Konvertierung Die Gilde der Drachenschlächter: Sylandryls Heartbreaker

Dieses Thema im Forum "Savage Worlds" wurde erstellt von Sylandryl Sternensinger, 13. März 2009.

  1. Sylandryl Sternensinger

    Sylandryl Sternensinger Ducktator Mitarbeiter

    Teile dieses, öhm - sagen wir mal Konzeptes, gären schon etwas länger in mir, aber eins nach dem anderen:

    Die Vorgeschichte

    Ich denke nun schon eine Weile lang darüber nach selbst ein Savage Worlds Setting, in veröffentlichbarer Form, zusammenzubasteln - und dann natürlich auch zu veröffentlichen. Fast genauso lange denke ich auch darüber nach dies hier im Forum oder in einem Blog (oder im Blog dieses Forums) zu veranstalten, erwarte bzw. erhoffe ich mir gerade, wenn ich hier im Forum oder in dessen Dunstkreis bleibe, nicht nur Anregungen und Kritik, sondern eventuell auch ein paar motivierende Arschtritte, wenn ich die ganze Sache, meinem Naturell entsprechend, mal wieder schleifen lasse.
    Wem dem auch sei, in letzter Zeit ist der Drang in mir, zur Tat zu schreiten immer weiter gewachsen und wenn ich mich nicht bereits gestern Abend dazu entschlossen hätte, wäre Zornhaus Vorüberlegungen-Beitrag, dann wohl auch der letzte Funke gewesen, den ich benötigt hätte. Umgesetzt werde soll jetzt nach kurzer Unüberlegung eine meiner ältesten Settingideen, die mir noch im Kopf herumschwirrt: Ein Fantasysetting, ein EDO-Fantasysetting... naja...

    Die Sache die einem das Herz bricht

    Vor Urzeiten, habe ich mir einmal überlegt ein „satirisches“ EDO-Fantasysetting zusammenzubasteln, damals noch mit Eigenbausystem. Wie so manches heimisches Bastlerprojekt wurde es natürlich weder fertig, noch veröffentlicht, aber es geisterte mir doch zumindest immer wieder im Schädel rum. Dann kam Savage Worlds und irgendwann auch die Idee das Setting damit umzusetzen. Allerdings verwarf ich diese Idee vorerst, da ich ursprünglich einige Spielereien mit Klassen angestellt hatte, die ich für, nicht mit SW umsetzbar, hielt. Heute sehe ich das anders und denke, daß sich alles was ich in dieser Richtung machen möchte mittels Archetypen und Professional Edges umsetzen lässt. Lange Rede kurzer Sinn: Als ich im Zuge der Vorüberlegungen zur deutschen SW Version, an einigen Stellen forderte bzw. vorschlug, daß auch ein humoristisches Setting erscheinen sollte, dachte ich natürlich auch darüber nach, wie so ein Setting aussehen könnte und so kramte ich meinen EDO Fantasy Heartbreaker wieder hervor, den ich mit einer weiteren Idee verschmolzen hatte: Die Gilde! Sicherlich, die Idee ist jetzt nicht 100%ig auf meinem Mist gewachsen und auch ein wenig angestaubt, aber der Gedanke, daß eine „Gilde der Söldner Abenteurer“ in einem (wie auch immer gearteten) Fantasysetting ein zentraler Punkt für die SCs bzw. das Spiel ist, halte ich für recht interessant. Irgendwann fand ich es dann auch nahliegend, dieses Settingelement in meinen Satire-EDO-Fanatsy-Bastard einzukreuzen, anstatt noch einen weiteren Mutanten mit Herzfehler irgendwo im Keller heranzuziehen. Zumal ein weiteres Merkmal, neben dem grobkelligem Austeilen flachen Humors, (denn genau das ist es was ich vorhabe, subtiler Humor mag ja eine feine Sache sein, für dieses Setting in Betracht gezogen, habe ich ihn keinen Augenblick lang,) einem ansonsten recht simpel gestricktem Setting noch etwas Würze schenkt.

    Ich fasse also nocheinmal zusammen, was der Sylandryl will
    • Ein SW Setting zusammenschrauben, oder bei dem gescheiterten Versuch dies zu tun, soweit wie möglich kommen.
    • Ein 08/15 EDO Setting, möchtegern-satirischer Bauart
    • Eine Gilde, der alle SCs angehören, als zentraler Bestandteil des Settings und als Dreh- und Angelpunkt für deren Erlebnisse.


    Kommen wir zu meinen Fragen an Euch. Habt ihr Interesse an einem solchen Setting bzw. daran zu verfolgen und zu kommentieren, wie der Sylandryl an so einem Setting rumschraubt? Wenn ja, wie würdet ihr es gerne sehen? Hier im Forum oder lieber in einem Blog? Habt ihr weiter Anmerkungen?

    Gruß Sylandryl
     
    Supergerm, Uisge beatha und Skyrock gefällt das.
  2. yennico

    yennico John B!ender

    AW: Die Gilde der Drachenschlächter: Sylandryls Heartbreaker

    Ein Forum ist besser für die Diskussion an Dingen geeignet als ein Blog.
     
  3. deleted

    deleted Guest

    AW: Die Gilde der Drachenschlächter: Sylandryls Heartbreaker

    EDO wie Edo aus der japanischen Geschichte?
     
  4. yennico

    yennico John B!ender

    AW: Die Gilde der Drachenschlächter: Sylandryls Heartbreaker

    EDO = Elf, Dwarf, Ork, also Standard-Fantasy.
     
  5. The Pat

    The Pat Halbgott

    AW: Die Gilde der Drachenschlächter: Sylandryls Heartbreaker

    Ja - bitte nicht so viele Schachtelsätze wie in obigen Beispielen. Da bekomme ich sonst Kopfschmerzen und kann Dir nicht mehr folgen. :wand:

    Aber im Ernst: Ich halte es für ein Setting elementar, dass es auch eine Langzeitmotivation für die Spieler gibt. Reine Satire mag nett zu lesen sein, aber will man es dann auch spielen. Mach Dir also speziell über diesen Punkt gedanken. Für "nur lesen" Fantasy-Satire kannst du es wohl mit der Scheibenwelt nicht aufnehmen:rolleyes:

    Viel Erfolg,

    The Pat
     
  6. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Die Gilde der Drachenschlächter: Sylandryls Heartbreaker

    Interesse ist vorhanden.

    Vermutlich wird es nicht einmal ein Hundertstel so lustig, wie Du Dir das vorstellst, da Du Dir mit "Humor" eine der schwierigsten Ecken in der Rollenspiellandschaft ausgesucht hast. - Darque Dysterling-Settings kann jeder. Das ist so leicht, daß es geradezu NULL Herausforderung für einen Settingentwickler darstellt. - Humor hingegen ist sauschwer. Sogar der platte, der mit dem Holzhammer kommende Humor ist schwer, da man - wie die deutschen "Comedy"-Sendungen im Fernsehen ja zeigen - damit auch komplett VERSAGEN kann und sogar weniger lustig als die Handy-Klingelton-Telefonnummern-Herunterbet-Spots rüberkommen kann.

    Du machst es Dir also nicht leicht.

    Solch ein Mut MUSS unterstützt werden.

    Daher: Los, mach mal. - Meinen Senf werde ich schon noch dazugeben. In gewohnter Geschmacksrichtung. :D



    Die Durchführung würde ich in einem Forum machen. Blogs sind für so etwas INTERAKTIVES, wo man wirklich ernstliches Interesse an FEEDBACK hat, völlig ungeeignet. - Blogs sind etwas für Leute, die MONOLOGE abfassen wollen. Ein "Entwickler-Blog" eines Verlags ist eine vornehmlich nach außen gerichtete Kommunikation. Da wird nicht das eigentliche Entwickeln durchgeführt, nicht Testspieler-Ergebnisse eingeholt, usw.

    Grasi hatte das Weiterentwickeln und Testspielen auch über das damalige Funky-Colts-Forum laufen lassen. Das lief ziemlich gut.

    Im Pinnacle-Forum laufen auch immer wieder Conversion-Entwicklungen und neue Setting-Adaptionen.

    Daher: Forum.

    Am Besten gleich ein Dokument produzieren (mit Platzhaltern, Ideen, TODOs), das im Eingangsbeitrag ständig aktualisiert wird, und nur die eigentlichen Diskussionen, nicht aber das "Gesamtwerk" im ständig wachsenden Thread-Verlauf lassen. (DerFinsterling macht das mit seiner Wildes-Aventurien-Conversion ja auch gerade vor, wie so etwas gehen kann.)


    Ich würde bei solch einem Setting gerne ein paar Dinge sehen wollen, die ich auch schon in Low Life gerne gehabt hätte:
    • Ausschließlich für dieses Setting ausgearbeitete Adventure Cards mit den gewollten Humor des Settings einfangenden und unterstützenden Inhalten.
    • Neue Dinge, die man mit Bennies machen kann.
    • Neue Dinge, aus denen man Bennies machen kann. Z.B. gibt es kleine Knetgummi-Formpressen, mit denen man Tiere und anderes Zeugs an Förmchen mit Knete füllen kann. Je nach Situation bekommt ein Spieler einen "frisch-gepreßten" Form-Bennie, der eben je nach Form unterschiedliche Sondereffekte auslösen kann.
    • Settingregeln für "comical failures".
    • "Verkehrte Wahrscheinlichkeiten", je bescheuerter ein Vorgehen, desto eher klappt es so, wie gedacht - oder noch chaotischer, während nüchternes Vorgehen geringere Erfolgsaussichten hat (weil es LANGWEILIG ist!). - "Be boring, and you're dead." wie es ein anderes, den Humor tatsächlich hinbekommendes Rollenspiel das so treffend ausdrückt.
    • Die Conversion in schwarz-weiß gehalten, mit groben, großen Illustrationen wie in einem Malbuch - zum Selberausmalen!
    • Bennie-Wurfspiel im Spiel: Man gibt nicht einfach einen Bennie ab, sondern man schmeißt ihn in irgendwelche Ziele, wo er - je nach Treffer - unterschiedliche Effekte neben dem gewollten (z.B. Soak-Roll) auslöst. (Ich habe auf meinem Schreibtisch so ein Mini-Dart-Board mit ca. 4 cm langen Pfeilchen und dubioser Beschriftung der unterschiedlichen Trefferzonen. So etwas in der Art fände ich hier passend als "Spiel im Spiel".)

    Das mag alles überhaupt nicht Deiner Vorstellung von Deinem Setting entsprechen, aber es macht schon Spaß sich auch nur mal solche Dinge zu überlegen. Somit sind auch Vorschläge, die nicht im Endprodukt landen, ihre Zeit wert gewesen.
     
  7. Sylandryl Sternensinger

    Sylandryl Sternensinger Ducktator Mitarbeiter

    AW: Die Gilde der Drachenschlächter: Sylandryls Heartbreaker

    Schön, wenn mein Vorhaben hier auf Intresse stößt, das freut mich wirklich.

    Was yennico sagt. :)
    Mein Verhältnis zu Schachtelsätzen ist recht ambivalent, verstehe ich ja einerseits, die Probleme, welche der Leser mit ihnen haben kann, schätze aber anderseits an der deutschen Sprache gerade die Möglichkeit eben jene Schachtelsätze zu formulieren und stelle mit Bedauern fest, daß so mancher sie nicht mehr versteht. :D ;) Nee, mal im Ernst, Schachtelsätze werde ich euch ersparen. Und wenn ihr welche findet dürft ihr mir gern den Kopf zurechtrücken.

    Was den Humor als Herausforderung betrifft: Ich weiß ja, daß ich da auf die Fresse fallen kann, aber wenn keiner lacht merkt man das ja meist schnell. - Hoffe ich zumindest.

    Da bin ich mir noch nicht ganz sicher.
    Wo ich mir allerdings sicher bin: Ich mache das ganze hier im Forum, war ja auch eh meine erste Anlaufstelle.

    Das sehe ich ähnlich und ich würde mich über jeden weiteren Vorschlag freuen!

    Sylandryl, geht basteln.
     
  8. AW: Die Gilde der Drachenschlächter: Sylandryls Heartbreaker

    Fang doch einfach mal damit an, die Klischees umzukehren:

    Orks: superkultiviert mit elitärem Verhalten, quasi ne englische Lebensweise mit 16 uhr Tee usw. Halt sehr Gentlemen like.

    Zwerge: Leben im Wald und lieben die Blumen (bekommen quasi die Elfenrolle) und die filigranen dinge.

    Elfen: werden dann in die Zwergenrolle reingepresst und sind schmutzig, besaufen sich regelmäßig und sind eher grober Natur.

    Menschen: Sind immer noch verwildert, obwohl da müsste sich vielleicht doch noch was anderes finden, weil Barbaren sind ja eigetlich auch schon standard... Vielleicht macht man aus den Menschen Hippies und aus den Zwergen die Barbaren aber das wär nich falsch genug. :D
     
  9. Toa

    Toa Runnin' Like Hell

    AW: Die Gilde der Drachenschlächter: Sylandryls Heartbreaker

    Dann kann er ja gleich Elyrion savagen. ;)
     
  10. Kardohan

    Kardohan Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet verstorben

    AW: Die Gilde der Drachenschlächter: Sylandryls Heartbreaker

    Humor ist schon ein schwieriges Geschäft. Und es auf reinen derben Schenkelklopfhumor zu beschränken wäre auch schade.

    Da ich auf Zauberer recht abfahre: Statt Backlash mit Shaken vielleicht eine Art Random Effekt? Von Gänzeblümchen bis zur fallenden Kuh a la mOnty Python. Evtl. hat jede Art von Magie dort irgendeine "Macke", auch bei normaler Benutzung...

    Hmmm, Idee... Nehmen wir mal an es gab vor langer Zeit einen Kampf zwischen den Alten Drachen (Urkräfte der Schöpfung) und den Göttern (den neuen Kräften) wo effektiv der Trickster Gott in irgendeiner Form als stärkste (?) Macht rauskam. Die Schlacht zwischen Drachen und Göttern ist noch nicht zu Ende, sondern durch irgendeine Tat des Tricksters "auf Eis". Er hat nun Brocken aller Einflußsphären der anderen Götter unter sich, spielt damit rum und daher die Magie mit Quirks...

    Man stelle sich eine Heldengruppe in typischer Zusammensetzung (HGtZ) vor - mit Krieger, Dieb, Priester und Magier. Es gibt dort Heilungsmagie, aber für einen Preis.
    "Aua, habe 2 Wunden."
    "Ich kann Dich heilen, mein Sohn"
    "Aaah. Nein, laß deine fettigen Finger von mir, Priester"
    "Kein Problem"
    *Brzzzt*
    Wunden geheilt, aber der Krieger hat nun rosa Hasenohren
    Priester rennt, dem Schwert des Kriegers ausweichend, davon...

    Nur so ne Idee...
     
    1 Person gefällt das.
  11. Sylandryl Sternensinger

    Sylandryl Sternensinger Ducktator Mitarbeiter

    AW: Die Gilde der Drachenschlächter: Sylandryls Heartbreaker

    NEIN!!!

    ;) :)

    Das wird es für die Backgrounds Magic und Alchemie (Weird science) auf jedenfall geben. Ne Nebeneffekt Tabelle für Magische Gegenstände ist auch angedacht. Für Miracles wid es sowas eher nicht geben. Allerdings hoffe ich, daß die Götter, ihre Priester und ihre Gebote für sich genommen einen gewissen Unterhaltungswert haben.

    Sylandryl
     
  12. Sylandryl Sternensinger

    Sylandryl Sternensinger Ducktator Mitarbeiter

    AW: Die Gilde der Drachenschlächter: Sylandryls Heartbreaker

    So das erste Werkstück ist in seiner Rohform fertig! Im Anhang befindet sich der AB Alchemist in seiner vorläufigen Form. Von Layout oder ähnlichem ist natürlich noch nix zu sehen. Über Feedback zu Text und Regeln würde ich aber mächtig freuen.

    Sylandryl
     

    Anhänge:

  13. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Die Gilde der Drachenschlächter: Sylandryls Heartbreaker

    Nur ganz schnell zum Sterben durch Alchemie-Nebenwirkungen: Wenn jemand an Alchemie stirbt, dann mag zwar sein Körper verfallen oder sich in Goldstaub wandeln, aber sein GEIST bleibt da und wird den Alchimisten verfolgen.

    Ich fände solch eine eingebaute Hindrance, die den Alchemisten mit mehr und mehr seiner verärgerten, ungehaltenen ("Ich will mein Geld zurück!") Geister umgibt, ganz nett und als Aufhänger für weitere Abenteuer. - So könnte der Alchemist einen "Geistervertreiber" suchen (Professional Edge "Ghost Buster" - Variante von Holy Warrior ohne AB: Miracles). Oder die Geister geben ihm Aufgaben zum erledigen auf. Oder sie nerven ihn nur.

    Nerven: Die Geister sind meist Extras, normale oder auch mal etwas interessantere Extras. Sie könnten z.B. mitten im Kampf dem Alchemisten mittels Taunt oder Intimidation oder Smarts-Trick Ärger machen. Sie könnten über geringere Fähigkeiten wie eine reduzierte Form der Telekinese oder ähnliche Tricks verfügen (siehe auch die Geister in Last Rites of the Black Guard oder Greens Guide to Ghosts von 12tMidnight).

    Wildcards, die an solchen Alchimistischen Gebräuen draufgehen, könnten natürlich weiterhin Abenteuerer bleiben. Halt nur als Geist eben. Sie könnten ihren alten Kumpanen "erscheinen" - anfangs vielleicht im Traum oder im Spiegel, später dann vielleicht mehr "halbstofflich".

    Ich könnte mir vorstellen, daß es Spaß machen könnte seinen länger gespielten Charakter nicht einfach schmählich abkratzen zu sehen, sondern ihn danach weiterzuspielen.
     
  14. Sylandryl Sternensinger

    Sylandryl Sternensinger Ducktator Mitarbeiter

    AW: Die Gilde der Drachenschlächter: Sylandryls Heartbreaker

    Großartige Idee! Ist gekauft! :respekt:
     
  15. Sylandryl Sternensinger

    Sylandryl Sternensinger Ducktator Mitarbeiter

    AW: Die Gilde der Drachenschlächter: Sylandryls Heartbreaker

    So ein paar Fragen ans Plenum. ;)

    Rassen: Bislang waren ganz klassisch Menschen, Elfen, Zwerge, Halblinge und wahrscheinlich Halbelfen und Halborks als Spielerrassen angedacht. Fehlt (euch) da was? Braucht es z.B. Katzenmenschen für den Catgirlfaktor, oder so? Regeltechnisch wollte ich die Rassen aus der revised zur Grundlage nehmen. Ich schreibe gerade die Rassenbeschreibungen zusammen, wenn ich damit fertig bin, wollte ich halt nachschauen, ob ich auf Grund dieser Beschreibungen an den Racial Abilities Veränderungen vornehmen sollte. Eine Möglichkeit ist natürlich auch, jeder Rasse eine Fun Ability zusätzlich zugeben. Also was haltet ihr davon? Muss da eurer Meinung nach unbedingt etwas (bestimmtes?) an den Rassen oder irgendeiner Rasse geändert werden.

    Namen: Was haltet ihr von Güldia als Namen für den bespielten Kontinent? Güldenland ist ja leider schon vergeben, Gyldia ist mir eigentlich schon wieder zu verquer und Gildenland oder so etwas selbst mir ein wenig zu flach. Momentan gefällt mir der Gedanke die Worte Gold bzw. gülden und Gilde zu einem kurzen, knackigen und merkbaren Namen zusammen zu schmelzen. (Ist aber auch der einzige Einfall, den ich abseits von "Schöne neue Welt hatte :D).

    Sylandryl
     
  16. AW: Die Gilde der Drachenschlächter: Sylandryls Heartbreaker

    Um nicht in Fehlinterpretationen zu landen kannst du ja auch Dublonia nehmen. :D
     
  17. Sylandryl Sternensinger

    Sylandryl Sternensinger Ducktator Mitarbeiter

    AW: Die Gilde der Drachenschlächter: Sylandryls Heartbreaker

    Auch nicht schlecht. Oder Dubletta oder Plagiata. :D (Hmm Plagiata hat wirklich was...)
     
  18. derfinsterling

    derfinsterling Neugeborener

    AW: Die Gilde der Drachenschlächter: Sylandryls Heartbreaker

    Das Land von Plagiata find ich fantastisch!
     
  19. yennico

    yennico John B!ender

    AW: Die Gilde der Drachenschlächter: Sylandryls Heartbreaker

    Catwomans in Chainmail-Bikinis. Meow. :)
     
  20. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Die Gilde der Drachenschlächter: Sylandryls Heartbreaker

    Ein Hauch von "Princess Bride" mit den Staatenbezeichnungen nach Währungen.

    Hach die sanften Hügel von Pecunia, der Golf von La Plagiata, die Dschungel von Yuan, und der undurchdringliche Wald von Florin. Die tiefen Täler im Bezant, die Pueblo-Städte der Gnome von Peso, die guldenschen Kanäle und Lagunen. Die Echsenreiter von Drachme, die Fuchsmenschen von der Pfennig-Wälder, die uralten Gräber im Groschen-Tal, die Speerkämpfer von Kwanza, die gefürchteten Streitwagenfahrer der weiten Ebenen von Rubel, die Duellisten von Escudo, die Reiternomaden von Tögög. Das Hrywnja-Gebirge, die Pa'anga-Inselkette mit ihren wohlbeleibten Einwohnern.

    Das sind alles wenigsten Namen, die sich nicht wie "aus dem Arsch gezogen" lesen und sprechen(!) lassen. - Keine "Fantasy"-Namen wie 'hkokh'An-M'a'thsthi'ikhay oder so etwas!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Fantasy Heartbreaker: Eine Frage der Sprache. Selbstentwickelte Rollenspiele 21. November 2009
Sylandryl will leiten MitSpielen 5. März 2009
Wieso schreibt man einen Heartbreaker? Selbstentwickelte Rollenspiele 15. Februar 2007
Sylandryls Fragestunde Savage Worlds 10. November 2006
Was ist ein Rollenspiel-"Heartbreaker"? Rund um Rollenspiele 24. März 2005

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden