[Wettbewerb] Alternate Earths

Dieses Thema im Forum "GURPS" wurde erstellt von Eva, 11. Oktober 2006.

  1. Delta

    Delta Methusalem

    AW: [Wettbewerb] Alternate Earths

    Also Möllemann als "Führer" ist ja mal bitterböse ;)

    Eine Frage noch, die Etablierung eines Osama bin Laden kommt mir in dieser Zeitlinie etwas befremdlich vor, da es in dieser Zeitlinie wohl keinen Widerstand gegen die kommunistischen Invasoren aus der Sovietunion gab den die CIA mit Millionen an Equipment und Training unterstützen mussten. Woher kommt also seine ganze Organisation, und woher eigentlich seine große Feindschaft gegen die USA? In dieser Zeitlinie dürften die Briten ja wohl immer noch ein deutlich präsenterer Feind in den ehemaligen "Kolonien" sein als die USA.
     
  2. Max Sinister

    Max Sinister Munchkin- + SW-Fanatiker

    AW: [Wettbewerb] Alternate Earths

    Die Zeitlinie habe ich geschrieben, als die ganze Geschichte mit Möllemann, Spiegel, Friedman und Scharon gerade aktuell war (wie man wohl merkt).

    Afghanistan und Saudi-Arabien waren in unserer Welt nie Kolonien... und auch in dieser Welt waren die Briten nie dort. Osama Bin Laden bekommt wohl eher Geld von den Nazis, die damit die Moslems davon ablenken wollen, dass Nazi-Deutschland den Ölreichtum Arabiens kontrolliert.

    Strenggenommen ist das ganze Szenario eh fast unmöglich; nach der Chaostheorie (Stichwort Butterfly Effect) dürfte nach der Abweichung (die ja 1937 war) kein Mensch mehr geboren werden, der in unserer Welt gelebt hat. (Es reichen ja bereits winzige Abweichungen aus, und ein anderes Spermium trifft eine bestimmte Eizelle, und heraus kommt ein anderer Mensch - die Chance steht bei 50%, dass Möllemann / Osama ein Mädchen wird, selbst wenn sich ihre Eltern getroffen haben und die Zeugung zum gleichen Termin unter den gleichen Bedingungen stattfindet.)
     
  3. Eva

    Eva Sho-Sho

    AW: [Wettbewerb] Alternate Earths

    Mir ist mal wieder eine Idee für ein neues Szenario gekommen.
    Sagt irgendwem "Affengesicht" Toyotomi etwas? :D
     
  4. Toa

    Toa Runnin' Like Hell

    AW: [Wettbewerb] Alternate Earths

    Es war "kleines Äffchen", aber ja - was ist mit Toyotomi Hideyoshi?
     
  5. Eva

    Eva Sho-Sho

    AW: [Wettbewerb] Alternate Earths

    Hm, die Betitelungen sind unterschiedlich, manchmal wurde auch "Affendiener" gesagt. Na ja, jedenfalls alles Anspielungen auf sein Erscheinungsbild.
    Worauf ich aber eigentlich hinaus will, was wäre wenn Toyotomis Unternehmen in Korea nicht abgebrochen werden mußte, sondern seine Armee bis China oder gar bis zur Mongolei gekommen wäre.
    Ich werde mal ein entsprechendes Szenario ausarbeiten.
     
  6. Max Sinister

    Max Sinister Munchkin- + SW-Fanatiker

    AW: [Wettbewerb] Alternate Earths

    *bump*

    Schleichwerbung: Gestern habe ich die Geschichte meiner ambitioniertesten Alternativwelt abgeschlossen. Inhalt: Im Jahr 1200 stirbt Dschingis-Khan nach einem schweren Sturz, die Mongolen erobern niemals ihr Weltreich (gute Nachrichten für alle Chinesen, Russen und Moslems). Die Weltgeschichte entwickelt sich danach seeehr anders - mit deutsch- und italienischsprachigen Kolonien in Atlantis (unser Amerika), der "Vierfach"-Monarchie England-Schottland-Kastilien-Portugal (die auch ein Schisma auslöst, als der König seine "okzidentale Kirche" gründet), einem sehr multikulturellen Braseal (Brasilien), einer fortschrittlichen russischen Republik in Neu-Russland (Sibirien), einem neu-römischen Reich, einem irisch-katholischen Antipodien (Australien), und am Ende herrscht kalter Krieg zwischen dem technokratischen deutschen Reich, dem Sozialistischen Block in Westeuropa, und dem chinesischen Adoptivkaiserreich. Im Jahr 1993 endet die Zeitlinie.

    (Ich habe die Geschichte auf Englisch geschrieben, um ein größeres Publikum zu haben.) Hier ist der Link
     
  7. AW: [Wettbewerb] Alternate Earths

    Klingt auf jeden Fall schon einmal interessant. :)

    mfG
    bca
     
  8. Eva

    Eva Sho-Sho

    AW: [Wettbewerb] Alternate Earths

    Ich habe auch noch eine Vision: Die Nachfolger Alexanders reißen sich mal zusammen, erobern den ganzen Nahen Osten und Äygpten, den Balkan und weite Teile Italiens, bis auf Rom. Die Germanen werden von den gallischen Stämmen assimliert, die sich langsam bis nach Osturopa ausdehnen, da sie keiner Bedrohung durch die römische Expansion ausgesetzt sind. Die Römer haben genug damit zu tun die Helenen abzuwehren.
    Na ja, im Grunde kann man davon ausgehen, daß der Mittelmeerraum helenisiert wird, anstatt romanisiert. Die Zeitlinie ist dann irgendwo bei 200 v. Chr.
    Und man kann natürlich noch weiter spinnen, daß Rom irgendwann auch noch erobert wird und es über kurz oder lang zu Spannungen zwischen Helenen und Galiern kommen wird. Die wollen schließlich auch Zivilisation, ob nun römische oder griechische ist egal.
    Außerdem mit dem Einfall der Hunnen, was noch ein paar hundert Jahre dauert, dürften die Helenen vor einem ähnlichen Problem wie die Römer stehen. Horden von Barbaren drängen auf ihr Staatsgebiet. Aber da das Zentrum der helenischen Großmacht im Osten liegt, dürfte das kein Problem sein, was zum Untergang führt.
     
  9. Eva

    Eva Sho-Sho

    AW: [Wettbewerb] Alternate Earths

    Ich stelle gerade ein paar Überlegungen bezüglich der Zeit zwischen 1918 und 1938 an. Was wäre passiert, wenn Hitler den ersten Weltkrieg nicht überlebt hätte? Im Grunde eine sehr berechtigte Frage, da er nach einem Gasangriff im Krankenhaus lag. Bei der schlechten Versorgung damals hätte auch tödlich ausgehen können.
    Nun ist die Frage, wie sich die Weimarer Republik dann entwickelt hätte. Sicherlich wären die bürgerlichen und demokratischen Kräfte immernoch in einer schwachen Position gewesen und die Kommunisten und Nationalisten bzw. Reaktionäre wären immernoch stark. Ich denke die Kommunisten hätten es besser verstanden die Macht der Straße und der unteren Schichten zu nutzen. Während das nationale, reaktionäre Spektrum dort keinen guten Stand hätte. Immerhin brauchten sie ja Hitler, um die Massen zu mobilisieren. Deswegen würde ich von einem Linksruck in Deutschland ausgehen, anstatt von einem Rechtsruck. Mit der Folge, daß es noch eine Revolution gibt und eine deutsche Räterepublik nach dem Vorbild der UdSSR ensteht. Daß würde sicherlich auch Maos Revolution in China beschleunigen, da er mit massiver deutscher und sowejtischer Hilfe rechnen könnte. Wenn wir annehmen, daß Deutschland irgendwann zwischen 1925 und 1929 zur Räterepublik wird, könnte man davon ausgehen, daß China schon 1939 zur Volksrepublik wird.
    Nun ist die Frage, wie sich die Alliierten verhalten hätte, wenn plötzlich mitten in Europa ein kommunistisches Land entsteht. Hätte man eine ähnliche Beschwichtigungs-Politik betrieben, wie gegenüber Nazideutschland oder hätte eingegriffen? Ich glaube man hätte nicht eingegriffen, wenn man mit einem agressiven Nazideutschland leben konnte, dann könnte man mit einem friedlichen kommunistischen Deutschland auch leben.
    Wenn dann noch weiter spinnt, dann könnte das Fehlen der deutschen Unterstützung im spanischen Bürgerkrieg, eine Niederlage für Franco bedeuten und ebenfalls zu einer kommunistischen Revolution in Spanien führen.
    Dann hätten wir eine völlig veränderte weltpolitische Lage um die Zeit um 1938 herrum. In Asien die VR China und die UdSSR, deren Gegner wohl das imperialistische Japan sein dürfte und in Europa ein kommunistisches Spanien und Deutschland, sowie ebenfalls die UdSSR. Wobei sich Frankreich und Polen wohl am ehsten von ihren Nachbarn bedroht fühlen könnten. Polen wäre sicherlich nicht stark genug für einen militärischen Konflikt, Frankreich schon eher, aber würden die wirklich einen Krieg gegen Spanien und Deutschland riskieren? Und vor allem wie reagiert das faschistische Italien auf diese Entwicklung? Ein Anti-Komintern-Pakt zwischen Japan und Italien dürfte hier sicherlich sehr wahrscheinlich sein.
    Eine vorrangige Frage ist nun, ob die UdSSR unter Stalin Finnland angreift oder weiterhin eine subtile Methode benutzt, um die Revolution zu verbreiten?
    Im Grunde kann man sich fragen, ob es schon um 1938 zu einem kalten Krieg zwischen Ost und West kommt oder ob irgendein Land die Nerven verliert und militärisch vorgeht. Dann würde es auch zu einem Weltkrieg kommen.
     
  10. Eva

    Eva Sho-Sho

    AW: [Wettbewerb] Alternate Earths

    Ich hab mal eine erste, grobe Zusammenfassung für die Zeitlinie geschrieben:

     
  11. Max Sinister

    Max Sinister Munchkin- + SW-Fanatiker

    AW: [Wettbewerb] Alternate Earths

    Eine wichtige Nachricht an alle deutschsprachigen Alternativgeschichte-Fans:

    Für uns gibt es jetzt endlich auch ein Wiki auf wikia.
    Einige von meinen Zeitlinien habe ich schon reingestellt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Earth Rocks 13 Wettbewerb - 15.8.2010 Schreibstube 18. Juni 2010
Wettbewerbe SLA Industries 25. Februar 2007
Alternate Earths GURPS 6. Oktober 2006
Alternate Zeichenwerkstatt 18. November 2004
Wettbewerb Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder 21. September 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden