• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Nostalgie All Time-Favorites

KoppelTrageSystem

Scriptor oder so etwas ...
Ich weiß nicht,
aufgrund des Baldurs Gate 3 Themas kam ich auf die Idee einfach mal nach euren "All-Time-Favorite" Games zu Fragen. Würde mich einfach mal interessieren. :)

Hier mal meine:

- Souls-Borne-Reihe (Also Demon´s -, Dark Souls sowie Blood Borne): Also dafür das ich diese Reihe erst vor 2 Jahren für mich entdeckt habe, packt mich der Kram einfach hart da wo ich es mag. Es ist düstere Fantasy mit tollen Charakteren und einer verschachtelten Story. Zudem finde ich den Schwierigkeitsgrad echt "angenehm" und motovierend. Meistens weiß man warum man gestorben ist und wo die (eigenen) Fehler liegen. Ich hoffe ja immer noch auf ein Deamon´s Souls 2 (oder ein Remake zum ersten), auf ein Dark Souls 4 (sehr unwahrscheinlich) oder einen Nachfolger zu Bloodborne. Sekiro hat mich da leider nicht so gepackt.

- Baldurs Gate 2: Einfach super. Meines Erachtens nach das beste C-RPG der Welt. Zudem eines der am meisten von mir durchgespielten Spiele. Inzwischen ist es jedoch so das ich einen Cheat-Editor zusätzlich installiere um mich aus dem ersten Dungeon zu teleportieren. (Samt aller einsammelbaren Items und Charaktere) :D

- Master of Orion: Was soll ich sagen, ich kann einfach Stunden, nein, Tage in dieses Spiel versenken. Den zweiten Teil habe ich über 15 Jahre gespielt!!! :D Den dritten habe ich einfach ausgelassen. Die Neu-Auflage ist auch wirklich gelungen. Solltet Ihr mal ausprobieren. (Bin übrigens für Multiplayer Partien (gern auch über Tage hinweg) zu haben.) :)

Honorable Mention:

- Star Craft Reihe: Naja, was gibt´s da zu sagen. In den "Jungen Tagen" meines Lebens habe ich den ersten in einem Clan gespielt. Sehr oft und sehr lang. Den zweiten fand ich bis zu "Heart of the Swarm" auch echt super. Leider wird mir das langsam etwas zu hektisch. :rolleyes:
PS: Ich liebe meine Belagerungspanzer!
 

sleepnt

Gott
Es gibt viele große und kleine, herausragende Titel! Aber welche, die ich immer gleichermaßen gut finde sind, legen ja noch mal 'ne Schüppe oben drauf. Aber ich habe klare drei Kandidaten:

Das wäre an erster Stelle The Legend of Zelda - A Link to the Past. Perfektionierte 16 Bit-Optik, ikonisches Sounddesign und Gameplay, an dass sich Spiele heute noch messen lassen müssen. Kein Spiel hat mich so konsequent durch mein Leben begleitet, mich immer wieder begeistert (zuletzt mit Randomizer) - mit allem, was ich zunehmend über Games, Gamedesign und Gameindustry lerne, wird es sogar besser, da es einfach immer wieder zeigt, wie es der Zeit voraus war.

Auch Gothic (Teil 1) und TES: Morrowind dürfen beide nicht ungenannt bleiben. Sie haben mir gezeigt, was Open-World ist und sind bis heute ungeschlagen darin, wie man sie designt und was man darin machen kann. Breath of the Wild soll ja auch nochmal was anderes machen, habe ich aber noch nicht gespielt. Soll ja in mehrerlei Hinsicht Zelda und Open-World durch das Systemic-Gamedesign neu definiert haben. Aber die beiden genannten sind für mich immet noch Referenztitel.

Gothic zeigte immernoch, wie dicht und stark Atmosphäre in einem Open-World spiel sein kann und wie man vernünftige Spielerführung und Wegpunkte setzt.
Morrowind hat eine exotische Welt, in der es wirklich etwas zu entdecken und zu lernen gab.

Souls-Borne-Reihe
Würde ich auch gerne in meine Liste setzen, da sie meine 'jüngeres' (DS II SotfS) Spielevorlieben stark prägten. Aber ob ich in zehn Jahren immer noch auf diese Reihe zurückblicke wie zu Link to the Past, Morrowind und Gothic, muss sich erst noch zeigen. Aber die Wahrscheinliche ist groß. Schön zu sehen, dass sie bereits hier Erwähnung finden.
 

tobrise

Facility Manager
Teammitglied
Bei Master of Orion 2 kann ich mich vollumfänglich anschließen. Ebenso bei Baldurs Gate. Womit ich noch sehr viel Zeit verbracht habe war Ultima Underworld I. Der zweite Teil war dann nicht mehr ganz so gut, da war das Problem aber hauptsächlich ein spielmechanisches. Außerdem hab ich noch sehr gerne Age of Wonders gespielt, wobei da der zweite Teil und das Addon mich die meiste Zeit gekostet haben. Netterweise wird da auf dem Spielbildschirm die Uhrzeit angezeigt.
 
G

Gelöscht 20463

Guest
Ah ja, nettes Thema. Ich poste hier mal meine Top 10. Die Spiele sind natürlich nicht miteinadner vergleichbar, da sie aus unterschiedlichen Epochen der Spieleindustrie stammen. Es geht hier mehr um das Feeling, welches beim Spielen aufkam und auch um Nostalgie, ganz klar. Here we go:

01.) Fallout 2: Neulich erst wieder gespielt (im englischen Original, damit auch die Kinder-Quests gezockt werden können). Für mich das beste CRPG aller Zeiten, Punkt. Geile Story, geiler Score, schön offene Welt, herausragend viele Lösungsmöglichkeiten, Harold, Marcus, Zulick...

02.) Baldur's Gate 1: Zocke ich immer mal wieder, wenn ich Bock habe. Mit all den schönen Mods wie Dark Side Of The Dark Coast oder The Grey Clan. "Ich bin der Tod. Ich bin der Weltzerstörer."

03.) Diablo 1: Besitzt für mich weit mehr Flair als die Nachfolger und war ÜBERHAUPT der Grund, mir einen PC zuzulegen. Das Spiel habe ich bestimmt über 100 Male durchgezockt.

04.) Star Craft 1: Ein besser ausbalanciertes Echt-Zeit-Strategiespiel gibt es meines Erachtens nicht (inklusive des Nachfolgers). Läuft immer mal wieder, wenn ich Bock auf ein Aufbaustrategie habe.

05.) Master Of Orion 2 kann auch für mich ganz, ganz viel. Wobei ich zugeben muss, dass ich den Raumschiffkampf nie so recht kapiert habe, aber ich hatte ja auch nur eine "Sicherheitskopie" (hups!) eines Kumpels und kein Handbuch.

06.) The Faery Tales Adventure (auf dem Amiga 500): Für mich der inoffizielle Vorgänger von Diablo, auch wenn er mehr als zehn Jahre zuvor erschien in einer Zeit, in der eben nur Geeks, Nerds und Fanboys Computerspiele zockten. Riesenwelt, toller Soundtrack.

07.) The Bard's Tale 2 (Commodore 64): Das erste echte CRPG, dass ich mit meinem Cousin David Grashoff (der hier ja auch mal unterwegs war) gezockt habe. Na ja, eigentlich hat er gespielt und ich habe nur begeistert mit offenem Mund daneben gesessen.

08.) Pool Of Radiance (1987): Sowohl zuvor auf dem C64 und später auf dem PC gezockt. Die erste SSI-CRPG-Umsetzung von AD&D.

09.) Zak McKracken (C64): Das erste Point-und-Click-Adventure, das ich durchgespielt habe. Mehr Kult geht kaum.

10.) Pools Of Darkness (Amiga 500, später PC): Der vierte Teil der Pool-Quatrologie.
 

Lyrkon Alàeren

Power Cosmic
Teammitglied
Hmmmm, lassen wirs mal auf meine Top 3 begrenzt, sonst artet das aus.

Strategie: MoO 2. Ich kenne kein anderes Spield as mich soo lange fesseln konnte. Ehrlich,e s war mein 2. PC Spiel überhaupt, und heute spiele ich es imme rnoch von zeit zu zeit! Was muss man da mehr sagen?

RPG: Gothic 1. Ja, es war buggy wie die nacht (als es herauskam lief es gar nicht,e rst nach nem halben jahr wieder geholt, aber dann!!). Aber die Athmosphäre, die zum ersten mal vorhandenen Tagesabläufe der Leute, die Vertonung, die Wahlfreiheit. Das Sumpflager!^^ ja, es ist weitaus schlechter gealtert als die anderen Einträge, aber auch heute würde ich ein Gothic 1 Remix auf basis der Cryengine das ansonsten unverändert ist sofort kaufen. :) (Ja, Teil 2 speziell mit Addon war klar das bessere Spiel, aber hatte nicht GANZ das Feeling^^)

Action: Colin Mcrae Rally 1 und 2. Mein Grund mir damals ein Sidewinder Lenkrad/Pedalset zu kaufen. Die Spiele die mein Bruder und ich jahrelang jeden Tag gegeneinander gezockt haben. Top Fahrphisik, trotzdem easy to learn.
 
D

Deleted member 7518

Guest
Oh, meine Lieblingsspiele... da gibt es einige. Viele neuer, andere älter.

Fallout 2
Ein Meisterwerk. Offen. Knifflige Kämpfe. Tolle NPCs und Begebenheiten, an die ich mich jederzeit gern zurückerinnere. Und man konnte so viel Scheiß machen... ich sage nur Boxchampion, Shotgunwedding und Porno-Star. Außerdem hatte es Goris und Marcus, die ich beide denkwürdig finde.
Bestes Rollenspiel bislang für mich.

Fallout New Vegas
Wird für mich immer das wahre Fallout 3 bleiben. Einfach, weil es für mich das, was ich aus den alten Fallout Teilen kannte am besten getroffen hat, und an der Westküste spielte. Außerdem hat es viel aus Van Buren, dem ursprünglich in Entwicklung befindlichen Fallout 3 übernommen. Dann noch viele Entscheidungen und Konsequenzen...läuft für mich.
Scheiß auf Bugs, limitierte Engine und Bethesda, die Obsidian zum verfrühten Release gezwungen haben. Dennoch das beste 3D Fallout.

TES - Morrowind
Eine faszinierende, offene und fremdartige Fantasywelt. Die Story und wie sie erzählt wurde hat mir gefallen. Eben nicht linear, sondern immer verknüpft mit der eigenen Geschichte, die ich mit meinem Charakter erzählt habe. Hab das Spiel zu Release noch auf Englisch gekauft, ehe es das auf Deutsch gab. War nicht leicht mit meinem Schulenglisch, aber das war es wert.

Tyranny
Eins meiner liebsten aktuellen RPGs. Ich liebe den Soundtrack (und es ist Gesetz: Wann immer ich ihn höre, will ich einen neuen Durchgang starten!); die insgesamt finstere aber nicht zu finstere Stimmung; die Thematik mit dem "Hey, das böse Imperium hat gewonnen und du dienst ihm bei der Unterwerfung der letzten freien Region des Kontinents!"; die vielen tollen Begleiter und Gespräche. Insgesamt habe ich viele der Dialoge so oft gemacht, einfach weil sie mir so gut gefielen und ich die verschiedenen Dialogstränge komplett sehen wollte.
Außerdem ist durch die verschiedenen Entscheidungen der Wiederspielwert sehr hoch.

Red Dead Redemption
Eine für mich sehr intensive Geschichte und das erste Spiel, was ich auf Xbox 360 durchgespielt habe. Hat auch nur einen Controller verschlissen.
Die Erzählweise und die Welt haben mich total umgehauen. Hochemotional, toller Soundtrack, gute Kämpfe und ich habe es geliebt, einfach über die Prärie zu reiten.

Red Dead Redemption 2
Eigentlich zu jung, um hier genannt zu werden.
Aber es hat mich genauso umgehauen wie RDR. Nur das die Geschichte mich diesmal noch viel stärker emotional mitgerissen hat, und ich den Protagonisten sogar noch besser finde.
Auch ein absolutes Meisterwerk für mich. Und die Welt ist so dermaßen voll mit Begegnungen, Geschehnissen, manches nur klein am Rande. Dazu das entschleunigte Gameplay.

Far Cry Primal
Auch ein eher neueres Spiel. Aber es gibt so wenig Steinzeitspiele da draußen. Und durchs Unterholz pirschen und einfach nur jagen macht mir in keinem anderen Spiel so viel Spaß!

Mount&Blade
Über die Steppen reiten und mit meinen khergitischen Reiterhorden Krieg über die Städte und Armeen meiner Feinde bringen, optimal. Entfesselt den inneren Khan, wenn der Niedergang der Großkhane in New Vegas mich traurig stimmt. ;)
Die berittenen Schlachten machen einfach Laune!

Baldur's Gate II
Muss ich denk ich nicht so viel zu schreiben. Hat mir immer sehr gut gefallen.
Sogar noch etwas besser als Arcanum, das ich ebenfalls verdammt toll finde.

Mafia III
Eine straighte Rachegeschichte mit einem für mich saucoolen Hauptcharakter. Die Rassismusthematik und gleichzeitig das sehr klassische Gameplay haben mir gut getaugt.
Aber die Hauptsache war für mich bei diesem Spiel die Story.

Life is Strange
Eine emotionale Reise zum Thema Nostalgie, Rückkehr an den Kindheitsort, Freundschaft und die Frage, was man tut wenn man alles verändern könnte.
Die intensivsten Momente waren dann aber gerade die, wo Max es eben nicht mehr ändern konnte.

The Secret World
Aber nicht der Relaunch, sondern das ursprüngliche, dessen Beta ich schon spielte. Das war mein Herzens-MMO, wo ich tage- und nächtelang mit meiner PvP Kabale versackt bin. Wo ich die Dungeons herrlich fordernd fand, und das Charaktersystem so super offen war. Wo man jede Menge Movement brauchte, und jeder alle Rollen meistern konnte.

Spec Ops The Line
Eigentlich ein gängiger Deckungsshooter. Wäre da nicht die Story, die mich heftig erwischt hat, und die einige ziemlich fiese Kniffe und Wendungen hatte.
Stimmungsvolles Abgleiten in die Finsternis.
 

Archan dra Krull

Alter gemeiner SL
Eyes of the Beholder I bis III
Altes Amiga Game, welches durch seinen Dungeonquestart sehr überzeugte... zumindestens mich :p

Gothic
Da Fand ich alle Teile cool, erstes wirkliches Openworld was ich gezockt habe.

Stonekeep
Hat mich auch bis zum schluss gefesselt, viel Storie die Liebevoll dargestellt wurde.

Myst
Das, meiner meinung nach, härteste Rätselspiel was ich kenne... es aber auch auf seine Weise einen in den Bann zog.

Ansonsten
Fallout
alle reihen... ich selbst komme bis dato nicht von Fallout 4 los, soviel zu erforschen XD

FarCry
ab Teil 3 (die anderen kenn ich nicht), einfach cool

Operation Flashpoint (jetzt Arma)
Wer ein gutes Openworld Real Armee Simulator Spiel haben will, kann ruhig zuschlagen.

Mass Effect
Teil 1 - 3 (den 4ten krieg ich noch nicht gestartet, PC nicht Jut genug) einfach genial !

Reicht jetzt aber *flöt*
 

sleepnt

Gott
Ein Spiel, dass für mich kaum gealtert ist oder gar zeitlos wirkt, ist Final Fantasy Tactics - War of the Lions. Der Runden-Strategie-Part, die Story, das Klassensystem sind herausragend! Und dank der Rückkehr des Retro-Looks schaut es heute noch gut aus. Das hatte Unmengen an einzigartigen Animationen/Sprites für diverse Story-Zwischensequenzen, was auch heute noch sehr aufwendig wirkt. Ich hab es das erste Mal allerding erst auf der PSP gespielt und wollte es dann nochmal auf meinem Mobile spielen. Leider haben sie die Touchscreen-Steuerung nicht gut hinbekommen. Aber FFWotL auf der Switch wäre für mich ein must-have.
 
Ich versuche mich auch mal zu begrenzen...

- Mount & Blade Warbands - Ein Sandbox-Spiel bei dem es immer was zu tun gibt weil es eine Lebendige Welt ist in der die NPCs eigene Ziele verfolgen (okay, das Ziel ist immer "mehr Macht" aber immerhin...). Dank Ragdoll-Physik fühlen sich die Kämpfe richtig gewaltig an. Wer mal in einer Reihe Reiter auf die feindlichen Linien zudonnert und erlebt wie der Nebenmann mit einem Wurfspeer aus dem Sattel geholt wird, der weiß was ich meine.
- Shadow of the Colossus - Für micht ein perfektes Atmosphärisches und bildgewaltiges Spiel.


- Total War Reihe - Echtzeitschlachten und Rundenbasierte Strategie sind eine geniale Mischung. Ich wünschte mir allerdings das die Königreichsverwaltung etwas einfacher gestaltet wird... intuitiv ist das Bauen von einzelnen Gebäuden seit einigen Teilen irgendwie nicht mehr und die Verwaltung der ganzen Charaktere fühlt sich auch mehr nach Arbeit als nach Spaß an.
- Endless Space - Cooles Weltraumeroberungsspiel dessen Atmosphäre für mich aber leider nie über "Glatt und Futuristisch" herauskommt.
- Earth Defense Force - EDF ! EDF ! Macht einfach Laune Städte zu zerstören.. äh zu retten. Zu RETTEN ! Rockt im Coop nochmal mehr
- Shadow of Rome - Wagenrennen ? Check ! Brutale Gladiatorenkämpfe mit abgetrennten Gliedmaßen, gebrochenen Knochen und sehr viel schwarzem Humor ? Check ! Schleichteil ? ...auch dabei. Alt aber gut.
- Star Control 2 (The Ur Quan Masters) - Wer auf lustige Rollenspiele steht wird hier nicht enttäuscht.
- Conker: Live & Reloaded - Ebenfalls ein sehr spaßiges Spiel. Vorausgesetzt man mag schwarzen Humor.
- Sword of the Stars - Weltraumeroberung mit Echtzeitschlachten (wie Total War). Die Rassen spielen sich dank unterschiedlicher Fortbewegungsmethoden komplett unterschiedlich. Für mich das besser MoO2.

Als ich am Schreiben war viel mir einiges auf das allerdings für diesen Thread Off-Topic ist. Deshalb habe ich einfach mal ein paar neue aufgemacht:
Sind alte Spiele heute noch gut ?
Sollten Mods in Bewertungen mit einfließen ?
 

Sadric

Sethskind
Dungeon Master - Der erste 3d-RPG Dungeon Crawler denn ich wirklich gespielt habe. Gabs davor vergleichbares? Keine Ahnung. Aber es war so fesselnd. Das Magiesystem (alle möglichen Kombinationen durchprobiert und so neue Sprüche entdeckt). Die Rätsel, schwer aber immer lösbar (ohne Internet, höchstens mit Infos vom Pausenhof). Die Monster (Von den Riesenwürmer hab ich geträumt-keine Alpträume sondern einfach "Spielszenen" geträumt). Fallen, Monster die man in Fallen locken konnte.

Ultima Underworld. War auch sehr cool. Mit den ganzen anderen Ultima Sachen bin ich nie warm geworden, aber Ultima Underworld war sehr schön.

X-Wing und Tie Fighter. Raumkampf im Star Wars Universum.

Freespace. Raumkampf ohne Star Wars aber mit Story und coolen Missionsdesign

Fallout 1 und 2. auch tolle Spiele - soviele Möglichkeiten, das Gefühl durch die Post-Apokalype zu reisen. Die späteren Sachen sind mir zu sehr 3d-Shooter und mir fehlt es auf einer großen Karte herumzureisen-immer nur von einem Stadtviertel zum anderen latschen.
 
D

Deleted member 317

Guest
Skyrim - irgendwie lande ich da immer wieder. Obwohl es die schwächsten Dark Brotherhood und Thieves Guild Questreihen aller Teile hat.

Super Metroid - eins der wichtigsten Spiele für Metroidvania Style Games. Und es ist mit das beste.

Symphony of the Night - das erste richtige Metroidvania und immer noch besser alles was danach kam

Chrono Trigger - eine intelligente Storyline, viel zu tun und n super Soundtrack. Zock ich immer wieder.

Final Fantasy VI - das wohl beste FF IMO mit dem besten Bösewicht und dem Untergang der Welt. Wenn nur die ganzen Zufallskämpfe nicht wären.

Batman Arkham Spiele - die machen auch viel richtig. Das Batmobil hätte nicht sein müssen und überhaupt krankt Arkham Knight an zu viel Wiederholung. Trotzdem: 1a Spiele
 
D

Deleted member 30489

Guest
Reihenfolge ist eigentlich egal:

TES III: Morrowind - Ungeschlagene Lore, veraltetes aber immer noch lustiges Gameplay, vor allem aufgrund der Freiheit. Es macht auch heute noch Spaß die ganzen Spielmechaniken auszunutzen und sich irgendwann uber-Zauber zu craften oder das vom Haus gestellte Eigenheim mit daedrischen Artefakten zuzumüllen.

LoZ: Breath of the Wild - Das wahrscheinlich geilste und funktionierenste Open World Spiel überhaupt. Die Dungeon-Titanen sind Minuspunkte, echte Tempel wären cooler gewesen. Aber trotz aller Schwächen easy All Time Favorite.

Hollow Knight - Bestes Metroidvania mit bestester Grafik und Atmo. Sauschwer. Egal, macht Laune ohne Ende. Ein bisschen zu groß und manchmal echt zu schwer. Trotzdem beschde.

Hyper Light Drifter - Leute, diese Atmo. Gänsehaut, pur. Gameplay sharp ohne Ende und teilweise frustrierend schwer. Aber richtig super. Kann man auch wunderbar bei entspannen zwischendurch.

Vagrant Story - Nostalgie pur. Bestes Spiel auf der PS1 period. Was die da alles aus der alten Kiste rausgeholt haben ist heute noch beeindruckend. Einzigartiges Gameplay inklusive. Ich habs echt schon super oft durch, aber es wird nicht langweilig.

Mass Effect 1-3 - Space Opera Trilogie Deluxe. Multiplayer in Teil 3 war auch super, als es frisch draußen war und es ne Community dafür gab. Wahrscheinlich die coolste NSC-Parade oben drauf, die man sich wünschen kann.

Total War Reihe - Die ganze Reihe, weil einen Teil aufzuzählen nicht reichen würde. Allein in Rome und Rome 2 hab ich so viele Stunden versenkt, das darf eigentlich nicht wahr sein. Shogun 2 und Three Kingdoms kommen noch dazu. Warhammer ist für mich eher meh, ich mag den Fantasykram aber auch nich so.

Shovel Knight - Unfassbar gutes retro-Spiel. Super humor, astreine Steuerung und goile Musik. Ich hab die ganzen Addons noch gar nich durch, muss also noch mal ran. Ick freu mir.
 

Ash311

Halbgott
Mal kurz drüber nachgedacht :unsure:


Eye of the Beholder 1-3

Ein Klassiker der mich zum RPG geführt hat weil in den schönen alten Boxen noch alle Tabellen in den Handbüchern enthalten waren. Sozusagen unser erstes PnP Erlebnis aufgrund der PC Spiele

Quest for Glory IV

Stimmungsvolles old school Adventure rund um slawische Märchen mit ein klein bisschen Gänsehautfaktor auf der einen und sinnigen Witz auf der anderen. Elemente des Spiels konnte ich immer wieder für diverse andere Rollenspiele nutzen. Ein pool an Inspiration. Leider an einer Stelle verbugged und damit nie durchgespielt ;(

Wing Commander Reihe

Was soll ich sagen, Weltraum, Katzen als Gegner, Flugsimulator und Mark Hamill hat einfach nur gerockt!

Deus Ex 1 und 3

Ein Meilenstein seiner Zeit bei Teil 1 und ein "Schleichfest" bei Teil 2. Schöne und kreative offene Level mit unterschiedlichen Herangehensweisen und einer netten begleitenden Story. Eine gute Mischung aus Rollenspiel und Shooter.

Operation Flashpoint

Sehr schöner Taktik-Shooter / Militärsimulation mit offener Welt.

Max Payne Reihe

Bullet Time, Mona Sax und coole Film Noire Stimmung ich sage nur "Flesh of fallen Angels" und "Max dearest of all my friends (russischer Akzent)" sorgt heute noch für Gänsehaut.

The Witcher 1 und 3

Klassisches Rollenspiel, schöne detaillierte open World in Teil 3 und interessante Level in Teil 1 die einem zwar ein wenig open World vorgaukeln aber die Spielwelt auf das notwendige reduzieren ohne das man sich eingeengt fühlt. In beiden Teilen nette Nebenquests und

Fallout 1 - 2 UND 3 (danach leider stark nachgelassen)

Geniales Rollenspiel, geniale Quests, Lösungswege und einfach in fast jedem Winkel was zu entdecken. Teil 3 ist aus der Serie immer noch mein Liebling, schön tristes Braun und Ruinen und so voller Details (A)bombe!

Last of Us 1-2

Coole Geschichte mit Pilzzombies. Teil 1 fand ich jetzt nicht so gut wie er gemacht wurde, dafür hatte man einfach zu wenig Zeit mit den Charakteren und im Endeffekt sind alle Begegnungen früher oder später gestorben, aber gutes Ende. Teil 2 ist bei mir so eine Hassliebe, will hier aber nicht spoilern. Manche Dinge kommen einfach zu kurz. Musik, Grafik und Spielgefühl sind aber absolut stimmig.

Life is Strange 1 und Before the Storm

Cooles Mysterie, coming of ages, High School Drama. Ist zwar eine Mogelpackung, weil "Choices Matter" stimmt nicht so wirklich, aber ich habe bisher kein Spiel gehabt das mich emotional so mitgenommen hat. Für mich ein Meisterwerk seines Genres.

Dishonored 1 - 2

Schleich, Actionrollenspiel mit lebendiger Welt und netter Story. Viele haben sich beschwert das es zu leicht war, aber ich persönlich suche mir Herausforderungen eher im wahren Leben und möchte beim Zocken entspannen. Von daher auf viele Weisen spielbar, wem´s zu schwer war konnte ja auch auf alle Fertigkeiten verzichten. Alles eine Sache der eigenen Einstellung. Die zwei Addon´s waren auch sehr schön.

Alien Isolation

Survival Horror at its best. Leider von vielen nicht verstanden und nur weil man den Gegner mit den Waffen nicht töten kann in die Ecke gestellt. Am Anfang von der Presse krass abgewertet und dadurch in der Versenkung verschwunden. Hatte ein paar kleine Nicklichkeiten, welche aber den Gesamtspieleindruck nicht schmälerten. In meinen bisher bestes Alien Franchise Game.

Overkills "The Walking Dead"

Hammer Leveldesign, intelligente Zombie Apokalypse für Spieler mit Grips. Leider wieder von vielen Missverstanden und mit Left4Dead gleichgesetzt, in den SozMed zerrissen und vom Lizenzgeber ausgebremst. Selten so dumme Leute gesehen, aber wenn man mal nicht alles hat (wie Munition) und alternative Taktiken anwenden muss sind Spiele heute wohl gleich schlecht. Koops bringen wohl entweder das beste oder das schlimmste im Menschen an´s Tageslicht :D

Da fehlen sicher noch ein paar, aber das soll es erst mal gewesen sein.
 

Ash311

Halbgott
Zwei Favoriten habe ich dann doch noch vergessen.

Clive Barker´s "Undying"

Egoshooter mit Horrorelementen, einer schönen Backgroundgeschichte und abwechslungsreichen Leveln. Ähnlich wie "Quest for Glory" ein Quell von Inspirationen für das Hobby PnP. Das ist eines der Spiele von denen ich mir wünschen würde, es käme mal einer auf die Idee das Game in aktueller Grafik / Technik neu aufleben zu lassen. Ich bin zwar keine reine Grafikhure, aber das Auge spielt ja doch irgendwie mit.

Mafia Teil 1

Schöne Stadt, schöne Story, Tommy Guns und Oldtimer, Herz was willst du mehr.
 

macrou

Peacemaker
  • Half-Life
    Wahrscheinlich das erste Spiel, das ich häufiger durchgespielt habe, weil es einfach so gut war. Damals war ich noch zu jung um zu verstehen, wie wichtig und wegweisend Half-Life letztlich für Videospiele sein würde, viel mehr muss ich zu dem Spiel sicherlich auch gar nicht sagen.

  • Deus Ex
    "Wenn du zu uns kommst, kannst du das Spiel machen, das du möchtest," sagte John Romero damals zu Warren Spector, der damit ein Angebot von EA ausschlug und als Ergebnis dieses Meisterwerk produzierte.

  • Morrowind
    Die Titelmusik des Spiels habe ich immer noch im Kopf. Noch nie hat es mir soviel Spaß und Aufregung bereitet in eine Welt einzutauchen und jeden Winkel erkunden zu wollen. Gerade das fantastisch-fremdartige Design der Spielwelt machte Morrowind für mich zu einem Abenteuerspielplatz.

  • BioShock
    Auf kaum ein anderes Spiel habe ich nach dem ersten Trailer so lange hingefiebert wie BioShock. Das Setting der dystopischen Unterwassermetropole, die sofort ikonische Figur des Big Daddies, die packende Story, die Möglichkeiten im Gameplay, BioShock ist nach wie vor ein gelungenes Gesamtpaket.

  • Borderlands-Reihe
    Diablo als Shooter in einem retrofuturistisch angehauchten Wasteland? Sign me up! Jeder Teil kommt mit seinen Vor- und Nachteilen daher, aber keine andere Videospielreihe hat mich so lange und so konstant begleitet wie Borderlands. Teil 3 war dann auch der Grund, warum ich 2019 spontan erstmalig die Gamescom besucht und den ganzen Tag im Prinzip nur bei Take 2 verbracht habe.

  • Dead Space
    Erstmal gibt es ohnehin schon viel zu wenige Spiele, die auf Raumschiffen oder in ansprechenden SciFi-Settings angesiedelt sind. Dazu ist Dead Space aber auch noch genial gut, ich weiß noch, dass ich damals nach dem ersten Durchspielen direkt noch einmal von vorne angefangen habe, weil ich nicht genug von dem Spiel bekommen konnte.

  • Nier: Automata
    10/10.

  • Arkane-Reihe (Dishonored 1, 2, Prey)
    In der Tradition von Warren Spector und seiner schon mit Ultima Underworld angestoßenen Idee der Immersive Sim produziert Arkane Studios einen Top-Titel nach dem anderen unter dem Banner der Spielerfreiheit. Das für dieses Jahr anstehende Deathloop ist für mich was für andere Cyberpunk 2077 vor Veröffentlichung war.

  • Outward
    Gerade noch einen Thread zu diesem recht unbekannten Juwel erstellt, um es ein bisschen bekannter zu machen. Das Spiel weiß genau, was es sein möchte, und macht das verdammt gut, ohne dabei die Intelligenz des Spielers mit Füßen zu treten.

  • Wasteland 2
    Der geistige Nachfolger von Fallout 1 und 2, die seinerzeit beide an mir vorbeigegangen sind, der letztes Jahr schließlich das ebenfalls großartige Wasteland 3 hervorbrachte. In ähnlicher cRPG-Tradition wird sich wahrscheinlich Divinity: Original Sin auch einen Platz auf dieser Liste erspielen, wenn ich damit bald durch bin.

  • Dark Souls
    Stellvertretend für die ganze Reihe und das Soulsborne-Genre selbst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten