Brainstorming Was braucht eine Pen and Paper Con?

D

Deleted member 5961

Guest
Hallo zusammen,
ich war mir nicht sicher, ob das Thema hier oder im Thema Cons besser aufgehoben ist und falls es hier falsch aufgehoben ist, bitte ich die Admins meinen Beitrag zu verschieben.

Also worum geht es in meinem Post,
die Frag ist an sich ja schon gestellt "Was braucht eine Pen and Paper Con?"
Viele von uns waren auf solche Veranstaltungen und haben gewisse Erfahrungen gesammelt.
Es geht in diesem Thema erstmal nicht um gewaltige Cons, wie die Dreieich, Nordcon und Feencon, sondern für mich eher um kleinere Cons, die vlt eher unbekannt oder zumindestens recht klein sind.

Was braucht eine Con, damit sich der Spieler von heute zufrieden fühlt und was habt ihr auf Cons erlebt, was aufjedenfall nicht sein darf.

Prinzipiell was war TOP was war Flop und ein NoGO

ich bin sehr neugierig und natürlich stelle ich die Fragen nicht umsonst
 
D

Deleted member 5961

Guest
Okay eine Con kann ohne Spieler nicht leben,
daher ist Werbung und Nerdfunkt denke ich unauslässlich
 
D

Deleted member 5961

Guest
Dann muss ich die Frage stellen, gibt und lohnen sich Ein Tages Cons?
 

aingeasil

Regenbogen
nach deinen Spielern ^^

Verpflegung, und wenn es nur rudimentäre ist, die einigermaßen erschwinglich bleibt.

Ausreichend Tische, an denen gespielt werden kann

Einen erschwinglichen Veranstaltungsort (sonst schlägt das auf Eintritts- und Essenspreise oder die Veranstalter zahlen teilweise kräftig drauf; Wenn man über gute Kontakte verfügt, kann man da sicherlich auch einiges raushandeln)

Infrastruktur: Parkplätze und/oder öffentliche Verkehrsanbindung in der Nähe sind immer von Vorteil - keiner schleppt seine Kiste gerne 3 km weit, grade als Spielleiter.

Werbung: online in einschlägigen Foren/Plattformen, bei anderen Cons und in Rollenspielläden Flyer hinterlegen, evtl auch in Schulen oder bei Vereinen/Büchereien

***

Ein Pluspunkt ist es natürlich immer, wenn man den örtlichen Rollenspielladen überreden kann, zumindest für ein paar Stunden nen kleinen Stand zu machen.


***

Nachtrag 2: Ausreichend Helfer.
 
D

Deleted member 5961

Guest
Mir sagen jetzt nur Aktion Abenteuer, das D&D-Gate und Tanalorn was, habe ich da irgendwelche Plattformen übersehen? Vlt noch die Verlagsforen?

Edit: Helden.de
 

aingeasil

Regenbogen
Verlagsforen, wenn sie sowas anbieten; dann wird Facebook immer interessanter (Frag mal Swafnir danach), einfach weil man da Informationen sehr weit streuen kann, ohne viel machen zu müssen. Manche Cons sind auch in Con-Ringen zusammengefasst, so dass da gegenseitig Werbung gemacht wird.
 
D

Deleted member 5961

Guest
Stimmt die Social Networks, okay Con-Ringe kenne ich noch net ^^
 

TheOzz

His Evilness of Doom
Spieler. Spielrunden. Catering. Übernachtungsmöglichkeiten. Sanitäre Anlagen.
Und weil wir gerade wieder beim Thema sind... HOSTESSEN, ganz viele in knappen Klamotten xD
Die regelmäßige Reinigung hab ich mal so als Selbstverständlichkeit stumm mitschwingen lassen wollen.
Als jemand der sich damit, wegen Geldmangel, auskennt, weil er auf einer Tankstelle gearbeitet hat und unter anderem auch sich um die sanitären Anlagen kümmern durfte und als jemand, der sich daher auch um den Mist auf der NordCon hat kümmern müssen, kann ich sagen:
Man muss es sogar fordern!
Es gibt nichts ekelhafteres, als zwei Tage Con und am letzten Tag kümmert man sich erst um die Toiletten. Wir haben es zum Teil alle 2-3 Stunden gemacht, das war schon Arbeit.

Was eine Con zudem haben sollte, neben Infrastruktur, die wirklich wichtig ist und zwar nicht nur für Personen, die von ausserhalb kommen, sondern auch für Menschen die innerorts wohnen und die Öffentlichen nutzen wollen, sind kleinere Räumlichkeiten bzw. weg vom Trubel. Verkauftsstände und Rundentischen sollten einen guten Abstand haben. Wenn die Räumlichkeiten dann auch ein paar mal am Tag gelüftet werden, um so besser. Klein daher, damit der Leiter nicht brüllen muss.

Auch wichtig mittlerweile sind Sicherheitsleute bzw. Ersthelfer. Wir als Rollenspieler sind zwar ganze nette Kerle, aber es gibt Menschen dadraußen, die uns böses wollen, vor allem, bei Übernachtungsmöglichkeiten auf dem Gelände, oder Löcher in Zäunen oder der gleichen. Auch wichtig sind Ersthelfer, da sie im Notfall eingreifen, wenn sich die Larper mal wieder nicht an ihre eigenen Regeln halten, oder Anfänger der Meinung sind, abstoppen tut das Schwert des Gegners.
 

Niedertracht

Lebensretter
Die regelmäßige Reinigung hab ich mal so als Selbstverständlichkeit stumm mitschwingen lassen wollen.
Leider ist das eben nicht selbstverständlich. Bei meinem letzten Besuch einer kleinen Convention hatte ich mit einem der Verantwortlichen einer längere Diskussion, da ich für meine Begleiterin und mich einen Teil des Eintrittspreises zurück verlangt habe, da beide Toiletten schon am zweiten Tag in einem miserablen Zustand waren - und ich würde mich nicht wirklich als pedantischen Reinheitsfreak einstufen.

Ich bin wirklich der Letzte, der jemanden verurteilt, wenn jemand ein Bier zu viel getrunken hat und das Pissoir nicht mehr zielgenau trifft. Das kann vorkommen, auch wenn sicherlich der Aufschrei groß sein wird, da für viele Rollenspieler eine Convention nicht der Ort ist, um sich zu betrinken. Geschenkt. Aber dann muß die Organisation eben Maßnahmen ergreifen, daß die Leute, die ihren Ekel noch nicht in Alkohol ertränkt haben, noch ruhigen Gewissens auf die Toilette gehen können.

Wohlgemerkt, da soll niemand drei Tage mit einem Wischmob abgestellt werden. Alle zwei, drei Stunden, wie von TheOzz geschildert, mit zwei Leuten eben die Toiletten durchwischen, die Klodeckel abputzen und Rückstände entfernen, neues Toilettenpapier bereitstellen, Reinigungssteine erneuern, Trockentücher auffüllen sollte aber kein allzu großes Problem sein.
 

Orakel

DiplFrK
Eine Verlagskooperation kann man eventuell in dem Bereich indirekt auch als Nützlich ansehen. Wenn Supporter vor Ort sind, kann man wenigstens davon ausgehen, dass ein paar Sachen veranstaltet werden.
 

sleepthief

more the romantic hero type of girl
Es sollte erlaubt sein, dass man sich selbst auch Essen mitbringen darf. Ich hatte diesbezüglich mit mal auf ner Con mit einem der Veranstalter eine längere Diskussion.
Weil das Essen das angeboten wurde, uns nicht zu gesagt hat, waren wir halt beim Fast Food - Anbieter um die Ecke und haben für alle was geholt in der Gruppe und bekam nen riesigen Anschiss.
Allgemein: Wenn ihr Essen anbietet denkt bitte auch an die Vegetarier. ^^
Was mir am meisten aufn Keks geht, sind Runden die zwar angekündigt sind online, aber wenn man hinkommt bereits von vornherein belegt sind, als ob SLs sich anmelden um den Eintritt zu sparen und dann mit ihrer eigenen privaten Gruppe dann auf ner Con zocken.
Sodass zwar offiziell SLs und Gruppen vertreten sind, aber wenn man hinkommt nirgendwo mehr Anschluss findet, also auf eine zeitliche Versetzung der Gruppen achten wäre super! Nicht jeder möchte gleiche morgens um 10 Uhr anfangen zu zocken.
 

aingeasil

Regenbogen
Wenn es die Räumlichkeiten zulassen, kann man durchaus ein oder zwei Workshops anbieten, wenn sich die "Dozenten" für finden.
Allerdings ist das nur sinnvoll, wenn ihr wisst, dass noch ausreichend Leute zum Spielen und Zuhören kommen.
 

Niedertracht

Lebensretter
Die hier erwähnten Kriegsschauplätze braucht niemand.
Keine Ahnung, warum man Unzulänglichkeiten nicht ansprechen sollte, die man auf Veranstaltungen solcher Art festgestellt hat.

[EDIT]
Bei der Verpflegung sollte man auch Alternativen anbieten oder eben die Selbstverpflegung erlauben. Damit meine ich nicht, daß auf jedwede Essensvorliebe Rücksicht genommen werden sollte, aber nicht jeder Con-Besucher hat vor, sich drei Tage von Pizza/Grillfleisch/Chili-con-carne zu ernähren. Frische, leckere Salate mit französischem Landbrot sind auch schnell gemacht und nicht wirklich teuer.

Bei den Getränken sollte man auch darauf achten, daß diese gekühlt sind. Vor allem bei sommerlichen Temperaturen möchte man sein Bier/Wasser/seine Cola nicht pisswarm trinken. Damit kann man auch gegenüber selbst mitgebrachten Getränken punkten und ein bißchen zur Kostendeckung beitragen.

Rollenspielmaterial sollte auch vorhanden sein. Ich weiß, es passiert niemanden, aber vielleicht kommen einem ja unerklärlicherweise Würfel, Stifte, Battlemaps etc. abhanden. Wenn man da unkompliziert Ersatz bereit stellen kann, ist das eine nette Geste.
[/EDIT]
 
Oben