DSA Junior DSA Professional/Junior

Odin

einäugig
Teammitglied
DSA Junior/Professional

Ah, und eines bitte nicht vergessen, was hoffentlich bekannt ist:

Der Planet Dere ist eine Hohlwelt, auf deren Innenseite ebenfalls ein prächtiges, fremdes Reich existiert! Nachzulesen in der eingestellten Produktreihe "DSA Professional".

Und: Es gibt in Aventurien eine Bibliothek, in der ein Geheimbund durch den Zauber eines mächtigen Magiers in Bücher wie Tom Sawyer oder Robin Hood geschickt wird, um aus dem Ruder gelaufene Schurken der Erzählungen in ihre Schranken zu weisen. Nachzulesen in der gleichfalls eingestellten Produktserie "DSA junior".


AAS

Tharun ist nicht länger innerhalb Deres vorzufinden, sondern mittlerweile eine für sich separat existierende Globule wie in MGK nachzulesen ist.

Borbarad ist inzwischen auch kein Nutzer außerderischer Technologien mehr. Ändert nix dran, dass Dere zu einem bestimmten Punkt mal so konzipiert war.

Und -äh- MGK?


AAS

Möchtegernkaiser! :D
Nein, ich denke er meint "Mit Geistermacht und Sphärenkraft" aus "Götter und Dämonen"
DSA Junior ist übrigens ganz witzig, hab ich vor Urzeiten auch mal gespielt!

Ich finde es ehr überraschent, daß man nachdem alle einhellig der Meinung war, daß Tharun ein Schuß in den Ofen war, den Gedanken wieder aufgeriffen hat, in den neueren Publikationen :D (zumindest in der Spährenkarte :rolleyes: )

Odin schrieb:
DSA Junior ist übrigens ganz witzig, hab ich vor Urzeiten auch mal gespielt!
Warst du da auch noch Odin-Junior?? :D

Woe - erstaunlich!!!

Damit habe ich heute, am 9. Dezember im Jahre des Herren 2005 zum ersten Mal jemanden getroffen, der DSA junior tatsächlich gespielt hat!!!

Oder der zumindest BEHAUPTET, das getan zu haben. ;)

Kommst du aus Bielefeld?


AAS

Was bitte ist DSA-Junior ??? Bei DSA-Professional komme ich noch mit (den Kram habe ich schließlich...), aber ein DSA-Junior ???????
Was die Raumfahrer angeht; hätte man diese Geschichte konsequent durchgezogen, wäre es vielleicht garnicht mal so blöde gewesen. Da hätte man auch bei der Raumschiffstory komplett anders (nämlich stimmungsvoller) ansetzen können.
Die Zwölfe als letzte Überlebende der alten Raumfahrerrasse und der Namenlose als abgefallener Widersacher (oder letzter Überlebender einer feindlichen Weltraumrasse).....warum nicht ? So ein Schuß Däniken hat doch was. Wie würdet ihr euer Aventurien auf dieser Basis aussehen lassen ?

Waldviech schrieb:
Was bitte ist DSA-Junior ??? Bei DSA-Professional komme ich noch mit (den Kram habe ich schließlich...), aber ein DSA-Junior ???????



"DSA Junior oder "Der Geheimbund des Schwarzen Auges" war ein 1985 von Schmidt Spiele gestarteter Versuch, das Rollenspiel auch bei einem noch jüngeren Publikum zu etablieren. Hatte die normale DSA-Reihe als Einstiegsalter noch 12 Jahre vorgesehen, waren die Zielgruppe hier die 8-12 Jährigen.

Zwar trägt die Produktreihe den Begriff des "Schwarzen Auges" im Titel, jedoch ist die Spielwelt (und auch das Konzept) gänzlich anders.

(Anm.v.AAS: Die Bibliothek der Büchergilde befand sich lt. Spielbeschreibung aber auf Aventurien!)

Man spielte Mitglieder der sogenannten Büchergilde, die dafür zuständig war, daß die Geschichten in den Büchern so blieben wie vorgesehen. Aus irgendeinem Grund schafften es die Bösewichter von bekannten Romangeschichten die Geschichte zu manipulieren. Wenn das der Fall war, mußten die Mitglieder der Büchergilde (die Spieler) sich in die Geschichte reinbegeben und sie wieder zurechtrücken.

Gespielt wurde immer in irgendeiner Art von Dungeon, der durch variable Spielplättchen zusammengelegt wurde. Es gab einen Spielleiter, der die anderen durch das Spiel führte. Es galt Kämpfe auszufechten und Gegenstände einzusammeln und zu verwenden. Man konnte sogar seinen Charakter von einem Spiel ins nächste retten und ihn dort weiterverwenden.

Da sich die Geschichten immer an bekannten Jugendgeschichten (Aladin und die Wunderlampe, Robin Hood), Klassikern (Das Labyrinth des Minotaurus) oder populären Themen (Indiana Jones) orientierten, war das Zielpublikum wahrscheinlich richtig angesprochen. Ein Großteil der Abenteuer wurde sogar von "echten DSA-Autoren", wie z.B. Ulrich Kiesow oder Ina Kramer geschrieben.

(Anm.v.AAS: Das mit Indiana Jones ist natürlich völliger Blödsinn und offenbart ein bisserl peinliche Ungebildetheit oder schlicht einen Schludrigkeit. Es gab natürlich NIE ein Abenteuer um "Indiana Jones", sondern eines um "IndianER-JOE", aus Tom Sawyer & Huckleberry Finn.)

Die Reihe wurde mit einigen wenigen Abenteuern für ein paar Jahre fortgesetzt, bevor sie dann wieder eingestampft wurde.

Produktliste

Der Geheimbund des Schwarzen Auges (Das Regelwerk)
Im Labyrinth der Gefahren
Die Räuber von Sherwood Forest
Indianer-Joes Versteck
Der Fluch des maurischen Zauberers
Hilfe, der Zauberlehrling ertrinkt
Entführt ins Wunderland!

(von http://www.fanpro.de/dsa/irdisch/jahre/junior.html)

Ich bin überzeugt! :D Wo krieg ich das :D

Klingt doch recht putzig.....als "Beer & Bretzel Game" (oder, gemessen am Alter der Zielgruppe "Lemonade & Bretzel Game" ;) ) machts doch bestimmt was her.....
 

Odin

einäugig
Teammitglied
Ich dachte mir, ich mach dafür mal nen extra-Beitrag auf, aber irgendwie haben die neuen Moderations-Tools noch so ihre Tücken. Ich hoffe, ihr seht mir nach, daß ich die Beiträge versehentlich zusammengefasst habe!


Ja, als ich DSA-Junior gespielt habe war ich noch Odin Junior. Ich hatte mir das Ende der Grundschulzeit (d.h. ich muß so 9 oder 10 gewesen sein) von einem Klassenkameraden geliehen.
Es ist eigentlich ganz witzig, weniger ein Rollenspiel, sondern mehr eine Art interaktives Brettspiel.
Und nein, ich komme nicht aus Bielefeld, aber ich war schon mal da und kenne Leute die da wohnen! :D
 
Oben Unten