WFRSP 3 3. Edition auf deutsch?

Village Idiot

Sylandryl Sternensinger
Teammitglied
AW: 3. Edition auf deutsch?

Die 3rd hat viel von Gesellschaftsspielen gelernt (und da könnten sich im übrigen andere Spiele etwas von lernen). Es ist aber für sich genommen ein recht klassisches und komplexes RPG, zwar auf der Höhe der Zeit, aber doch recht klassisch.
 

Madpoet

Der Variable Posten in der Nahrungskette
AW: 3. Edition auf deutsch?

Also ich habe mir die 3ed auf englich vor einigen Wochen auf der Feencon angesehen... Die Demorunde fiehl zwar aus, aber dafür konnte ich halt tiefer in die Mechanismen und die Ausstattung gehen.

Ich glaube nicht das man viel ändern muss um die 3ed als Book only Version raus bringen muss. Sie ist dann halt nur Extrem Tabellenlastik. Mann kann alles auch ohne den ganzen "Firnes" auch im Original spielen, mit Normalen Charakterblättern ohne das ganze Karten Gedöns.

In der Praxis schaft die 3ed aber duch die ganze "Spielzeug" eben diese Tabel und Bonu, Austrüstungs, Nachteillastigkeit zu bändigen, wenn man genug Karteikarten Disziplin hat...
Weil das ganze Spielzeug einfach nur hift sich keine der endlosen Sonderfähigkeit merken zu müssen. Vieles davon ist auch für mich nur Spielerei… und mit erfahren Spieler würde ich auch nicht alles an Kleinkram aus der Packung frei lassen…
Wer es Klassisch mag kann sich ja immer noch alles an Punkten, Fähigkeiten und extras auf einem Normalen Blatt Papier abschreiben.

Also muss man an einer Deutschen Variante nicht viel am Konzept verändern.
Was sicher den meisten Böse aufgestoßen ist, dürfte ein Teuefelkreis aus: "Uhhh so viel Zeug ist Teuer und Sinnlos und weil es Teuer ist werde ich es nicht ausprobieren" sein.
100€ für ein Rollenspielpacket ist einfach eine zu derbe hemmschwelle für den Deutschen Markt, wenn man aber alles einzeln kauft (Und so mehr bezahlt) ist die einstiegshürde nicht zu hoch um den Spiel eine Changse zu geben.

Mein Fatzit zur 3ed ist:
Sieht aus wie ein Brettspiel ist es aber nicht. Nur Leider zu Teuer um es sich "mal eben so" zu geben.
 

Taysal

RSP-Gott
AW: 3. Edition auf deutsch?

Das deutsche Buch hat einen gravierenden Mangel: Es steht nicht drauf, dass es ohne Arsenal ein minderwertiges Buch ist. Der Hinweis auf dem Backcover liest sich locker weg, als sei das Arsenal eine normale Erweiterung und gar nicht nötig. Klar, ich brauche auch keinen Besen und kann Staub mit der Zunge aufnehmen. :(

Erst im Buch steht, was gebraucht wird. Das geht so nicht, das ist Irreführung des Kunden. Der schleppt sich das Ding nach Hause, schlägt es auf und bekommt erst einmal mit, dass er nicht richtig spielen kann. Und das, obwohl der Infotext suggeriert, das Buch wäre auch für Anfänger geeignet. Er kann es noch nicht mal richtig lernen, weil ihm die Komponenten zum Nachstellen und in die Hand nehmen fehlen. Der Abstraktionsgrad, im Vergleich zu einem normalen Rollenspiel, ist höher.

Das Buch ist für Neulinge denkbar ungeeignet, vor allem für Leute ohne dazugehöriges Arsenal. Zielgruppe dürfte wohl der zahlungskräftige Rollenspieler sein - oder Spieler, die sich vom bunten Aussehen erst einmal in die irre führen lassen. Und diese Light-Variante ist eine absolute Notlösung. Und zwar eine, die nur Arbeit bedeutet und keinen Spaß. Immerhin muss man so ohne die 29 Einzelkomponenten auskommen.

Wie gut das Spiel schlussendlich ist, ist vollkommen egal, wenn die Einstiegshürden so hoch sind und sich der Kunde abgezockt fühlt. Ich bezweifele ernsthaft, dass sich dieses Konzept im deutschsprachigen Raum gut verkaufen wird.
 

EriX

Halbgott
AW: 3. Edition auf deutsch?

Eine Sache kommt noch erschwerend hinzu: In dem Arsenal sind recht wenig Würfel dabei, was einen direkten Zukauf eines oder mehrerer Würfelsets quasi zur Pflicht macht. Es ist z.B. nur ein einziger Herausforderungswürfel(lila, achtseitig) dabei, was es einem im Spiel nur ermöglicht einfache und sehr einfache Proben zu würfeln, ohne Würfel mehrfach zu benutzen. Da war die ehemalige Grundbox doch wesentlich besser ausgestattet. Man könnte jetzt auch noch bemängeln, das ohne das Spielleiter- und Kreaturenhandbuch auch keine Werte für Protagonisten bereit stehen. Anfänger werden, sollten sie sich das Buch alleine zugelegt haben, vermutlich verärgert die Finger von dem System lassen. Ich kann es ihnen nichtmal verdenken.

Eigentlich schade, denn das System ist nicht schlecht, aber die so erschaffene negative "Werbung" schadet dem System und vergrault sogar teilweise neue Rollenspieler bei Erstkontakt mit diesem System.

Ich selbst spiele es übrigens gerne und bin von dem Spiel eigentlich überzeugt, nur die Art und Weise des Vertriebs schmälert ein wenig den Spaß. :D
 

Alandor

Sohn Sigmars
AW: 3. Edition auf deutsch?

Sofern der Neueinsteiger das Buch richtig liest, wird er feststellen, das das Arsenal nit benötig wird. Am Ende des Buches ist ein dreiseitiger Charakterbogen, auf dem sich alles eintragen läßt.
Das einzige was er zum Buch noch braucht, sind die für das System eigenen Würfel.



AL
 

Taysal

RSP-Gott
AW: 3. Edition auf deutsch?

Sofern der Neueinsteiger das Buch richtig liest, wird er feststellen, das das Arsenal nit benötig wird. Am Ende des Buches ist ein dreiseitiger Charakterbogen, auf dem sich alles eintragen läßt.
Das einzige was er zum Buch noch braucht, sind die für das System eigenen Würfel.

Sorry, aber das ist Quark. Der Profi ist in der Lage das Spiel auch ohne Arsenal umzusetzen (er braucht dann aber noch die Würfel). Das Buch baut auf den Materialien aus dem Arsenal auf, anhand dem Material lernt der Neueinsteiger doch überhaupt. Ohne Arsenal landet das Buch in der Ecke. Der Profi ist dagegen schon in der Lage sich ohne Material einen Überblick zu verschaffen und die lückenhaften Miniregeln zu benutzen, um ohne Arsenal zurecht zu kommen. Und dann gibt es keine Werte und bisher habe ich auch kein Einstiegsabenteuer gefunden.

Hier sollten schon die eigentlichen Stärken des Spiels betont werden, anstatt die Schwächen des Spiels und die Schwächen der Ausstattung zu verharmlosen. Das WHFRSP3E ist halt ziemlich speziell und der Erfolg des Spiels deswegen fragwürdig, aber auf wen das Spiel passt, der ist dann mehr als zufrieden damit.
 

Alandor

Sohn Sigmars
AW: 3. Edition auf deutsch?

Das der Profi, sprich der erfahrener Rollenspieler, sich schneller im Buch zurecht findet, ist nit von der Hand zuweisen. Dies dürfte aber auch in jedem anderen Rollenspielsystem der Fall sein.
Ich kenne mitlerweile aber genug Neulinge, die sich auch nur mit dem Buch zurecht finden.
Es kommt wohl auf den Neuling drauf an.



AL
 

Taysal

RSP-Gott
AW: 3. Edition auf deutsch?

Okay, und warum sollten sich die Dir bekannten Neulinge das Buch gekauft und dann die Mühe damit gemacht haben? Das wüsste ich jetzt mal gerne. Ich vermute mal Deine Neulinge sind Amateure.

Und nein, der Profi findet sich nicht schneller als in anderen Büchern zurecht, da andere Rollenspiele auch anders aufgebaut sind. Solange der Verlag da keinen absoluten Bockmist macht, sind die Regeln - alleine von der Struktur her - einfacher zu verstehen und sämtliche Mechaniken einsetzbar, weil die Werkzeuge bereit liegen. Im neuen WHFRSP gibt es irgendwo hinten eine schwammige Erklärung, wie diese Werkzeuge ersetzt werden können. Das gilt aber nicht für die Würfel, deswegen auch nur für einen Teil der Werkzeuge. Das bedeutet, dass selbst der Profi erst einmal dumm aus der Wäsche guckt, weil er sich trotz allem die Würfel kaufen muss. Es gibt im Buch keine Tabelle, um die Ergebnisse mit normalen Würfel zu simulieren. Ich habe jedenfalls keine gefunden. Zudem gibt "WFRSP Light" ja gar nicht wirklich an, wie alles ohne Zusatzmaterial abgehandelt werden kann. Das ist nur ein grober Leitfaden, der viel den Spielern überlässt. Da ist die Rede von Improvisation, Kreativität und Hausregeln. Das ist eher ein halbherziges Zugeständnis an die Spieler, die sich über das neue Format aufgeregt haben. Das betrifft jetzt mal nur die Zugänglichkeit zum System, die schlussendlich auch das Kaufverhalten und die spätere Meinungsbildung bestimmt. Die spätere Umsetzung des Ganzen - auch mit Arsenalen - steht dabei auf einem ganz anderen Blatt, ebenso die Punkte Tempo, Platz und Übersicht.
 

Alandor

Sohn Sigmars
AW: 3. Edition auf deutsch?

Okay, und warum sollten sich die Dir bekannten Neulinge das Buch gekauft und dann die Mühe damit gemacht haben? Das wüsste ich jetzt mal gerne. Ich vermute mal Deine Neulinge sind Amateure.

Besagte Neulinge habe das Spiel mit mir auf der Spielemesse ausprobiert und danach das Buch samt Würfel gekauft.



AL
 

Taysal

RSP-Gott
AW: 3. Edition auf deutsch?

Besagte Neulinge habe das Spiel mit mir auf der Spielemesse ausprobiert und danach das Buch samt Würfel gekauft.
AL

Also keine echten Neulinge, die sich selbst einarbeiten müssen, denn Du hast sie ja an der Hand genommen und es waren Ansprechpartner da. Ist die nächste Frage, ob ihr beim Probieren mit oder ohne Arsenal gespielt habt.
 

Alandor

Sohn Sigmars
AW: 3. Edition auf deutsch?

Ich hatte Runden mit und ohne Arsenal und in beiden Varianten waren Neulinge dabei.
Für mich waren dies Neulinge, da sie die berühmte Frage gestellt haben, was ist Rollenspiel?
Nun, wie gesagt, ich bin der Meinung WHFRS 3te eignet sich auch für Neulinge, auch wenn sie mich nit zur Hand haben. ;)
Es gibt andere Systeme die ich für Einsteiger wesentlich komplizierter finde.



AL
 

StefanB

Kainskind
AW: 3. Edition auf deutsch?

Braucht man nun doch das Arsenal zum spielen bzw. was steht im Spieler-Handbuch nicht drinn, was gebraucht wird?


PS: wird Chaos, Orkz oder Dunkelelfen mal irgendwann spielbar?
 

Valsharoon

Der Sensenmann, glaub ich?!
AW: 3. Edition auf deutsch?

Moin Moin,

ich hab das Buch leider "noch" nicht in Händen.

Aber Al, wie man schon an deiner Signatur sehen kann, magst du das Spiel wirklich (wogegen natürlich nix spricht).
Aber somit ist es klar dass du so hart dagegen steuerst.

Ich persönlich bin absoluter Warhammer Fan in allen Teilen dieses Hobbys (Bücher, Tabletop, Rollenspiel, usw...)
und sei es in fantasy oder 40k.
Aber wenn ich die anderen Beiträge so lese, denke ich wirklich dass es ein schlechtes
Startsystem ist und gerade da ich es so mag, macht mich das nicht sehr glücklich.
Ich hab schon geblutet als Warhammer MMORPG abgestiegen ist. Ich kann auch immer noch
niemanden in meiner Runde zu Schattenjäger überreden :( diese Banausen.

Aber allein die Trennung des Buches und des "Arsenals" war doch schon ein Fehlgriff.
Die hätte man doch zuminsest zusammen legen können. Wenn dann auch noch die Beschreibung
nur annähernd wie im Englischen Regelwerk ist, kann ich mir schon gut vorstellen, dass man
da nicht viel Spaß dran hat, da es viel auf den Visuellen Zusatzteilen aufbaut.

Ich hätte mir auch eine bessere und im Endeffekt günstigere Lösung gewünscht. Denn
wenn man es so sieht, ist die deutsche Version ja um längen teuerer als die Englische
Box, die in ihrer Ausstattung großzügiger war.

Das ist jetzt mal meine Meinung und falls was nicht stimmt nehm ich gern Kritik an.
Haut rein...

Gruß
Valli
 

Alandor

Sohn Sigmars
AW: 3. Edition auf deutsch?

Aber Al, wie man schon an deiner Signatur sehen kann, magst du das Spiel wirklich (wogegen natürlich nix spricht).
Aber somit ist es klar dass du so hart dagegen steuerst.

Ich mag Warhammer auch in all seinen Fassetten und bin begeisterter 2nd Spieler.
Am Anfang war ich der 3ten auch sehr skeptisch gegenüber eingestellt und es hatte für mich eher was von Brettspiel. Als ich es dann aber ausprobiert habe, habe ich gemerkt, es ist immer noch die selbe dreckig fiese Welt wie vorher, nur mit neuen Regelsystem.

Es muss halt jeder für sich sehen, ob WHFRS 3te was für ihn ist, aber ausprobieren sollte man es allemal.



AL
 

Taysal

RSP-Gott
AW: 3. Edition auf deutsch?

Es sollte mal jemand Verantwortliches auch bei den B! etwas zu dem Abenteuer-Wettbewerb schreiben, der im Alte-Welt-Forum stattfindet. Oder ist das geschlossene Gesellschaft? ;)

Naja, verlinke ich das schnell mal, sonst gehen für die B! noch mehr Tage verloren. ;)
Die Alte Welt • Thema anzeigen - Warhammer Fantasy 3. Edition Abenteuer-Wettbewerb

Leider sind Preise (wird man schon haben, zum Schreiben eines Abenteuers), Zeitraum (Ferien, Urlaub, Weihnachten, Silvester und Familie) und Wortanzahl (Satzzeichenangabe ist immer besser) ungünstig. Allgemein zweifel ich langsam an der Werbung für und um die 3. Edition. Mal ein wenig mehr klappern, das gehört zum Handwerk. :)
 

zwobot

Gott
AW: 3. Edition auf deutsch?

Es sollte mal jemand Verantwortliches auch bei den B! etwas zu dem Abenteuer-Wettbewerb schreiben, der im Alte-Welt-Forum stattfindet. Oder ist das geschlossene Gesellschaft?

Denk ich nicht ist ja für jeden offen. Nur ist es der Abenteuerwettbewerb der Alten Welt, nicht von diesem Forum, indem Warhammer Fantasy nur ein Element in der Flut von unübersichtlichen Themen ist.

Naja, verlinke ich das schnell mal, sonst gehen für die B! noch mehr Tage verloren.

Das ist doch sehr nett von dir und nun kann diese Spezies B! auch seine Kreativität beweisen.

Leider sind Preise (wird man schon haben, zum Schreiben eines Abenteuers), Zeitraum (Ferien, Urlaub, Weihnachten, Silvester und Familie) und Wortanzahl (Satzzeichenangabe ist immer besser) ungünstig. Allgemein zweifel ich langsam an der Werbung für und um die 3. Edition. Mal ein wenig mehr klappern, das gehört zum Handwerk. :)

Kreaturenhandbuch ist doch noch gar nicht erschienen, somit kann es keiner besitzen? Das ist doch ein Superpreis??? Was ist besser als Zeit, also Ferien oder Urlaub für einen solchen wettbewerb zu haben???
Warum zweifelst du an was? An der Werbung für ein RSP System in Deutschland? Möchtest du eine Werbeeinblendung vor der tageschau, wie bei der Goldenen Eins? Nun da du geklappert hast füll deine Anschuldigungen doch mal mit Substanz.
 

Taysal

RSP-Gott
AW: 3. Edition auf deutsch?

(...)
Kreaturenhandbuch ist doch noch gar nicht erschienen, somit kann es keiner besitzen? Das ist doch ein Superpreis??? Was ist besser als Zeit, also Ferien oder Urlaub für einen solchen wettbewerb zu haben???

Warum zweifelst du an was? An der Werbung für ein RSP System in Deutschland? Möchtest du eine Werbeeinblendung vor der tageschau, wie bei der Goldenen Eins? Nun da du geklappert hast füll deine Anschuldigungen doch mal mit Substanz.

Ich habe doch bereits ein paar Punkte angeführt, warum der Ablauf des Wettbewerbs ungünstig bis schlecht ist. Wenn Du dich davon angegriffen fühlst und meine Argumente unter den Tisch fallen lässt, ist das ganz alleine Dein Problem. Und eine Schwäche in der Produktionslinie als Stärke auszuzeichnen, ist eine schlechte Idee. Denn schlussendlich sollte das Kreaturenhandbuch genau zu den Büchern gehören, mit denen ein Abenteuer entwickelt wird.

Bisher ist es so, dass sämtliche Unzulänglichkeiten am Spiel schöngeredet werden, ganz im Stile des Spieler-Handbuchs, das mir ständig suggeriert, was alles toll und prima ist. Anstatt nun die Liebhaber der 3. hergehen und die Kritik annehmen, wird nur um sich geschlagen und getreten, andere Meinungen nicht oder kaum zugelassen. Deswegen stellst Du doch Deine Fragen entsprechend, als Fanboy, der darauf lauert alles auseinandernehmen zu können, egal wie ich argumentiere. Das ist doch bereits an Deiner Abwertung gegenüber dem B! zu entnehmen. Es gibt Leute die sind bei den B! und der Alten Welt vertreten. Zudem können neue User zum Alte-Welt-Forum finden. Leute könnten von der Aktivität um die neue Edition angezogen werden und sich dann ebenfalls mit dem Spiel befassen. Stattdessen stellt das B! für Dich eine Minderheit dar, die ignorant ignoriert werden kann. Aber wird sind nicht der Feind, mit dem B! kann man sogar kooperieren!

Anstatt einem stotternden Motor Starthilfe zu geben, wird hier einfach behauptet die Karre sei in einem Topzustand. Und wenn der Wagen verreckt, will es niemand gewesen sein. Und in alter Tradition soll es der auf den Sack bekommen, der die Mängelliste überreicht. Die dann aber mehr Beachtung bekommt und dominiert, weil im Eifer der rechtschaffenen Verteidigung sich die WHF3-Fans nur darauf gestürzt haben und die Stärken eines Systems unter den Tisch fallen lassen. Ist wie im Regelsystem, es mangelt an Ehrlichkeit sich selbst gegenüber.

Du hast doch sicherlich meine Beiträge/Fragen im Alte-Welt-Forum gelesen. Die Antwort war doch deutlich: Ohne die Bücher sind die Arsenale unbrauchbar. Fand ich eine klare Ansage. Es gibt auf deutsch bisher gar kein vollständiges Material, um diesen Wettbewerb chancengleich zu bestreiten. Und die erste Antwort wegen den Kreaturenkarten war wenig hilfreich, korknadel hat die Sache mit seiner Antwort aber verbessert. Auf die Problematik mit der Schriftart und den Karten hätte der Wettbewerbs-Veranstalter auch alleine kommen können. Das Fazit ist: Besitzer des deutschen Materials gucken beim Spielen und beim Wettbewerb dumm aus der Wäsche. Sponser des Gewinntitels ist schlussendlich aber der deutsche Verlag, der ja Umsatz erzielen will und muss. Die deutschsprachigen Spieler haben es also ungleich schwerer und im Endeffekt wird englischsprachiges Material benötigt, um alles richtig zu machen. Finde ich daneben.

Ich denke das ist genug Substanz. Entweder akzeptierst Du meine Meinung oder Du lässt es, entweder denkst Du darüber nach oder Du lässt es. Ist mir ziemlich egal. Ich arbeite derzeit eh an den Rezensionen zum Spiel und da biete ich bald genug Holz an, um darauf ebenfalls herumzuhacken. Hoffentlich gehen durch die Fans nicht sämtliche Stärken des Spiels unter, das hat das Spiel nämlich nicht verdient.
 

zwobot

Gott
AW: 3. Edition auf deutsch?

meinungen kann man tolerieren, aber Fakten überprüfen. in meinem vorherigen Post habe ich auf die Unzulänglichkieten deiner Argumente und deren fehlende Relevanz hingewiesen. Da ich jedem meiner Gesprächspartner genügend Kompetenz unterstelle, erwarte ich auch sachgerechte Diskussionen und ein wenig Eigeninitiative eines Interessierten.
Genauso wie du mich anscheinend in die fanboy Ecke stellst, war mein erster gedanke beim Lesen deiner Beiträge der eines Nörglers und Schlechtmachers.
 

Taysal

RSP-Gott
AW: 3. Edition auf deutsch?

meinungen kann man tolerieren, aber Fakten überprüfen. in meinem vorherigen Post habe ich auf die Unzulänglichkieten deiner Argumente und deren fehlende Relevanz hingewiesen. Da ich jedem meiner Gesprächspartner genügend Kompetenz unterstelle, erwarte ich auch sachgerechte Diskussionen und ein wenig Eigeninitiative eines Interessierten.
Genauso wie du mich anscheinend in die fanboy Ecke stellst, war mein erster gedanke beim Lesen deiner Beiträge der eines Nörglers und Schlechtmachers.

In dem Falle dann sorry, haben wir uns wohl missverstanden. Du bist kein Fanboy und ich keineswegs ein notorische Nörgler.
 
Hmm... ich hatte die "Freude" mir gestern einen Charakter für die 3. mache zu können und wir werden das System am Freitag dann mal Probespielen.
Ich muß gestehen das die Charaktererschaffung meinen positiven Vorabeindruck sehr gedämpft hat :(

Was mir bislang schonmal aufgefallen ist:

- Unintuitive Charaktererschaffung: Daran krankt so gut wie jedes System das unterschiedliche Regeln bei der Erschaffung und späterem Steigern anwendet. Bei der Erschaffung kosten alle Attribute gleich viel (wenn wir es richtig gemacht haben). Mein Dilettant hat die Hauptattribute Charisma und Intelligenz, was bedeutet das er später für alle anderen Attribute MEHR bezahlen muß um sie zu steigern. Das wiederum legt nahe bei der Erschaffung eher Attribute zu steigern die man langfristig haben möchte, und die Hauptattribute nicht zu sehr zu erhöhen, da man sie später ohne Aufpreis steigern kann. Ist zugegeben nur eine Kleinigkeit aber schon seltsam.
- Geizige Austattung: Selbst bei meinen Startcharakter ist jetzt schon absehbar das EIN Würfelset nicht ausreicht (sofern man nicht einfach Würfel mehrfach wirft). Das ist gelinde gesagt lästig. Anders als zum Beispiel bei Fate ist es auch nicht möglich einfach herkömmliche Würfel zu benutzen (es sei dann, man fertigt sich für jeden Würfeltyp eine kleine Tabelle an).
- Handkarten: Grundsätzlich eine super Idee. Alles was der Spieler braucht hat er vor sich liegen und ich denke mal, das eigentliche Spiel geht damit dann recht flüssig von statten. Wo bei anderen System jedoch jeder Spieler sein Buch braucht (oder zumindest haben möchte), wird hier wohl bald jeder Spieler das Buch UND die Kartenbox brauchen. Es stimmt zwar das die Grundlegenden Aktionen jeweils 3x vorhanden sind, alle anderen jedoch sind nur jeweils 1x in der Box. Heißt effektiv das man doch wieder Zettel und Stift rausholen muß wenn mehrere Charaktere die selben Talente oder Fähigkeiten benutzen. Was mich auch stört ist das Metagaming. Das heißt es gibt Karteneffekte die auf andere Spielmechanismen abzielen. Bleibt abzuwarten ob das der Atmosphäre wirklich abträglich ist, aber Grundsätzlich finde ich das nicht sehr schön.
- Geizige Ausstattung / Handkarten die Zweite: Auf den ersten Blick ist in der Box alles was man braucht. Auf den zweiten fehlt leider ne Menge. Es sind nicht alles Klassen, alle Fähigkeiten oder alle Gruppenkarten des Handbuchs vorhanden. DAS ist wirklich Geldschneiderei und bedeutet das man auf jeden Fall mehr kaufen muß wenn man weiterspielen möchte (oder alle Optionen nutzen möchte).
- Vollständiges Regelbuch: Wer sich (je Spieler) 1-2 Würfelboxen kauft und sich nicht scheut sich die ganzen Handkarten selbst aufzuschreiben kann mit dem Buch bedeutend mehr machen als die Karten des Vaults hergeben. Im Buch finden sich beispielsweise alle Magieschulen und Glaubensrichtungen, während die Karten nur für jeweils 3 Orden vorhanden sind. Allerdings finde ich die Regeln DANN wiederum zu unhandlich... bei der 2. Edition beispielsweise braucht man sich für einen Kampfzauber nur Schwierigkeit, Reichweite und Schaden zu notieren. Bei der 3. muß man sich für denselben Zauber Schwierigkeit (Machtkosten), Reichweite, Abklingzeit UND nochmal ca. 5 verschiedene Auswirkungen bestimmter Würfelsymbole notieren... und das gleich ZWEIMAL, denn alle Aktionen gibt es in vorsichtiger und riskanter Ausführung. Duh. Kurz: Wer versucht ohne die Karten zu spielen macht sich sehr viel Arbeit.

Zu den eigentlichen Spielmechanismen kann ich noch nicht soviel sagen (und Erfahrungsgemäß braucht es auch mehr als einen Spielabend um flüssig spielen zu können), aber die vielen Würfeltypen wirken erstmal recht verwirrend. Ich bleibe gespannt wie das in der Praxis funktionieren wird...
 
Oben Unten