Savage Worlds für Kinder

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Wie könnte das aussehen?

Sowohl im Regelbereich, also auch in einem möglichen Settingbereich?
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Savage Worlds für Kinder

In der Umsetzung: Mit Playmobil- oder Lego-Figuren spielen (mit Lego kann man sich auch gleich alle Szenerien einfach bauen und umbauen).

Von den Regeln her würde ich Attribute und Fertigkeiten so ähnlich wie in Showdown kürzen und zusammenlegen.

Settings: Piraten, Ritter, Cowboys und Indianer, Sci-Fi-Abenteurer, Unterwasser-Abenteurer, Indiana Jones - halt all das, was Lego und Playmobil so an Settings unterstützen (und das ist eine MENGE!).
 
J

jafrasch

Guest
AW: Savage Worlds für Kinder

die idee müsste man mal wirklich an lego herantragen. savage lego adventures.
 
J

jafrasch

Guest
AW: Savage Worlds für Kinder

nein, ich meine ernsthaft eine coop zwischen lego und pg/wasweisich. alleine die vielfalt der figuren und der markt den lego erreicht ist enorm. sowas wie eine savage worlds starterbox mit figuren, map und probefahrtregeln. im ernst. ich denke das hätte echt potential.
 
J

jafrasch

Guest
AW: Savage Worlds für Kinder

ja, warum nicht? jetzt nicht unbedingt tour of darknes, aber vieleicht susk oder so... und halt entsprechende kindervarianten. piraten, ritter, wasauchimmer...
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Savage Worlds für Kinder

Playmobil wäre da wahrscheinlich die zweite Wahl gegenüber Lego.
Sehe ich auch so.

Bei Lego kann ich nach Belieben (und Geldbeutel) eigene Figuren, Gebäude, Fahrzeuge usw. ohne Beschränkung auf reine Fertigmodelle erstellen. Das geht bei Playmobil nicht.
 

Kardohan

Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet
verstorben
AW: Savage Worlds für Kinder

Rein von der Vielfältigkeit sind die Klötze aus Dänemark eindeutig überlegen, da ja auch die Sets mit den Fertigteilen (Raumschiffe, Ritter, Piraten) mit den "klassischen" Sets voll kompatibel sind.

Die Regeln müssten allerdings nur wenig vereinfacht werden. Die lieben Kleinen sind im Alter um 10-12 Jahren oft schlauer als man denkt.

Es gibt ja auch 2 ausgesprochene Kinderabenteuer (1x Savage Tales, 1x Daring Tales), die man mit den Rackern durchspielen kann.

Allerdings hätte ich generell ersteinmal mit dem guten alten Plüsch, Power & Plunder angefangen.
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
AW: Savage Worlds für Kinder

Allerdings hätte ich generell ersteinmal mit dem guten alten Plüsch, Power & Plunder angefangen.
Ich nicht. Kinder wollen etwas spielen/verkörpern, wozu sie aufblicken. Ritter, Cowboy & Indianer, Spiderman uvm. Plüschtiere gehören nicht dazu.
 

Kynos

Gott
AW: Savage Worlds für Kinder

Daring Tales Of Chivalry, Daring Tales Of Adventure, Daring Tales Of The Space Lanes, Pirates Of The Spanish Main, Sherwood. Damit hat man König Artus, Indiana Jones, Luke Skywalker, Captain Jack Sparrow und Robin Hood abgedeckt.

Meine Affinität zu Lego hatte ich ja schon erwähnt... ;)
 

Sadric

Sethskind
AW: Savage Worlds für Kinder

Ich bezweifle daß Lego an einem Nischenprodukt wie Rollenspiele Interesse zeigen würde. Sie haben zwar Fantasy-sets mit Untoten, Drachen, Zwerge und Orks (Trolle genannt) aber Rollenspiel für Kinder.....?
Andrerseits sind die Lego-spiele sehr erfolgreich. Trotzdem-wie groß wäre die Zielgruppe? Vermutlich bräuchte
man einen Erwachsenen als Spielleiter wenn die Kinder unter 12 Jahre alt sind. Und über 12 spielen sie nicht mehr wirklich mit Lego-auch wenn es Lego-Rollenspiel ist.

Die große Frage ist eher welches Alter die Zielgruppe hat. Es ist ein großer Unterschied zwischen Acht und Zwölfjährigen.

Zwölfjährige können schon "normales" Rollenspiel spielen:
Ich und viele meiner RPG-Freunde haben mit ca. 12 Jahren angefangen zu spielen.

Ich habe im letzten Jahr mit meinen 12-jährigen und zwei seiner Freunden die ersten 3 Plotpoints+kleine Sidequest für Slipstream durchgespielt. Nach Sandpit allerdings war mein Sohn mit mir in einem Rollenspielladen und er hat sich SAGA-StarWarsd20 gekauft. Wir hatten 3 kleine "Abenteuer" als Jedi-padawane gespielt-eher jeweils ein Kampf gegen Droiden bzw. einen Verräter. Dabei konnte ich nicht vermeiden mitunter über das Saga-Regelwerk zu lästern ("Du kannst nicht einfach eine Clonetrooper-Rüstung anziehen, das geht bei SAGA nicht so einfach." oder "Jedis haben halt nur 2 Skills"). Sie baten dann ob man nicht Star Wars mit Slipstream-Regeln spielen könne. :D
Jetzt spiele ich gerade das Traveller-Abenteuer Nomaden der Weltmeere im Star Wars Universum mit stark reduzierten politischen Teil. Mit Savage Worlds Regeln:D

Achtjährige werden noch Probleme damit haben, vor allen Dingen sind die Kämpfe/Gewalt schwierig-
auch achtjährige wissen schon daß der böse Wolf tot ist, wenn der Spieler des Jägers ihn erschießt. Und daß der Jäger jetzt ein Mörder ist. - Ja,mein Sohn wollte wissen was ich mache wenn ich spielen gehe-habe ein Märchensetting mit ihm angespielt. Als ich merkte daß er sich über sowas Gedanken machte hab ich lieber noch ein paar Jahre gewartet.
Wir haben stattdesen beim Playmobilspielen etwas Rollenspielelemente eingebaut.
Ohne Regeln oder Würfel.
Der dicke Pirat war besonder stark und konnte Kisten oder Türen knacken.
Die Meerjungfrau konnte das Schlaflied singen, wollte aber immer eine Gefälligkeit haben.
Drachen und Seeungeheuer bewachten Schätze, konnten aber durch das Schlaflied überwunden werden,


Und Zwölfjährige wollen auch kein Spiel mit Märchengestalten, sprechenden Teddys oder Feenwesen.
Sie wollen Action. Fast, Furios and Fun. :rolleyes:
Ich würde nicht gerade Zombierun oder Necropolis mit ihnen spielen, aber Slipstream erschien mir sehr brauchbar.

Bei meiner Gruppe war es so daß es völlig ausgereicht hätte den Spielern ein Raketenschiff zu geben, und die Zufallsbegegnung zu kleinen Mini-abenteuern auszubauen bzw simple Aufträge wie die Savage Tale "Search and Retrieve" aus dem Slipstream.
Der übergreifende Plot war etwas an dem man sie immer wieder erinnern mußte. Er wäre nicht wirklich notwendig gewesen.
Aber ich nehme an daß das von gruppe zu Gruppe verschieden ist.

Ne Menge geschrieben-
Mein Fazit:
Rollenspiel für Achtjährige ist zu früh. Hier sollte man eher eine Art interaktive Geschichte erzählen, bzw. kann mit Lego oder Playmobil fantasievoll eine Geschichte spielen.

Rollenspiel für Zwölfjährige braucht keine Extra-regeln, höchstens ein cooles, nicht zu düsteres Setting (möglicherweise eher Sandkasten als starker Plot).
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
AW: Savage Worlds für Kinder

Ich bezweifle daß Lego an einem Nischenprodukt wie Rollenspiele Interesse zeigen würde.
Wie wärs mit einem Spiel, das eine besonders intensive Bindung zum vom Kind zum Spiel herstellt? ;) Etwas, das man spielmaterialtechnisch gandenlos erweitern kann und das sogar ohne eigens dafür vorgesehenes Spielmaterial herzustellen.
Quasi die Anleitung (und ein Starterset) ein besonders dichtes und überzeugendes Spielerlebnis zu erreichen.

Da kann man auch gleich Informationen für die Eltern reinpacken, wie sie im gemeinsamen Rollenspiel Erziehungsaufträge verwirklichen können. :)
 

Wirrkopf

Titan
AW: Savage Worlds für Kinder

Also ich denke Savage Lego braucht keine Kürzung an Attributen und Fähigkeiten. Die Menge kann denke ich von jedem Kind überblickt werden, dass mittlerweile in der Schule das Lesen gelernt hat. Früher macht Rollenspiel für Kinder mit Charakterbogen und Regelwerk eh keinen Sinn.

Kürzen müsste man vermutlich eher an den doch recht komplexen und stark verzahnten Regelmechanismen.

Und die Bewegungsregeln müssten vom Zollmaßstab auf Lego Raster umgeschrieben werden.
 

The Saint

Welcome, delicious friend!
AW: Savage Worlds für Kinder

Einfach - bei "Monster Slayers" (also, D&D für Kinder) stehlen gehen. Anderes Würfel System drüber schrauben. Fertig.
 

Tannador

formerly known as wjunky
AW: Savage Worlds für Kinder

SW für Kinder?
Einfach das Thema des Setting intelligent wählen. "Schlachthausmassaker" ist genauso wie "Mystische Nazi-Lesben" nicht besonders geeignet, aber alles wo man "Helden" spielen kann, sollte ok sein.
Von den Regeln: original SW, es sei denn die Kinder sind unter 8. Ab 8 sollten die einigermaßen Kopfrechnen können und das reicht dann auch schon.
 
D

Dealgathair

Guest
AW: Savage Worlds für Kinder

Warum als Setting nicht Narnia?
Es ist märchenhaft, hat epische Helden, man kann Menschen, Fantasyrassen & sprechende Tiere spielen.
Die gewalttätige Lösung ist eher die unterlegene. Es gibt KEINE Elfen!
Und der größte Vorteil: Es ist weder klassisches Märchen, noch klassische Fantasy UND es benutzt das Konzept: "Between the Worlds".

Mir scheint die Conversion vom Narnia Rollenspiel auf SW recht leicht zu sein.
So leicht, dass man gar nicht unbedingt auf die Romane zurückgreifen muss.
[Für FATE gilt vermutlich dasselbe.]
 
Oben Unten