Shadowrun 5e

Wie sollte der SL umsorgt werden?

Dieses Thema im Forum "Rund um Cons" wurde erstellt von Niedertracht, 2. September 2009.

Moderatoren: tobrise
  1. Niedertracht

    Niedertracht Lebensretter

    Eine Aussage von Medizinmann in diesem Thema, hat mich dazu bewogen, die Frage in den Raum zu stellen, ob SLs auf Conventions speziell (im Gegensatz zu den Spielern) umsorgt werden sollten und wenn "Ja!", wie denn? Ich zitiere noch einmal die konkrete Aussage.

    Ich selbst besuche keine Conventions - ich war ein Mal auf der RatCon (müßte 2003 oder 2004 gewesen sein) in Dortmund (?) und ein Mal auf einer Con in Ibbenbüren (irgendwann Mitte der 90er); das Community-Treffen, das in regelmäßig besucht habe, zähle ich jetzt nicht unbedingt dazu - daher kenne ich mich mit den Gepflogenheiten nicht wirklich aus.

    Wird es von den Besuchern erwartet, daß ein SL - in welcher Form auch immer - für seine Tätigkeit entlohnt wird?
     
  2. Orakel

    Orakel DiplFrK

    AW: Wie sollte der SL umsorgt werden?

    Cons leben davon, dass sich "Fremde" dafür bereit erklären ihre Ideen als Abenteuer anzubieten. (Die wenigsten davon sind letzten Endes Supporter irgendeines Systems.) Sprich: Ein Con-SL fährt auf eine Con und bietet dort einem Haufen eventueller Volldeppen ein paar Stunden Bespaßung an. Wenn die Con also zumindest einen Finanziellen Anspruch wie Eintritt erhebt ist es doch zumindest fair wenn sie denjenigen, die sich Frühzeitig bereit erklären fürs Programm zu sorgen dafür diese Kosten erläst.(Immerhin sind das dann Leute, die sie auf der "Haben"-Seite besitzen.)
     
  3. Mython

    Mython Immer auf der Suche ...

    AW: Wie sollte der SL umsorgt werden?

    "Stellt euch mal vor, es ist ein Con, und kein Spielleiter geht hin !"

    Ich gehe regelmäßig und gerne mit meiner Frau auf Cons, weil ich da die Möglichkeit habe, auch mal Rollenspiele auszuprobieren, die ich sonst nicht so kenne (habe auf diese Weise u.a. auch Savage Worlds kennengelernt). Gelegentlich setze ich mich dann auch schon mal hin, um ein Szenario zum besten zu geben.

    Klar, auch als SL hat man so seinen Spaß bei der Sache und lernt neue Leute kennen, aber letzten Endes ist es doch ein gutes Stück Arbeit und Vorbereitung, so dass man selbst von dem Con meist nicht viel hat. Würden alle potentiellen SLs sagen "och nö, dann komme ich nicht", würde im Endeffekt der Con gar NICHT STATTFINDEN.
    Darum kann ich nicht verstehen, warum für sowas von den Leuten noch Eintritt verlangt wird - immerhin sind diese Freiwilligen das Herzstück der Veranstaltung.
    Ist bei anderen Veranstaltungen doch auch so - wenn bei uns im Städtchen die Freiwillige Feuerwehr ihre Beachparty schmeisst, müssen die Jungs von der Feuerwehr selbst auch keinen Eintritt berappen und haben Freibier. Dafür kellnern sie auch, schenken Bier aus, bespassen die Leute auf der Drehleiter und machen Programm ...
    Alles eine Sache der Fairness.
     
  4. ApokalypseTest

    ApokalypseTest Watching YOU! Mitarbeiter Administrator

    AW: Wie sollte der SL umsorgt werden?

    Im Vergleich - für 4 mal 4h leiten erlässt der GenCon seinen Spielleitern die vollen 65$ Eintritt.

    5€ für 2!x Leiten sind eine Frechheit - zumal zuwenige Spielleiter die Reputation eines Cons nachhaltig schädigen. Ich erwarte keinen großen Service, abgesehen von einem Vernünftigen Aushang etc. aber freier Eintritt muss drin sein.
     
  5. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    AW: Wie sollte der SL umsorgt werden?

    Freier Eintritt sollte schon sein. Kostet ja nix. :)
     
  6. Nogger

    Nogger Neuling

    AW: Wie sollte der SL umsorgt werden?

    Üblicherweise erhalten SLs den Eintritt erstattet (gängig ist 50% für einmal leiten, 100% für zweimal leiten). Ausserdem gilt für Spieler immer noch das eherne Gebot: Feed the Master. Auf einer Dreiech hat tasächlich mal eine Gruppe von 5 Leuten ausgeschrieben, eine Pizza für 10 Euro zu spenden, wenn jemand leitet. *g*
     
  7. Belchion

    Belchion Ghul

    AW: Wie sollte der SL umsorgt werden?

    Bei fast allen Cons gilt: Die SL sorgen für ein Großteil des Programms, die von ihnen vorangemeldeten Runden sind oftmals Teil der Werbung für den Con.. Zudem ist der SL auf dem Con zumindest für seine Runde gebunden, er kann da nicht tun, was er will - schließlich wird erwartet, dass er seine Runde auch dann anbietet, wenn da eigentlich etwas läuft, was er stattdessen lieber machen möchte. (Unter den beschriebenen Umständen würde ich auf dem Ratcon übrigens auch nicht leiten)

    Aus diesem Grund sollten die SL entschädigt werden, zumindest, wenn sie sich verbindlich als SL angemeldet haben. Da gibt es mehrere Möglichkeiten, die man auch an die Gegebenheiten anpassen kann. Freier Eintritt ist üblich, andere Möglichkeiten wären kostenlose Verpflegung, Geschenke (z.B. besondere Würfel, Rollenspielmaterial, T-Shirts u.ä.). Das kann man natürlich auch staffeln, je nachdem, ob die Runde im gedruckten Programm steht, welches System gespielt wird, wie viele Runden der SL anbietet usw.
     
  8. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Wie sollte der SL umsorgt werden?

    Ärgerlicherweise ist auch bei Cons, auf die ich seit Jahren GERNE gehe, der Eintritt für Spielleiter NICHT frei (und die Handhabe von anderweitigen Spielleiter-"Vergünstigungen" wie Essens-Bons alles andere als fair und nachvollziehbar). - Schade.
     
  9. The Saint

    The Saint Welcome, delicious friend!

    AW: Wie sollte der SL umsorgt werden?

    Wäre für die Verlage schon fast eine Überlegung wert das zu übernehmen. Immerhin die SL's deren beste Werbung. Selbst wenn sie SCHLECHT sind (Wie der ein oder andere auf der RPC) können sie noch Bücher verkaufen.
     
  10. Tron

    Tron Wiedergänger

    AW: Wie sollte der SL umsorgt werden?

    Hi,

    ich erwarte auch freien Eintritt, oder Essensgutscheine, ob die jetzt pro geleiteter Runde vergeben werden, oder auch IMO sehr schoen auf meiner Haus und Hofcon geloest ca. alle 4 Stunden jemand rumgeht und dem SL nen Essensmaerkchen gibt (da ist es dann egal ob man 1*12 stunden oder 4* 3 stunden leitet) finde ich alles gut.
    Ich kann auch damit leben, wenn es keine verguetung gibt, aber dann muss der Con allgemein sehr guenstig gehalten sein.

    gruesse Martin

    Ps. Zum Uebernehmen der Kosten durch Verlage, empfinde ich als keine so schoene Loesung, da nur die grossen Verlage sich sowas leisten koennen
     
  11. Delta

    Delta Methusalem

    AW: Wie sollte der SL umsorgt werden?

    Wo soll das denn gängig sein? Außer Rat fällt mir da jetzt KEINE von mir besuchte Con ein (und das sind nicht wenige), bei denen das "gängig" wäre. Gängig ist zumindest bei den meisten Cons die ich kenne freier Eintritt für vorangemeldete SLs, und oft werden noch auf der Con Verzehrgutscheine o.ä. für die Leute verteilt, die gerade leiten.

    Wenn ich auf einer normalen 2-Tages-Con zweimal leiten zur Vorbedingung mache dann hab ich ja schon praktisch alle Leute ausgeschlossen die auch mal spielen wollen, zweimal leiten kann ja leicht so gut wie den ganzen Con (manche Leute wollen ja auch noch schlafen...) in Anspruch nehmen.
     
  12. Nogger

    Nogger Neuling

    AW: Wie sollte der SL umsorgt werden?

    Kenne ich aber nur so, wenn man wenigstens zweimal leitet, bzw. zwei Blöcke, wenn es sowas wie eine Blockdefinition gibt. Und ich weiss nicht, wie Du auf "zweimal leiten dauert das ganze WE" kommst? Bie mir passen in ein Con-WE 4 Runden, wenn man normal schläft und 6-8 Stunden leitet.
     
  13. Delta

    Delta Methusalem

    AW: Wie sollte der SL umsorgt werden?

    Wie gesagt, mir fällt da jetzt nur die Rat ein wo das so wäre und mehr als genug andere wo das nicht so ist.
     
  14. Silke

    Silke Klaatu verata nectu

    AW: Wie sollte der SL umsorgt werden?

    Unsere Rostocker Siebentürme-Convention erstattet seit jeher den Eintritt für vorangemeldete Spielleiter. Zwar ist der Eintritt mit 3 Euro nicht besonders hoch, aber immerhin.
    Da ich in den letzten Jahren immer den gesamten Samstag durchgeleitet habe mit jeweils 3 verschiedenen Systemen, fand ich diese Vergütung aber schon zu schwach, da es doch erhebliche Arbeit kostet, Abenteuer und Charaktere vorzubereiten. Außerdem krankte die Siebentürme an leichtem SL-Mangel. Daher gab es dieses Jahr ein Paket für vorangemeldete Spielleiter. In einem schmucken Körbchen befanden sich einige Süßigkeiten, ein (potthässlicher) W20, Bleistift, ein Energiedrink und ein Trickerkartenset. Das fand ich schon cool und es wird wohl auch nächstes Jahr wiederholt. Vom Gesamtwert sind es vielleicht 5 Euro pro Paket.
    Der Anreiz hat geklappt, denn es gab dieses Jahr in Relation zu den Spielleitern sogar schon Spielermangel.
     
  15. Little Indian #5

    Little Indian #5 Bewahrer arkanen Wissens

    AW: Wie sollte der SL umsorgt werden?

    Naja, wir reden hier ja nicht gerade von immensen Summen, sondern von vielleicht 20 oder 30 € pro Spielleiter. Und wenn die geleitete Runde tatsächlich dazu führt, das eigene System bekannter zu machen, dann ist das Geld vielleicht besser investiert als in eine Anzeige, ein Banner oder einen eigenen Stand auf der Con.
     
  16. Dok Dicer II

    Dok Dicer II verbannt

    AW: Wie sollte der SL umsorgt werden?

    Geht ja auch ums Prinzip.
     
  17. Nogger

    Nogger Neuling

    AW: Wie sollte der SL umsorgt werden?

    Der Punkt dabei ist: Es gibt echt BESCHISSENE Spielleiter. Und damit meine ich nicht nur, die leiten schlecht, sondern das sind wandelnde Plagen der Menschheit. Die Leute, denen wir unseren schlechten Ruf verdanken. Dazu die SLs die nur leiten, um sich auf Ihre Über-"NSC"s (vorzugsweise hre eigenen Spielercharaktere) einen runterzuholen oder darauf, wie geil sie Leute in die Pfanne hauen können.

    Und wenn ein Verlag pauschal sponsort, sponsort er auch solche Leute. Deshalb haben die meisten Verlage Ihre explizit ausgewählten Supporter, die auch auf Cons leiten. Und selbst da ist die eine oder ander Vollniete dabei.
     
  18. Little Indian #5

    Little Indian #5 Bewahrer arkanen Wissens

    AW: Wie sollte der SL umsorgt werden?

    Ein pauschales Sponsoring von SLs auf Cons ist tatsächlich aus den von dir genannten Gründen nicht sinnvoll.

    Ich denke, jeder Verlag sollte vielmehr für jeden einzelnen SL überlegen, ob er diesen (durch Erstattung der Con-Gebühr, "Spesen" oder dergl.) "finanzieren" will oder nicht.

    Dann muss natürlich auch jeder Verlag ein eigenes "Qualitätsmanagement" betreiben um selber sicherzustellen, dass sein Spiel nur von vernünftigen SLs beworben wird. Oder aber er geht halt das Risiko ein, dass irgendein "Vollpfosten"-SL potenziellen Kunden den Spass an dem System verdirbt.
     
  19. AW: Wie sollte der SL umsorgt werden?

    Als Verlag hast du ja garkeine Grundlage auf der du Vollpfosten dein Spiel verbieten könntest. Auf der anderen Seite steht es bei den meisten Verlagen jedem (brauchbaren) SL offen sich als Supporter anzumelden und dafür bei guten Verlagen auch entsprechende Kosten erstattet zu bekommen.
     
  20. Nogger

    Nogger Neuling

    AW: Wie sollte der SL umsorgt werden?

    Joh, wollte auch grade sagen - Verlagssupporter kriegen AFAIK auch was dafür, und Con-Eintritt ist da glaube ich nicht das Thema...

    Wenn ich mal wieder ein Großverlags-System finden würde, in das ich genug Herzblut reinstecken könnte...

    Und nein, Drachi, ich werde nicht SR4-Supporter...
     
Moderatoren: tobrise
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Lob an SL Koordination Ahnenblut 23. Oktober 2015
Neuer SL Koordination Ahnenblut 10. Mai 2005
Neue SL Koordination Ahnenblut 4. Dezember 2004
Wo sind denn alle SL hin? Koordination Ahnenblut 3. November 2004
Sabbat SL Koordination Ahnenblut 13. Juli 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden