Earthdawn Savage Earthdawn

Troy

Halbgott
Meine Suche hat leider nichts sinnvolles ergeben.

Gibt es außer der unsäglichen Version von RedBrick und SavageDawn irgendeine weitere Conversion von Earthdawn? Egal ob Deutsch oder Englisch. Muss auch nichts vollständiges sein, einfach Hinweise auf die verschiedenen Versuche von verschiedenen Leuten wäre nett.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zornhau

Freßt NAPALM!
Meine Suche hat leider nichts sinnvolles ergeben.
Komisch. Ich würde Dir eine Google-Suche nach "Savage Worlds Earthdawn Conversion" empfehlen. Die war ziemlich ergiebig, auch wenn einige der älteren Links inzwischen ins Leere führten.

Die erste Conversion, die etwas taugte, war die von Markus "Der Finsterling" Finster: SavageDawn (soll Version 3.0 sein, doch hat das Dokument die Version 2.1).
Hier eine ebenfalls ältere Conversion (mit sehr gewöhnungsbedürftiger optischer Aufmachung).
Das ist eine etwas neuere Conversion, die in ähnlicher Richtung wie die vom Finsterling angelegt ist.
Diese Version hat die bessere Vorgehensweise für eine Conversion (Convert the Setting, NOT the System!).

Das große Problem mit den meisten Earthdawn-Conversions auf Savage Worlds Regelsystem ist, daß die Conversion versucht die Earthdawn-REGELN irgendwie in die SW-Mechaniken reinzuprügeln. Das geht erwartungsgemäß gründlich schief. So auch - gerade! - in der offiziellen SW-Version der Earthdawn-Produkte, die eine der schlechtesten Earthdawn-Adaptionen darstellt, die mir je untergekommen ist. ALLE Fan-Adaptionen waren bisher besser als diese offizielle - und das ist leider die einzige bemerkenswerte "Leistung" dieser offiziellen Adaption.

Generell: Bei einer SW-Conversion sollte man NIE versuchen die Regelmechaniken der Vorlage zu kopieren oder irgendwie in SW-Mechaniken umzubiegen, weil damit dann SW nicht mehr funktioniert. Das führt erfahrungsgemäß zu einer denkbar SCHEISSIGEN Conversion.

Neben der Verwendung einer Google-Suche (siehe oben) empfehle ich die Lektüre dieser Einführung in Conversions zu SW:
 

Troy

Halbgott
Danke. Meine Suchen haben mich fast immer nur auf tote Links geführt.
Der vierte Link (Savage Barsaive) ist quasi genau das, was ich gesucht habe. Eine sehr leichtgewichtige Adaption mit Tips, wie man das "Earthdawn-Feeling" auch in SW bekommt.
 

Troy

Halbgott
Ich habe noch eine Frage zu SavageDawn (der erste Link oben), die mir beim Lesen aufgekommen ist.
Kann mir jemand erklären, wie Thread Weaving in SavageDawn funktioniert? Ich habe einen Zauber in meiner Spell Matrix, der in SW 3 PP kostet, also 3 Fäden braucht. Durch die Matrix habe ich schon 1. Was muss ich tun, um die 2 anderen zu bekommen?

In Earthdawn ist es ja so, dass Zaubern eigentlich nur Zeit kostet. Komplexe Sprüche brauchen mehr Fäden => mehr Zeit. In Savage Barsaive wird das ausgeklammert (gezaubert wird mit einer verbauchbaren Ressource - Machtpunkte - der Faktor Zeit spielt keine Rolle, da es immer nur 1 Aktion ist). In SavageDawn wird ja versucht das Original-Konzept irgendwie darzustellen.
Ich finde zwar den Ansatz in Savage Barsaive besser (weil näher an SW und ich brauche die Komponente "Zeit" nicht für mein "Earthdawn-Gefühl"), aber trotzdem versuche ich zu verstehen, wie die anderen Adaptionen so ihre Ziele versuchen zu erreichen. Und bei der Sache mit dem Thread Weaving "fehlt" mir irgendwie noch etwas in der Beschreibung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zornhau

Freßt NAPALM!
Kann mir jemand erklären, wie Thread Weaving in SavageDawn funktioniert? Ich habe einen Zauber in meiner Spell Matrix, der in SW 3 PP kostet, also 3 Fäden braucht. Durch die Matrix habe ich schon 1. Was muss ich tun, um die 2 anderen zu bekommen?
Das ist leider nicht gut beschrieben, weil der Entwickler dieser Conversion selbst schon wußte, wie er sich das gedacht hatte, es nur nicht klar genug für andere aufgeschrieben hat.

Ich verstehe die Notwendigkeit des Thread Weaving Skills so, daß man durch eine Aktion, einen Wurf auf Thread Weaving, Fäden sammelt.
Bei einem Erfolg also 1 Faden, bei einem Raise 2 Fäden (und man könnte natürlich auch sich so einigen, daß mehrere Raises gleich mehrere Fäden bringen, auch wenn standardmäßig bei SW nach dem ersten Raise eigentlich Schluß ist).

Braucht man also für einen Zauber, der 3 Fäden benötigt und bei dem man den ersten schon in einer Spell Matrix hat, noch 2 weitere Fäden, dann macht man eine Aktion Thread Weaving und hat bei Erfolg den 2. Faden, bei einem Raise den 3. Faden. Bei Mißerfolg hat man halt eine Kampfrunde verschwendet.

Das ist ja eh nur interessant für Zaubern während des Kampfes, denn - wie in der Conversion steht - außerhalb des Kampfes hat man ja meist alle Zeit der Welt sich seine Fäden zu spinnen.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
Nachtrag: In der aktuellen SWADE darf man ja, anders als früher, dreimal DIESELBE Aktion in derselben Runde ausführen - natürlich jede mit Mehrfachaktionsabzug.

Wenn man also einen Charakter mit ausgemaxtem Thread Weaving hat (eventuell mit Talenten, die einen Bonus darauf geben), dann kann dieser zweimal (jeweils mit -2 auf jeden Wurf) oder gar dreimal (mit -4 auf jeden Wurf) in einer Runde Threat Weaving durchziehen!

Ein Beispiel: Zauber braucht 3 Fäden, 1 ist in der Matrix, noch 2 sind nötig durch Thread Weaving.
Der Charakter kündigt drei Aktionen für die Runde an: 1. Aktion: Thread Weaving mit -4, bei Erfolg 2. Faden. 2. Aktion: Thread Weaving mit -4, bei Erfolg 3. Faden. 3. Aktion: Spellcasting mit -4, um den Zauber tatsächlich zu aktivieren.

Das hätte vor der SWADE drei Runden gebraucht, aber natürlich jede Runde ohne Abzug. Jetzt geht das halt in derselben Runde.
 

Troy

Halbgott
und man könnte natürlich auch sich so einigen, daß mehrere Raises gleich mehrere Fäden bringen, auch wenn standardmäßig bei SW nach dem ersten Raise eigentlich Schluß ist
So nicht ganz richtig. Gilt nur bei Schaden durch Raises beim Treffen. Da ist nach einem Raise Schluss, damit man im Kampf nach einem Raise aufhören kann zu würfeln. Bei anderen Proben werden durchaus alle Raises gezählt, z.B. bei Dramatic Tasks, Notice Rolls, etc. (Da findet man auch in offiziellen Abenteuern häufig die Formulierung "gain one clue from this table for each success and raise on the roll").

Bei einem Dramatic Task , bei dem ich 4 Erfolge brauche, kann ich diese theoretisch mit einem Erfolg und 3 Raises in einer einzigen Probe schaffen.

Das mit dem Thread Weaving hatte ich so vermutet, aber wissen ist halt was anderes.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zornhau

Freßt NAPALM!
So nicht ganz richtig.
Doch.
Es wird immer nur bis zum 1. Raise gezählt - außer bei Schadenswürfen und Soak-Würfen.

Auch bei Dramatic Tasks kann man einen (mit Erfolg) oder zwei (mit Raise) erhalten, nicht mehr.
Those attempting the task make relevant skill checks and get a Task Token for each success and raise.
Dies ist die Standardformulierung für einen Effekt bei Erfolg und einen weiteren bei einem (dem einzigen!) Raise.

Früher, also zur 1st Edition von 2003, da wurde noch JEDER Raise gezählt, aber schon 2005 mit der Revised Edition galt, daß nur der erste Raise ausgewertet wird (um die Auswertung zu beschleunigen, hieß es damals).

Daß diese Formulierung leicht mißverstanden werden kann, ist seit inzwischen über 15 Jahren bekannt, hat aber Pinnacle nicht bewogen sogar in der aktuellsten Regelversion die alte Formulierung zu belassen.
Schau mal einfach im Pinnacle-Forum nach den Regelklärungen, die "alle Jahre wieder" DIESELBEN schludrig formulierten Regelpassagen zur Klärung aufbringen.

Beim Heilen, bei Unterstützungswürfen, bei den meisten Skill-Würfen ist der erste Raise der einzige.

Bei Chases für die Kartenverteilung zählen tatsächlich auch noch mehr als nur der erste Raise. Das sind aber, wie gesagt, Ausnahmen.

Bei den Notice-Würfen in Abenteuern machen die Abenteuer-Autoren das dann eben nicht nach den Regeln - aber das ist bei vielen der publizierten Abenteuer, insbesondere bei denen von Lizenznehmern, so oft der Fall, daß die Abenteuer-Autoren die Regeln nicht kennen und nicht beachten.

Natürlich kannst Du das in Deinen Runden so handhaben wie in der alten 1st Edition von 2003. Mache ich in manchen meiner Conversions als Settingregel auch.
Aber Standard ist, daß alle Raises nach dem ersten einfach ignoriert werden.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
Das mit dem Thread Weaving hatte ich so vermutet, aber wissen ist halt was anderes.
Um es genau zu wissen, mußt Du irgendwo Markus Finster auftreiben, der diese Conversion erstellt hat.
Der ist nur seit vielen, vielen Jahren "weg vom Fenster" zumindest in den üblichen Rollenspiel-bezogenen sozialen Medien.
Keine Ahnung, was er gerade macht und ob ihn noch seine über 10 Jahre alte Conversion noch interessiert.
 

Troy

Halbgott
Doch.
Es wird immer nur bis zum 1. Raise gezählt - außer bei Schadenswürfen und Soak-Würfen.

Auch bei Dramatic Tasks kann man einen (mit Erfolg) oder zwei (mit Raise) erhalten, nicht mehr.
"Those attempting the task make relevant skill checks and get a Task Token for each success and raise."
Dies ist die Standardformulierung für einen Effekt bei Erfolg und einen weiteren bei einem (dem einzigen!) Raise.

Früher, also zur 1st Edition von 2003, da wurde noch JEDER Raise gezählt, aber schon 2005 mit der Revised Edition galt, daß nur der erste Raise ausgewertet wird (um die Auswertung zu beschleunigen, hieß es damals).

Daß diese Formulierung leicht mißverstanden werden kann, ist seit inzwischen über 15 Jahren bekannt, hat aber Pinnacle nicht bewogen sogar in der aktuellsten Regelversion die alte Formulierung zu belassen.
Schau mal einfach im Pinnacle-Forum nach den Regelklärungen, die "alle Jahre wieder" DIESELBEN schludrig formulierten Regelpassagen zur Klärung aufbringen.
Der Punkt hier hat mir keine Ruhe gelassen und ich habe das komplette SWADE durchgeschaut, wie jede einzelne Regel formuliert ist.

Ergebnis: Pinnacle formuliert im SWADE mittlerweile richtit gut. Die Standardformulierung ist "on a raise", d.h. es gilt wirklich immer nur ein einziger Raise. Dies wird an 106(!) verschiedenen Regeln auch so verwendet.

Die Formulierung "for each success and raise" wird nur an ganz wenigen Stellen benutzt und bedeutet dort auch wirklich, dass jeder Raise zählt.
Regeln, bei denen jeder Raise zählt:
  • Soaken durch Ace
  • Erzeugen von Wunden
  • Normales Soaken
  • Erzeugen von Fahrzeugschaden
  • Fahrzeugreparaturen
  • Dramatic tasks
  • Social conflicts
  • Erzeugen von Wunden durch Banish
  • Erzeugen von Wunden durch Death Touch des Lich
D.h. du hast Recht, der "Standardfall" ist wirklich "nur 1 Raise zählt", das war mir so nicht bewusst. Aber Dramatic tasks und Social conflicts zählen eben auch zu genau diesen Sonderfällen, bei denen jeder Raise zählt.
 
Oben Unten