Magus: Kains Fluch wird gebrochen

Dieses Thema im Forum "WoD 1: Magus: Die Erleuchtung" wurde erstellt von Skar, 30. Juli 2003.

Moderatoren: Sycorax
  1. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    Zur time of judgement sollen Magi es wagen den Fluch Kains auf den Vampiren zu brechen.

    Was könnte das zur Folge haben? Hat es schon mal Versuche in dieser Richtung gegeben?
     
  2. XellD

    XellD Finnischer Spitz

    Also ich hab keine Ahnung ob das schon mal jemand probiert hat, aber was soll das zur folge haben? Was Negatives? Wer hat was dagegen? Vielleicht Gott und seine himmlischen Heerscharen...
    Mich würde aber viel eher interessieren, was das fürn Effekt sein soll. Also ich würd sagen, Geister 5 Entropie 5, schließlich ist es ein Fluch. Allerdings würden alte Vampire doch durch das Brechen des Fluches dirket zu Staub zerfallen. Eigentlich schaden um sie.
    Ich würd sagen, Life kann man nich verwenden (oder leben Vampire?)
    Aber wie könnte man den Fluch brechen und sie am Leben erhalten?
    Außerdem: würden Nosferatu wieder normal aussehen und malkavianer ihre Geistesstörung verlieren?

    Yours, XellD!

    EDIT: Jetzt seh ich grad wie alt der Thread ist. Vielleicht antwortet trotzdem einer.
     
  3. Stayka

    Stayka Shitennou

    IIRC gab es in Blood Treachery einen Rote, wie man Vampire zurückverwandeln kann. Ich bin aber gerade zu faul, um aufzustehen und nachzugucken ^_^

    Clear Ether!
    Stayka
     
  4. Eva

    Eva Sho-Sho

    Es gibt Formeln, um den Fluch zu brechen, unteranderem werden welche im Vampire Spielerhandbuch erwähnt. Aber die sind aufwendig: Leben 5, Materie 5, Entropie 5, Zeit 4 und Kern 6, oder sowas in der Richtung. Und einen ganzen Arsch voll Erfolge, um die 20 gegen 9 oder 10. Also viel Glück. :D Bei jungen Vampiren und bei Vampiren von niedriger Generation braucht man nicht ganz so viele, aber immernoch eine Menge. Ach ja, bei Vampiren jenseits der 8 Generation ist es eh nicht mehr möglich, da die Schwierigkeit auf über 10 anwachsen würde und somit der Wurf automatisch scheitert.
    Fazit des ganzen, Erzmagi laufen nicht einfach rum und machen Vampire wieder zu Menschen, weil sie so toll oder so herzensgut sind, denn es ist sehr schwer. Wenn überhaupt wendet man solche Formeln auf jemanden an, der einem viel bedeutet.
    Dead Magic greift das Thema noch mal auf und bezieht sich auch auf die Formln aus dem Vampire Spielerhandbuch, verschärft die Aufwendigkeit nochmal tierisch, so was es nun auch bei Neugeborenen Vampiren gegen nachzu unmöglich geht. Ich weiß nicht mehr genau, was man alles machen muß, um jemanden zurück zu verwandeln, aber ich mußte erstmal schlucken als ich es laß.
    Aber ich fand White Wolfs Erklärung warum es unmöglich bzw. nahe zu unmöglich ist sehr lustig und eindeutig. Sinngemäß hieß es: Warum es so schwer ist und warum man so viele Erfolge braucht? Ganz einfach Jungs. Ihr versucht den Fluch Gottes aufzuheben! Könnt ihr mehr Erfolge würfeln als Gott?
    Offensichtlich hat man sich auch bei Magus entschieden, daß es einen allmächtigen Schöpfer gibt, dessen Wort noch über dem eines Magus steht. Sollte man mal drüber nachdenken, ob daß noch der Sinn von Magus ist...

    Das sind die offizellen Aussagen zu dem Thema, wie das jeder einzelne SL handhabt bleibt seinem Gusto überlassen. Ich jedenfalls finde finde es lustig gegen Gott zu würfeln und würde meinen Spieler auch so um die 20 Erfolge ab verlagen, wenn sie so was mal versuchen wollen.
     
  5. Silvermane

    Silvermane Wahnsinniger

    IIRC ist Ritualmagie hier dein Freund und Helfer.

    Aber ernsthaft betrachtet, auch hier sehen wir die Kollegen von der Vampir-Freundesliga WW/FS e.V. beim allausgäblichen "Spucken-wir-den-Magiern-in-die-Suppe-Vamps-sind-eh-cooler" Wettrotzen. Ich meine, Plutonium erzeugt der geneigte Sohn des Äther im Alleingang aus Haushaltschemikalien, aber eine Leiche mit Größenwahn wieder in den Urzustand zu versetzen ist de fakto unmöglich?

    Schon gut, Jungs. Ja, der Vampir ist viiieeeel cooler. Und da machen wir jetzt ein Lätzchen drum...sooo...alles wieder gut.

    Magus: Das Spiel um arg begrenzte Möglichkeiten.

    -Silver
     
  6. Maniac_667

    Maniac_667 Grobrhetoriker mit 16 Ohm

    Naja, die Begründung war witzig, aber zeugt letztlich nur von dem Versuch, Magus Crossoverfähig zu halten. Es gibt eigentlich keinen Grund, warum Mages nicht in der Lage sein sollten den Fluch zu brechen. Einfach ist es nicht, aber innerhalb der Logik von Mage ist es in jedem Fall möglich.

    Zu dem Thema gibt es übrigens mit "Das Rote Zeichen" ein eigenes - eigentlich Vampire zugeordnetes - Quellenbuch, eben genau aus der ToJ Reihe. Sphären werden genannt, stehen allerdings immer in Zusammenhang mit einem "Ritualbuch" aus dem der notwendige Zauber erlernt werden muss.
     
  7. KAM

    KAM Vivi Vega, SCL 10

    Man könnte argumentieren, dass Gott ein ziemlich fähiger Magus ist ... :D
     
  8. Shub-Schumann

    Shub-Schumann Master (of Desaster)

    Das mit den erfolgen von Gott war wohl eher ein Witz - Mage kennt keinen allmächtigen Schöpfer. Schon alleine deswegen nicht, weil die Vergangenheit wandelbar ist und er mittlerweile rausgeflogen wäre. Brrrrr, jedesmal wenn ich diese X-Over-Missgeburten lese, kriege ich Pickel.
     
  9. Doomguard

    Doomguard wiedergeboren

    hey, silver, das war der qualitativ hochwertigste post, den ich von dir hier im magusforum gelesen habe, glühstrümpf, bin deiner meinung ;) tatsächlich wäre es ja auch für nen magus mit kräftig quintessenz und nem hohen avatar in nem ritual kein grösseres problem auch ein zauber, dessen schwere über 10 liegt, zu schaffen, selbst, wenn man massig erfolge bräuchte.

    einfacher so eine bedauernswerte kreatur mit permanenten dox-schwächen zu heilen wäre aber trotzdem, sie ins flux-realm zu bringen und mit fleissig entropie die verwandlung günstig zu beeinflussen, oder was mit nem dox-reich.
     
  10. KAM

    KAM Vivi Vega, SCL 10

    Ohne X-Over generell zu verdammen, erscheint diese Regelung recht inkonsistent mit den restl. Fähigkeiten der Vampire. Warum verfügen diese (magicktheoret.) schwachen Kreaturen just in einem einzigen Aspekt (Erschaffung) ein solches Potential ?

    Allerdings ist diese These der Nichtexistenz eines allmächtigen (Mage-)Schöpfers durchaus zweifelhaft. Man könnte argumentieren, dass der Schöpfer die Sphären-Struktur selbst definiert (in- oder exkorporiert). Folglich wäre der Schöpfer innerhalb des (unendlichen) Strukturpotentials allmächtig - und hätte die Möglichkeit, gleichermaßen die (Erschaffungs-)Struktur der Vampire zu beeinflussen (mit bekanntem Ergebnis).
     
  11. Eva

    Eva Sho-Sho

    Tja, Doom hat mir ja schon hinlänglich bewiesen, daß man durchaus 20 Erfolge ansammeln kann. Ich denke auch, daß das gegen 9 oder 10 nicht unmöglich ist. Jede Menge Quintessenz, dazu noch alle möglichen Modifikatoren für Foki und Resonanz und es sollte durchaus möglich sein.
    Wie gesagt, wenn ein Spieler es versuchen will, kann er es von mir aus, aber er soll ja nicht glauben, daß es ein simpler Standard-Wurf wird, a lá "ich schwinge mal kurz meinen Zauberstab und der Vamp ist wieder am Leben."
    Man muß auch irgendwie die Relationen sehen, wir reden hier immerhin über Wesen und Phänomene, die sich seit Urzeiten ins Paradigma gemogelt haben und es irgendwie immernoch schaffen unter dem Dox-Radar durch zu tauchen. Sowas kann man nicht ohne Anstrengung aufheben.
    Wer keine Vampire mag, kann sie ja aus seiner WoD streichen, aber alle anderen die Vampire-Elemente in ihre Chronik aufnehmen wollen und ganz speziell so ein komplexes Thema wie das wieder Mensch werden, sollten sich dann auch die Mühe machen, darüber nach zu denken, ob man es nicht ähnlich schwer gestalten sollte wie in Vampire. (Ich beziehe mich hier jetzt eher darauf das man Menschlichkeitspunkte gewinnen kann, als eine wirkliche Rückverwandelung, aber die ist selbst in der 3. Edition nicht völlig ausgeschlossen.)
    Wie gesagt, wenn man halt Elemente aus anderen WoD Spielen vertiefen möchte (Und die Frage ob man den Fluch Kains aufheben kann ist imo eine Vertiefung des Vampire-Themas), dann sollte man sich überlegen wie man sowas einigermaßen vernünftig einbindet. Aber soetwas ähnliches habe ich schon im Vampire-Forum gesagt, als man Fragen nach Wraith stellte, die über das übliche "mit Nekromantie kann man Todesalben rufen" hinaus ging.

    Irgendwelche Postulate von White Wolf wie "Es ist unmöglich" bzw. "Es ist so schwer, daß es nahzu unmöglich ist." sind hier genauso nützlich wie Postulate, die aussagen das Crossover scheiße ist. Wenn jemand Elemente aus anderen Spielen verwenden will, dann muß man eben sehen wie man sowas sinnvoll, stimmig und einigermaßen nützlich einbindet.

    Ach ja, nebenbei denke ich wird nichts weiter passieren, wenn man wirklich einen Vampir wieder sterblich macht. Keine Himmlischen Heerscharen, die den Magus für seine Dreistigkeit bestrafen oder sowas in der Art. Außer natürlich er versaut den Wurf, dann wird sich die Realität den Spaß machen Paradox-Geister in der Gestalt von Engeln zu schicken. ;)
     
  12. Doomguard

    Doomguard wiedergeboren


    :ROFLMAO: :ROFLMAO:
    das war mal ein richtig witziges statement, besonders auf die politik von feder und schwert bezogen *gggg*
     
  13. Smokey Crow

    Smokey Crow Fear & Skaring in Münster

    Als Vampire-Spieler hätte ich wieder ne Frage:
    Wenn Magus keine Schöpferfigur kennt (auch wenn sich dann wieder die Frage nach dem 'DAVOR' stellt) wer hat dann die Vampire verbrochen?
     
  14. Shub-Schumann

    Shub-Schumann Master (of Desaster)

    Vampire interssieren nicht.
     
  15. Eva

    Eva Sho-Sho

    Offizell wurde nie eine Aussage gemacht. Es wurde auch nie wirklich geklärt warum es eigentlich Magi gibt. Und jetzt bitte kein Geseiere vom Himmlischen Chor oder den Akashis oder sonst wem, der da in-time eine Theorie aufgestellt hat. Ein Spiel in dem man selbst zum Schöpfer wird, braucht man keinen Schöpfer für irgendwas.
    Was das in-time angeht, würde ich sagen, daß die Magi die sich mit Vampiren beschäftigen, auch durchaus deren Schöpfungsmythos übernehmen und den u.U. ihrem Weltbild anpassen, so das man als Nicht-Christ einfach den christlichen Gott durch einen anderen Schöpfergott ersetzt.

    Im Großen und ganzen würde ich auch sagen, daß es ganz stark vom Paradigma des Magus abhängt ob er so einen Effekt überhaupt versucht. Ich glaube kaum, daß ein Mitglied des Chors es wagen würde dem Schöpfer ins Handwerk zu pfuschen oder ein Euthanatos sich erdreistet des Schicksal und das Karma so zu verbiegen. Auch denke ich ein Hermetiker wäre nicht unbedingt gewillt sich mit dem Gott der Christen zu messen, außer er halt mal wieder einen Anflug von Größenwahn.

    @Doom: Wenn du das Statement so gut fandest, kannst du ja auch mal etwas Karma dafür springen lassen, oder? :rolleyes:
     
  16. Evilman

    Evilman Gott

    Nun ich möchte nicht wissen wieviel Paradox ein Magus sammelt der sich mit Gott und allen vier Erzengeln anlegt? Denn immerhin hat Gott Kain den Fluch als ewige Strafe auferlegt.
     
  17. Maniac_667

    Maniac_667 Grobrhetoriker mit 16 Ohm

    Wie Shub schon sagte: Gott existiert in Mage nicht.
     
  18. Horror

    Horror Cenobit

    Da sich diese Frage aber um ein X-Over dreht, gibt es innerhalb des Szenarios halt einen Schöpfer (Demiurgen)!


    H
     
  19. Maniac_667

    Maniac_667 Grobrhetoriker mit 16 Ohm

    Das hängt imo davon ab, welches Szenario man seinem Spiel zugrunde legt - in einem Mage Szenario mit Vampiren existiert kein Gott. In einem Vampire Spiel mit Mages gibts ihn...
     
  20. Shub-Schumann

    Shub-Schumann Master (of Desaster)

    Wenn er nicht patzt nicht sonderlich viel - wahrscheinlich sogar gar keins. Außerdem: There is no God.
     
Moderatoren: Sycorax

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden