D&D 3.x [Eberron] Kriegsgeschmiedete und Geld

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Wie steht ein Kriegsgeschmiedeter zu Geld und Siegesbeute? Hat er daran Interesse oder ist ihm sowas weltliches vollkommen egal?
 

Infernal Teddy

mag Caninchen
AW: [Eberron] Kriegsgeschmiedete und Geld

Ich würde sagen, es ist bei ihm wie bei einem normalen Menschen - er brauchtzwar weniger als ein mensch, aber ansonsten... Hat ja auch ausgaben, oder? Im "Player's Guide" steht nix besonderes zum thema.
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
AW: [Eberron] Kriegsgeschmiedete und Geld

Ausgaben hat er auch, aber natürlich nicht so viel wie die anderen (kein Schlaf, kein Essen).

Ob sowas wie "ich will reich sein" in sein emotionales Schema passt, wage ich zu bezweifeln, aber sich mit Ausrüstung/Upgrades zu verbessern (und dafür Geld zu sammeln), sollte m.M. voll okay sein.
 

Infernal Teddy

mag Caninchen
AW: [Eberron] Kriegsgeschmiedete und Geld

Oh ich weiß nicht, beim versuch "menschlicher" zu werden / wirken kann ich mir schon vorstellen das ein Warforged sowas versucht. Stell dir mal einen Warforged vor, der sich als crimelord versucht :D
 

Talrond

Gironimo!
AW: [Eberron] Kriegsgeschmiedete und Geld

Ich würde behaupten, dass ein charakterlich noch nicht sonderlich ausgeprägter Kriegsgeschmiedeter sich einen Anteil an der Beute nehmen wollen würde, der seinen Ausgaben entspricht um seine "Bereitschaft" sicherzustellen.
Wenn sich die Persönlichkeit des Kriegsgeschmiedeten entwickelt, wird er wohl zunächst Anteile an der Beute haben wollen, die seine Effizienz verbessern um schließlich schlussendlich sich zu "entwickeln".
 
Oben Unten