Settingübergreifend Warhammer 40.000

AW: Warhammer 40.000

Apocalypse schrieb:
Hast du die Charaktererschaffung mit Inquisitor irgendwie limitiert?

Nein.

Das "Lvln" einfach anhand der bereits Vorgegebenen Regeln reguliert oder erweitert?

Vorgegeben.

Das mit den Fertigkeiten hab ich nicht verstanden, um ehrlich zu sein.

Einfach eine frei definierbare "Fertigkeit" wählen, die dann auf einen der ganz normalen Würfe (Initiative war der am häufigsten verwendete Wert, wenn ich mich recht entsinne) einen Bonus geben - oder ihn erst ermöglichen (ohne eine Fertigkeit wie "Pilot" beispielsweise war man eben recht hilflos bei dem Versuch eine Walküre zu steuern...).

Mit dem WH40k Tabletop hab ich als Regelwerk auch schon geliebäugelt, allerdings ist mir das Wertesystem von 1-10 zu Krude um Vernünftige Unterschiede zwischen den Charakteren herauszuarbeiten

Die eigentlichen Werte würde ich dafür auch nicht unbedingt heranziehen (eventuell einen einzelnen Punkt um einen besonderen Schwerpunkt des Charakters zu unterstreichen), sondern auch hier über "Fertigkeiten" und verstärkt über Ausrüstung arbeiten (sowie Veteranenfähigkeiten &c. falls gewünscht).

The Emperor protects.

mfG
jws
 

Sturmgeist

Neuling
AW: Warhammer 40.000

So..nu muss ich uch ma meinen Senf dazugeben...
Ich schreib einfach mal das was mir zu dem Thema einfällt...

1.Das Regelsystem.
Hab auch oft genug darüber nachgedacht...hatte auch mal von jemanden ein Regelwerk auf der Basis von WHFRPG...War aber nich so mein Ding.
Beim hin und her überlegen denke ich das aber Shadowrun sich am meisten anbieten würde,einzigstes Problem die Char erschaffung aber das bekommt man denke ich auch hin.

2.Der Hintergrund bzw das spielen ind der Welt
Klar is das 40k Universum hart und Menschenverachtend..aber wenn wir es mal mit dem Fantasy Universum vergleicht ist es dasselbe wenn auch in einem kleineren Blickwinkel(..sehr kleinem^^)
Aber es ist,so denke ich, dennoch möglich.
Eben halt wie schon gesagt wurde nen bischen angelehnt an Nekromunda.
Auch das Leben in der Imperialen Garde muss nich zwingend unmöglich sein.
Gerade bei der Imperiealen Armee git es genügend frei-Denker...
Ich hab bisher alle Bücher ums und mit dem "Ersten und einzigsten von Tanith" gelesen und da häufen sich die möglichkeiten für diverse Abenteuer...!

Aber mal abwarten was das geplante "offiziele" Game bringt!^^
 

ApokalypseTest

Watching YOU!
Teammitglied
Administrator
AW: Warhammer 40.000

Hi,

Ich hab inzwischen die ersten zwei Episoden mit dem auf Whfrpg und Inquisitor basierenden Imperium fertig geschrieben und ein paar Probekämpfe abgewickelt. Bin mit dem System weitestgehend zufrieden.

@Sturmgeist; Auf ein komplett anderes Regelsystem wollte ich aufgrund der Portierbarkeit von den Tabletopsachen verzichten, ausserdem mag ich die Shadowrunregeln ehrlich gesagt gar nicht.

Grüße

Apocalypse
 

Sturmgeist

Neuling
AW: Warhammer 40.000

@Apocalypse:
War ja auch nur so ne Idee^^
ALso ich bin von den regeln sehr angetan,allein weil es ka massig Regeln für Cyber- und Bioware gibt usw...da kann man einiges dann schnell umbasteln für 40k
Wenn einem aber die Inqisitor Regeln gefallen und man lust hat da dran rumzubasteln is das ja auch Ok...Was zählt is ja das man 40k zockt nech!^^

Hast du den mal was Gedrucktes bzw ne Datei aufm Pc wo deine Änderungen drinne stehen oder so!?

Würd mich interessieren.
 
AW: Warhammer 40.000

Ich füge meiner Liste möglicher Regeln Necromunda hinzu... ...und frage mich warum ich dies nicht schon viel früher getan habe. ?(

The Emperor protects.

mfG
fhf
 

ApokalypseTest

Watching YOU!
Teammitglied
Administrator
AW: Warhammer 40.000

Jetzt wo dus sagst... und man darf es sogar kostenlos bei Specialist Games runterladen...

Apocalypse
 
Oben Unten