7te See

Regelfragen

Dieses Thema im Forum "HârnMaster" wurde erstellt von gastmann, 21. Februar 2009.

  1. gastmann

    gastmann Vollpfosten

    Kampf gegen mehrere Gegner

    Beim Kampf gegen mehrere Gegner steht dem Verteidiger eine Abwehr gegen jeden Angriff zu, allerdings für jeden zusätzlichen Angreifer um 10 erschwert.
    Gibt es irgendeine Beschränkung bei der Art der Verteidigung?
    Kann ich beispielsweise bei drei Gegnern dreimal mit dem Schild blocken?
     
  2. sard

    sard Hârniac

    AW: Regelfragen

    IMHO grundsätzlich JA, kannst du.
    du hast ja einen midestwert von 5 ;).
    es ist ja so (wie ich kürzlich gelernt habe), dass eine hârnsche kampfrunde nicht zwangsläufig 10sek dauert,
    das ist nur ein richtwert. wenn dich mehrere gegner angreifen, so kannst du natürlich versuchen dich gegen alle mit der dir best zur verfügung stehenden technik zu verteidigen/auszuweichen/was auch immer.
    bei drei gegnern hast du allerdings halt -20 auf deinen verteidigungswert mit dem schild gegen JEDEN angreifer (also nicht nur gegen den dritten!). dies impliziert die schwierigkeit in deinem unterfangen!
    sard
     
  3. Sworddancer

    Sworddancer Hârniac

    AW: Regelfragen

    Wichtig ist hierbei noch, dass der Überzahlmodifikator NICHT step-by-step im Laufe der Runde um -10 pro Attacke anwächst.

    Der Überzahlmodifikator wird immer im Moment des Angriffs berechnet.

    Wichtig ist des Weiteren, dass nicht etwa generell jeder Gegner im Basenkontakt für den Überzahlmodifikator zählt, sondern nur jene, die sich ausschließlich mit dem Charakter im Nahkampf befinden.

    Der Überzahlmodifikator gilt nur für Verteidigungsaktionen (inklusive Gegenschlag).

    Abgesehen davon stehen dem Charakter immer alle Verteidigungsoptionen offen.

    Ich möchte noch anmerken, dass sich meine Erläuterungen auf HârnMaster 3 beziehen.
    Könnte sein, dass es bei HârnMaster 1 etwas anders war... das weiß ich schon gar nicht mehr so genau.
    Ich glaube, bei HârnMaster 1 galt der Überzahlmodifikator auch für Angriffe... aber ich könnte mich irren.
     
  4. sard

    sard Hârniac

    AW: Regelfragen

    HM1: "Seine EMS für A und V wird jedoch für jeden Gegner ab dem zweiten um 10 reduziert."
     
  5. Sworddancer

    Sworddancer Hârniac

    AW: Regelfragen

    Ha!
    Habe ich mich doch richtig erinnert! ;)

    HM3 gibt keinen Überzahlmodifikator für Angriffe, aber eine optionale Regel schlägt vor, dass ein "Verfehlt" Ergebnis bei 30% zu einem Treffer gegen eine Person in einer benachtbarten Wabe führt. Dieses neue Ziel darf sich mit 50% ihrer EMS verteidigen (Parade/Ausweichen).
     
  6. sard

    sard Hârniac

    AW: Regelfragen

    hmm.

    jetzt grüble ich drüber was ich davon halte und ob HM1 in diesem fall nicht irgendwie sinniger ist/war....?
    :respekt:
     
  7. gastmann

    gastmann Vollpfosten

    AW: Regelfragen

    Danke für die ausführlichen Antworten!

    Ich finde die HM3 Version besser, blutiger, schneller...:beil:
     
  8. gastmann

    gastmann Vollpfosten

    Verteidigung bei TV

    Wie sehen die Modifikatoren aus, wenn ich die Situation verschärfe (nach HM3 Regeln)?

    Beispiel: Knut (Keule und Schlid) kämpft gegen drei Ritter. Auf seinen Angriff gegen Ritter 1 erhält er keine Abzüge. Bei der Verteidigung gegen die Angriffe der Ritter sind seine Abzüge -20. Knut wird vom dritten Ritter getroffen und lässt seine Keule fallen. Alle Ritter erhalten einen TV gegen Knut und greifen in der selben Runde nochmals an.

    Kann Knut sich verteidigen/ausweichen?
    Wie hoch sind die Abzüge? Immer noch -20?
     
  9. Haro

    Haro Waldschrat

    AW: Regelfragen

    hm. käme bei mir sehr stark aufs terrain und die positionen der kontrahenten an, sowie die kampferfahrung von knut und die kampferfahrung und koordination der ritter.

    im besten fall für knut würde ich ihm ein halbes ausweichen/ akrobatikwurf gewähren, um sich mit ner gehockten flugrolle oder sowas aus kampfreichweite von mindestens zweien zu begeben (er würde mit nur einem erschwerten wurf allen attacken ausweichen können. schlüge dieser fehl, würden vermutlich jedoch auch alle treffen.)

    im ungünstigsten falle für knut wäre ausweichen/ akrobatik nicht möglich und er könnte vielleicht eine attacke mit abzug mit seinem schild parieren.

    so würde ich das wohl handlen; pauschal lässt sich das schwer beantworten.
     
  10. Sworddancer

    Sworddancer Hârniac

    AW: Regelfragen

    Also eigentlich aber doch. ;)
    Und zwar ohne den ganzen von Haro beschriebenen Firlefanz. ;)

    Als erstes bekommt nur der Ritter, der Knut traf und den Patzer verursachte einen Taktischen Vorteil.
    Ich bin mir ziemlich sicher, das war auch bei HârnMaster 1 so.

    Knut kann sich gegen den Angriff normal verteidigen, mit den normalen Überzahlmodifikator, welcher in dem oben genannten Beispiel -20 ist.
    Hinzu kommt dann noch der soeben erlittene Verletzungsabzug.

    Soweit zu den Regeln.

    Das Terrain hat darauf erstmal überhaupt keinen Einfluss.
    Zumindest keinen, den es nicht auch schon zuvor gehabt hätte. (Beispielsweise ein Modifikator für glitschigen Untergrund. Dieser würde aber auch schon vorher und vermutlich wohl auch für alle gelten.)

    Hätte Knut einen Beintreffer erlitten, hätte er wohl einen Stolperwurf machen müssen. Da hätte das Terrain dann evtl. auch wieder Einfluss drauf.

    Ansonsten aber gibt es keine plötzlichen, neuen Modifikatoren, die nur angewendet werden, weil es sich hier um einen TV handelt.

    Dies ist ein Irrtum, dem viele erliegen, und auch ich habe in der Vergangenheit Hausregeln geschrieben, die den TV im Nahkampf zu etwas modifizierten, was quasi eine 1-Sekunde Aktion ist.
    Die Regeln für einen taktischen Vorteil sehen dies aber NICHT vor.
    Der Taktische Vorteil ist quasi eine komplette Aktionsrunde für den jeweiligen Charakter, die aber völlig außer der Reihe läuft.
    Deswegen erlaubt ein taktischer Vorteil auch jede Art von üblicher Aktion, für die sich ein Charakter auch sonst entscheiden könnte.

    Wenn du also Regeln einbauen möchtest, die quasi "die Hitze des Augenblicks" darstellen, solltest du dir überlegen, den taktischen Vorteil generell auf "schnelle Aktionen" zu beschränken, wie beispielsweise eine weitere Attacke gegen das gleiche Ziel. Bewegungsaktionen sollte man dann wohl ausschließen.


    Gruß,

    Timo
     
  11. Haro

    Haro Waldschrat

    AW: Regelfragen

    stimmt natürlich.

    ich bin ganz stupide von
    ausgegangen. (wobei natürlich runde ungleich zug ist)

    im prinzip lässt sich ja so gut wie jede situation regelkonform simulieren, ohne den ganzen "firlefanz". ich steh aber total auf firlefanz, weil der die handlungsoptionen zusätzlich erweitert.
    man muss nur eben aufpassen, dass dabei die notwendige einheitlichkeit gewahrt wird.

    meine spieler kommen häufig mit irgendwelchen komplexen manövervorhaben, die laut regelwerk sooo nicht so einfach umzusetzen sind. ich improvisier da gerne.
     
  12. gastmann

    gastmann Vollpfosten

    AW: Regelfragen

    Das war mein Denkfehler. So gesehen ist die Situation leicht zu handhaben.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Regelfragen Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder 30. April 2012
Regelfrage Earthdawn 6. November 2009
Regelfragen Tabletops 8. Mai 2007
Regelfragen Munchkin 11. April 2005
regelfrage Koordination Ahnenblut 5. März 2005

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden