Shadowrun 5e

The Danse Macabre

Dieses Thema im Forum "WoD 2: Vampire: Requiem" wurde erstellt von LushWoods, 28. Februar 2011.

Moderatoren: RockyRaccoon
  1. LushWoods

    LushWoods Guest

  2. ElvisLiving

    ElvisLiving Kainit

    AW: The Danse Macabre

    Und dazu ein sehr cooles.

    Ein reines "Baukastenbuch".

    Viel Inhalt, "wenig" Geld. Ein vermutlich wirklich gutes Buch, mit viel Inhalt. Da findet jeder was drinn.

    (Behaupte ich mal ohne es gelsen zu haben)
     
  3. Marrok

    Marrok Platzhalter

    AW: The Danse Macabre

    Hätte ja angeblich schon im Oktober rauskommen sollen ^^. Seitdem hat es meine Freundin auch auf der "Bestellliste" und letzte Woche kam sogar mal eine Email, dass die Printversion in 1-4 Wochen bei uns zu Hause ankommen soll

    so ganz daran glauben tu ich noch ned :p
     
  4. Diaryan

    Diaryan Gott

    AW: The Danse Macabre

    Rein von der Beschreibung her würde ich zustimmen, vielleicht lass ich mich ja zum Kauf überreden...
     
  5. Tam

    Tam The 1%

    AW: The Danse Macabre

    Covenants made global? Da bin ich mal vorsichtig
     
  6. Marrok

    Marrok Platzhalter

    AW: The Danse Macabre

    Klar.. sie müssen doch die WOD2 auch auf das MMORPG vorbereiten
     
  7. Tam

    Tam The 1%

    AW: The Danse Macabre

    Klar ist dieser Schritt nur logisch und sowieso nur optional.
    Aber ich muss es ja trotzdem nicht mögen, dass der 'global aspect' wieder in meine 'local WoD' einzug erhält durch das Buch.
    Aber da ich es ja auch noch nicht gelesen habe will ich mich mal nicht zur Polemik hinreißen lassen. Vielleicht ist es ja gar nicht so schlimm wie es sich anhört.
     
  8. ElvisLiving

    ElvisLiving Kainit

    AW: The Danse Macabre

    Ich bin vor allem sehr gespannt auf die neuen Bundoptionen...
     
  9. Marrok

    Marrok Platzhalter

    AW: The Danse Macabre

    So hab das Buch nun. Gleich vorweg.. ich hab es nur überflogen

    Kapitel 1: Behandelt verschiedene Tiers von Vampire. Die Tiers sind hier verschiedene "Altersgruppen" von Vampire wobei Tier 1 -2 das "normale" Requiemplay abdecken und Tier 3 ist dann das Ahnenplay. Ich hab mir das ganze noch nicht näher angesehen. Keine Ahnung was sie da zu Tier 1-2 sagen und Tier 3 hat mich noch nie interessiert *gg*

    Kapitel 2: Neue Bünde.. und wau.. soviele neue Bünde ^^. Die ersten beiden die ich mir nun aber durchgelesen haben sind eher so etwas wie "Splittergruppen" der Caths und der Lancea und kommen mir nicht soooo wie ein neuer Bund vor. In Folge scheint es noch von jedem anderen Bund eine "Splittergruppe" zu geben, zudem noch Bundneuauflage aus dem Requiem for Rome. Schlussendlich sind dann noch eine Menge andere Bünde zu denen ich noch rein gar nix sagen kann (frühestens auch erst am So ^^, aber eventuell ist ja jemand anderer schneller *gg*)

    Kapitel 3: Beschäftigt sich mit Regeln für soziale Kämpfe und mit dem "Alltag" des Vampir Seins... zumindest sofern ich das beim Überfliegen alles richtig mitbekommen habe

    Kapitel 4: Erinnert an die alternativen Settings aus dem Mirror. Einmal ein Vampire Noir (also ewige Nacht), einmal Vampire Postapokalypse, der dritte Vorschlag war eine Runde wo man als Ancilla anfängt eine Masse an Ahnen zu "stürzen", Unmasked ist Requiem ohne die Maskerade und zu guter letzte gibt es da Blood Mark.. das globale Requiem
     
  10. ElvisLiving

    ElvisLiving Kainit

    AW: The Danse Macabre

    Klingt doch super!

    Kapitel 2 und 3 scheienn scht viel wert zu sein. 4 hat sicher auch Potential.

    Was würdest du sagen? Gutes Buch?
     
  11. LushWoods

    LushWoods Guest

    AW: The Danse Macabre

    War genau das nicht in Mirrors schon?
    So für die True Blood Fans.
     
  12. Marrok

    Marrok Platzhalter

    AW: The Danse Macabre

    war es, ich hab mir das aber im D.M noch nicht durchgelesen und kann von daher nicht sagen was der genauer Unterschied ist.. ich nehme aber mal primär an, dass es hier tiefer ins Detail geht bzw mehr auf den Vampir eingeht
     
  13. Rulandor

    Rulandor Dünnblütiger

    AW: The Danse Macabre

    Hier eine erste kurz gefasste Vorstellung von DANSE MACABRE:

    DANSE MACABRE ist das zehnte Vollfarbbuch für VtR und das fünfte Hardcover unter diesen (nach den fünf zwar farbigen, aber pappegebundenen Clanbüchern).

    Ziel von DM ist es, die Parameter des Spiels zu zerlegen, ihre Bedeutung abzuklopfen und, vielleicht ergänzt um einige neue Bauteile aus DM, zu einem ganz neuen Spiel zusammenzusetzen.

    Zunächst ist da die Umstellung des Hintergrundes weg von der primär städtischen Organisation auf das Drei-Ebenen-System, das mit Hunter: the Vigil Einzug in die NWoD gehalten hat.

    Ebene 1 ist das Spiel der Coterie. Kein städtischer Fürst, kein gar nichts, nur eine Bande junger Vampire im gnadenlosen Sumpf der modernen Groß- oder Kleinstadt (a la LOST BOYS) oder im Van oder Wohnmobil (a la NEAR DARK) unterwegs in trostlosen Gegenden wie Arizona oder Mecklenburg-Vorpommern.

    Ebene 2 ist das Basis-Setting aus dem VtR-Grundbuch: Stadt mit Fürst, Fürstchen und Würstchen (aka Spielercharakteren).

    Ebene 3 sind globale Verschwörungen mit raureif-überzogenen Alten oder gar Methusalems (vereinfacht ausgedrückt, sind Alte noch an die Regeln gebunden, Methusalems nicht mehr) und ihren Handlangern.

    Des weiteren erhalten die Clans in DANSE MACABRE noch zusätzliche Vorteile und werden in ihren Rollen auf den verschiedenen Ebenen noch mal neu beleuchtet.

    Zusätzliche Elemente in der Ausgestaltung eines Requiem-Vampirs bietet das Buch ebenfalls. Zunächst mal kommen Archetypen ins Spiel, die auf zwei Ebenen funktionieren: dem Requiem (seiner Rolle unter Vampiren) und der Maskerade (seiner Rolle in der Welt generell).

    Als Schmankerl wird auch der Gebrauch von Gargylen erweitert. Nach den Requiem-Grundregeln sind Gargylen Produkte eines Cruac-Zaubers; nach den DANSE-MACABRE-Regeln kann jeder Vampir mit einem "Birthing Ritual" Gargylen erschaffen, die dann jeweils clan-spezifische Form und Funktion annehmen: Daeva erschaffen die "Children of the Beloved", Sirenen und Uhrwerk-Spottdrosseln. Gangrel erschaffen die "Children of the Wild", Grabwächter und Knochenhüter. Mekhet erschaffen die "Children of the Shadows", Raben und "Marleys Türen". Nosferatu erschaffen die "Children of the Despised", die Verworfenen und die Papierpuppen. Ventrue erschaffen die "Children of the Estate", die Goldenen Idole und die Steinernen Wächter.

    Vampire in Requiem werden noch etwas weiter aufgebretzelt mit Disziplin-Fertigkeiten, d. h., sie bekommen aufgrund ihrer Disziplinen glatte Boni auf zwei Fertigkeiten pro Disziplin. Darüber hinaus manifestieren sich die Disziplinen jeweils auf eine typische Art und Weise im Kampf, wofür der Vampir nicht mal würfeln muss, sodass z. B. der Gangrel wie ein Tier den höheren der beiden Werte WITS und DEXTERITY als Defense erhält.

    Weitere optionale Bauteile: Erwerb von Flüchen bei sinkender Humanity; die Einführung so genannter "Anker", also sterblicher Beziehungen des Vampirs zu seiner Umwelt (7 pro Charakter bei Spielbeginn), umfassende Regeln für mentale und soziale Auseinandersetzungen, die solchen das gleiche Regelgewicht geben wie physischen Kämpfen, neue Bünde für das Spiel der Ebene 2 und globale Verschwörungen für das Spiel der Ebene 3 usw. usf.

    Einige Beispiele für DANSE-MACABRE-Kampagnen werden auch genannt, von der "Dark Metropolis" (wie in dem Film DARK CITY), wo ewige Nacht herrscht, bis hin zu einer verstrahlten Welt nach einem Atomkrieg oder Super-GAU zu viel, wo eine Hand voll Vampire ihr letztes Futter hüten und von einer Legende erfahren, einer Stadt der Verheißung, in der noch richtig viele Menschen hausen, und sich auf den Weg durch eine Strahlenwüste machen, die von jeder Menge mutierten Ungeheuern verseucht ist.

    Ein packendes Buch, farbig, Hardcover, 260 Seiten. Wer danach nicht Lust hat, endlich mal Requiem auszuprobieren, dem kann man nicht mehr helfen ...
     
  14. Marrok

    Marrok Platzhalter

    AW: The Danse Macabre

    Hab wieder mal die Zeit gefunden etwas in dem Buch zu lesen. Was mir sehr gut gefällt sind die Banes. Man könnte sagen es handelt sich dabei um vampirische Alternativen für Geistesstörungen die zum Teil sehr sehr nett sind. Dann hat man halt eben nicht den Emo Vampir (dank schweren Depressionen) sondern der Char verwandelt sich immer mehr (optisch) in ein Monster wenn sein Blutpool sinkt.
    Außerdem hat man hier auch noch eine Palette an "klassischen" Vampirschwächen. Von daher auch sicher für Runden interessant die auf Clans verzichten, dennoch so etwas wie Clansschwächen auf individueller Basis haben wollen

    Beispiele für solche Banes gibts im Buch auf mehreren Seiten und ich kann die nur jeden ans Herz legen
     
Moderatoren: RockyRaccoon
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Mirror: Infinite Macabre: Qualities zu Merits Chronicles of Darkness 10. August 2011
Danse Macabre WoD 2: Vampire: Requiem 18. Juli 2010
Savage and Macabre: Gangrel-Clanbuch WoD 2: Vampire: Requiem 19. September 2008
To the Point / Danse Macabre Schreibstube 13. Oktober 2006
Danse de la Mort auf deutsch? WoD 2: Vampire: Requiem 28. Dezember 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden