Spielfilm Terminator 4

Absimilliard

νεκύδαιμων
AW: Terminator 4

Hmm ja ich erinnere mich da an ein Kino in Köln was damals für 2DM ältere Filme gezeigt hat. In Leipzig hab ich so was noch nicht gefunden.
 

Quackerjack

Nethermancer par excellence
AW: Terminator 4

Jupp, sowas halt. 2 (oder waren es drei?) ältere Filme kosten 1,99 € und Dienstags -,99 € Ist schon praktisch. Nur bin ich die letze Zeit irgendwie zu faul und zu geizig dafür.
 

Quackerjack

Nethermancer par excellence
AW: Terminator 4

Hartz IV machts möglich. Wenn ich die Wahl zwischen 'nem Paket Nudeln mit Tomatensauce oder 'nem Kinobesuch hab darf man raten was ich wähle ;)
 

Quackerjack

Nethermancer par excellence
AW: Terminator 4

Siehste. Das ist das ganze Problem. Allerdings werd ich Anfang nächsten Monats nicht drum rum komen, in's Kino zu gehen - ich wurde dazu überredet mir mit ein paar Leuten Ice Age 3 anzukucken
 

Absimilliard

νεκύδαιμων
AW: Terminator 4

Wa smich an T4 allerdings wundert:
Woher wusste Skynet von der Verbindung von Reese und Connor?
 

John Milton

Methusalem
AW: Terminator 4

Nun er ist doch vor dem Knall geboren worden und bei der Geburt wird doch heutzutage standardmäßig eine Blutprobe genommen und eine DNS-Probe von John Connor ist doch auch im Netz zu finden......1 und 1 sind 2.
 
D

Deleted member 317

Guest
AW: Terminator 4

Nun er ist doch vor dem Knall geboren worden und bei der Geburt wird doch heutzutage standardmäßig eine Blutprobe genommen und eine DNS-Probe von John Connor ist doch auch im Netz zu finden......1 und 1 sind 2.
Heutzutage .... John Connor ist 1985/86 geboren worden ... irgendwie um den Dreh halt. Kyle Reese existiert 1984 (also das Jahr wo er aus der Zukunft ankommt) überhaupt nicht offiziell, da er ja eigentlich gar nicht geboren ist. Das heißt sein Leichnahm wird von der Polizei aufgelesen, möglicherweise obduziert und dann, weil er ja keine Ausweispapiere bei sich hat, unbekannt beerdigt oder eingeäschert ... keine Ahnung wie Los Angeles da verfährt. 1984 wurde meines Wissens nach jedenfalls noch kein genetisches Material in Datenbanken festgehalten. Ergo: Es existiert kein genetisches Material, das auf Kyle Reese Rückschlüsse führen lässt. Dann wird John geboren - und den kennt Skynet ja nun, weswegen es den ja auch killen will. Wenn bis dahin niemand gequatscht hat kriegt Skynet die Verbindung einfach nicht hin, weil darüber keine Aufzeichnungen existieren. Selbst wenn Sarah in der Zeit in der sie in der Psychiatrie ist mit leuchtenden Fahnen gesagt hätte, dass Kyle Reese sie geschwängert hat ist nach dem Atomkrieg nichts mehr davon übrig, worauf Skynet hätte zugreifen können.

Davon ab: Seit wann sind genetische Fingerabdrücke im Netz zu finden? Kann man übers Internet auf derart sensible Datenbanken zugreifen? Das ist doch nicht Shadowrun ;)
 

Dok Dicer II

verbannt
AW: Terminator 4

Nein aber ein Setting mit.... flexiblen Zeitlinien. :D
Und wer sagt uns denn dass Skynet nicht NinjaCyborgTerminatoren (natürlich stilecht mit großen Tüten und Katanas) hat die in der Vergangenheit genau so eine Verbindung herstellen sollten.
Oder Terminatoren die in Ämter eingeschleust sind und sich in teh Interentz zusammenschließen. Möglicherweise auch schon in den 80ern per Telefonkoppler.
 

John Milton

Methusalem
AW: Terminator 4

Davon ab: Seit wann sind genetische Fingerabdrücke im Netz zu finden? Kann man übers Internet auf derart sensible Datenbanken zugreifen? Das ist doch nicht Shadowrun ;)
Ganz einfach, im medizinischen und im polizeilichen Bereich sind die genetischen Fingerabdrücke schon seit längerer Zeit in Datenbanken zu finden.
John Connor würde schon in diesem Netz zu finden sein.....immerhin wenn man T2 und T3 anschaut, hat er doch einiges auf dem Kerbholz.....also DNS hat er genügend hinterlassen.

Außerdem wenn man annimmt das Kyle so in der Mitte der 90ziger geboren wurde, dann haben bestimmt die Eltern auch einen Check gemacht, ob das Kind aufgrund genetischer Schäden behindert sein würde.
Damit wäre die DNS von Kyle auch in der Datenbank und wenn Skynet darauf Zugriff hat, wird er auch einen Abgleich machen können.

Was sagt uns das in T3 die Terminatrix nicht Skynet ein paar Daten rübergeschickt hat?
 
D

Deleted member 317

Guest
AW: Terminator 4

IIRC hat John sich doch von Teil 2 auf Teil 3 total bedeckt gehalten und war praktisch von der Bildfläche verschwunden. Polizeilich betrachtet also eher eine Karteileiche.

Außerdem frage ich mich ob die Eltern von Kyle wirklich so einen Check gemacht haben ... warum sollten sie? Macht doch heute auch niemand ohne akuten Verdacht, weil solche Eingriffe einfach sehr gefährlich für den Embryo sind und ihrerseits möglicherweise zu Behinderungen oder gar Fehlgeburt führen können. Pränataldiagnostik abgesehen vom Ultraschall - also im Grunde alles was direkt an den Embryo rangeht - wird in der Regel nur bei Risikoschwangerschaften gemacht.

Dennoch: Angenommen es würden genügend Daten existieren. Angenommen es gibt einen vollen genetischen Zusammenhang zwischen Connor und Reese, den jemand, der danach sucht absolut in Zusammenhang bringen könnte. Wie zum Geier soll Skynet darauf zugreifen? Als Skynet beginnt (also laut T3 Kontrolle übers Internet kriegt) weiß er weder von Reese noch von Connor. Später als er weiß, dass Connor eine Gefahr darstellt sind alle entsprechenden Datenbanken bereits in Schutt und Asche auf Grund der atomaren Explosion.

Und nicht zu vergessen: Die T-X hat keinen Zugriff auf Skynet. Der ist in T3 ja erst kurz vorm hochfahren und sie selbst kommt mit ihm nicht in Berührung und weiß ebenfalls nichts über Reese. Zumindest nicht, dass der Zuschauer das mitbekommen hätte.
 

Dok Dicer II

verbannt
AW: Terminator 4

Außerdem frage ich mich ob die Eltern von Kyle wirklich so einen Check gemacht haben ... warum sollten sie?
Narrative Kausalität.

Zumindest nicht, dass der Zuschauer das mitbekommen hätte.
Das stimmt. Also müssen wir wohl davon ausgehen dass es gewissermaßen in der Downtime passiert ist.
Vielleicht hat ja auch ein Officeterminator in den 90ern den Stammbaum gezeichnet und ist dann 30 Jahre in Starre gegangen.
 
D

Deleted member 317

Guest
AW: Terminator 4

Wären alle Datenbanken Schutt und Asche, dann wäre aus Skynet Schutt und Asche.
Alle ist hier nicht als 100% zu sehen, sondern als Großteil ... dass Skynet weiterexistiert, möglicherweise auf gut geschützten Bunkerrechnern ist ja sinnig, stimmig und vernünftig. Aber die Datenbanken einer beliebigen CSI Einrichtung in Zentralamerika nach einem Atombombeneinschlag? ... auch narrative Kausalität?

Naja, whatever ... belassen wir es dabei

Dok Dicer II schrieb:
Vielleicht hat ja auch ein Officeterminator in den 90ern den Stammbaum gezeichnet und ist dann 30 Jahre in Starre gegangen.
Die gabs nur in der Serie ... in den Filmen nicht :p Da wär es auch weit sinniger ... aber du akzeptierst ja beides, von daher
 
Oben