[Werwolf] Was wäre wenn Werwölfe Berlin erobert hätten? (Plot für Vampire)

Dieses Thema im Forum "WoD2: Werwolf: Paria" wurde erstellt von Malkav, 14. November 2006.

Moderatoren: RockyRaccoon
  1. Malkav

    Malkav Jacks vergeudetes Leben

    Ich bräuchte Hilfe um ein neues Szenario für die Requiem Chronik "Geteiltes Herz" zu erstellen!

    Vorgabe:

    Die vampirische Gesellschaft von Berlin wurde unerträglich dekadent und war so tief in die eigenen Intrigen verstrickt, dass den Werwölfen der entscheidende Schlag gelungen ist. Berlin ist gefallen.

    Wie kann ich mir das vorstellen, wie würden die Werwölfe weiter vorgehen?
    Ziel soll es sein, dass wir eine verschreckte kleine Gruppe von Überlebenden spielen können- es sollen auch einige (unerfahrene) Werwölfe auf der Seite dieser konkreten Gruppe stehen. (z.B. aus persönlicher Sympathie oder aufgrund einer Ablehnung des Genozids oder beidem)
    Bitte beachtet, dass wir das aus Sicht der Vampire betrachten und die Werwölfe durchaus als unbekannter Horror auftreten sollen- je nazimäßiger, desto besser!

    Was für ein Regime würden die Werwölfe aufziehen?
    Was für allnächtliche Gefahren würden sich ergeben?
    Was wären die Konsequenzen?
    Wie überlebt man?
    Wie haben die Werwölfe das gemacht?
    Wie nehmen die Vampire das wahr?
     
  2. Malkav

    Malkav Jacks vergeudetes Leben

    AW: Was wäre wenn Werwölfe Berlin erobert hätten? (Plot für Vampire)

    Wer keine Lust hat ins Detail zu gehen: Wie stell ich mir eine von Werwölfen dominierte (Groß)stadt im Allgemeinen vor?
     
  3. Chylde of Malkav

    Chylde of Malkav Freizeitpädagoge

    AW: Was wäre wenn Werwölfe Berlin erobert hätten? (Plot für Vampire)

    *guckt sich verwirrt um*
    Ich bin hier doch nicht im WoD 1 Forum gelandet?
    *schaut nochmal auf die Plakette an der Tür*
    Ne, ich glaub ich bin hier schon richtig...

    Also gut, versuchen wir mal ernsthaft an die Sache ran zu gehen:
    Warum haben die Werwölfe eigentlich die Vampire verhauen?
    So weit ich weiß (aber beim neuen Werwolf kenn ich mich nicht so aus) ist es doch so, dass es da keinen unbedingten Metaplot mehr geben muss, der den Werwölfen die Vernichtung aller Blutsauger quasi vorschreibt.

    Wenn das der Grund ist, naja, dann erschlägt man halt alle Vampire, bis das Werk für beendet erklärt wird und geht wieder seine Wege.
    Aber vorrausgesetzt, die Werwölfe hätten einen wirklichen (oder auch nur eingebildeten) Grund insgesamt Hass auf die Vampire zu empfinden, dann...

    Kein Regime, da ja die Schlacht geschlagen ist, werden einfach ein paar "Aufräumrudel" gebildet, die sich auf die Jagd nach Blutsaugern begeben. Sozusagen: Finden und Vernichten.

    Die Suche nach einem sicheren Unterschlupf, die Flucht vor den Jagdrudeln der Werwölfe, der Zwang Plätze aufzusuchen, wo Blut verfügbar ist (und wo die Werwölfe schon warten können...)

    Angst (die Vernichtung lauert überall) Paranoia (jeder kann ein Werwolf sein, und wenn du ihn bemerkst kann es schon zu spät sein) Einsamkeit (je weniger Kainiten auf einem Fleck hocken, desto weniger Blut braucht man) Unsicherheit (kann ich den anderen noch trauen? Es könnte sich ja jemand an die Werwölfe verkauft haben, mit dem falschen Versprechen, dass man ihn verschont, wenn er seine Kumpels verrätt) Trotz (der Versuch, gegen die Werwölfe zurückzuschlagen)

    Flüchten, Verstecken, im Endeffekt die Stadt verlassen. (Wie willst du das verhindern?) Oder gleich die Hardcore Variante: "Scheiß Werwölfe! Okay ich leg mich in Starre und räche mich an euren Kindern!" Beide Varianten machen die Chronik natürlich etwas kurz...

    Ich denk mal, sie haben die Zufluchten von sovielen Vampiren wie möglich ermittelt und dann so simultan wie möglich um 12 Uhr Mittags losgeschlagen (ich hab gerade keine Ahnung was für Kräfte die "neuen" Werwölfe so haben, aber mit irgendwelchen davon wird es sicher möglich sein. Ansonsten, die Technik meistert alles. Wenn das nicht geht, dann eben laaaange beobachten...)

    Eindeutig aus der Sicht des Verlierers. Das Verstehen ist noch nicht ganz da, wie das alles passieren konnte, man hat das unangenehme Gefühl, ständig den entscheidenen Schritt zu spät zu sein. Der Wunsch nach Rache muss der Furcht vor der eigenen Vernichtung weichen und führt zu extremer Frustration und Gereiztheit bei den Vampiren, die auch noch kontrolliert werden muss und ihre Opfer fordert.

    Ich fänds schade, wenn die Werwölfe sich quasi ohne Grund mit den Vampiren prügeln wollen. Besser wärs, wenn sich die Vampire klar sind (oder irgendwann darüber klar werden), dass die Werwölfe durchaus einen guten Grund haben, die Vampire zu hassen. Am Ergebnis würde sich letztlich wenig ändern, aber die Ambivalenz der Moralität kommt hier besser zum tragen. Der Weg in die Hölle ist eben mit guten Vorsätzen gepflastert.

    Ich glaub das Problem ist nicht die Lust, sondern erstmal die Zeit (du hast den ersten Post erst vor zwei Stunden erstellt, also hab ein bisschen Geduld ;) ), dann ist es so, dass es nicht ganz klar ist was du willst. Warum greifen die Werwölfe an? Wieso hauen die nicht einfach das Problem weg und gehen dann wieder zur Tagesordnung über? Und wieso begegnen sich Vampire und Werwölfe überhaupt? Wo sind die Schnittstellen? Wär nett, wenn du da auch noch was drüber sagst, für die, die nicht unbedingt in der Chronik aktiv sind. Würd mich echt interessieren :D
    Letzte Frage: Wo siehst du den Unterschied zwischen einer von Werwölfen eroberten und einer von Werwölfen dominierten Stadt? Letztlich würden Werwölfe das tun, was Werwölfe halt so tun. Du könntest genaus so fragen, wie eine von Vampiren dominierte Stadt aussieht oder gar wie die Menschen so was handhaben. Achte einfach darauf, welche individuellen Charaktere du unter den Werwölfen findest und überleg, wie sie ihrem Charakter gerecht werden und in welcher Weise die Umgebung sie beeinflusst (Macht korrumpiert ja angeblich).

    Insgesamt klingt das alles wirklich ein bisschen sehr nach WoD 1, wo man sich bei den Werwölfen um Individuen gar keine Sorge machen brauchte, weil der Hintergrund das Verhalten von Werwölfen und Vampiren quasi vorschrieb, deswegen ist es jetzt glaub ich schwieriger zu klären, was einzelne Gruppen wie die Werwölfe oder die Vampire machen, einfach weil alles viel lokaler abläuft.

    Sobald mir noch was einfällt, meld ich mich wieder.
     
  4. Malkav

    Malkav Jacks vergeudetes Leben

    AW: Was wäre wenn Werwölfe Berlin erobert hätten? (Plot für Vampire)

    Also muss man da in dem Sinne auf nix Metaplottechnisches achten?
     
  5. Ehron

    Ehron Clansgründer

    AW: Was wäre wenn Werwölfe Berlin erobert hätten? (Plot für Vampire)

    Die nWoD hat (IMO glücklicherweise) keinen Metaplot. :D
     
  6. Malkav

    Malkav Jacks vergeudetes Leben

    AW: Was wäre wenn Werwölfe Berlin erobert hätten? (Plot für Vampire)

    Aber es ist schon so, dass es bei den Werwölfen eigentlich nur um die "Schlacht" geht und am Ende keine großen Ambitionen herrschen, groß irgendwas aufzubauen, ja? (Wär für das was ich vor hab ja gut! :D )

    Klingt irgendwie nach Amerika, oder? :rolleyes:
     
  7. AW: Was wäre wenn Werwölfe Berlin erobert hätten? (Plot für Vampire)

    Vorerst sollte eine entscheidende Frage geklärt werden:
    Welche Werwölfe kontrollieren die Stadt? Reine oder Paria?
     
  8. Malkav

    Malkav Jacks vergeudetes Leben

    AW: Was wäre wenn Werwölfe Berlin erobert hätten? (Plot für Vampire)

    Völlig lattens! So, dass es zum Szenario passt. Form follows Function
     
  9. Ehron

    Ehron Clansgründer

    AW: Was wäre wenn Werwölfe Berlin erobert hätten? (Plot für Vampire)

    Mal abgesehen davon, dass ich mir nicht vorstellen kann, wieso Werwölfe ihre Stadt vampirfrei haben wollten, sehe ich da zuerst mal ein Problem in der Koordination der Rudel. Gerade eine Stadt wie Berlin beherbergt nicht ein einzelnes Rudel, sondern mehrere in der Regel unabhängig voneinander handelnde, die teilweise miteinander konkurrieren. Ich hab grad keine genauen Zahlen im Kopf, aber für Berlin würde ich mal spontan von 20+ Rudeln ausgehen. Da ein Teil davon unter Garantie den Pure Tribes angehören, werden die auf jeden Fall schonmal nicht mitmachen, sondern unter Umständen eher mit den Vampiren kollaborieren um den verhassten Forsaken nen Stich zu versetzen.

    Aber gehen wir einfach mal davon aus, dass sie es doch tun:
    Alle Vampire bei Tag lokalisieren und zerlegen. Punkt. Das Lokalisieren könnte ggf. im Hisil stattfinden, indem nach typischerweise von Vampiren angezogenen Geistern ausschau gehalten wird. Da können Vampire AFAIK ohne Fremde Hilfe nichts dagegensetzen.
    Fortgeschrittene Rudel würde einfach aus dem Hisil rüberspringen, ein paar mal zuschlagen und zurückspringen. Damit kann innerhalb von Sekunden einiges an Schaden angerichtet werden, ohne die Uratha kommen zu sehen.

    Gar keins. Sie würden sich nach der Ausrottung den Staub von den Klamotten wischen und sich wieder ihren Revieren widmen.

    Siehe oben.

    Wie jede andere Großstadt auch. Zur Struktur hab ich oben schon ein paar Sätze geschrieben.
     
  10. Ehron

    Ehron Clansgründer

    AW: Was wäre wenn Werwölfe Berlin erobert hätten? (Plot für Vampire)

    Ooooooooooooooh. Das alte Vorurteil. ;)
    Werwölfe betreiben sehr intensiv soziale Kontakte mit den Geistern in ihren Revieren. Da werden Pakte geschlossen, Gefallen eingefordert und geleistet, kaputte Gebiete wieder aufgebaut um Geister zu vertreiben, die sich dort sonst heimisch fühlen, usw.
     
  11. Malkav

    Malkav Jacks vergeudetes Leben

    AW: Was wäre wenn Werwölfe Berlin erobert hätten? (Plot für Vampire)

    Ja gut, das ist aus Sicht der Vampire aber völlig egal. Das kann man dann ja nur als Konfliktpotential nehmen, wenn sich da andere Interessen überschneiden. Die haben mit Geistern ja in 99 von 100 Fällen so ziemlich genau nix am Hut.

    Joh gut- ist im Grunde ausnahmsweise mal was ich erhofft und nicht das was ich befürchtet hab! *g*

    Also brauch ich nur nen Motiv für die Werwölfe basteln und ordentlich Angst schüren wie es scheint...
     
  12. Ehron

    Ehron Clansgründer

    AW: Was wäre wenn Werwölfe Berlin erobert hätten? (Plot für Vampire)

    Naja, man könnte ja sagen, die Pure Tribes hätten die Stadt überrollt um alle Forsaken zu plätten und haben gleich noch ein paar Vampire eingeäschert, die einen Pakt mit den Forsaken in der Stadt hatten, der irgendwie auch die Bekämpfung von Feinden beinhaltete. Dann hättest Du auch gleich nen Grund, wieso verbleibende Forsaken mit Vampiren zusammenarbeiten.
     
  13. AW: Was wäre wenn Werwölfe Berlin erobert hätten? (Plot für Vampire)

    Für den Fall dass Forsaken die Stadt überrollt haben sollte es sich bei diesen Werwölfen um Ghost Wolves handeln (quasi die Ronin von Forsaken), da es sonst Probleme mit den Pflichten gegenüber Luna gibt.

    Aber noch keinen Grund das klassische Rudel-Schema aufzuheben.
     
  14. Ehron

    Ehron Clansgründer

    AW: Was wäre wenn Werwölfe Berlin erobert hätten? (Plot für Vampire)

    Wer redet von aufheben?
     
  15. Malkav

    Malkav Jacks vergeudetes Leben

    AW: Was wäre wenn Werwölfe Berlin erobert hätten? (Plot für Vampire)

    Die Geschichte ist nur halt Rudel = Ein Arsch voll NSCs
     
  16. Horror

    Horror Cenobit

    AW: Was wäre wenn Werwölfe Berlin erobert hätten? (Plot für Vampire)

    Ich sehe da einfach ein ganz großes Problem: Einerseits sollen die Werwolfs SC mit den Vampiren zusammenarbeiten, andererseits sollen sie die Feindbilder abgeben....
    Mit den Reinen mag das noch gehen (die haben doch was gegen die Pariah, wenn ich mich richtig erinnere), aber was haben die gegen die Vampire... ?(

    Irgendwie überzeugt mich die Idee nicht...und auch, das auf die entsprechenden Stämme am besten verzichtet werden sollte, wäre natürlich auch eher unschön!
    Ich persönlich möchte ja die Welt von Pariah inplay kennenlernen, da würde mir das fehlen echt im Magen liegen!


    H
     
  17. Fabzel

    Fabzel Ancilla

    AW: Was wäre wenn Werwölfe Berlin erobert hätten? (Plot für Vampire)

    Hier mal die Gedanken eines Vampir und Werwolf fans:

    also wenn die werwölfe (welche wär ja ersma egal) als geschlossene macht agieren sollen, könnte man das ja so erklärn das irgend so ein leicht durchgeknallter werwolf, der bisl was drauf hat und es vor allem versteht auf die anderen einzuwirken, die macht ansich gerissen hat und alle rudel berlins dazu gebracht hat sich seinen befehlen unter zu ordnen.
    nachdem die komplette wauzischaft unter kontrolle is hat er damit angefangen nen blitzkrieg gegen die vampis vorzubereiten, welche auch mehr oda weniger ohne organisierten widerstand überrannt wurden.
    zur kontrolle setzt er dann jagdrudel ein die in kleinen grüppchen durch die strassen ziehen, auf der suche nach blutsaugern.

    warum er das alles macht? fällt mir grad nix zu ein.. könnte ja sein das er nen pakt mim dämonen oder sowas hat und deswegen auch überhaupt die macht hat alle werwölfe berlins (bis auf paar einzelne) zu kontrolliern...

    jedenfalls fänd ichs von der stimmung her besser wenn den vampiren überhaupt ersmal der grund total verborgen bleibt, sollen sie sich ersma ums überleben kümmern, wenn dann mal ne ruhige minute is kann man ja spekulationen anstellen und theorien austauschen... im weiteren verlauf dann nach hinweisen zum wahren grund suchen.
    jedenfalls: je weniger die betroffenen zu anfang wissen desto düsterer, und vorallem gefährlicher erscheint die feindliche übermacht.

    ohje jetz hab ich soviel geschrieben und das zu so später stunde, man möge mir sämtliche fehler verzeihen :)
     
  18. AW: Was wäre wenn Werwölfe Berlin erobert hätten? (Plot für Vampire)

    Geht mir genauso. Das sollte man aber bei geteiltes Herz direkt klären.

    Ich hätte ne Idee, die auch erklärt wieso es relativ wenige Paria gibt und die Reinen die Stadt unter Kontrolle haben.
    Ursprünglich waren beide Seiten relativ ausgeglichen, aber dann tauchte ein Idigam auf. Da die Reinen nicht an den Eid des Mondes gebunden waren zogen sie sich aus Berlin zurück und überließen den Paria das Feld. Nach größeren Anstrengungen gelang es Lunas Schützlingen das Monster zu vernichten, aber sie mussten große Verluste einstecken.
    Dies wurde von den Reinen ausgenutzt. Sie fielen wieder in die Stadt ein und löschten fast alle restlichen Rudel der Meute aus.
    Damit wären es schon mal ein paar Paria, die einen Widerstand bilden würden.
    Jetzt müsste man nur noch einbinden wieso die Reinen es auf die Blutsauger abgesehen haben.
    Wie wär es mit einem Bündnis zwischen ihnen und einer anderen Fraktion, am besten eine die auch will dass die Kinder der Nacht verschwinden? Ein kaum ausgearbeiteter Gegner, der genügend Spielraum für die SL bietet?
    VII?
     
  19. Manny

    Manny Relikt

    AW: Was wäre wenn Werwölfe Berlin erobert hätten? (Plot für Vampire)

    Rein hypothetisch... ja, warum eigentlich nicht die Reinen vs. Forsaken+Kindred?

    Der Status Quo (jedenfalls soweit ich mich noch erinnern kann) war am Chronikbeginn ja, dass die Forsaken von Berlin ein Tête à tête mit den Blutsaugern hatten. Davon kann - und wird wahrscheinlich auch - die numerisch überlegene Fraktion der Reinen Wind bekommen.

    Aus der Sicht der Reinen: bisher hatten sie immer den Vorteil durch Zahlen, aber wenn sich die Unreinen nun mit den Blutsaugern zusammenrotten, könnte das einige Reine dank Xenophobie, Ignoranz und Halbkenntnis über diese supernatürliche "Spezies" nervös machen. Undenkbar, hätten die Unreinen plötzlich neue - und der Kreativität und Fantasie gegenüber dem nicht ganz so Bekanntem (den Vampiren) - Verbündete. Vermutlich gibt es nur wage Schätzungen oder Spekulationen über die Anzahl und "Schlagkraft" der untoten Population, die Reinen könnten sich in ihrer Stärke bedroht fühlen. Ein Präventivschlag wäre da nicht wegzudenken, bevor sich diese Unreinen wirklich mit den Blutsaugern verbünden, verbrüdern oder was-weiß-der-Teufel.

    Würde auch irgendwie zum animalistischen Schema des in die Ecke gedrängten Tieres passen, das zum verzweifelten - und vielleicht entscheidenden - Angriff ausholt. Nicht nur gegen die Paria, sondern auch noch gegen ihre vermeindlichen Verbündeten (Koinzidenz[tm] lässt grüßen). Vielleicht versuchen sie anfangs auch nur den einen oder anderen Schlag, um auf diesem neuen, wackligen Boden von Gegebenheiten auszutesten, ob es klappen könnte und den folgenden Blitzkrieg von Erfolg und Misserfolg dieser "Testreihen" abhängig machen (Glück[tm] könnte hier für ein paar glückliche Erstschläge sorgen, die den Stein ins Rollen bringen).
     
Moderatoren: RockyRaccoon
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Vampire & Werwölfe Literatur 13. Februar 2013
Vampire/Werwolf WoD 2: Vampire: Requiem 1. September 2009
Vampire und Werwölfe WoD 2: Vampire: Requiem 30. Januar 2006
Vampire und Werwölfe Literatur 30. Januar 2004
DER VAMPIRISCHE WERWOLF?? WoD 1: Werwolf: Die Apokalypse 22. Oktober 2003

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden