Shadowrun 5e

Inspiration

Dieses Thema im Forum "Blue Planet" wurde erstellt von blut_und_glas, 27. Oktober 2005.

  1. Kürzlich habe ich für billiges Geld Monster der Tiefe, das Buch zur gleichnamigen von ProSieben ausgestrahlten BBC Dokuserie, erstanden. Schönes Inspirationsmaterial für Blue Planet wie ich finde.

    mfG
    fps
     
  2. AW: Inspiration

    Ansonsten natürlich:

    Deep Blue

    Ein Dokumentarfilm. Ein ganz fantastischer Dokumentarfilm für (Unter)wasserstimmung wie ich finde, da er nur mit sehr wenigen Kommentaren arbeitet und stattdessen die Szenen zum grössten Teil einfach nur musikalisch untermalt sind. Hier wirkt die Gewalt von nackten Bildern.

    mfG
    fps
     
  3. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    AW: Inspiration

    Da gabs doch diesen Film, wo die beiden Taucher vom Tauchboot vergessen wurden und später von Haien gefressen wurden (zumindest einer). Keiner Ahnung mehr wie der hieß. War imho letztes Jahr in den Kinos.

    Hat zwar nix mit Blue Planet zu tun, zeigte aber ganz schön, wie verloren man in den Weiten des Meeres ist.
     
  4. Horror

    Horror Cenobit

    AW: Inspiration

    Open Water

    Und BBC Produktionen sind eigentlich fast immer geil! :)


    H
     
  5. Hannibal

    Hannibal konservativer Traumtänzer

    AW: Inspiration

    Jau! Deep Blue hab ich im Kino gesehen.(Kinofilm zur Serie Blue Planet, nicht zu verwechseln mit Deep Blue Sea:D ) Super Film, kann ich nur empfehlen Ich weiß nicht warum aber der Film hatt mich stärker bewegt als jeder andere.
     
  6. Ludovico

    Ludovico Guest

    AW: Inspiration

    Deep Blue Sea wurde ja auch schon genannt. Ein Film mit Haien in einer Wasserstation hat schon was.
    Dann ist noch recht nett als Inspiration "Die Tiefe". Da kommt demnächst eine Art Remake mit Jessica Alba und co. raus, aber ich bezweifel, daß sie Nick Nolte und Louis Gosset Jr. toppen können.

    Ach ja, "Das Ding aus einer anderen Welt" kann man auch prima nutzen, wenn man die Station von der Arktis ins Meer versetzt.
    Und natürlich darf man auch "Abyss" nicht vergessen.
     
  7. AW: Inspiration

    Wenn wir schon dabei sind, dann darf natürlich auch der Klassiker schlechthin nicht fehlen. Jaws. ;)

    mfG
    fps
     
  8. monkeybones

    monkeybones der fürchterliche

    AW: Inspiration

    Wer sich von einem zugegebenermassen vorhandenem Trash-Faktor nicht abschrecken lässt sollte sich auch mal Octalus anschauen. Ist nicht so schlecht wie das cover vermuten lässt.
     
  9. AW: Inspiration

    Was gäbe es denn noch so, was zu einem Wasserplaneten passt ?
    Ich weiß ja net, wie gut Humor zu Blue Planet passt, aber "Die Tiefseetaucher" mit Bill Murray und William Dafoe ist wirklich Klasse !!
    Und wer das Thema wirklich trashig angehen möchte: "Der Mann aus Atlantis", die SF-Serie aus den 70igern.
     
  10. §>-Drow-

    §>-Drow- Angehende Nervensäge

    AW: Inspiration

    Waterworld? Oder ist der jetzt völlig fehl am Platz? Von der Szenerie könnte er zu BLUE PLANET passen...allerdings ist die Blue-Planetanische Zivilisation technisch viel fortgeschrittener.

    (nebenbei: gibt es Spiele, die einem"Waterworld-Setting"nahe kommen?)
     
  11. AW: Inspiration

    Hmmm....nicht das ich wüsste....Aber Degenesis irgendwo auf dem Mittelmeer könnte dem Ganzen recht nahe kommen.
     
  12. §>-Drow-

    §>-Drow- Angehende Nervensäge

    AW: Inspiration

    Ja, das kann sein...das habe ich auch irgendwo hier rumfliegen.
     
  13. AW: Inspiration

    Aber wenn ich zwischen zwei Endzeitfilmen mit Kevin Costner wählen dürfte, würde ich mich für Postman entscheiden, das ist zwar ein halber Western, ist aber besser durchdacht als Waterworld....
     
  14. §>-Drow-

    §>-Drow- Angehende Nervensäge

    AW: Inspiration

    Waterworld ist keine Heldenleistung, das stimmt schon, aber das Setting ist genial! Postman? Kenne ich nicht. Aber Filme in Richtung Western reizen mich nicht wirklich. Tu was, um ihn mir schmackhaft zumachen*g* :D
     
  15. AW: Inspiration

    ;) Da du Western nichts abgewinnen kannst, dürfte das schwer werden !!! ;)
    Die Story ist an sich ganz interessant; Es hat einen dritten Weltkrieg gegeben, der mit vielen bakteriologischen und wenigen atomaren Waffen geführt wurde. Die Folge ist, das die Weltbevölkerung recht dezimiert ist und die Zivilisation ganz allgemein am Boden liegt.
    In Nordamerika leben die Überlebenden in einfachen Dorfgemeinschaften und kleinen Städten, die weit voneinander entfernt liegen. Die Natur ist wieder weitgehend intakt (vieel Wald und wenig Leute). Das technische Niveau ist nach dem Krieg um ca. 200 Jahre nach unten abgesackt (und das finde ich logisch durchdacht..) Das wenige Benzin, das noch da ist, wird für Generatoren genutzt, man ist vom Auto zurück aufs Pferd umgesattelt und gejagt wird mit Pfeil und Bogen oder der guten alten Donnerbüchse. Ein umherziehender Vagabund findet ein altes Postauto und kommt auf den Trichter, die ganzen alten Briefe auszuteilen (Anfangs nur um sich von den Dörflern durchfüttern zu lassen). Was als Betrügerei beginnt, wächst sich langsam zum wirklichen Postnetzwerk aus und die kleinen Dörfchen und Städtchen bekommen wieder engeren Kontakt zueinander. Die Hoffnung wächst, das ein Wiederaufbau der alten Zivilisation tatsächlich gelingen kann
    und nicht alles verloren ist. Der wachsende Optimismus passt dem über Nordamerika herrschenden Möchtegerndiktator der "Hoylnisten-Armee" natürlich nicht und bald kommt es zur Keilerei.
    Der Film wirkt wie gesagt über weite Strecken wie ein Western (jetzt auf Anhieb schwer zu beschreiben, sind es die ganzen Pferde ??) und ist für einen Endzeitfilm überraschend optimistisch (er endet sogar mit einer Sequenz, die eines der Endzeitdörfer Jahrzehnte nach der Handlung von Postman zeigt, das Dorf ist komplett wieder aufgebaut und vor versammelter Presse (!) wird ein Denkmal für den Postman enthüllt...)
    Wie ein typischer Costner-Film ist Postman ruhig und vielleicht auch etwas langatmig, hebt sich aber wohltuend von den ganzen schlechten Mad-Max-Imitaten ab...:prost:
     
  16. §>-Drow-

    §>-Drow- Angehende Nervensäge

    AW: Inspiration

    Klingt fast gut*g* Mal sehen, wenn ich daran komme gucke ich ihn mir mal an. Und, weil du dir soviel Mühe gegeben hast ihn zu beschreiben;)
     
  17. AW: Inspiration

    Du musst allerdings vieeeel Zeit mitbringen, der Film dauert Costnertypisch nämlich um die drei Stunden. Und, ach ja...von der Kritik wurde er gnadenlos verrissen (wie eigentlich fast jeder Film mit Kevin Costner....)
     
  18. AW: Inspiration

    Würde ich gar nicht einmal behaupten wollen. Für Natives ist Waterworld recht gut geeignet denke ich.

    mfG
    fps
     
  19. Shub-Schumann

    Shub-Schumann Master (of Desaster)

    AW: Inspiration

    Das ist aber ein dickes "fast". Open Range von und mit Costner wurde von der Kritik größtenteils gelobt, Der mit dem Wolf tanzt hat Preise, Einspielergebnisse und Kritikerlob abkassiert und de Palmas Untouchables schließlich gilt (zurecht) als Meilenstein.
     
  20. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    AW: Inspiration

    Wie wärs mit Fathom (dem Comic). Eigentlich doch mehr als ideal als Inspiration für Blue Planet.
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Visuelle Inspiration Earthdawn 10. Juli 2014
[Inspiration] Die große Bibliothek Rund um Rollenspiele 4. Juni 2010
Inspiration Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder 6. Juli 2009
[Hyperborea] Inspiration Andere RPG-Systeme 20. Mai 2006
!! Inspiration !! Das Schwarze Auge 8. Dezember 2003

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden