BoL-Careers/Laufbahnen vs. Risus-Klischees

Dieses Thema im Forum "Barbarians of Lemuria" wurde erstellt von Zornhau, 27. November 2009.

  1. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    BoL definiert ja alles, was "Nicht-Kampf" an einem Charakter ist, über die Careers, die Laufbahnen. Attribute spielen immer ein - egal ob Kampf oder Nicht-Kampf, und für den Kampf gibt es die vier Kampf-Fähigkeiten.

    Wenn ich nun einen BoL-Charakter in "nackten" Werten anschaue, dann steht da z.B.:

    Thoem Korvargr aus Valgard

    Stärke 1
    Geschicklichkeit 2
    Verstand 2
    Anziehungskraft 0

    Raufen 1
    Nahkampf 2
    Fernkampf 0
    Verteidigung 1

    Barbar 1
    Sklave 0
    Pirat 2
    Priester 1​

    Als Risus-Charakter sähe dieser in etwa so aus:

    Thoem Korvargr aus Valgard

    Kampferprobter Nordland-Barbar 3
    Sich selbst seiner Ketten entledigter Sklave 1
    Grausamer, berüchtigter Piraten-Kapitän 4
    Furchteinflößender Priester des Blutgottes 2​

    Beim Charaktererschaffen lasse ich als Spielleiter immer die Spieler erzählen, wie ihre SCs zu ihren Laufbahnen gekommen sind. Bei diesen Erzählungen kommen dann oft auch Charakterzüge (intriganter Akademie-Zauberer), Spezialisierungen (Steppen-Barbar eines Reitervolkes), Regionsbezüge (Hehler aus der Stadt der Diebe), Lebenslaufinhalte (Versklavt von den Krötenmenschen des Nebelmoors), usw. vor.

    Jedoch sind diese über die lapidare Laufbahnbezeichnung hinausgehenden Angaben mir oft zu "flüchtig". Sie stehen nachher nicht auf dem Charakterbogen und sie "spielen KEINE Rolle", so sich der Spieler nicht bewußt daran erinnert, daß er ja einen Akademie-Magier spielt und nicht einen Autodidakten.

    Für Risus-Charaktere gibt es die Empfehlungen im exzellenten Artikel "Was ist in einem Klischee", wie man Klischee-Begriffe, die ja sehr nah an den Laufbahnbegriffen bei BoL liegen, "aufwerten" kann.

    Hier nun, bin ich mir nach einigen Überlegungen, aber eben noch ohne praktische Erprobung solcher Überlegungen, nicht so recht sicher:

    SOLL man Risus-Klischee-Formulierungen als spezifischere Laufbahn-Benennungen bei BoL verwenden?

    Soll also solch ein BoL-Charakter herauskommen:

    Thoem Korvargr aus Valgard

    Stärke 1
    Geschicklichkeit 2
    Verstand 2
    Anziehungskraft 0

    Raufen 1
    Nahkampf 2
    Fernkampf 0
    Verteidigung 1

    Kampferprobter Nordland-Barbar 1
    Sich selbst seiner Ketten entledigter Sklave 0
    Grausamer, berüchtigter Piraten-Kapitän 2
    Furchteinflößender Priester des Blutgottes 1

    Was sind die VORTEILE?

    Wo könnte es PROBLEME geben?
     
  2. puppeteer

    puppeteer Trigoschoh

    AW: BoL-Careers/Laufbahnen vs. Risus-Klischees

    Fände ich grundsätzlich erstmal gut, da es die Individualität des Charakters hervorhebt und m.E. zum Konzept von BoL passt. Zwei Charaktere mit den selben Karrieren sollten sich trotzdem unterscheiden können, das würde man durch die Zusätze ja unterstützen. Wobei ich mit den genannten Beispiele nicht viel Anfangen könnte, mir würde etwas in Richtung "Soldat (Offizier der Reiterei von Rödelschnitz)" mehr sagen als "Standhafter und gehorsamer Soldat".
     
  3. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: BoL-Careers/Laufbahnen vs. Risus-Klischees

    Letzteres ist halt typisch für Risus, da hier auch eben Charakterzüge zusätzlich zum Beruf mit im Klischee drin stecken.
     
  4. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    AW: BoL-Careers/Laufbahnen vs. Risus-Klischees

    Schwere Frage. Ich würde diese Beschreibung dann eher optional hinter "Barbar 1" (etc) schreiben lassen. Insbesondere kann man die dann auch in den ersten Spielen nachreichen und dadurch wird die Charaktererschaffung ein wenig einfacher.
     
  5. puppeteer

    puppeteer Trigoschoh

    AW: BoL-Careers/Laufbahnen vs. Risus-Klischees

    Würde ich für BoL weniger geeignet halten, da hier die Karrieren ja der (geniale) Ersatz für Skills, Talente und sonstiges ist. Und da würde mir eine Konkretisierung der Karriere (Soldat->Reiterei) mehr helfen als Charakterzüge. Natürlich könnte man das auch über die Charakterzüge betrachten, der "Blutrünstige Schlächter der Dunklen Armee" wird mehr Intimidation als Sneak und Tactics haben, im Gegensatz zum "Großen Strategen der Punischen Kriege". Hängt dann wohl von der Mentalität der Runde ab was besser funktioniert.
     
    1 Person gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Wie kann man kämpferische Laufbahnen in BoL-Kampfszenen zum Tragen bringen? Barbarians of Lemuria 24. November 2010
[Risus] Was steckt in einem Klischee? Andere RPG-Systeme 4. Oktober 2008
[Risus] Risus? - Risus! Andere RPG-Systeme 1. Oktober 2008
[Risus] Gibt es Risus ohne Klischees? Andere RPG-Systeme 1. März 2008
Klischees Rund um Rollenspiele 14. Mai 2006

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden