• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

[7.5.] Treffen der Primogene

Thalassa

Regent
AW: [7.5.] Treffen der Primogene

Was auch immer er ausheckt. Es wird gefährlich wenn ein Ahn der Mondkinder einen Plan hat...
Erique lehnt sich in seinem Stuhl zurück undlegt die Hände flach auf den Tisch. Nun ist an der Zeit des Malers das Treffen zu eröffnen und die Macht an sich zu reissen.
 

amarillyon

Methusalem
AW: [7.5.] Treffen der Primogene

Als ICH nun endlich den Raum betrat, lächelte der Maler ihn freundlich, wie es seine Art war, an.
Ah... Monsier Chezmoi. Ich bin hocherfreut, das sie sich nun doch entschlossen haben, diesem wichtigen Treffen persönlich beizuwohnen.
Da alle Primogen der Stadt Finstertal beisammen sind, können wir ja nun beginnen.


Er wies den Anwesenden doch platz zu nehmen, ohne ihnen allerdings explizit einen Platz zuzuweisen. Alleine die sich dadurch ergebende Sitzordnung an dem runden Tisch würde viel über die Verhältnisse zwischen den Ahnen aussagen.

Es gibt einige wichtige Themen, die heute Nacht besprochen werden, und für die wir gemeinsam eine Lösung finden sollten.
Zum einen wäre da das weitere Vorgehen ob der Vernichtung des Seneschalls Kurágin.
Zum anderen gibt es einige Erkenntnisse, welche sich aus dem Kampf gegen die Fomorer-Brut ergeben haben. Doch dazu später.
Zunächst möchte ich vorschlagen, das wir unsere Ideen bezüglich der Lücke, welche Kurágins Vernichtung geschlagen hat zusammentragen und erwägen, wie wir in diesem Punkt weiter vorgehen sollten.
Wenn sie erlauben, möchte ich, um das Prozedere etwas zu beschleunigen, zunächst meine Eindrücke dazu erläutern.
Wie sie vermutlich alle wissen, ist der Seneschall vor vier Nächten vom Erstgeborenen der Brujah, Andrew Cherieur, vernichtet worden.
Die genauen Hintergründe sind mir nicht bekannt, allerdings hat mit der Täter selbst versichert, er habe ehrenhaft in einem Akt der Selbstverteidigung in einem ordentlichen Duell diese ruchlose Tat begangen.
Nichts desto trotz kann und darf diese Tat nicht ungesühnt bleiben. Die Tradition der Vernichtung schreibt uns dahin recht explizit vor, was den Täter für eine Strafe zu ereilen hat. Und ich bin nicht gewillt, bei Cherieur eine Ausnahme zu machen. Eine ordentlich ausgerufene Blutjagt auf Cherieur ist das mindeste, mit dem wir antworten sollten. Zudem kann ich ältere Verfehlungen des Brujah anführen, um dieses Urteil zu rechtfertigen. Leider sind mir diese Informationen erst gestern Nacht zuträglich gemacht worden. Sie geben Zeugniss von Cherieurs feigheit vor dem Feind und sind vom Archonten Theodor Bell persöhnlich gegengezeichnet worden.
Insofern sehe ich in einer Blutjagt die einzig gangbare Lösung für das 'Problem Cherieur'.
Hat jemand diesbezüglich Einwände oder andere Vorschläge?
 
AW: [7.5.] Treffen der Primogene

Cat musterte den Malkavianer, als dieser sich setzte. Sie würde ihn gewiss noch mit einigen Fragen bombadieren ... aber jetzt war nicht die Zeit dazu.

"Es gab eine Videoaufzeichnung aus dem Bosch-Saal, wie Cherieur den Seneschall getötet hat. Es ist kein Problem für mich, diese Aufzeichnungen zu besorgen, falls sie jemand von den Anwesenden noch nicht gesehen hat. Das Video lief sogar eine kurze Zeit im Internet. Was denken sie, zu was für Problemen das hätte führen können, wenn das publik gewesen wäre. So kann man es noch für einen Ausschnitt aus einem Gruselfilm halten, der noch nicht auf dem Markt ist ... und genau das haben meine Leute kurz nachdem sie die Aufzeichnungen aus dem Netz entfernt haben, auch getan. Ich habe natürlich nichts gegen den Entschluss vorzubringen. Eine Blutjagd ist angebracht."

Cat verschränkte wieder die Arme vor ihrer Brust.
 

amarillyon

Methusalem
AW: [7.5.] Treffen der Primogene

Ein Video der Tat? Verdammt, warum habe ich das nicht schon früher in erfahrung bringen können. Und wie lächerlich müssen die Sicherheitsvorkehrungen des Seneschalls gewesen sein, wen so etwas passieren konnte... Ob... der letzte Abend von Marco ebenfalls aufgezeichnet wurde...
 

Grisz

empty
Blutschwert
AW: [7.5.] Treffen der Primogene

Ignatius reagierte nicht in dem er Sprach, er reagierte seiner üblichen Art, er holte seinen Notizblock raus und schrieb ein paar Stichpunkte, Gedanken und Tatsachen auf.
Dann tippte der mit dem Stift immer wieder gegen Notizblock.
Klack,klack,klack,klack.
Dabei blickte er gelassen durch die Runde und überlegte sich wer als nächster sich hervorspielen wollte....
Und Ihr glaubt,der Brujah ist ein Problem? Nein ist er nicht und selbst wenn er die Welt der Dämonen des Tages überleben sollte wäre er alles aber kein Problem mehr...Diese Stadt war unfähig und hatte ihn um Hilfe gebeten, auch wenn der Zufall Ihn aus seiner Einsamkeit gerissen hatte, aber gab es wirklich Zufälle? Das monotone tippen des Stiftes hallte weiter durch den Raum währenden der kurzen Denkpause der Ahnen.
 

Thalassa

Regent
AW: [7.5.] Treffen der Primogene

Erique hört den Ausführungen des Malers genau zu und ist keineswegs überrascht über den Ausgang der Einleitung die nur zum Füttern der hungrigen Mäuler gedacht ist.

Dann erhob Cat das Wort und - hey - sie hat anscheinend was auf dem Kasten.

Die blösse geben und zugeben das man das Video nicht kennt? Niemals!

Ich denke da haben Sie gute Arbeit geleistet soweit ich das beurteilen kann, Cat. Erst mal Honig ums Maul schmieren... In der Tat habe ich dem nichts hinzuzufügen. Allerdings ist keiner von uns in der Situation eine Blutjagd ausrufen zu dürfen. Dieses Recht obliegt den Prinzen und den Justikaren.
Fordernd schaute er den Ahn des Clans der Rose an.
Das Tack-Tack vom Malkavianer ignoriert er geflissentlich. Als Soldat hat man gelernt Hintergrundgeräusche auszuschalten. Und zu mehr waren Malkavianer eh nicht zu gebrauchen.
 

Grisz

empty
Blutschwert
AW: [7.5.] Treffen der Primogene

Daran erkannte man, dass diese Ahnen noch nicht lange in dieser Stadt und in diesem Rat waren. Seidem der Johardo und der eigenmächtige Prinz weg waren ging die Stadt langsam unter, aber irgendwie machte Erik das.
Er notierte sich nur ein Wort. 'Judas' danach klopfte er weiter mit dem Stift gegen das Buch. Mal sehen was das andere Ahn dazu sagen würde, schließlich müsste das Nosferatu mehr darüber wissen...
und dann werde ich etwas sagen und dieser kleinen Gangrel zeigen was ist kann....nämlich nichts....
 
AW: [7.5.] Treffen der Primogene

Cat war einfach noch nicht so gut, ihre Gefühle bei sich zu behalten. Deswegen zuckte ihr Kopf zum Regenten. Sie war eindeutig verblüfft. Ihr wäre es lieber gewesen, wenn sie keinerlei Reaktionen gezeigt hätte ... so wie die anderen in diesem Raum ebenfalls. Aber wollte sie wirklich auf diese Stufe gestellt werden? Nein - also warum machte sie sich dann Vorwürfe. Sie mochte den Regenten nicht, wollte mit ihm auch nichts zu tun haben. Das, was sie von ihm wusste, war dass er Blitze schleuderte und von ihr ein Blutsband zu Ernest verlangte. Die kurze Sympathie schmolz rasch.
 

Shadom

Brony
AW: [7.5.] Treffen der Primogene

Amanda lächelte. Das ganze begann interessant zu werden.
Den Brujah... der war ihr egal. Diese Sache würde geregelt werden. Mit etwas Glück würde sie ihn finden wenn die Blutjagd ausgerufen würde... und wenn nicht war es ihr auch egal.
So oder so war sie nicht in der Postition was diesen anging etwas zu forden. Die Tat geschah zu kurz nachdem sie in der Stadt kam.

Ich stimme ihnen zu ehrenwerter Regent. Da sich aber scheinbar alle einig sind was die Blutjagd angeht denke ich, bleibt nur noch die Frage wie wir ... die Machtansprüche der Stadt regeln. Ich hoffe ich maße mir nicht zu viel an wenn ich dies sage, doch wenn ich die Situation richtig sehe bleibt nur zwei Möglichkeiten übrig.
Entweder wir sorgen für einen Prinzen oder...
oder wir lassen dies einen Justicar erledigen.

Wenn meine Informationen richtig liegen würde dieser.. Kandidat aber wohl jemand von außerhalb sein. Die andere Möglichkeit würde bedeuten, dass wir einen Prinzen erwählen, welcher nach dem Rat der Primogene so lange regiert bis der Justicar die Entscheidung anfechtet.
Nun, wir dürften uns einig sein, dass der Justicar, wenn es keinerlei weitere Probleme hier gibt, wohl keinen Grund für ihn dies zu tun.

Um die Entscheidung zu vereinfachen gebe ich hiermit bekannt das ich schonmal auf den Posten verzichte und Kainiten den Vorzug geben werde, die sich schon länger in der Stadt befinden.
 

Grisz

empty
Blutschwert
AW: [7.5.] Treffen der Primogene

"Schön, das ein Kind für mich spricht!" sagte Ignatius ruhig als das undefinierbares etwas fertig war mit sabbern und Schimmel durch Worte zu verteilen. "Und Ihr verzichtet war auch mehr als klar..." Er sah bei seinem Worten nicht einmal hoch und schrieb erneut etwas in sein Buch. Seine Stimme war ruhig aber irgendetwas im Hintergrund der Worte des Malkavianers zischte und zeigte, dass die Ruhe auch gestört werden kann.
Was den Brujah angeht teile ich den Meinung des Malers. Was mir aber ein paar Sorgen macht sind die Worte unseres Scheriffs...
Erik liess sein Worte kurz wirken und wartete auf die erste Reaktion der Ahnen.
 
AW: [7.5.] Treffen der Primogene

Cats Blick ging zu Ignazius. "Tatsächlich? Inwiefern? Ich kann euch beruhigen, falls ihr glaubt, das Video sei noch in Umlauf. Es konnte schnell gestoppt werden und es wurden falsche Gerüchte in Umlauf gesetzt."
 

Grisz

empty
Blutschwert
AW: [7.5.] Treffen der Primogene

Wie immer viel zu vor eilig! Keine Ruhe und keine Geduld...
Ignatius schob seine Brille etwas nacht unten.
Mich interessiert nicht ob der Film inszwischen in Sicherheit ist. Was mich wirklich stört ist Eure Unfähigkeit! Seine Augen funkelten und spielten etwas fremdes wider, aber dann sah Ignatius lächelnd den Maler an und fuhr freundlichst fort. Nun werter Maler, ihr wollt einen Ersatz schaffen, wenn auch nur temporär, dann lasst Eure genau Idee hören.

Es sollte klar, sein das Dein Posten jedes Kind besser kann als Du und dass muss mal geklärt werden kleine Katze...Wer mit dem Feind liebäugelt sollte auch so behandelt werden kleines Kätzchen.
 
AW: [7.5.] Treffen der Primogene

Out of Character
Würde da gerne zuerst antworten, bis es weiter geht. Ich komm aber erst morgen mittag dazu. Wäre schön, wenn man warten könnte ...
 

Thalassa

Regent
AW: [7.5.] Treffen der Primogene

Erique lächelt, so kann er sich doch die Reaktion des Malers denken.
Der Maler hat sicherlich nur eines im Sinn. Die Macht wieder seinem Clan zu geben, also kann nur er nach der Krone der Stadt greifen. Und wenn er das tut... Nun ja.
 

amarillyon

Methusalem
AW: [7.5.] Treffen der Primogene

Out of Character
Auch wenn es mir arg in den Fingern kribbelt, warte ich, bis CAT auf die Provokation von ICH antwortet... DAS kann noch lustig werden... hihihih..
 

Hoffi

🔥Hüter des Feuers🔥
Teammitglied
Administrator
Blutschwert
alpha
AW: [7.5.] Treffen der Primogene

Out of Character
Japp. Das wird noch... nennen wir es interessant. ;)
 

Grisz

empty
Blutschwert
AW: [7.5.] Treffen der Primogene

Erik konnte sich nicht mehr zurückhalten innerlich brannte er und wollte es unbedingt und so erweiterte er schnell seine Auführungen.
Damit die neuen Anwesenden nicht dumm sterben werde ich meine Kritik wohl begründen und so lasst uns mit ein paar Stichpunkten die es seid Eurer Anwesenheit in der Stadt erleben durften anfangen.
Cat wurde zum Sheriff benannt.
Kurze Zeit später verschwandt die Harpyie Sandler, ein Kind der Rose. Er wurde als Verräter abgestempelt aber mehr hat der Sheriff nie heraus gefunden.
Dann gab es da eine Geissel einen kleinen Nossi, der nach kurzer Zeit verschwandt. Spurlos!
Dann war da noch die Sache mit dem Sabbat. Der Sheriff wollte hier auch Lösungen bringen und verhindern, dass sie sich hier breitmachen.
Das Ergebnis dieser Arbeit war nichts, ach doch der Tod der des hier lebenden Gangrel Claw! Durch seinen Tod hat der Sherrif eine Einladung in diesen Rat erhalten...
Mehr konnte nicht über den Sabbat berichtet werden.
Dann kam es zu einer Seuche und zu seltsamen Übergriffen.
Das Problem wurde gelöst, aber nicht durch den Sheriff! Es war eine Hand voll Camarilla Vampire die mit dem Sabbat zusammen diese Stadt retteten.
Danach verschwandt der Sabbat.
Zur selben Zeit verschwanden der Hüter der Elysien, sein Kind die Harpyie und der der Prinz. Auch dieses verschwinden war für den Sheriff sehr hilfreich, da der Prinz von der Arbeit des Sheriff mehr als nicht erfreut war.
Was ich auch noch sehr interessant finde, ist das unsere Sheriff von der Anweisenheit der Werwölfe wusste und es uns nicht gesagt hat. Ok später konnte sie es sagen und so erfuhr auch ICH es durch einen bekannten Vampir, dass ich den Feind als meinen Nachbarn habe.


Ignatius klang ruhig und sehr sehr sachlich, es war ihm egal was nun passierte, da er eh nur spielen wollte und Ernest war ja nicht bereit zu spielen.

Weitere Probleme die es gab seid dem Cat im Amt ist.
Das Elysium wurde niedergebrannt. die Harpyie Regeane wurde getötet! Das Kind von Regeane wurde getötet. Immer wollte sie Lösungen und Beweise bringen aber nichts passierte! Alles was unser Sheriff von sich gab waren leere Worte. Wir wissen alle das der neue Seneschal ein wenig seltsam war aber er beherrschte das Spiel der Alten sehr gut und war eigentlich ein netter Kerl. Nun ist auch er gestorben durch die Hand eines gefährlichen Anarchisten. Nun und wieder ist nichts geschehen, ausser eben, dass ein Video auf den Snuffmarkt gekommen ist, das da nicht hingehörte.Und nun wollen wir darüber reden was wir machen? Warum ist der Sheriff dann hier? Warum ist der Sheriff nicht schon auf der Suche nach dem Mörder des Seneschalls?


Ingatius schob einen kleinen Zettel mit verschiedenen Daten auf den Tisch.
Fakt ist, dass in den 100 Jahren vor der Anwesenheit Statistisch, trotz des Krieges, weniger Vampire gestorben und verschwunden sind als in den letzten paar Jahren! Was mir aber sorgen macht ist der permanente Vorteil für den Sheriff...

ICH sah Cat ruhig an lächelt Ihr entgegen...
Nun sage uns was wie und warum das alles so ist, seid dem IHR der Sheriff seid kleines Kätzchen...

Danach sah er erneut in die Runde
Verzeiht werte Ahnen und Maler nun lasst uns über die geplanten Veränderungen reden.
 

Thalassa

Regent
AW: [7.5.] Treffen der Primogene

Erique hörte dem Ahn genau zu. Er sog förmlich jede einzelne Information in sich auf und merkte sich Buchstabe für Buchstabe. Für eines sind diese Irren immer wieder gut. Für Überaschungen. Auch wenn er kein Sympathiebolzen ist, das Gefällt mir.
Eriques lächeln verschwand er siet erwartungsvoll vom Maler zu Cat und wieder zum Maler. Er und das Mädchen - auch wenn sie jetzt nicht so aussieht - haben in dem heutigen Spiel nur einen Platz auf der Bank.
 
AW: [7.5.] Treffen der Primogene

Cat blieb ruhig. Natürlich. Was sollte sie auch anderes machen. Das hier war ein Elysium und wenn sie hier den Wilden markieren würde, wäre sie schneller Asche, als sie bis "eins" zählen konnte.

Sie hörte sich die Anschuldigungen ruhig an. Lehnte sich zurück und legte die Fingerspitzen aufeinander. Am liebsten wäre es ihr im Augenblick, wenn sie gar nicht hier wäre.

"Mit der ehemaligen Harpyie Sandler hatte ich nichts zu schaffen und wir alle wissen, wie schnell es möglich ist, zu verschwinden. Ich verfüge nicht über die Fähigkeit andere zu mir zu rufen. Also konnte ich hier nichts bewirken.

Mit der ehemaligen Geissel, namens Reisser habe ich mich sehr gut verstanden und wir waren gemeinsam auf der richtigen Fährte, den Sabbat aufzuspüren. Er wurde nach dem Fluch in seinem Bau gefunden. Vernichtet. Wahrscheinlich aus Gründen des Fluchs. Ein wesentlicher Nachteil dieses Fluchs, war die Letargie und Lustlosigkeit, die mit Einzug in die Stadt hielt. Ich selber wurde davon betroffen.

Es ist richtig, dass ich bei der Fluchsache sehr inaktiv war. Aus diesem Grund stehe ich immernoch unter Bewährung. Ich darf zum Beispiel keine Ghule halten.

Ich habe mit Herrn Price gegen den Sabbat gekämpft und den Ventrue befreit. Bei dieser Befreiungsaktion wurde mir gesagt, dass Claw bei dem Angriff zuvor vernichtet wurde. Kein Wunder, wenn er sich alleine mit einem Stadtgangrel und einem Tcimisce anlegt. Er hat mich zuvor nicht gerufen. Er war ein Einzelgänger und seine Vernichtung ist nicht meine Schuld.

Nach diesem Vorfall war der Sabbat verschwunden. Und ich hatte darauf Einfluss.

Die Behauptung, dass der ehemalige und ehrenwerte Prinz der Domäne mit meiner Arbeit jemals unzufrieden war, ist vollkommen aus der Luft gegriffen. Ansonsten hätte er mich als Sheriff abgesetzt.

Der ehemalige Prinz hatte bereits ein Abkommen mit den hier ansässigen Werwölfen und hatte mir verboten in dieser Sache weiter Nachforschungen zu betreiben. Diese Bestien haben mir eine Wahl gegeben, als ich zufällig in ihr Gebiet stolperte. Entweder die sofortige Vernichtung, oder das Tragen eines roten Steins. Darin befand sich ein Feuergeist. Bei der puren Erwähnung, dass es die Wolflinge hier geben würde, hätte sich dieser Stein aktiviert und ebenfalls wäre nur meine Vernichtung das Resultat gewesen. Professor Johardo konnte mich von diesem Geist befreien. Seit diesem Zeitpunkt rede ich auch über unsere Nachbarn. Allerdings bin ich nicht verrückt genug, ihr Gebiet zu betreten. Der Seneschall hatte ebenfalls ein Abkommen mit diesen Monstern."

Dann lächelte Cat.

"Sie sind nicht auf dem neuesten Stand, ehrenwerter Primogen der Mondkinder. Reageanne liegt gepflockt in einem Keller. Dort wird sie auch noch bleiben. Der Seneschall war sich nicht sicher, was genau mit ihr geschehen sollte, nachdem sie sich in immer mehr Widersprüche verwickelte. Die Spuren führten auf sie, die das Cafe anzündete. Schon alleine die Sache mit ihrem Kind, dass sie ohne Erlaubnis gezeugt hatte ... aber hier weiß der ehrenwerte Maler bestimmt besser bescheid.

Im übrigen sitzen wir heute hier, um über das Verbrechen des Brujah zu entscheiden. Außerdem ist dieses Video nicht mehr im Internet. Ich hoffe, sie haben mir zuvor zugehört.

Ich habe in keinem Fall einen Vorteil aus irgendeinem Verschwinden oder Tod eines Kainiten gezogen."

Sie blieb immernoch ruhig. Anscheinend war das Thema für sie abgeschlossen und sie sah zum Maler.
 

Thalassa

Regent
AW: [7.5.] Treffen der Primogene

Welch kluge wortwahl für eine Gangrel... warten wir mal die Reaktion des Malks ab.
Nach aussen hin völlig gelassen beobachtet Erique die Raktion Ich's und lauert innerlich voller Erwartung auf ein Handfestes Worfgefecht zwischen den beiden.
 
Oben Unten