Scion Balancing Hausregeln

Dieses Thema im Forum "Scion" wurde erstellt von VanQ76, 27. Juli 2010.

Moderatoren: Lyrkon Alàeren, Mitra
  1. VanQ76

    VanQ76 Götterkind

    Hab mir mal n paar Gedanken gemacht wie man die Scion Kampfregeln etwas fairer machen kann:

    1. Unberührbarer Gegner gibt "nur" einen festen Bonus von +2 auf den Ausweich-VW.

    2. Legende wird nicht zum Ausweich-VW addiert.

    damit sollte das Treffen zumindest wieder möglich sein.
     
  2. PaciFist

    PaciFist Ancilla

    AW: Scion Balancing Hausregeln

    Ersteres ist richtig, UO ist der letzte Mist, zweiteres ist Unsinn und Treffen ist auch so möglich solange man die DVs nicht mit externen Faktoren außerhalb der normalen Berechnung (UO z.B.) pusht und die Möglichkeiten des Regelwerks mal nutzt (koordinierte Angriffe, "übersättigen" des Gegners mit Angriffen, Boons), es hat Gründe warum der DV per Basis höher ist als der Soak.
     
  3. DarkMoldo

    DarkMoldo notorischer Besserwisser

    AW: Scion Balancing Hausregeln

    Dass man UO einschränken will, kann ich so schon nachvollziehen, auch wenn ich es nicht wirklich für notwendig halte. In unseren Runden gab es damit bisher keine Probleme. Aber ein fester Bonus von +2 ist lachhaft. der bringt einem was an den ersten Spielabenden, aber allerspätestens auf dem Demi-God Niveau ist +2 DV ein Witz.
     
  4. Kyan

    Kyan Malkavianer

    AW: Scion Balancing Hausregeln

    Später haben die Scions auch Monkey in the Middle dann wars das mit koordinierte Angriffe und "übersättigen" des Gegners mit Angriffen.
    Meiner Meinung nach steigt im Gegensatz zum Angriff der DV zu schnell. Wir haben eingeführt das zum Angriffswurf halbes (mundanes) Dexterity als Autoerfolge dazu zählt.
     
  5. VanQ76

    VanQ76 Götterkind

    AW: Scion Balancing Hausregeln

    Klar, auf Hero-Level ist die addierte Legende noch nicht das Problem, ich hab das allerdings mal an den maximalen Kampfwerten eines Demigod durchgerechnet und da macht die Legende schon nen entscheidenen Unterschied:

    Annahme: Der Scion hat alle körperlichen Attribute auf 7 und Episch auf 6, Legende ist dem entsprechend 8, alle kampfrelevanten Fertigkeiten haben einen Wert von 5.

    Ein Handgemengeangriff würde also mit 12W (Geschick 7 + Handgemenge 5) und 22 Bonuserfolgen geführt.

    Der Ausweich-VW würde 32 betragen ([Geschick 7 + Athletik 5 + Legende 8]/2 + 22 Bonus durch Episches Geschick) mit UO sogar 54!!!

    Wenn man jetzt eine durchschnittliche Ausbeute von 50% Erfolgen ansetzt kommt der Angreifer auf 28 Erfolge, man müsste aber ca. 80% Erfolge würfeln um auch nur Basisschaden anrichten zu können (der dann sehr warscheinlich nichtmal durch den Soak kommt, aber das ist noch ne andere Geschichte)

    Wenn man jetzt Legende aus der Berechnung des Ausweich-VWs raus nimmt (der Ausweich-VW ist übrigend der einzige in den laut deutschen RW die Legende eingerechnet wird) hat man noch einen VW von 28, der ja auch noch durch Verteidigung nachbessern und UO angehoben werden kann ...


    ps. Alternatie Variante für Unberührbarer Gegner: Der Ausweich-VW steigt um die Stufen Episches Geschick des Probanten (also um 1-3 als Hero um bis zu 6 als Demigod und um bis zu 10 als God)
     
  6. PaciFist

    PaciFist Ancilla

    AW: Scion Balancing Hausregeln

    Ja "Monkey in the Middle" ist auch ein weiterer wenig durchdachter Knack, aber wenn ich damit erst anfange welche der Powers regeltechnisch nicht durchdacht sind... Gib mir nen Demigod mit Justice und ne Kakerlake und ich mache Zeus fertig.

    Was er mit UO macht halte ich für herzlich unwichtig, das Ding ist ohnehin so broken, dass es niemand mit Verstand ernsthaft by the book verwenden will.
    Beispielrechnungen sind was tolles vor allem wenn man sie komplett in Favor des eigenen Beweisziels ansetzt. Für gewöhnlich benutzt man eine Waffe, wenn man irgendwas auf sich hält hat die Accuracy-Boni (das aber nur am Rande, denn die sind eher gering.), allerdings steht es dem Angreifer frei sowohl 1. Mehr Würfel über WK rein zu holen, 2. Unter Einsatz von Legendpunkten zu rerolen und 3. Mit einem Legendary Deed (in deinem Beispiel) 8 Erfolge zusätzlich zu kaufen. Dem gegenüber steht (Das bescheuerte UO mal raus, wie gesagt mein Tip: ersatzlos streichen das Ding) der defensive Do-Over der selbst unserem Athletics 5 Mann hier gerade mal 3 Punkte mehr DV bringt.
    Was ihn dann auch nicht rettet denn sein DV geht damit auf 35 (falls er nicht gehandelt hat) dem stehen die im Schnitt 28 mit Legendary Deed 36 Erfolge des Angreifers gegenüber. (Acc-Boni und WK noch nicht mit drin.)
    Und ja das man zum Besiegen eines gleichstarken Gegners Teile seiner Spielressourcen einsetzen muss halte ich durchaus nicht für ein schlechtes Konzept.

    Auf der Gegenseite bringt das Streichen des Legendwertes aus dem DV den hier vorgerechneten Ausweicher nur ins Schwitzen wenn der Gegner auch wirklich was drauf hat für nicht derart kampfoptimierte Scions ist das allerdings der Moment wo jeder popelige Straßenschläger anfängt sie zu treffen und das sollte einfach nicht sein.
    Dieses zusätzliche Einrechnen des Legendwertes in den Dodge ist eine der Sachen die das Basis-Powerlevel von Scions gegenüber Mortals deutlich mitbestimmen. Das rauszunehmen ändert das, gerade bei ohnehin kampfschwächeren Charakteren, deutlich nach unten ab.
    Dabei ist es auch noch herzlich überflüssig, wenn man einfach mal alle Mittel des Spiels ausschöpft inklusive der Spielerressourcen oder Knacks wie Trick-Shooter und Aim-Aktionen.

    Und ja glaub mir ich kenn die ganzen Rechnungen, hab ich in Extenso selbst gemacht und mittlerweile auch so um die 40 Abende Spielerfahrung auf beiden Seiten des Tisches.
     
  7. Kyan

    Kyan Malkavianer

    AW: Scion Balancing Hausregeln

    Es ist halt so das sich DV und Bonuserfolge bei gleichstarken Gegnern ausgleichen.
    Der Unterschied liegt dann in:
    Angriff: Attribut + Ability + Accuracy in Würfeln
    Verteidigung: (Attribut + Ability + Legend):2 in "Autoerfolgen"

    Wenn man von einer 50% Erfolgsquote pro Würfel ausgeht, liegt der Unterschied in Accuracy
    und Legend. Accuracy liegt bei den meisten Waffen zwischen -1 und +1 und lässt sich nur
    über Birthright-Punkte steigern. Die sind sehr begrenzt und nicht mit EP kaufbar.
    Legend beginnt man mit min. 2 und steigt im Laufe des Spiels.

    Im Schnitt wird mal also nicht treffen. Deswegen gibt hab ich als Hausregel eingeführt
    das man mundane Dexterity als Bonuserfolge bekommt. So trifft man im Schnitt.

    Man darf auch nicht außer acht lassen das es noch den Defence-Do-Over gibt um im
    Notfall nicht getroffen zu werden.

    Meiner Meinung ergibt sich das schon durch Epic Dex und Stamina.
     
  8. PaciFist

    PaciFist Ancilla

    AW: Scion Balancing Hausregeln

    Lesen ist auch deine Sache nicht oder ?
    Defensive Do Over? Schau mal in den zweiten Absatz, lies den noch mal ordentlich inklusive so Dinge wie Legendary Deed etc. (ja die stehen da auch drin wenn man die Augen aufmacht.) und wenn du dann nicht die Hälfte dessen worum es geht unter den Tisch fallen lässt reden wir weiter.

    Ich sags ungern nochmal aber: LESEN. Weshalb genau spreche ich wohl von kampfschwächer? Und nein meine Definition von kampfschwach ist nicht "Alles was nicht körperliche Attribute am Anschlag hat und ausgemaxte Kampffertigkeiten."
     
  9. VanQ76

    VanQ76 Götterkind

    AW: Scion Balancing Hausregeln

    Naja "kampfschwächere" Scions sollten sich doch wohl eh aus Kämpfen fern halten, oder? ;-)

    Ernsthaft: Ich versteh schon was du meinst, selbst ein Schwacher Scion sollte Sterblichen gegenüber noch überlegen sein... aber dafür hat er ja auch die von dir erwähnte Legendary Deed und Defernsic Do Over

    AUßERDEM: Dadurch das Legende zu Ausweichen addiert wird ist dies fast immer der Höchste VW (DV) was dazu führt das immer allle Ausweichen und alle anderen VWs (DVs) irrelevant werden
     
  10. Kyan

    Kyan Malkavianer

    AW: Scion Balancing Hausregeln

    Sorry das ich nicht alles gelesen hab, aber ich hab deinen Beitrag erst gelesen als ich meinen schon abgeschickt hab.

    Und wenn du sagst das kampfschwächere gegen Morals dann Probleme bekommen was können diese Charakter dann? Ich denk selbst eine absoluter Nichtkämpfer-Charakter hat was um sich Mortals vom Leib zu halten.
    Am Anfangen können sie schon ein Problem bereiten aber dort macht auch das einrechnen von Legend noch nicht soviel aus.
     
  11. Swafnir

    Swafnir Glücksbärchi-Squirrelgirl-Thor-Chimäre

    AW: Scion Balancing Hausregeln

    Also ich finde die Regeln so in Ordnung. Klar sind sie nicht realistisch, aber es ist ein Spiel bei dem es um Götter geht;) Wir diskutieren gard in unserer Runde, weil unser Sl die Schadensregeln für Schusswaffen geändert hat (der angegeben Schaden stellt keine Würfel sondern automatische Erfolge dar), wir aber festgestellt haben dass uns die Änderung nicht gefällt. Ich wäre also vorsichtig mit den Änderungen.
     
  12. PaciFist

    PaciFist Ancilla

    AW: Scion Balancing Hausregeln

    Muss nicht sein und selbst wenn kanns gut sein, dass es Legend frisst.

    Das Problem dabei ist auch weniger das man Probleme kriegen kann wenn eine trainierte Söldnereinheit anrückt, aber das kann man mit etwas Pech (bzw. Würfelglück der Söldner) auch mit dem hochgezüchtetsten Kämpfer noch haben auf Hero. Aber gerade bei sowas wie Straßenschlägern können die 2 Punkte mehr DV die so nen 3er Legendwert gern mitbringt eben genau den Unterschied machen, ob der Göttersohn jetzt zu Brei geschlagen wird oder aus der Sache zumindest so rauskommt wie das bei dem Powerlevel dieses Spiels aussehen soll.
    Gerade bei Nicht-Kämpfern kanns dir nämlich gern mal passieren das ansonsten kein Unterschied besteht. Stamina=Bashing-Soak haben Mortals auch und wenn man als DV dann nur Dex+Athletik/2 hat, das hat der Mortal auch (Abgesehen davon, dass der Scion besser runden darf.)

    @Swafnir
    Was Feuerwaffen angeht ist eine wohl ganz gern genommene Hausregel Epic-Perception als Schadenserfolge drauf zu rechnen. Hab ich selbst jetzt noch nicht ausprobiert, aber vielleicht hilfts ja.
     
  13. Kyan

    Kyan Malkavianer

    AW: Scion Balancing Hausregeln

    Um es klarzustellen ich rechne Legend natürlich rein. Wir spielen grad auf einem Legendwert von 5. Mortals spielen als Gegner nicht mehr wirklich eine Rolle.
    Anfangs waren Söldner natürlich eine Bedrohung aber zumindest bei uns hatten die Nicht-Kämpfer auch was um sich zu wehren.

    Die Feuerwaffen-Perception-Regel benutzen wir. Einfach damit auch Fernkämpfer ein Attribute im Schaden haben. Den Waffenschaden als Autoerfolge zu nehmen halt ich für schwierig weil er nicht skaliert. Am Anfang ist er meist zu hoch, später wenn die Epic Attribute richtig hoch gehen zu niedrig.
    Wenn schon in der Heutigen Zeit gespielt wird dann finde ich sollten Schusswaffen auch nicht total wertlos sein.
     
  14. Swafnir

    Swafnir Glücksbärchi-Squirrelgirl-Thor-Chimäre

    AW: Scion Balancing Hausregeln

    Ne das ist nicht mein Fall. Schusswaffen werden halt schwächer weil die nicht mehr Schaden machen können. Beispiel: Ob dir ein kind oder ein erwachsener mann ins bein schießt ist egal-der Schaden bleibt gleich. Bei nem Schwert aber ist das schon ein großer Unterschied. Mal ganz davon abgesehen dass Schusswaffen wenig heroisch ist. Man stellt sich dem riesen direkt gegenüber und schießt im nicht aus 100m in den Kopf. Alle bekannten (legendären) Schützen waren für ihre Zielgenauigkeit und nicht ihre tötlichkeit bekannt. Wie zum Beispiel Willhelm Tell.
     
  15. PaciFist

    PaciFist Ancilla

    AW: Scion Balancing Hausregeln

    Naja gerade diese Zielgenauigkeit soll diese Hausregel ja an sich abbilden, also mehr Schaden durch präzisere Treffer. Denn ob man jemanden mit dem Streifschuss am Bein erwischt oder direkt ins Auge macht eben dann doch den Unterschied im Schadensoutput.
    Ja ich weiß dafür ist eigentlich der Trefferwurf vorher da, aber die Hausregel sorgt eben dafür, dass das selbe Regelmodell greift wie bei anderen Waffen, nur etwas abstrahiert.
    Ich kann persönlich auch mit langsam nutzlos werdenden Feuerwaffen leben (Wie gesagt hab diese Hausregel auch noch nicht benutzt), solange das bei Charaktererschaffung auch jedem klar ist. Wenn man mit sowas wie den Signaturcharakteren antritt dürfte man sich da irgendwann nur herzlich verarscht vorkommen. (Sollte nicht allzu lang dauern bis Eric Donner seine dicke und TEURE Relikt-Wumme in die Ecke schmeißt und nur für Boonanwendungen wieder vorkramt.)

    Ist "by the Book" vollkommen richtig, wobei man sich halt auch wirklich überlegen muss ob man diese Autoerfolgs-Steigerungskurve wirklich so haben will, gerade wenn man irgendwo in den Endbereich Demigod kommt wird da halt dann ein Punkt Unterschied eigentlich nicht mehr einholbar über Würfelerfolge.
    Ne andere Hausregel die wie ich fand dazu ganz gut klang:
    Hero: 1 Autoerfolg/Punkt Epic, Demigod: 2 Autoerfolge/Punkt Epic, God: 3 Autoerfolge/Punkt Epic
     
Moderatoren: Lyrkon Alàeren, Mitra
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Balancing und Herausforderung Scion 11. März 2018
Balancing Rund um Rollenspiele 11. April 2010
Hausregeln Savage Worlds 30. Januar 2010
Hausregeln Munchkin 31. Oktober 2008
Hausregeln WoD 1: Werwolf: Die Apokalypse 8. Juli 2008

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden