Spiele Comic

Brainstorming Was könnte RPG von WOW lernen?

Dieses Thema im Forum "Rund um Rollenspiele" wurde erstellt von yennico, 5. Juli 2010.

Schlagworte:
  1. Freeshadow

    Freeshadow paranoider Würfeltäter

    AW: Was könnte RPG von WOW lernen?

    zum erstem kann ich nichts sagen, - weil ich nicht weiss was wipen in dem Kontext heißen soll. - Zum 2ten... Hmm reicht n Hardcore Survivalist Jäger (Langbogen/Magiedilletatt/Bogenbau/Lederverarbeitung) in DSA4 und ein paar NWN charas als Draufgabe als Gegenbeweis? (wenn nicht isses mir auch schnuppe)
    Aber irgendwie witzig, oder auch traurig: die alte Spielkultur scheint vergessen, doch die Vorurteile kann noch jeder herbeten, der nie so gespielt hat *seufz*
    Damals hat man halt online versucht genauso zu spielen, wie am Tisch, also zivilisierte Ausdrucksweise und ein Respekt der Mitspieler füreinander - Vision hat da schon recht - es waren noch Zeiten als die Leute aus MUD und Meridian Zeiten mit von der Partie waren - so n UO (RPG) Freeshard war eine Art Mischung zwischen P&P und Büffet-Party: Je nach "Tisch" also Location/Zeit waren Leute da die grad auf etwas bestimmtes Laune hatten (dungeonering/trade/verbalRP) und dann machte man halt mit oder ging woanders hin - wenn man auf "seine Truppe wartete konnte man immer noch n bisserl nebenskillen wen grad nichts war was interesssierte
    Jemandem der da mit plattestem OOC/OT RP bomben würde, hätte ein Seer oder GM erstmal freundlichund wenn nötig dann auch mit Konsequenzen darauf hingewiesen, dass, man - wenn nur "pixelmoschen" gewünscht sei, dann doch bitte ausloggen und Diablo zocken gehen möge, anstatt Leuten die Immersion zu versauen.
    Wenn's nicht half wurde derjenige ausgeloggt und konnte die nächsten 3 Tage nur jail mit den Charas sehen.
    Wenn das nicht half gabs auch mal n ban. Und JA wir haben auch Raids gemacht - sogar regelmäßig - nur ein Erzmagus wäre in der Lage gewesen Drachen im Alleingang zu jagen - und die, die wirklich viel Leder hatten, auch nur begrentzt :)

    @Jack: Netter Spruch - glatt schon gbash Kandidat :D
     
  2. RockyRaccoon

    RockyRaccoon Social Justice Warrior First Class Mitarbeiter

    AW: Was könnte RPG von WOW lernen?

    [​IMG]
    Schluss jetzt. Sonst gibts kein Eis für euch.
     
  3. Kazuja

    Kazuja Perfect Enemy

    AW: Was könnte RPG von WOW lernen?

    YouTube - Leeroy Jenkins
     
    1 Person gefällt das.
  4. Halloween Jack

    Halloween Jack aka Alpha Rivale Dick Justice

    AW: Was könnte RPG von WOW lernen?

    Wiki hilft da auch. :)
     
  5. Freeshadow

    Freeshadow paranoider Würfeltäter

    AW: Was könnte RPG von WOW lernen?

    aua da bluten einem ja die augen wusste garnicht dass es so ne liste gibt
    was für n hässliches shortcut pidgin
     
  6. Vision

    Vision caitiff par excellence

    AW: Was könnte RPG von WOW lernen?

    So beim überfliegen der Liste kenne ich schon etwa 98% davon aus Everquest 1 Zeiten... ist also nicht wirklich neu was da so alles für begriffe stehen.

    Wobei natürlich UO (als das andere große MMO von vor 10 jahren) anders aufgebaut war, während EQ so ziemlich das gleiche ist was es heute so als MMO gibt (Mit einer der gründe wieso ich nach 10 jahren die immer gleichen MMOs nicht mehr mag).

    Aber ich denke trotzdem weiterhin nicht das Pen&Paper irgendwas von WoW lernen kann, mal abgesehen davon was ich schon weiter vorn zum thema Marketing geschrieben habe. Und ich denke das der Rollenspielteil heute einfach nicht mehr so präsent ist wie er es vor 10 Jahren war.

    Das soll sicherlich nicht heißen das es heute kein Rollenspiel mehr gibt. Es gibt noch immer Gilden die sowas machen, egal ob WoW oder CoH oder irgendein anderes MMO. Aber meiner Erfahrung nach, und vielleicht hatte ich bislang einfach nur pech, sind selbst die Roleplay Gilden heute sehr viel stärker mit den Spielern und nicht den Charakteren verbunden. VoP sei dank.

    Und ich muss Freeshadow zustimmen, vor 10 jahren war Leute die Immersion einfach wichtiger. Da wollte niemand mit seinem richtigen Namen gegrüßt werden, sondern wurde mit dem Char namen angesprochen. Selbst auf Offline Treffen wars so das man sich mit Charnamen anquatschte. Was dort eigentlich sogar normal war.

    Heute, was ich schon ein paar mal erlebt habe, sind Leute sauer wenn man sagt das man kein Teamspeak will. Das ist dann gleich ne persönliche Beleidigung.

    Es war einfach ne andere Zeit, die Leute waren anders drauf. Aber ich glaube nicht das P&P vom heutigen Stand etwas lernen sollte. In MMOs wird immer noch Zero to Zero gespielt. Man startet als 0 und auch mit Maxlevel ist man ne Nulpe die meist eine Gruppe braucht. (Zumindest für das was sich zu holen lohnt)

    Dazu kommt das man Gewöhnlich so tolle Quests macht wie.. bringe 20 Felle... und dafür steht man dann ein paar Tage an irgendeinem Platz und schlachtet gefühlte 2 Millionen Bären.. bis man endlich 20 Felle zusammen hat. Die ganzen Timesinks und Moneysinks aus MMOs brauche ich nicht fürs P&P game.

    Und auch wenn D&D sicherlich seinen Reiz hat, finde ich nicht das P&P aus reinen konfrontationen bestehen sollte. Entsprechend fehlt mir eben bei D&D4 und seinem Kampffokus eben das was für mich das P&P vom Computerspiel unterscheidet, das wofür ich eben P&P spiele und kein Computerspiel. Die Interaktion zwischen den Charaktere und mit NPCs... das "labern".

    Wenns nur darum geht Monster in einem Dungeon zu schlachten.. dann habe ich da bereits eine vielzahl an Computerspielen, einige davon MMOs... alles dinge für die ich mich nicht zum Spielen verabreden muss, sondern bei denen ich mich gemütlich von zuhause aus einlogge, wann immer ich bock drauf habe.

    Entsprechende denke ich einfach das RPG nichts von MMOs lernen sollte.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  7. Myrmidon

    Myrmidon Red Chief 4016

    AW: Was könnte RPG von WOW lernen?


    .... ok, wir sind jetzt also an dem Punkt, an dem sich P&P-Rollenspieler darüber bepissen, dass Typen in anderen Nerd-Hobbys ne dämliche eigene Sprache und dusselige Abkürzungen haben ....


    Kann man dem Thread hier vielleicht nen [Realsatire]-Tag voranstellen?
     
  8. The Saint

    The Saint Welcome, delicious friend!

    AW: Was könnte RPG von WOW lernen?

    Muss man das denn wirklich noch?
     
  9. The Saint

    The Saint Welcome, delicious friend!

    AW: Was könnte RPG von WOW lernen?

    Furor und Tigole, die "Köpfe" hinter WoW, sind ja auch alte EQ Veteranen (Ich kenne EQ nicht, aber ihre Ansicht das "24/7 Raiden" der nächste olympische Sport sein sollte kommt wohl von da, wie ich mal gelesen habe). Darum hat WoW sehr viele Designentscheidungen von EQ übernommen - und dann hat der Rest von WoW geklaut.
     
  10. Tellurian

    Tellurian Ex-M0derat0r

    AW: Was könnte RPG von WOW lernen?

    Nach einer bestimmten Anzahl von Posts (1+) von ganz bestimmten Leuten (Nein ihr Honks, da schließt meine Person NICHT mit ein -_- ) ergibt sich das ganz von alleine.


    ------- Automatische Beitragszusammenfassung -------​

    Tellurian schrieb nach 42 Sekunden:

    Den Rest von sich selbst geklaut? O_ô
     
  11. AW: Was könnte RPG von WOW lernen?

    der REST = die anderen MMOs die nach WOW erschienen sind.
     
    1 Person gefällt das.
  12. The Saint

    The Saint Welcome, delicious friend!

    AW: Was könnte RPG von WOW lernen?

    Was verstehst du denn an dem Satz nicht? Der ist doch grammatikalisch korrekt...

    Aber gerne nochmal, für die Leute die Deutsch erst seit der Wiedervereinigung aus dem Fernsehen kennen und daher mit den Feinheiten der Sprache vielleicht noch nicht so vertraut sind:

    World of Warcraft (= ein MMORPG - gibt es nicht auf Konsolen!) hat von Everquest (= auch ein MMORPG - dafür braucht man im Augenblick NOCH einen PC!) geklaut.
    Danach (= zeitlich nachher) hat der Rest der MMORPGs (= Alles was sonst so seitdem auf den Markt geworfen wurde) von World of Warcraft geklaut. Daher (= aus diesem Grunde) sehen alle (=fast alle, mit Ausnahmen) MMORPGs so ähnlich (= fast identisch) aus.

    Eine Übersetzung in Berliner Slang muss jemand andereres anfertigen...
     
    1 Person gefällt das.
  13. Tellurian

    Tellurian Ex-M0derat0r

    AW: Was könnte RPG von WOW lernen?

    Err ja. My bad.
    Ich las "und hat dann DEN Rest von WoW geklaut".
    Merken: Erst Kaffe, dann B!.
     
    1 Person gefällt das.
  14. Kazuja

    Kazuja Perfect Enemy

    AW: Was könnte RPG von WOW lernen?

    Ich sag dir mal was du da grad geschrieben hast: "D&D ist kein Rollenspiel für mich, weil man da gut kämpfen kann und ich deswegen aufhöre Rollenspiel zu betreiben und aufhöre mit NSCs zu labern."
    Weißt du... das ist dann aber dein Problem und nicht ein grundlegendes Designproblem von D&D4E. Ich frag mich auch ernsthaft warum ihr Rollenspiel betreibt, wenn andere Dinge offensichtlich interessanter für euch sind.

    Genauso ist das übrigens mit WoW. Ich kenne tatsächlich ein paar Leute die sehr viel Rollenspiel in WoW betreiben, deren ganze Gilde nur aus Rollenspielern besteht und die sich mit anderen Gilden treffen, die nur aus Rollenspielern besteht. Wenn ihr so was nicht kennt, aber unbedingt mal dabei sein wollt, ich kann euch vielleicht mal den Server + Gildennamen zukommen lassen.

    Wie schon gesagt, nur weil ihr euch von bunten Dingen am Wegesrand vom Rollenspiel ablenken lasst, haben nicht alle Rollenspieler dieses spezifische Problem.
     
    1 Person gefällt das.
  15. Cry

    Cry Aus der Asche

    AW: Was könnte RPG von WOW lernen?

    Ich weiß auch nicht, was einen bei D&D vom Rollenspiel abhalten sollte. Ich mag das System einfach nicht weil der gesamte Fokus SLs dazu verleitet, Dungeoncrawls zu bauen, und die Mechanik für alles, was nicht Kampf ist, grottenschlecht ist. Aber mal rein prinzipiell: Wenn ich in D&D Rollenspielen will, kann ich das. Bei D&D ist halt außerhalb des Kampfes ein cleverer Spieler hundertmal kompetenter als ein Charakter mit Skills - einfach weils für so vieles keine Mechanik gibt.

    Das muss einen nicht stören, wenn man mit Spielern spielt, die alle ähnlich sozial kompetent und clever sind, dann braucht man evtl. auch nicht wirklich eine Mechanik für außerhalb des Kampfes.
    Wenn man halt den Mauerblümchen ermöglichen will, zur Not auch mal mit nem Würfelwurf die Wache zu überzeugen, dass man ihr gerne mal in der dunklen Gasse dahinten am Lümmel fummeln möchte, dann sollte man sich wohl einem System zuwenden, das auch eine richtige Mechanik für soziale Konflikte hat.

    Aber das ist halt eine (beliebte) Krücke, keine Grundvorraussetzung.
     
  16. Freeshadow

    Freeshadow paranoider Würfeltäter

    AW: Was könnte RPG von WOW lernen?

    nee lieber myrmi, was ich meinte ist, wir haben es damals geschafft den neuspielern solche unterschiede in ganzen sätzen zu erklären (weil die damaligen neueinsteiger auch noch wussten wie man in ganzen sätzen kommuniziert)
    UND: es ist sogar nicht wirklich ein problem die sätze so abzufassen dass sie IT reinpassen. deshalb konnten wir sowas (newb training) als teil des Spieler RPs durchziehen.
    Damals sagte man halt nicht kiten, sondern: "beiss dich nicht fest wie eine bulldogge, so eine Taktik überlebt nur ein Ofen (Jäger-slang für Volplattenträger :D) Kämpfe wie ein Wolf: Zuschlagen, Rückzug; umkreisen, Zuschlagen"
    Die frage warum 2 dex zauber Nicht kumulativ waren aber trank und zauber schon, konnte man so erklären: Die Magie wirkt auf deinen Geist - du reagierst schneller; die Kräuter hingegen direkt auf deinen Körper, weil es 2 verschiedene Wege sind deine Bewegungen schneller zu machen, kann man sie wirksam gleichzeitig anwenden ohne dass eines davon ins Leere läuft.
    Irgendwie finde ich dass das BESSER klingt als zu schreiben: "Buffs vom gleichen Typ sind nicht stackable."
     
  17. AW: Was könnte RPG von WOW lernen?

    Wir wussten damals auch noch wie man Groß- und Kleinschreibung anwendet.

    mfG
    ggb
     
    3 Person(en) gefällt das.
  18. Vision

    Vision caitiff par excellence

    AW: Was könnte RPG von WOW lernen?

    Wenn das so für dich rüber kommt, ist das dein Pech. Aber es ist nun mal fakt das D&D4 mal wieder kaum Socialskills bietet.

    Bluff, Diplomacy und Intimidate und das ganze halt wieder nur Classskills für ein paar wenige. Bluffen soll wieder nur Warlock und Rogue können. Redegewandte Fighter und ähnliches? Und im vergleich zu vorhergehenden Editionen empfinde ich es bei D&D4 als noch schlimmer. Nun muss man sogar Feats ausgeben um Skills zu trainieren. Neue Skills, lernt man nämlich nur mit dem Skill Training Feat.

    Und der Fighter hat zum Spielbeginn nur 3 der Folgenden Skills zur Auswahl: Athletics, Endurance, Heal, Intimidate und Streetwise. Wenigstens ist es nicht mehr ganz so schlimm wie zu D&D3.x zeiten wo man ewig bei 0 blieb, sondern bekommt wenigstens das halbe Level als Stufe für Skills die man auch nicht "trainiert" hat.

    Wenn das für dich okay ist... warum nicht. Für mich ist es eben nicht okay. D&D ist ein schönes spiel, wenn man kampffokus betreibt.. für alles abseits des Kampfes ist es eben suboptimal bis ungeeignet. Das heißt nicht das man trotzdem darauf verzichten muss, es ist einfach etwa so wie Feuer mit Stöcken und Nassem Holz machen, statt Feuerzeug und Zundermaterial zu nehmen.

    Die da wären? Erleuchte mich.

    Weißt du... wenn du mal lesen würdest was ich schreibe... andererseits... nee lass mal. Ist mir eigentlich egal.
     
  19. Kazuja

    Kazuja Perfect Enemy

    AW: Was könnte RPG von WOW lernen?

    Nen' mir ein verdammtes System im dem du findest, dass soziale Interaktion zufriedenstellend gelößt wurde.
    Dann werd ich kurz drüber nachdenken, lachen und wir können das Thema vergessen. Denn es gibt meiner Meinung nach kein System in dem der Kram wirklich wesentlich besser gelößt wurde als in D&D.
    Damit will ich gar nicht sagen, dass er in D&D gut gelößt wurde, nur halt das ich kein System kenne, in dem es merklich besser gemacht wurde. Und ich kenn eine Menge Rollenspielsysteme...

    Witzigerweise, frag ich mich auch grad über welches System du da redest. Mit Warlocks und Rogues kann man bestimmt ein Face bauen. Aber ich hab auch schon redegewandte Paladine, Clerics, Warlords, Wizards und auch Fighter gesehen. Tatsächlich noch nie einen redegewandten Ranger aber das lässt sich bestimmt auch ohne Probleme bauen.
    Und wenn du dich nicht ganz dumm dran stellst, hast du nachher auch einen sehr gut funktionierenden Charakter. Sicherlich nix was in Char-Op Boards hoch gehandelt wird, also wenn das dein bevorzugter Spielstil ist, hast du natürlich mit deiner Behauptung recht, aber alles gut genug um in einer normalen Runde seine In-Combat Rolle gut auszufüllen, und dann halt nach außen hin das Face zu sein.
     
  20. Vision

    Vision caitiff par excellence

    AW: Was könnte RPG von WOW lernen?

    Wieso sollte ich bei solch einer Aussage? Mit der Wand hinter mir zu quatschen ist mindestens so fruchtend und doppelt so interessant.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
RPG, WoW, DsA Kleinanzeigen 28. Juli 2010
Lernen mit einem Lächeln Digital Games 20. Januar 2010
Gitarre lernen... Musik & Hörbücher 24. Februar 2008
Lerne schiessen... Munchkin 6. November 2007
Changeling "lernen"? WoD 1: Wechselbalg: Der Traum 3. Februar 2005

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden