7te See
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tabletopneuigkeiten

Dieses Thema im Forum "Tabletops" wurde erstellt von Das Blutschwerter-Team, 1. Juni 2007.

Schlagworte:
Moderatoren: ApokalypseTest, tobrise
  1. RSS-Martin Ellermeier

    RSS-Martin Ellermeier RSS-Roboter

    Hawk Wargames haben gestern mittels Facebook ihre diesjährigen Show only Modelle bekanntgegeben und auch gleich die Render dazu veröffentlicht.


    Gab es bislang streng genommen nur Modelle für Dropzone Commander in der exklusiven Reihe, so gibt es dieses Jahr nun erstmals zwei Show Modelle: je eines für Dropzone und Dropfleet Commander!

    [​IMG]

    Den Anfang manchen wir mit der Athen Klasse für Dropfleet. Die Athen Klasse ist wie schon ihr Schwesterschiff die Saratoga Klasse eine Chassisvariante der UCM leichten Kreuzer. In diesem Falle ist sie regeltechnisch identisch zur Osaka Klasse.







    [​IMG]Dem gegenüber steht für Dropzone Commander nun das erste mal ein Modell für die Shaltari in Form des imposanten Skorpion Kriegsschreiters. Der Skorpion ist eine Varinate des gebräuchlicheren Jaguars und hat im Gegensatz zu diesem 4 Beine und einen Korpus ähnlich der kleineren Tarantel Kampfläufer, womit er sich optisch deutlich von seinen Verwandten unterscheidet.


    Beide Modelle werden dieses Wochenende auf der Salute zum ersten Mal verfügbar sein und selbstredend werden wir sie für euch auch in Deutschland auf der RPC in Köln und der Spiel in Essen zum Verkauf dabei haben! Sie bleiben erhältlich bis April 2018 also wartet nicht zu lange um euch eure Exemplare zu sichern.

    Weitrlesen...
     
  2. RSS-Martin Ellermeier

    RSS-Martin Ellermeier RSS-Roboter

    Wir machen die 20 voll! Der neue Tabletop Insider ist in der Druckerei und wir warten gespannt auf die ersten Hefte!


    [​IMG]

    Wir haben auch in dieser Ausgabe wieder zahlreiche spannende Themen für Euch vorbereitet, nicht zuletzt natürlich unsere große Systemvorstellung zum abgefahrenen Steampunk-Skirmish Twisted von Demented Games.​

    Aber das ist natürlich noch nicht alles. Wir reisen mit vier Admirälen ins Weltall, werfen einen ersten Blick auf das neue Spiel von Mythic Games und lassen uns von 4ground ihre Pläne zu Legends of the Fabled Realms erläutern.​

    Dass wir darüber hinaus mehrere Tutorials und zahlreiche weitere spannende Themen für Euch vorbereitet haben, versteht sich von selbst.​

    Wir freuen uns schon auf das Heft, das im Idealfall schon bald auf den Weg zu den Abonnenten geht. Außerdem werden wir es auf der Role Play Convention in Köln mit dabei haben, Ihr könnt Euch also direkt vor Ort eine druckfrische Ausgabe sichern!​


    Wir freuen uns auf Euch!​

    Weitrlesen...
     
  3. RSS-Martin Ellermeier

    RSS-Martin Ellermeier RSS-Roboter

    Wir sind auch 2017 wieder für euch auf der Role Play Convention (RPC) in Köln!


    Im Gepäck haben wir nicht nur den aktuellen Tabletop Insider 20 und die neue Mephisto 64, sondern selbstverständlich auch jede Menge Demotische zum Ausprobieren.

    Ihr könnt bei uns fleißig spielen, fachsimpeln und natürlich auch shoppen. Euch erwarten bei uns unter anderem:

    • Demospiele für Dropfleet Commander
    • Demospiele für Dropzone Commander
    • Die Weltpremiere von Summoners unseres Partners NeverRealm Industry
    • Die neuen Show-only Modelle von Hawk Wargames
    • Die coolen Spielmatten in Mauspad-Qualität von Fischkrieg
    • Attraktive Messe- und Einstiegsangebote für Dropzone Commander und Dropfleet Commander
    • Jede Menge Mephisto- und Tabletop Insider-Backlist-Ausgaben zum Sonderpreis
    • Eine Auswahl von fast 300 Eden: Die Apokalypse Miniaturen zum Aktionspreis mit 50% Rabatt
    • Ausgesuchte 4ground und Blotz 10mm Geländeteile mit 40% Rabatt und mehr
    • Jede Menge Farben, Pinsel, Kleber, Grundiersprays und Starter Sets von The Army Painter
    • Stark reduzierte Restbestände für Miniature Scenery Gelände, Alien vs Predator, Warzone Resurrection, Micro Art Studio District 5 Gelände, Games Workshop, Forge World, Warmachine, Spartan Games u.a.

    Darüberhinaus findet ihr ebenfalls bei uns in der Brückenkopf-Lounge noch viel mehr Spaß, nette Leute und die passenden Klamotten für Hobbyfreunde:


    Ob ihr nun ein Probespiel wagen, eure Armeen und Flotten verstärken, euch mit der offiziellen BK-Club-Fashion austatten oder einfach nur mit den Redakteuren von TTI, Mephisto oder Brückenkopf einen Plausch halten wollt – kommt vorbei und habt Spaß!

    Behaltet unsere Facebook-Veranstaltung im Auge und bleibt auf dem Laufenden.

    Besucht uns am 27. und 28. Mai 2017 auf der RPC am Stand A-081 in Halle 10.2. Wir freuen uns auf euch!

    Weitrlesen...
     
  4. RSS-Martin Ellermeier

    RSS-Martin Ellermeier RSS-Roboter

    Mit großen Schritten nähert sich die RPC 2017 und mit ihr eines der frühsommerlichen Messehighlights. Auf der RPC darf eins nicht fehlen: Der aktuelle Tabletop Insider! Auch dieses Mal wieder prall gefüllt mit spannenden Infos, Tutorials und Reviews – der Hobbysommer kann kommen!




    [​IMG]

    Frisch aus dem Druck ist der Tabletop Insider 20 auf dem Weg zu euch und jetzt auch im Fach- und Pressehandel im Verkauf!

    Unsere Nummer 20 gewährt einen exklusiven Einblick in Time of Legens: Joan of Arc der Macher von Mythic Battles: Pantheon. Kleinerer Maßstab und größere Schlachten sind wahrlich vielversprechend. Vielversprechend ist ebenfalls das Steampunk Skirmish Twisted, dem wir uns in einer Systemvorstellung ausführlich widmen.

    Mit 4Ground steht ein Hersteller, der eher für seine Geländereihen bekannt ist, kurz davor mit Legends of the Fabled Realms ein neues Spielsystem auf Kickstarter zu launchen. Warum das so ist und woher die Ideen kommen, haben wir im Interview geklärt.

    Wer ein paar neue Ideen für Armeeaufbau und Taktik sucht, wird für Dropfleet Commander und Freebooter’s Fate bei uns fündig! Nach der Lerneinheit lässt sich Stress am besten beim Dead Man’s Hand-Spielbericht vergessen. Nichts ist so entspannend wie rennende Outlaws …

    Abgerundet wird der Spielcontent durch die Reviews zu Fantasy Flight Games Runewars, Games Workshop Mega-Storyevent Gathering Storm, Osprey Games SciFi-Untergrund-Skirmish Rogue Stars, das Drachenabenteuer der Eden-Macher Drakerys und das Games Workshop Videospiel Dawn of War 3.

    Für alle Sammler und Bastler gibt es in unserer Tutorial-Sektion allerhand zu entdecken: Marcel zeigt uns „Schöner Wohnen“ in der Wüste, Olli von den Pigment Pirates gewährt einen Einblick in seine Dark Eldar und zusammen mit The Army Painter bringen wir die Aasreiter der Waiqar (Runewars) zeiteffizient auf den Tisch. Anregungen findet ihr auch in unseren Eventberichten von der Tactica 2017 in Hamburg und der Salute 2017 in London.

    Mehr Infos und Details zu den Inhalten findet ihr auf der Magazinseite.

    Die neue Ausgabe gibt es beim Händler eures Vertrauens oder direkt bei uns. Ihr könnt das Heft oder ein Abo bequem im VME Magazin Shop bestellen:

    [​IMG]

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Weitrlesen...
     
  5. RSS-Ulisses

    RSS-Ulisses RSS-Roboter

  6. RSS-Martin Ellermeier

    RSS-Martin Ellermeier RSS-Roboter

    Anfang August wartet die nächste Verstärkungswelle auf die tapferen Admiräle der Rückeroberung: Die Battlecruiser für Dropfleet Commander schwenken in den Orbit der umkämpften Kernwelten ein!


    UCM Johannesburg/Perth Battlecruiser


    Following the success of the experimental Atlantis program, the Johannesburg class was designed around an entirely new hull created for the specific requirements of battlecruisers. Its primary armament is a pair of huge quad UF-4200 mass driver turrets, a more potent array of this calibre than a Beijing class battleship. It also features launch capacity equivalent to a Seattle class Fleet Carrier. In combination with the speed necessary to keep up with cruisers, it is a superlative and flexible killing machine.

    The Perth class dispenses with the largest mass drivers in favour of an enormous Viper super-heavy anti-ship laser, one of the largest weapons ever to be mounted to a UCM vessel. This colossal weapon takes up over half the ship’s length. It is devastating if unsubtle when fired and fully capable of neatly slicing a cruiser in two. The Viper’s obvious energy signature necessitates use by a skilled captain if enemy retribution is to be eluded. The massive generators and power storage facilities needed to feed this beast of a weapon precludes the launch bays featured in the Johannesburg, although the Perth compensates by doubling the UF-4200 mass driver armament of its sister class.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    Scourge Akuma/Banshee Class Battlecruiser


    The dreaded Akuma class battlecruiser features a combination of speed, heavy firepower and ability to mask its own energy spikes. The last attribute is the most crucial, enabled by its massive cloaking tailfin – the most effective of its kind in the Scourge navy. These qualities make the class the preeminent cause of civilian shipping loss, where poorly defended supply vessels are frequently annihilated far too quickly for any response.

    The Banshee class also features an awesomely potent cloaking tailfin, making it virtually impossible for them to register energy outputs to enemy scanners. This allows them to unleash their considerable firepower and manoeuvre violently with no negative consequences – a formidable advantage to any captain in a heated engagement. The Banshee differs from the Akuma by dispensing with much of its oculus cannon loadout in favour of lethal close range plasma weapons. Utilising its cloak, these ships can approach a target silently before suddenly unleashing superheated hell. Even once it has done so, the Banshee will not pay for its aggression by becoming more visible to the enemy. It is also armed with a massive torpedo, designed to blast a significant chunk from even a capital ship’s hull before injecting hundreds of Razorworms into the wound – deadly killing machines more than capable of eviscerating what’s left of the unfortunate crew.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    Shaltari Ruby/Sapphire Class Battlecruiser


    The Ruby class battlecruiser is a highly potent vessel designed for maximum firepower in a fast, sleek package. It is an excellent interdiction vessel, superlative in the arts of flanking sweeps and the annihilation of enemy supply convoys behind the lines. It features battleship-level firepower in a fast package which can keep up with cruisers, making it a popular command ship for missions that require speed above toughness. However, it lacks a battleship’s ability to take punishment, requiring dexterity, restraint and opportunistic aggression in equal measure from its captain. The Ruby is armed with a pair of disruptor banks and a pair of lethal particle lances – weapons which can slice through any armour ranged against them.

    The Sapphire class is a more specialised and unusual vessel, conceived for disruption and close range engagements. In combat, it relies on a pair of ion storm generator banks to inflict crippling damage at close range with the option of use in the orbital bombardment role. Its second main armament is a pair of gravity coils. These forward facing constructs create a highly localised and damaging beam of gravitic disturbance, ripping chunks from hulls, crushing bulkheads under their own weight and even changing the heading of a multi-thousand ton warship, disrupting the battle plan of any foe.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    PHR Agamemnon/Priam Class Battlecruiser


    The fearsome Agamemnon class battlecruiser features a double-decker, full length mixed mass driver broadside with the potential to lay waste to multiple foes with imperious ease. However, the class lacks any meaningful firepower on the front quarter, making it best employed in the heart of an engagement. This contrasts with the excepted role of battlecruisers in the UCM, where flanking, hunting and avoidance are crucial. PHR battlecruisers seem to be laid out to be an efficient broadside platform, where superior toughness can be expected to get these lethal ships to the heart of any engagement.

    The Agamemnon’s sister class, the Priam, is often tasked with destroying large groups of enemy light vessels and merchant shipping, making its role closer to that of traditional battlecruisers. It is equipped with an extensive light calibre broadside and cavernous launch bays the equal of a Bellerophon heavy carrier. Since lighter ships with poor point defence are particularly vulnerable to bombers, this supports the ship’s primary role. In addition, the ability to throw up an enormous swarm of fighters allows Priam to protect friendly ships, often the lighter escorts that may accompany it on interdiction missions behind enemy lines.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    Die Battlecruiser erscheinen als Resinmodelle im Blister zu je 28,99 Euro und sind ab Anfang August beim Fachhandel eures Vertrauens oder direkt bei uns erhältlich.

    Weitrlesen...
     
  7. RSS-Ulisses

    RSS-Ulisses RSS-Roboter

  8. RSS-Ulisses

    RSS-Ulisses RSS-Roboter

    Aktuell gibt es alle deutschen PDFs für Mk3 für nur 9,99 €! Das sind Rabatte bis zu 50%, wenn ihr euch mit dem deutschen Material in digitaler Form eindecken wollt.



    [​IMG]

    Continue reading...
     
  9. RSS-Ulisses

    RSS-Ulisses RSS-Roboter

    JEDER erhält die Miniatur des Großen Alten Nodens, die passende Loyalitätskarte und das Zauberbuch!

    Das ist KEIN Strech Goal, JEDER Unterstützer erhält ihn!

    [​IMG]

    [​IMG]

    NODENS?!!

    Das hier ist unsere große Überraschung! Ich habe darüber nachgedacht, was ich euch allen als große Belohnung für eure Treue hinzufügen soll. Ich wollte keine neue „Dire“-Figur machen, vor allem weil ich mit den anderen Großen Alten wirklich zufrieden bin. Cyaegha? Hypnos? Der Mann mit den Tausend Beinen? Nichts schien wirklich wichtig oder „cool“ genug.

    Und dann wusste ich es plötzlich – das wichtigste noch fehlende gottartige Wesen aus Lovecrafts Werken. NODENS! Ich weiß, was einige von euch jetzt denken. „Ist Nodens nicht einer von den Guten?“ August Derleth und andere Autoren haben Nodens sogar als Angehörigen eines Pantheons bezeichnet, das Yog-Sothoth, Cthulhu und den Anderen entgegensteht.

    Nun, hier also meine Antwort dazu. Zuerst einmal nennt Lovecraft Nodens den „Herrn des Großen Abgrunds“, was nicht allzu sehr nach einem guten Kerl klingt.

    Zweitens kontrolliert Nodens in der Traumsuche die Dunkeldürren, die ausdrücklich boshaft und schrecklich sind und Relikte der Äußeren Götter (wie etwa Azathoth) hüten. Bitte bedenkt, dass ich für Cthulhu Wars festgelegt habe, dass die Dunkeldürren dem Kriechenden Chaos dienen, da sie entweder überlistet, konvertiert, dazu gezwungen oder verführt wurden. Darüber hinaus gehorchen sie Nyarlathoteps Befehlen, wenn er ihnen Befehle erteilt. Aber nun wieder zurück zu Nodens.

    Drittens ist Lovecrafts bester Beweis dafür, dass Nodens „gut“ ist, der, dass der gruselige Typ im Merkwürdigen Hochgelegenen Haus im Nebel mit ihm abhängt (kaum ausschlaggebend und vielleicht sogar ein Argument für das Gegenteil) und dass Nodens erfreut ist, als es Nyarlathotep nicht gelingt, Randolph Carter zu ergreifen.

    Aber das heißt nicht unbedingt, dass Nodens auf Carters Seite steht, sondern vielmehr, dass er sich über Nyarlathoteps Niederlage freut.

    Nodens ist daher zwar nicht so furchtbar bösartig wie Hastur oder Ithaqua, aber er kann ganz sicher gefährlich sein. Tatsächlich haben wir ebenso viele Beispiele von Leuten, die gut von Nyarlathotep oder Tsathoggua reden, aber trotzdem denkt niemand, SIE würden zu den Guten gehören.



    Die Älteren Götter

    Lasst mich ganz offen sein. Ich sehe die „Großen Alten“ nicht als ein Pantheon an, sondern eher als eine bestimmte Stufe der Macht. Jede Wesenheit, die diese Stufe wie auch immer erreicht hat, wird ein Großer Alter genannt. Darum verwende ich bei Cthulhu Wars den Begriff Große Alte auch großzügig in Verbindung mit Shub-Niggurath oder Yog-Sothoth (statt sie Äußere Götter oder so etwas zu nennen). Eben weil sie diese Stufe der Macht erreicht haben.

    Stellt es euch vor wie den „Atomclub“ auf der Erde. In unserer Welt sind die Atommächte weder zwangsläufig Freunde noch kooperativ und noch nicht einmal gleich stark, aber sie stehen gemeinsam auf einer bestimmten Stufe.

    Weil nun Azathoth und sein Hofstaat von so immenser kosmischer Wichtigkeit sind, geht die Macht bestimmter Wesen zumindest teilweise direkt auf den Dämonensultan zurück. Diese Wesen werden manchmal die Anderen Götter oder die Äußeren Götter genannt. Noch einmal, diese sind nicht zwangsweise Kumpel oder ein richtiges Pantheon, auch wenn sie manchmal zusammenzuarbeiten scheinen.

    Noden wird zwar oftmals als Älterer Gott bezeichnet, was ihn nicht zwangsläufig zum Teil eines Pantheons macht, aber einen gewissen Status zeigt. Und es bedeutet keinesfalls ein freundschaftliches Verhältnis zu den Lebewesen der Erde. Lies beispielsweise Lovecrafts Geschichten "Der Tempel", "The Moon-Bog" oder "Hypnos". Alle drei handeln meinem Verständnis nach von Älteren Göttern oder ihnen gleichgestellte. Auch sehe ich Hekate, die von HPL als "Gorgo, Mormo, tausendgesichtiger Mond" bezeichnet wird als Ältere Göttin; ebenfalls vermutlich die "Magna Mater". Die Älteren Götter sind also durchaus in der Lage feindseelig zu sein.

    Wie dem auch sei, hier sind die Zugehörigkeitskarte und das Zauberbuch Nodens'.

    [​IMG]


    Der Schreckliche Azathoth

    Der Schreckliche Azathoth, den wir im Laufe der Kampagne eingeführt haben, ist ein zukaufbares Produkt. Er ist nicht in jedem Pledge Level enthalten (nicht einmal dem Great Old One) und kostet 15 $. Das ist etwas preiswerter als geplant für seine Größe und seine Produktionskosten, aber das ist er uns wert!

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Continue reading...
     
Moderatoren: ApokalypseTest, tobrise

Diese Seite empfehlen