GURPS Porta Nefastia

Dieses Thema im Forum "GURPS" wurde erstellt von Eva, 8. Januar 2007.

  1. Eva

    Eva Sho-Sho

  2. Skyrock

    Skyrock t. Sgeyerog :DDDDD

    AW: GURPS Porta Nefastia

    Sieh an, Ingo Heinscher - die GURPS-Fraktion von der DRSRM. Der Macher ist in der RPG-Internetszene ziemlich bekannt und was das System angeht sehr bewandert.

    Da ich keine Lust habe meinen Acrobat Reader anzuschmeißen, nur um eine Ahnung davon zu bekommen was Sache ist: Worum geht es? Was für ein Genre ist es? Was ist besonders, innovativ oder sonstwie bemerkenswert am Setting?
     
  3. Bombshell

    Bombshell Halbgott

    AW: GURPS Porta Nefastia

    Hallo,

    Gehts noch? Es gibt auf der Seite extra eine 2-seitige Einführung für Faule. Die wirst du dir wohl zu Gemüte führen können.

    MfG

    Stefan
     
  4. Eva

    Eva Sho-Sho

    AW: GURPS Porta Nefastia

    Um es kurz zu erläutern, es ist wohl eine Art Umgekehrtes Banestorm (Soweit ich Banestorm kenne), 1299 werden in Europa magische Tore aktiviert, die allerlei Fantasyzeug ins Mittelalter bringen.
     
  5. Skyrock

    Skyrock t. Sgeyerog :DDDDD

    AW: GURPS Porta Nefastia

    Fein, dann bringe eben ich die Ultrakurzzusammenfassung: Das irdische Mittelalter prallt durch eine Art Dimensionstore auf eine Fantasywelt. Interessanter als das x-te "Mein DSA-Klon, aber mit Dunkelelfen und Zaubersalzen", aber ich fühle mich noch nicht gereizt genug um meine Kenntnisse zu vertiefen.

    EDIT: Mit Eva kam mir doch jemand zuvor.
     
  6. Eva

    Eva Sho-Sho

    AW: GURPS Porta Nefastia

    Gut, dann denke ich, ist vielleicht die Besonderheit, daß teilweise historische Begebenheiten mit Fantasyelementen vermischt werden.
    Vielleicht ein paar Beispiele, der Papst gründet einen Orden von christlichen Mönchsmagiern, König Edward von England kämpft gegen eine Elfen Invasion anstatt gegen den Aufstand der Schotten, die Deutschritter wurden von Nekromanten unterwandert und errichten in Ostpreußen und Litauen eine Schreckensherrschaft. Mauren und Christen in Spanien kämpfen gegen Orks.
    Das Setting erinnert wage an Ars Magica und sein mystisches Europa, aber in AM ist es nunmal so, daß es dort schon immer so war, die Menschen kennen das Übernatürliche, hier ist es eben so, daß es plötzlich kommt zwischen 1299 und 1304 oder so.
    Es ist eben kein xter DSA oder D&D Klon. Wie gesagt, es erinnert mehr an Ars Magica oder Banestorm, weil es historische Fakten als Grundlage hat und nicht irgendeine ominöse Weltgeschichte einer Fantasywelt.
     
  7. Madpoet

    Madpoet Der Variable Posten in der Nahrungskette

    AW: GURPS Porta Nefastia

    Klingt sehr danach das es durch Lionhart inspirt wurde (ein Rollenspiel der Baldursgate macher)
     
  8. Eva

    Eva Sho-Sho

    AW: GURPS Porta Nefastia

    Aber man sieht schon, daß das Setting das Problem aller Geschichtsschreibung und Archäologie hat: Man erfährt nichts, oder wenig, über das alltägliche Leben. :D
    Es wurde zwar recht genau aufgeführt, was Papst, Könige und Adlige machen, aber wie die einfachen Leute mit den mystischen umgehen, wird nur beiläufig erwähnt. Daraus ergibt sich, daß zu mindestens mir kein wirklicher Anhaltspunkt für einen Charakter gegeben wird, den ich spielen kann.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden