Shadowrun 5e

Konvertierung Savage Exalted - einige Überlegungen

Dieses Thema im Forum "Savage Worlds" wurde erstellt von Bathora, 14. März 2009.

  1. Bathora

    Bathora Arkanomechaniker

    Guten Tag

    Ich denke seit einigen Tagen über eine Conversion des WW-Settings Exalted nach, weil ich es geil finde, aber mir die Regeln zu sperrig sind. Also mach ich eigentlich genau das, was Zornhau (völlig zu Recht) abgeraten hat, aber ich habe dennoch keine Lust, die Idee aufzugeben. So stur bin ich. ;-)
    Ich hatte schon einige Grundüberlegungen, und würde mich über Feedback freuen. Ich weiß dass einiges hiervon sehr heftig ist was das Powerniveau angeht, aber ich denke, das muss bei Exalted so sein.

    - Das Exalted-Sein wird als gegeben vorausgesetzt und kostet nichts, wie die Superpowers in NE.

    - Das Exalted-Sein wird über Charm-Edges abgebildet, bei der man zur Charaktererschaffung vermutlich fünf oder so erhält. Zusätzliche kann man als Aufstieg erwerben (parallel zu NE nur einmal pro Rang). Diese Edges sind den verschiedenen Arten von Exalted zugewiesen und bauen teilweise auf bereits bestehenden auf.

    - Jeder Exalted hat Power Points, die er auf die normale Weise erhöhen kann.

    - Essence-Trait als Maß der Macht fliegt raus, dafür hat man den Rank.

    - Die Charm-Edges sind in Kategorien nach Fertigkeiten sortiert (also zum Beispiel Fighting-Edges und
    Streetwise-Edges).

    - Jede der Kasten hat bevorzugte Fertigkeiten. (Beispiel Solar: Dawn (Fighting, Shooting, Throwing, Knowledge Battle), Zenith (Intimidate, Persuasion, Survival, Tracking), Twilight (Heal, 2 Knowledges, Repair), Night (Climb, Notice, Stealth, Swim) und Eclipse (Boating, Ride, Streetwise, Taunt)). Zudem hat jeder Charakter einige bevorzugte nach Wahl. Diese dürfen ohne Verdoppelung der Kosten über den zugehörigen Attributswert gesteigert werden.

    - Der erste Charm-Edge einer jeden Kategorie ist die Excellency. Diese erlaubt es, für Power Points direkt einen Bonus auf den Fertigkeitswurf zu kaufen, und zwar direkt beim Wurf. Dieser darf einen bestimmten Wert nicht übersteigen (zum Beispiel bei Solaren den halben Fertigkeits-Würfel).

    - Ich hätte gern ein etwas ausgefeilteres System für Persuasion. Hierbei würde ich daran denken, dass das Überreden quasi über "Wunden" läuft. Normales Überreden erfordert hier nur eine Wunde, will man den Charakter von etwas überzeugen, dass einer seiner Intimacies (die müssen fest ausgewählt werden), dann läuft das parallel zum Verwunden einer Wildcard.

    - Arcane Backgrounds sind Sorcery und Necromancy (außerdem noch Thaumaturgy, aber das ist für Sterbliche). Die zugehörigen Powers müssen sehr effektiv sein, damit sie nicht gegen die Charms abstinken, hier muss ich Arbeit investieren.
     
  2. Scorpio

    Scorpio Ulisses-Mensch für alles außer DSA (oder so)

    AW: Savage Exalted - einige Überlegungen

    Das wäre mir zu aufwändig und immer noch zu viel Buchhaltung. Exalted WILL ja eigentlich ein actionreiches und vor allem farbenfrohes Spiel sein, bei dem die Spieler ausführlich beschreiben, wie cool und ansehnlich ihre Aktion war. Exalted IST eine völlig unbalancierte Zahlenzusammenklauberei und Effekt-Nachschlagerei, die das genaue Gegenteil liefert.

    Aus dieser meiner Erfahrung geboren, würde ich eher zu den Superpowers raten (Necessary Evil gibt es ja aktuell im SW:EX-Format wieder) und die Spieler die entsprechenden Trappings für ihre Effekte wählen lassen (Elementarschaden für Dragonblooded, etc.). Die bevorzugten Fertigkeiten würde ich auch rausnehmen, das hat nicht so wirklich viel mit Exalted als Setting zu tun, sondern mehr mit dem Regelsystem.

    Und ja, der "soziale Kampf" ist für einige Exalted ja wichtig, den würde ich auch nicht unter den Tisch fallen lassen... gibt es etwas vergleichbares schon für SW in irgendeinem Buch?
     
  3. Kardohan

    Kardohan Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet verstorben

    AW: Savage Exalted - einige Überlegungen

    "Sozialen" Kampf o.ä. würde ich über die Massenkampfregeln mit Tokens abbilden. Haben wir in unserer langjährigen Evernight-Kampagne mit Erfolg angewandt, um etwa in einem längeren Prozess Menschenmassen von unserem Vorhaben als "Retter von Valusia" zu überzeugen. Die Idee dazu hatten wir aus HeroWars/HeroQuest, wo solche großen und kleinen Auseinandersetzungen den Kern des Spiels ausmachen. Da wird ein Kampf auch mal mit der Fertigkeit in Kochen des einen gegen Tanzen des anderen ausgefochten. Hört sich zwar blöd an, aber nach einigem Nachdenken und Spielen läuft es wirklich gut.

    Für längere Auseinandersetzungen, wo man sich Schritt für Schritt auf die Lösung einer Problematik zubewegt, hat sich das SW-Massenkampfsystem bei uns echt bewährt. Man muss nur die Skills sinnvoll für den jeweiligen Konflikt ersetzen...
     
  4. Bathora

    Bathora Arkanomechaniker

    AW: Savage Exalted - einige Überlegungen

    Das sind gute Tipps, danke.
    Ich denke aber nicht, dass ich mich auf die Superpowers verlassen werde.
    Die sind cool, aber spiegeln nicht das wieder, was ich von einer solchen Conversion erwarte. Ich denke über spezielle Edges zu arbeiten sollte am effektivsten sein.
    Ich brau mal was zusammen.
     
  5. Bathora

    Bathora Arkanomechaniker

    AW: Savage Exalted - einige Überlegungen

    Hallo.
    Nach Monaten mal wieder ein bisschen konzeptioniert. Wäre cool, wenn ihr mir brutales Feedback gebt, ich versuche es auch zu schildern, dass Nicht-Exalted-Kenner es hoffentlich kommentieren können.

    Mein momentaner Stand ist, die verschiedenen Arten von Exalted (für die Savages, die Exalted nicht kennen: Auserwählte verschiedener Götter) als Rassen abzubilden. Hierbei achte ich nicht auf powermäßige Ausgeglichenheit, weil die unterschiedlichen Exalted unterschiedlich mächtig sind, und auch gar nicht in einer Gruppe kombiniert werden sollen.

    Jede dieser Rassen erhält eine bestimmte Anzahl freier Talente, von drei (den schwächsten, den Terrestrial Exalted) bis 5 (die Solars, die mächtigsten).

    Das Kernstück von Exalted sind die sogenannten Charms, übernatürliche Fähigkeiten, die auf Fertigkeiten basieren, von denen man nur eines pro Runde einsetzen kann, wenn man sie nicht in einer Kombo zusammenfügt. DIe Charms kosten bei der Aktivierung sogenannte Essence Motes (quasi Macht-Punkte). Davon möchte ich mich ganz lösen, weil die Buchhalterei der Motes gar nicht savage erscheinen mag. Vielmehr möchte ich den Exalted Zugriff auf mächtige neue Talente geben, die parallel zu den normalen Talenten funktionieren und auf diesen aufbauen (Beispiel: Wenn man die Peony Blossom Attack erlernen will, mit der man recht oft pro Runde angreifen kann, muss man erst Blitzschneller Angriff erlernt haben).
    Kommt euch das soweit okay vor?

    EIn weiterer wichtiger Teil sind die Excellencies, bestimmte Charms, mit denen man kurzfristig mehr Würfel für bestimmte Fertigkeiten kriegt. Find ich auch doof, würde aber gerne die Möglichkeit geben, Würfe zu pushen. Meine Idee dazu: Bennies. Man kann einen Bennie einsetzen, um nach einem Wurf einen Würfel nachzuwerfen, der von der Macht des Exalted abhängt und auf das Ergebnis zu addieren. Blöde Idee?

    Bei den Arkanen Hintergründen bin ich noch ein bisschen unsicher. Vom Grundprinzip funktioniert der Arkane Hintergrund: Magie bombig, aber die Powers könnten echt zu lasch sein, wenn man das ohnehin gestiegene Powerniveau bedenkt. Habt ihr da Ideen, wie das zu lösen ist?

    EIne Sache, die ich gerne umsetzen würde, ist der so genannte Great Curse. Exalted drehen regelmäßig durch. Gelöst ist das beim Original durch eine Limit-Leiste, die sich bei bestimmten Ereignissen weiter auffüllt. Wenn sie voll ist, erleidet der Charakter kurzfristigen Wahnsinn. Ich hätte das gerne drin, würde aber nur ungern ein zusätzliches Subsystem aufpropfen. Irgendeine Idee, wie das zu lösen wäre?

    Wie gesagt, Feedback wäre toll, wenn ihr Fragen habt, tu ich mein möglichstes sie zu beantworten.
     
  6. Bathora

    Bathora Arkanomechaniker

    AW: Savage Exalted - einige Überlegungen

    Ach ja: Rang-Erfordernisse für normale Talente fallen vollkommen weg.
    Nur noch die Exalted-Talente haben Rang-Erfordernisse.
     
  7. sma

    sma 0101010

    AW: Savage Exalted - einige Überlegungen

    Was ich über Exalted weiß, ist das es von White Wolf ist und ähnliche Regeln wie WoD hat. Und ich glaube, du willst viel zu sehr die Regeln übersetzen. Konzentriere dich doch auf den Hintergrund. Das sollen doch bestimmt heldenhafte Gefechte mit jeder Menge Sonderfähigkeiten (was mir ja viel zu mühsam zu lernen wäre) sein.

    Wo ist der Unterschied zwischen einem Charm und einem Talent? Wenn ich z.B. ein Erwählter des Sonnengotts bin, und mir das z.B. die (ausgedachten) Charms "Licht schaffen", "Feuriger Angriff" und "Feuersturm" bringt, warum nicht einfachen jeden der Reihe nach für 5 XP lernen und sagen: "Licht schaffen" negiert den Malus für Dunkelheit, indem die Person sonnengleich strahlt und Tageslicht in einem Umkreis von 3" verbreitet, "Feuriger Angriff" lässt die Waffe erstrahlen und +1W6 mehr Schaden anrichten und "Feuersturm" ist wie der Zauber "Blast", funktioniert aber mit Werfen als Fertigkeit.

    Ich vermute doch, dass WW wieder ihr übliches es gibt 5 Gruppen, die sich mit 5 Überzeugungen mischen lassen, verfeinert vielleicht mit politischen Organisationen, durchgezogen hat. Da würde ich dann eher so etwas machen wie "Erwählte von Gaia haben Konstitution als Hauptmerkmal". Dann wissen die Spieler schon, dass sie da die meisten Punkte drauf packen sollen, um ein typischer Gaianer zu sein. Und da Savage World 5 Attribute hat, könnte das ja vielleicht passen.

    Ah, Wikipedia sagt mir gerade, die Erwählten der Sonne lassen sich (oh Wunder) in 5 Gruppen einteilen: Morgen (Krieger, ich sage Stärke), Mittag (Priester, ich sage Konstitution), Abend (Zauberer, ich sage Willenskraft), Nacht (Diebe, ich sage Geschicklichkeit) und eine Java-IDE, äh, Dunkelheit (ich sage Verstand). Für Sonne, Mond und Sterne gibt es dann jeweils weitere 5 Gruppen.

    Damit die Charaktere ab und zu Amok laufen (warum man das auch immer haben will), kann man doch sagen, wer (in einem Kampf) ein Talent einsetzen will, muss einmalig 1W6 werfen. Bei einer 1 beginnt der Wahnsinn. Wer mehrere Talente kombinieren will, würfelt mehrere Würfel.

    Stefan
     
  8. Bathora

    Bathora Arkanomechaniker

    AW: Savage Exalted - einige Überlegungen

    Klar, genauso will ich das ja auch machen. Eigentlich will ich ja gerade keine Regeln übertragen.
    Die Steigerung usw. funktioniert genau wie nach Standardsystem. Die Charaktere fangen nur (quasi als Rasse) mit mehr Talenten an, um das höhere Machtsystem widerzuspiegeln. Und wenn du nochmal meine Schilderung liest, wirst du sehen, dass ich ja gerade keine Übertragung der Charms vorhabe, sondern das über Talente regeln will.
     
  9. Kardohan

    Kardohan Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet verstorben

    AW: Savage Exalted - einige Überlegungen

    @Bathora: Eigentlich schon hierein einen Blick geworfen?
     
  10. sma

    sma 0101010

    AW: Savage Exalted - einige Überlegungen

    Sorry, das hatte ich irgendwie genau anders herum gelesen und dachte, du wolltest Charms zusätzlich zu Talenten haben. Doch statt sofort zu denken, sollte ich lieber sorgfältiger lesen.

    Was Kardohan ausgegraben (na gut, es ist der erste Link bei Google, wenn man nach Exalted und Savage World sucht - hätte ich auch gestern schon mal machen können) hat, klingt interessant, allerdings weiß ich nicht, wie weit das Ändern der Wildcard-Würfel das Spiel kippt. 1W10 oder 2W6 ist schon recht heftig. Ist es nicht ein bisschen langweilig, wenn man immer mit allem Erfolg hat?
     
  11. Kardohan

    Kardohan Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet verstorben

    AW: Savage Exalted - einige Überlegungen

    Änderungen am Wild Die gibt es ja auch beim Meister-Talent im GRW. Meine Zauberin hatte es ganz am Ende unserer Evernight-Kampagne und würfelte nicht immer einen Erfolg. Einen größeren Wild-Die interpretiere ich als "Größeres Heldenglück" als es diesem guttut, assoziiere es aber nicht mit Auto-Erfolg.

    Womit ich allerdings nicht sagen will, daß ich die Exalted-Regeln auf der von mir ergoogelten Seite iO finde. In einigen Passagen finde ich sie aus SW-Sicht zu seltsam, zu happig oder einfach nicht notwendig, aus Exalted-Sicht kann ich allerdings kaum was sagen, da nur gelesen und nie gespielt...

    Im Endeffekt wollte ich ja nur den Hinweis geben, daß sich schon andere mit dieser Conversion befasst haben und den dort aufgeführten Weg gegangen sind. Was Du mit DEINER Conversion machst, bleibt ja Deine Entscheidung. Ich finde es aber immer interessant bei Conversions, wie andere die "haarigen" Passagen gelöst haben, dann weiss man dann schon welche Regelung man (meist nicht) gehen will... Wozu ist die Community sonst da, hmm?

    :)
     
  12. Bathora

    Bathora Arkanomechaniker

    AW: Savage Exalted - einige Überlegungen

    Danke für den Link. Ich kannte die Conversion schon, und sie missfällt mir in einigen Punkten sehr. Deswegen will ich ja meine eigene versuchen. :)

    Jetzt wird es ein bisschen konkreter. Das erste Bündel Edges. Feedback natürlich erwünscht, aber dabei bedenken: Sollten sie stärker sein als andere Edges, ist das Absicht. Sollte etwas unterpowert wirken, wäre das weitaus dramatischer.


    Stierleib-Technik: +1 Robustheit. Kann einmal pro Rang gewählt werden.

    Abkommen von Wasser und Feuer: Der Charakter erhält +4 Robustheit gegen Schaden durch ein bestimmtes Element (Wasser, Feuer, Erde, Luft, Holz).

    Legion von Wasser und Feuer: Erhält einen Elementargeist als Gefährten.

    Das Schicksal der Anderen. Der Charakter kann, wenn er vergiftet wird oder sich mit einer Krankheit infiziert, einen Bennie ausgeben. Der Effekt wird komplett negiert. Der nächste Gegner, dem der Charakter eine Wunde zufügt, erleidet automatisch die Auswirkungen der Krankheit.

    Schild des Schicksals: Wenn der Charakter Schaden Wegsteckt, kann er jede zweite weggesteckte Wunde auf einen Gegner in Sichtweite übertragen.

    Auge-des-Sturms-Stand: Der Charakter gibt einen Bennie aus und würfelt auf Wissen (Astrologie). Für einen Erfolg und pro Steigerung verheddert er sein Schicksal mit dem Schicksal eines Gegners. Die so gebundenen Gegner erleiden jeden Schaden, den der Charakter erleidet, ebenfalls. Hält eine Minute an.
     
  13. Bathora

    Bathora Arkanomechaniker

    AW: Savage Exalted - einige Überlegungen

    Tja, ich versuch es weiter, trotz mangelndem Interesse. ;D Ein Bündel Talente, Feedback wäre natürlich willkommen. Das sind die speziellen Erhabenen-Talente, bei denen Rang-Erfordernisse sehr wohl gelten. Dafür dürfen sie auch mächtiger sein als normale Talente.

    Feuer-Talente

    Mühelos Steigende Flamme
    Anfänger, Stärke W6+
    Der Charakter springt aus dem Stand 2“, im Lauf 4“. Pro Erfolg und Steigerung bei einem Stärke-Wurf kommt er einen zusätzlichen Zoll weit. Außerdem kann er sich vom Boden erheben, ohne dass ihn das Bewegungs-Zoll kostet.

    Manöver des Fallenden Sterns
    Anfänger, Mühelos Steigende Flamme
    Der Charakter kann mit einem weiten Sprung in den Nahkampf hineinspringen. Das gibt +2 auf den Kämpfen-Wurf und den Schaden, verringert aber seine Parade um 2. Das Manöver des Fallenden Sterns kann mit dem Ungezügelten Angriff kombiniert werden.

    Blasebalg-Pumpender Schritt
    Anfänger, Flink
    Der Charakter erhöht seine Bewegungsweite um weitere +4“, und er benutzt einen W12 als Sprint-Würfel.

    Weihrauch-Leiter
    Anfänger, Blasebalg-Pumpender Schritt, Klettern W8+
    Der Charakter erhält +2 auf Klettern-Würfe. Außerdem kommt er im Kampf seinen für jede gelungene Klettern-Probe seinen vollen Stärke-Würfel in Zoll weit.

    Schritt der Tanzenden Kohle
    Fortgeschritten, Weihrauch-Leiter, Geschicklichkeit W12
    Der Charakter kann fliegen, mit einer Bewegungsweite gleich seiner normalen Boden-Bewegungsweite.

    Fußabdrücke des Versengenden Drachen
    Veteran, Schritt der Tanzenden Kohle, Manöver des Fallenden Sterns
    Der Charakter Charakter zieht eine Spur seines Elements hinter sich her. Um den Effekt zu nutzen, muss er sprinten. Dort, wo er entlanggesprintet ist, einsteht eine Barriere, die jedem, der sie durchdringen will, 2W4 Schaden zufügt. Die Barriere bleibt für 3 Runden bestehen.

    Ausweichen des Springenden Knallfroschs
    Anfänger, Ausweichen, Mühelos Steigende Flamme
    Der Charakter kann sich mit einem weiten Satz aus der Gefahr bringen. Immer wenn er mit seiner Parade einen Angriff komplett umgeht oder beschossen und nicht getroffen wird, kann der Charakter als freie Aktion einen Sprung ausführen. Der Gegner erhält hierbei keinen freien Angriff, wenn sich der Charakter aus dem Nahkampf zurückzieht.

    Verteidigung der Tugendhaften Verneinung
    Anfänger, Schnelles Ausweichen, Ausweichen des Springenden Knallfroschs
    Der Charakter kann sich in den Weg eines Angriff werfen, um einen Gefährten zu schützen. Wenn ein Verbündeter maximal die Bewegungsweite des Charakters weit von diesem entfernt ist und angegriffen wird, kann der Charakter den Angriff auf sich umleiten, weil er in den Weg springt. Der Verbündete wird automatisch nicht getroffen, und der Gegner würfelt so, als hätte der Angriff von vorne herein dem Charakter gegolten. Immer wenn der Charakter durch einen solchen Angriff eine Wunde erleidet, erhält er einen Bennie.

    Sicherheit unter Feinden
    Anfänger, Ausweichen, Kampfsinn
    Der Charakter bewegt sich so schnell, dass es seinen Gegnern Schwierigkeiten macht, auch wirklich das beabsichtigte Ziel zu treffen. Wenn der Charakter von mehreren Gegnern im Nahkampf attackiert wird, so gelten für diese die Regeln für Unbeteiligte – das bedeutet, dass ein Gegner, der eine 1 mit seinem Kämpfen-Würfel erzielt, einen seiner Verbündeten trifft.

    Technik des Elementarschutzes
    Fortgeschritten, Sicherheit unter Feinden, Schnelles Ausweichen
    Der Charakter ist von einer glühenden Aura elementarer Energie umgeben, die ihn vor Angriffen schützt. Angriffe gegen den Charakter, egal ob im Nahkampf oder Fernkampf, ziehen zusätzliche -1 vom Würfelergebnis ab (so dass Fernkampfangriffe insgesamt einen Abzug von -3 erleiden)

    Unangreifbarer Körper des [Elements]
    Veteran, Technik des Elementarschutzes, Geschicklichkeit W12
    Der Charakter kann einen Bennie ausgeben, um einem Angriff perfekt auszuweichen, egal ob im Nahkampf oder Fernkampf. Allerdings hat das Talent eine Einschränkung, die vom Elementaraspekt des Charakters abhängt.
    Luft: Empfindlich gegen Erd-Angriffe und Angriffe mit Zweihandwaffen.
    Erde: Empfindlich gegen Holz-Angriffe und Waffen aus Holz.
    Feuer: Empfindlich gegen Wasser-Angriffe. Funktioniert nicht unter Wasser oder bei Regen.
    Wasser: Empfindlich gegen Luft-Angriffe. Funktioniert nicht bei großer Kälte.
    Holz: Empfindlich gegen Feuer-Angriffe.

    Entladung des Ausweichenden Elements
    Legende, Unangreifbarer Körper des [Elements], Ausweichen des Springenden Knallfroschs
    Wenn der Charakter den Unangreifbaren Körper des Elements verwendet, explodiert er in einer Ladung seines Elements. Der Charakter darf hierbei innerhalb von 10“ beliebig platziert werden. Platziere die Mittlere Schablone dort, wo der Charakter vor Aktivierung des Talents positioniert war. Alle Ziele unter der Schablone erleiden 2W6 Schaden.
     
  14. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Savage Exalted - einige Überlegungen

    Nicht mangelndes Interesse, sondern schlichtweg KEINE AHNUNG von Exalted läßt mich hier diese Conversion kommentarlos anschauen. - Ich kann einfach nicht beurteilen, ob das alles genau passend zum Setting-Gefühl ist, ob das alles so überzogen sein MUSS, ob das sogar noch zu wenig Über-Power ist. - Und wenn man halt Exalted nicht kennt, dann ist eben Feedback nur auf Regeltechnik-Basis zu wenig.

    Gibt es denn so wenige Exalted-Kenner unter den Savages? - Oder sind die alle mit dem Exalted-Regelsystem vollauf zufrieden?
     
  15. Bathora

    Bathora Arkanomechaniker

    AW: Savage Exalted - einige Überlegungen

    Das ist natürlich völlig korrekt. Das Powerniveau sollte man einschätzen können.
    Vielleicht hilft das als grobe Einordnung: Exalted ist komplett over-the-top. Die oben aufgeführten Talente sind für Terrestrial Exalted, die so ein Elementar-Ding am Laufen haben, und die schwächsten Exalted darstellen. Powerniveau-Technisch so auf oberer Wuxia-Ebene anzusiedeln.
    Die Solars, die das obere Ende darstellen, sind eher so auf dem Level Action-Anime, Dragonball Z und mythische Halbgötter. Da wird es noch wilder.

    Tatsächlich interessiert mich deutlich: Ist das noch savage, was ich mache, oder geht es zu weit vom Regelkern weg?
     
  16. Delta

    Delta Methusalem

    AW: Savage Exalted - einige Überlegungen

    Das ist mein Hauptproblem mit Savage Exalted. Ich sehe wirklich nicht, dass das Powerniveau von Exalted sinnvoll mit dem System von SW darzustellen ist. Ganz abgesehen davon, dass ich Exalted 2nd durchaus mag, und folglich wenig Motivation habe, da irgendwas größer zu konvertieren.

    Ganz abgesehen davon, dass ich eingedeutschte Begriffe bei Exalted einfach nicht lesen kann, ohne dass mir Tränen in den Augen stehen ;) Aber da bin ich einfach eigen
     
  17. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Savage Exalted - einige Überlegungen

    Feuer-Talente

    Mühelos Steigende Flamme
    Der Charakter springt aus dem Stand 2“, im Lauf 4“.
    => Superpowers-Charakterkonzept: Speedster

    Manöver des Fallenden Sterns
    Der Charakter kann mit einem weiten Sprung in den Nahkampf hineinspringen. Das gibt +2 auf den Kämpfen-Wurf und den Schaden, verringert aber seine Parade um 2.
    => Superpowers-Charakterkonzept: Speedster

    Blasebalg-Pumpender Schritt
    Der Charakter erhöht seine Bewegungsweite um weitere +4“, und er benutzt einen W12 als Sprint-Würfel.
    => Superpowers-Charakterkonzept: Speedste

    Weihrauch-Leiter
    Der Charakter erhält +2 auf Klettern-Würfe. Außerdem kommt er im Kampf seinen für jede gelungene Klettern-Probe seinen vollen Stärke-Würfel in Zoll weit.
    => Superpowers-Charakterkonzept: Speedster

    Schritt der Tanzenden Kohle
    Der Charakter kann fliegen, mit einer Bewegungsweite gleich seiner normalen Boden-Bewegungsweite.
    => Superpower: Fly oder auch eine Ausprägung des => Superpowers-Charakterkonzept: Speedster

    Fußabdrücke des Versengenden Drachen
    Der Charakter Charakter zieht eine Spur seines Elements hinter sich her. Um den Effekt zu nutzen, muss er sprinten. Dort, wo er entlanggesprintet ist, einsteht eine Barriere, die jedem, der sie durchdringen will, 2W4 Schaden zufügt. Die Barriere bleibt für 3 Runden bestehen.

    Ausweichen des Springenden Knallfroschs
    Der Charakter kann sich mit einem weiten Satz aus der Gefahr bringen.
    => Das nennt sich Soak-Wurf. Das kann jeder Charakter, für den das Herumhoppsen eine übliche Bewegungsart ist, wenn es für dieses Setting so stimmig ist, daß dann der Gegner nicht nachschlagen darf.

    Verteidigung der Tugendhaften Verneinung
    Der Charakter kann sich in den Weg eines Angriff werfen, um einen Gefährten zu schützen.
    => Bodyguard Edge (z.B. in PotSM oder in Necropolis Update 2351-55)

    Sicherheit unter Feinden
    Der Charakter bewegt sich so schnell, dass es seinen Gegnern Schwierigkeiten macht, auch wirklich das beabsichtigte Ziel zu treffen.
    => Superpowers-Charakterkonzept: Speedster

    Technik des Elementarschutzes
    Der Charakter ist von einer glühenden Aura elementarer Energie umgeben, die ihn vor Angriffen schützt. Angriffe gegen den Charakter, egal ob im Nahkampf oder Fernkampf, ziehen zusätzliche -1 vom Würfelergebnis ab (so dass Fernkampfangriffe insgesamt einen Abzug von -3 erleiden)
    => Trapping für Deflection.

    Unangreifbarer Körper des [Elements]
    Der Charakter kann einen Bennie ausgeben, um einem Angriff perfekt auszuweichen, egal ob im Nahkampf oder Fernkampf. Allerdings hat das Talent eine Einschränkung, die vom Elementaraspekt des Charakters abhängt.
    Luft: Empfindlich gegen Erd-Angriffe und Angriffe mit Zweihandwaffen.
    Erde: Empfindlich gegen Holz-Angriffe und Waffen aus Holz.
    Feuer: Empfindlich gegen Wasser-Angriffe. Funktioniert nicht unter Wasser oder bei Regen.
    Wasser: Empfindlich gegen Luft-Angriffe. Funktioniert nicht bei großer Kälte.
    Holz: Empfindlich gegen Feuer-Angriffe.
    => Einen Angriff für einen Bennie komplett zu ignorieren ist schon heftig! Hier gehört eigentlich üblicherweise ein Wurf hin (auf den man auch zur Not weitere Bennies ausgeben kann). - Und es ist unklar, was regeltechnisch mit "empfindlich" genau gemeint ist. Empfindlich gegen Waffen aus Holz. Wieso kann man dem nicht genausogut ausweichen, wie einer Waffe aus Stahl? Was ist mit "kombinierten" Waffen wie einer Axt?
    => Eigentlich ist das hier so etwas wie die Hellfrost-Powers Weapon Immunity bzw. Energy Immunity. Siehe dort für genauere Angaben.

    Entladung des Ausweichenden Elements
    Wenn der Charakter den Unangreifbaren Körper des Elements verwendet, explodiert er in einer Ladung seines Elements.
    => Superpower: Explode aus NE.


    Für mich ist hier nicht übermäßig viel Neues drin.

    Ich würde die Powers aus Hellfrost als NE-Powers umsetzen. Der Rest sind eh mit Element-Trappings versehene normale NE-Superpowers (vornehmlich Speedster-Powers). Und das Bodyguard Edge und vielleicht noch eine Handvoll anderer Kampf-Edges würde ich mir aus den entsprechenden Settingbänden zusammenklauben.

    Mir sieht das nach viel zu viel Arbeit aus, um letztlich nur ein NE-ähnliches Power-System - diesmal in Edge-Form - abzubilden.

    Nach dem, was ich über Exalted bislang kannte, hatte ich das als Superpowers-Rollenspiel eingeordnet. Wie es scheint, passend.

    Somit mein Tipp: Nimm Dir Necessary Evil und baue damit einfach mal ein paar typische Exalted Charaktere nach. Dann sieht man schon, ob und was noch fehlt. Und das baut man halt dazu oder klaut es von anderen Settingbänden oder streicht es aus dem Savage Exalted Setting.

    Die Exalted-REGELN würde ich dabei komplett rausreißen und ignorieren. Savage Exalted WIRD ANDERS sein. Eben SAVAGE.
     
  18. Tannador

    Tannador formerly known as wjunky

    AW: Savage Exalted - einige Überlegungen

    Wir haben schon ein paar Mal Exalted gespielt und auch wenn die Charaktererschaffung und die Kämpfe anfangs ein Krampf sind, muss ich doch sagen, dass ich ein Savagen von Exalted als sehr problematisch ansehe. Bei mir kommt bei Exalted eine ganz andere Spielstimmung auf als bei SW-Settings. Das passt einfach nicht 100%ig.

    Falls ich mal Zeit finde und die Konversion fertig ist, schlage ich meiner Gruppe vor, es mal auszuprobieren, aber ich schätze die Chancen als äußerst gering ein, weil viele in meiner Gruppe keine Notwendigkeit einer Konversion sehen werden und folglich ablehnen werden.
     
  19. Bathora

    Bathora Arkanomechaniker

    AW: Savage Exalted - einige Überlegungen

    Ich sollte vielleicht mal ein, zwei Worte zu meiner Motivation verlieren.
    Ich liebe Exalted. Ich liebe das Setting, ich liebe die Regeln, ich liebe es, wie Regeln und Setting interagieren. Zumindest in der Theorie. In der Praxis bleibt nur die Liebe zum Setting übrig.

    Die Regeln sind sperrig. Das ist mein Hauptproblem. Sie sind an so vielen Punkten unausgewogen, dass ich gar nicht wüsste, wo ich mit Hausregeln anfangen sollte (beispielsweise sind die drei körperlichen Attribute Stärke, Geschicklichkeit und Konstitution grausig unausgewogen. Geschicklichkeit ist total über, Stärke ist so lala, und Konstitution kackt echt ab). Ich habe Exalted oft gespielt, sowohl 1st als auch 2nd. Ich mag die Regeln immer noch irgendwie, aber der Hass überwiegt mittlerweile. Für actionreiches, überdrehtes Wuxia-Spiel ist mir das ganze einfach zu beschissen langsam.

    Daher kam die Überlegung einer Savage-Conversion. Ich habe erst mit den Superpowers aus Necessary Evil experimentiert, das ganze hat mich aber nicht zufrieden gestellt. Das liegt vor allem daran, dass Crunch und Setting echt deutlich verzahnt sind. Die Superpowers aus NE fühlen sich einfach zu beliebig an. Das scheitert beispielsweise an der deutlichen Macht-Diskrepanz zwischen den verschiedenen Typen von Exalted. Die lässt sich rein vom Gefühl her nur durch verschieden viele Power Points für Superpowers einfach nicht vernünftig umsetzen. Zumindest in meiner Wahrnehmung, ich hab es ausprobiert.

    Was ich mit dieser Conversion versuche, ist den Fluff aus dem Crunch der Charms herauszulösen und daraus entsprechende SW-Talente zu machen. Ich werfe hier die Original-Regeln komplett über Bord. Eine direkte Umsetzung wäre albern und würde das ganze wieder verlangsamen, was ich ja gerade nicht will. Ich versuche eher, in SW-Regelkonzepten Dinge umzusetzen, die sich anfühlen wie die Original-Charms. Deswegen ist nicht wirklich viel "neues" dabei - ich versuche schon noch die Regelsprache von SW beizubehalten. Nur eben um den Exalted-Fluff umzusetzen.

    Dass sich ein SW-Exalted ganz anders anfühlen wird als Standard-Exalted, das ist mir dabei durchaus bewusst. Das will ich aber auch. Ich will es schneller, ich will es schicker, ich will es brutaler. Das das Powerniveau ein bisschen einbrechen wird, damit kann ich gut leben. Ich suche einfach nach einer Möglichkeit, wieder das Setting bespielen zu können, und zwar so, dass man es noch erkennt, und ohne dass ich von den Regeln Pickel kriege.
     
  20. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Savage Exalted - einige Überlegungen

    Ich weiß ja nicht, wie OFT bzw. wie VIELE dieser "Charms" ein Charakter so bei Exalted bekommen kann.

    Aber ein Tipp, falls Du zu einer "Edge-Inflation" kommen solltest: Erweitere die Ranks um einen weiteren Level-Up. Das führt dazu, daß man immer noch nur einmal pro Rank ein Attribut steigern kann, aber mehr Edges pro Rank (oder auch mehr Skills) nehmen kann. Diese Erweiterung verlangsamt ein wenig den Aufstieg in Richtung Legendary, hat aber den Vorteil, daß die Charaktere nicht nur wie üblich ein Attribut, ein/zwei Skills und zwei Edges pro Rank lernen können, sondern eben ein Edge mehr.

    Statt also z.B. mit 8 Level-Ups die Charaktere mit einer bestimmten Anzahl an Charm-Edges auf Veteran Rank zu bekommen (mit allen anderen "Freischaltungen", die das mit sich bringt), hättest Du sie noch auf Seasoned Rank, d.h. mit nur zwei Attributs-Steigerungen. Damit sorgt man dafür, daß die SCs nicht so rasant ihre Attributs-Maxima erreichen.

    Dieser "Kunstgriff" ist an sich ein BRUCH mit den SW-Grundregeln und keiner, den ich einfach so empfehlen würde. Nur wenn nach Abbildung von Setting-Elementen als Edges VIELE Edges resultieren sollten, von denen die SCs auch eine gute Menge erwerben können sollen, dann kann man überlegen, ob man einen weiteren Level-Up pro Rank einbaut.

    Wieviele dieser Charm-Edges wird denn ein Charakter so bis Veteran oder Heroic Rank erlernt haben? (Wieviele hat er denn nach Exalted-Regeln?)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Exalted Savage Worlds 16. Juni 2019
Überlegungen zu Necropolis Savage Worlds 10. März 2009
Savage Conan: Überlegungen Savage Worlds 22. Juli 2008
Exalted? World of Darkness 24. Oktober 2005
[30.04.06] - Überlegungen Die westlichen Stadtteile 8. April 2005

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden