7te See

Serenity [Serenity] Advancement- und Plot-Points-Fragen

Dieses Thema im Forum "Cortex System/ Cortex Plus" wurde erstellt von Silke, 3. November 2006.

  1. Silke

    Silke Klaatu verata nectu

    1. Im Regelwerk steht, dass ein neuer Skill auf Stufe d2 2 Punkte kostet. Das Steigern eines Skill kostet soviel, wie die nächste Stufe, also von d2 auf d4 4 Punkte, von d4 auf d6 6 Punkte usw.
    Aber wie sieht es mit Spezialisierungen aus. Die fangen ja mit d8 statt d2 an?

    Wir haben das so geregelt: Ich will eine neue Spezialisierung (Mainskill ist bereits auf d6) erlernen, so gebe ich 2 Punkte dafür aus, dass ich den neuen Skill kann und zusätzlich 8 Punkte, um es auf die notwendige Stufe d8 zu bekommen, also insgesamt 10 Punkte für eine neue Spezialisierung (Stufe d8 ).
    Oder soll ich absolut regelkonform nur die 8 Punkte für die Spezialisierung ausgeben? Das Regelwerk lässt den geneigten Spieler ja im Dunkeln, was Spezialisierungen betrifft. ?(

    2. Kann man auch Plotpoints dazu verwenden, um Patzer zu negieren?
     
  2. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Serentity Erfahrungspunkte und Plotpoints-Frage

    Da ist es so, wie es in der Tabelle dazu steht: die Spezialisierung, die den allgemeineren Skill übersteigt und auf d8 angehoben wird, die kostet die üblichen 8 Advancement Points. Nicht mehr, nicht weniger.

    Will man mehr als eine Spezialisierung in einem allgemeinen d6 Skill haben, so zahlt man dafür dann eben SEPARAT die Advancement Points. Alle zukünftigen Weiterentwicklungen dieser Spezialisierungen laufen dann auch separat ab.

    Aber es ist doch KEIN NEUER SKILL! Es ist doch nur eine SPEZIALISIERUNG eines allgemeineren Skills, den man dazu eh auf der Stufe d6 bereits beherrscht!
    Da bescheißt Ihr die Spieler in nicht nachvollziehbarer Weise um 2 Advancement Points!
    Ja. Regelkonform. - Vor allem, weil die Regelung tatsächlich sinnvoll erscheint. Man hat allgemeine Kenntnisse und spezialisiert sich. Das MUSS leichter gehen, als wenn man KEINE Vorkenntnisse hat und erst die Grundlagen (also den NEUEN Skill von d2 über d4 auf d6) lernen müßte.

    Es ist definitiv KEIN neuer Skill mit einer Spezialisierung erworben. Die Spezialisierung soll nur regeltechnisch verhindern, daß die Charaktere schnell mit einem global ausgemaxten Shooting Skill herumrennen und mit allen Waffen von Armbrust über Revolver bis zur Interkontinentalrakete gleich gut "schießen" können. - Ist sinnvoll, finde ich. Ist aber immer noch KEIN NEUER Skill.

    Nein. - Ein Botch tritt dann ein, wenn ALLE Würfel eines Wurfes eine "1" zeigen. Man kann durch Plotpoints VOR dem Wurf, die ja zusätzliche Würfel geben, die Chance auf einen Botch reduzieren. Aber man kann nicht den Fakt, daß alle gewürfelten Würfel eine "1" zeigen ändern.

    Anders als z.B. im verwandten Savage Worlds wird durch Plot Points nicht der Wurf wiederholt, was ein völlig neues Ergebnis bringen würde, sondern bei Plotpoints VOR dem Wurf ein zusätzlicher Würfel gewürfelt, aber nur genau EIN Endergebnis des Wurfes bestimmt. Und Plotpoints NACH dem Wurf können nur zum Gesamtergebnis (aller Würfel) hinzuaddiert werden, ersetzen also auch keine "1".

    In dieser Regelung ist Serenity RPG so ähnlich wie Deadlands: dort können auch bei einem kritischen Fehler KEINE Fate-Chips eingesetzt werden. Das trägt dazu bei, daß Pech eben tatsächlich PECH bedeutet. Things never go smooth...

    Wenn Ihr hier ein etwas "heroischeres" 'verse haben wollt, dann könntet ihr ja erlauben, daß ein NACH dem Wurf ausgegebener Plotpoint (und nur dann ist ja erst klar, ob ein Botch vorliegt) eben nicht nur auf das Gesamtergebnis angerechnet wird, sondern daß er auf das Ergebnis jeweils eines einzelnen Würfels angewandt wird. So könnte man aus einer "1" eine "2" machen und der Botch wäre vermieden.

    So wie die Regeln abgefaßt sind, ist aber klar, daß bei einem Botch KEIN Plotpoint der Welt(en) mehr helfen wird, die "Schlimmen Dinge" zu vermeiden.

    Nebenbei: Wenn man z.B. mit zwei Würfel einen Botch würfelt, so ist das Gesamtergebnis ja nur eine "2". Hier kann durch NACH dem Wurf ausgegebene Plotpoints das Gesamtergebnis angehoben werden (wie üblich). - Es kann somit Situationen geben, wo eine Handlung trotz Botch noch im Groben erfolgreich war, nur daß eben die "Schlimmen Dinge" zusätzlich eintreten. (Beispiel: Beim Wegreiten vor Verfolgern will ein SC mit seinem Pferd über eine Felsspalte setzen. Er würfelt für sein Reiten einen Botch. Oh, weh! Doch er gibt Plotpoints aus, so daß er nicht zusammen mit seinem Pferd dort hineinstürzt, und kommt zwar sicher auf der anderen Seite an, aber das Pferd landet schlecht, stolpert, wirft ihn ab und läuft verängstigt davon. Nun ist er zwar sicher jenseits der Felsspalte, aber leider zu Fuß und ohne das Gewehr, das noch am Sattel hängt. - Wie sagt Bernd, das Brot da immer? Mist!)
     
  3. Silke

    Silke Klaatu verata nectu

    AW: Serentity Erfahrungspunkte und Plotpoints-Frage

    Gut, wir werden zukünfig so verfahren.

    Na na na... Von "Bescheißen" kann keine Rede sein. Die einzige, die bisher steigern konnte, bin ich! ;) Und die Regel hab ich mir aus Unkenntnis ganz allein verantwortlich zusammengemurkst.

    Mir persönlich ist es egal, ob man Patzer negieren kann oder nicht. Ich vertrete die Ansicht "Scheiße passiert!"

    Klasse Idee.

    Danke.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Plot Point Campaigns Savage Worlds 27. August 2009
Erbitte Tipps zu Plot-Point Kampagnen Savage Worlds 15. Mai 2009
101 Plot hooks/points für SLA Industries SLA Industries 9. März 2009
Was ist das Besondere an Plot-Point-Kampagnen? Savage Worlds 26. Juni 2008
Plot Point Kampagnen Savage Worlds 20. Juni 2007

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden