehmen und abrollen (Haselbuschvariante); eigentümlich ist auch, dass sich die Grashalme auch bei Windstille eigenwillig bewegen; diese Zelte sind auf "mysteriöse Weise" erst auf hundert Schritt als Zelte zu erkennen (gute Tarnung durch einen speziellen Chamelioni).

    Die zwei größten Stämme leben jedoch in dem Gebiet zwischen Obolom und Letta.

    Heute verläuft hier eine immer mehr an Bedeutung gewinnende Handelsroute zwischen Mittelreich und Bornland (ist ansonsten durch die schwarzen lande abgeschnitten).

    Im Übrigen sprechen die wenigsten Steppenelfen Garethi. Und wenn, dann nur soviel um ein Tauschgeschäft anzuschließen oder eine Warnung gegenüber Eindringlingen auszusprechen.

    Denn Steppenelfen sind zwar freundlich - aber eben die kriegerischen und kompromisslosen Herren der Grünen Ebene.

    Fernab der großen menschlichen Siedlungen und verborgen vor Jedermanns Augen. Die einzige menschliche Siedlung bildet mit etwa 150 menschlichen Köpfen Travingen ( vgl. Schatten über Travias Haus ). Die wenigen Häuser des Ortes scharen sich um einen einzigen Tempel, der um etwa 10 HAL, aufgrund einer Vision der Geweihten Herdgard gegründet wurde.







    geh am besten ma auf die seite, dann erfährst du mehr darüber!!!:)
     
  16. Masterbrain

    Masterbrain Autor

    Gut, das zu wissen...


    Je mehr ich lese, desto mehr "Appetit" bekomm ich wieder auf DSA. Nur alle, die ich kenn spielen nach 4er ED. Das muss ich net haben. Naja, aber vieleicht hab ich ja doch noch Glück und find "Gleichgesinnte" :)
     
  17. amaz

    amaz Tagträumerin

    Naja dann mal viel Spass beim erstellen...

    Ich hab mir letztens auch ne Firnelfe erstellt, aber bin mir noch net sicher ob ich sie auch wirklich spielen will, weil Elfen doch ne große rollenspielerische Herausforderung sind... und außerdem kann ich dann ja keine Hexe mehr spielen ;(
     
  18. Masterbrain

    Masterbrain Autor

    Sicer mögen Elfen ne Herausforderung sein...

    Aber ist es nicht schön etwas herausforderndes zu spielen? Für mich macht das immer wieder das Spiel aus.
     
  19. OTTi

    OTTi Gott

    oohhh, ich hab hier grad was tolles gefunden, ne elfe die auf zwerge steht:


    Talita Windgeflüster
    Zunächst erschien es sich bloß um einen harmlosen Scherz zu handeln, als im Boten des Jahres 17 HAL die Elfe Talita Windgeflüster aus den Salamandersteinen gestand: "Ich steh´ unheimlich auf Zwerge."

    Kein Scherz war indes, dass diese Elfe zur Elfe des Monds gekürt wurde.

    Ich glaube ja, dass es sich bei dem Statement um eine Fälschung der Redaktion handelt. Eine Elfe würde niemals eine Wortendung, so schleifen. Sie würde sagen 'Ich stehe'!
     
  20. OTTi

    OTTi Gott

    achso, ja noch was an welchen gott glauben elfen???
     
Moderatoren: Odin, Supergerm, Sycorax

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden